PanoramaNeuer Fall von rechten Umtrieben bei der hessischen Polizei

13:40  11 januar  2019
13:40  11 januar  2019 Quelle:   sueddeutsche.de

Frau parkt bei Suche nach verlorenem Fahrzeugteil auf Autobahn

Frau parkt bei Suche nach verlorenem Fahrzeugteil auf Autobahn Frau parkt bei Suche nach verlorenem Fahrzeugteil auf Autobahn

Innerhalb der hessischen Polizei wird offenbar weiteren rechtsextremen Verdachtsfällen „Keine Toleranz für rechte Zellen bei der Polizei “, fordert die innenpolitische Sprecherin der Fraktion „ Die Es sei zumeist so, dass Polizeibeamte, die rechtsextreme Umtriebe von Kollegen weder billigen noch

Die Bundesanwaltschaft übernimmt die Ermittlungen im Fall Franco A.. Nach der Bundestagswahl 2009 Wechsel ins Spiegel-Hauptstadtbüro, seit Herbst 2012 zurück bei der SZ, als Korrespondent in der Parlamentsredaktion zuständig für Verteidigungspolitik und die SPD.

Neuer Fall von rechten Umtrieben bei der hessischen Polizei © dpa Polizisten sichern eine Demonstration der rechtspopulistischen Bewegung Pro Chemnitz.

• Martina H. und Carsten M. stehen in Sachsen-Anhalt vor Gericht, weil sie in Halle (Saale) Menschen gejagt und mit Steinen und Flaschen beworfen haben sollen.

• Bei der Auswertung von H.s Handy findet sich ein Chat zwischen ihr und einem Polizisten.

• Gegen den Polizisten aus Osthessen wird nun ermittelt, weil er ihr polizeiinterne Informationen gegeben haben soll.

• Erst vor Kurzem wurden fünf mutmaßlich rechtsradikale hessische Polizeibeamte suspendiert.

Das Netzwerk rechtsradikaler Polizisten im hessischen Polizeidienst ist möglicherweise größer als bekannt. Nach der Suspendierung von fünf Frankfurter Polizeibeamten, die einen rechtsradikalen Chat betrieben hatten und die verdächtigt werden, interne Daten aus dem Polizeicomputer über eine türkischstämmige Anwältin herausgegeben zu haben, wird nun schon wieder ein Fall bekannt, in dem ein Polizist unrechtmäßig interne Daten herausgab - und das auch noch an ein bekennendes Mitglied einer Neonazi-Vereinigung.

Volker Bouffier bleibt hessischer Ministerpräsident

Volker Bouffier bleibt hessischer Ministerpräsident Volker Bouffier bleibt hessischer Ministerpräsident

Sollte der Ereignisort nicht im Bereich der hessischen Polizei liegen, wird die Anzeige von uns an die zuständige Polizeidienststelle weitergeleitet. Nach Absenden des von Ihnen ausgewählten Formulars erhalten Sie ein Online-Aktenzeichen. Sie können jederzeit mit uns wieder in Kontakt treten, in dem

Extremismus in der Polizei Für Rechts und Ordnung. Das hessische Landeskriminalamt ermittelt: Fünf Frankfurter Polizisten sollen per Chat rechtsextreme Inhalte ausgetauscht haben. Unterschiede gibt es nicht nur bei der Größe der Polizeitruppen, sondern auch bei den Vorgaben - und das betrifft

Wie die Süddeutsche Zeitung erfuhr, wird in diesem Fall gegen einen Polizisten aus Osthessen ermittelt. Ihm wird vorgeworfen, eine Bekannte aus der gewaltbereiten Neonazigruppe "Aryans" mit Daten versorgt zu haben. Das wurde in einem Prozess gegen zwei hessische "Aryans"-Mitglieder bekannt, der am Donnerstag in Halle in Sachsen-Anhalt begonnen hat.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bombendrohung: Justizzentrum in Brandenburg geräumt

Autoknacker schläft auf Fahrersitz ein

Die "Aryans" stehen der bundesweit organisierten gewaltbereiten Neonazivereinigung "Division Braune Wölfe" nahe. Den beiden Angeklagten, dem 40 Jahre alten Carsten M. und seiner Freundin, der 42 Jahre alten Martina H., wird vorgeworfen, am 1. Mai 2017 in Halle mit ihrem Auto wehrlose Menschen gejagt und mit Steinen und Flaschen beworfen zu haben. Carsten M. soll zwei Wanderer mit einem Starkstromkabel auf den Kopf geschlagen und schwer verletzt haben. Sowohl Carsten M. als auch seine Freundin Martina H. hatten dabei schwarze T-Shirts getragen, auf denen das Wort "Aryans" (Arier) prangte und auf der Rückseite der Satz "Support your race". (Unterstütze deine Rasse).

Neuer Entwurf zu sicheren Herkunftsstaaten im Bundestag

Neuer Entwurf zu sicheren Herkunftsstaaten im Bundestag Neuer Entwurf zu sicheren Herkunftsstaaten im Bundestag

Die Nachwuchsgewinnung der Polizei Hessen geht mit einer neuen Karriere-Internetseite an den Start. Präventionskampagne der hessischen Polizei zum Thema Verkehrsunfallflucht. Ein Verkehrsunfall kann jedem passieren – sich danach aus dem Staub zu machen ist strafbar!

Der Fall ist für die Landespolitik brisant - CDU und Grüne stecken mitten in den Die Ermittlungen gegen die rechtsextreme Zelle bei den Sicherheitskräften ist für die hessische Landespolitik von In Hessen standen die Sicherheitsbehörden schon einmal unter dem Verdacht, rechte Umtriebe zu

Bei den Ermittlungen gegen Martina H. wurde auch ihr Handy ausgewertet. Darin findet sich neben Nazipropaganda und Ausführungen zu den Taten in Halle ("Zecken verdroschen") auch ein Chatverlauf, in dem sie einen ihr bekannten hessischen Polizeibeamten zweimal darum bittet, aus dem internen polizeilichen Informationssystem Daten für sie abzurufen. Der Polizist kam der Bitte nach - so der Stand der Ermittlungen. Um welche Informationen es sich genau handelt, die der Polizist herausgab, wurde in Halle nicht bekannt.

Dieser Vorgang erinnert an die Vorfälle rund um die Frankfurter Anwältin Seda Başay-Yıldız. Sie hatte im vergangenen Sommer einen Drohbrief bekommen, unterzeichnet mit dem Namen "NSU 2.0". Die Anwältin hat fünf Jahre lang im NSU-Prozess die Angehörigen eines Mordopfers vertreten. Sie verteidigt auch in Islamisten-Prozessen. In dem Drohschreiben an sie waren höchstpersönliche Daten wie der Name ihrer kleinen Tochter sowie ihre Privatadresse verzeichnet - Daten, die es nur im Einwohnermeldeamt oder im Polizeicomputer gibt. Der Briefschreiber drohte ihr an, man werde ihre zweijährige Tochter "abschlachten". So hieß es in dem Brief: "Verpiss dich lieber, solange du hier noch lebend rauskommst, du Schwein!"

Mehr als 100 haben eine Waffenerlaubnis: Zahl der Reichsbürger in NRW weiter gestiegen

Mehr als 100 haben eine Waffenerlaubnis: Zahl der Reichsbürger in NRW weiter gestiegen Mehr als 100 haben eine Waffenerlaubnis: Zahl der Reichsbürger in NRW weiter gestiegen

Die letzte Zarin Russlands war eine Deutsche aus hessischem Adel. Daran erinnert eine am Mittwoch eröffnete Ausstellung im Ikonenmuseum in Frankfurt am Main. Sie zeigt die bewegende Geschichte russisch- hessischer Prinzessinnen am Zarenhof.

Die Ausbildung bei der Schweizer Polizei erfolgt kantonal sowie in städtischen Ausbildungszentren, weiterhin am Schweizer Polizeiinstitut[44]. Die Ausbildung zum Grenzwächter nimmt ein Jahr in Anspruch[45]. Polizeiausbildung in anderen Ländern.

Die Ermittlungen in diesem Fall haben ergeben, dass die privaten Daten der Anwältin in einer Frankfurter Polizeiwache aus dem Computer abgerufen worden waren, obwohl es dafür keinerlei Notwendigkeit gab. Die fünf verdächtigen Polizisten tauschten offenbar wochenlang rassistische Nachrichten aus. Sie schickten sich Hitler-Bilder und Hakenkreuze per Computer. Gegen die vier Polizisten und eine Kollegin wird wegen Volksverhetzung ermittelt. Sie sind vom Dienst suspendiert. Auch gegen einen weiteren Polizisten in Marburg laufen Ermittlungen. Ob zwischen diesen Personen und dem nun in dem Prozess in Halle bekannt gewordenen Fall eine Verbindung besteht, ist unklar.

Mehr auf MSN

Nähe Kölner Hauptbahnhof: Polizei-Großeinsatz nach mehreren Schüssen – SEK vor Ort.
Nähe Kölner Hauptbahnhof: Polizei-Großeinsatz nach mehreren Schüssen – SEK vor Ort

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!