Sport Boeder schließt sich Saarbrücken an

13:25  21 september  2021
13:25  21 september  2021 Quelle:   kicker.de

Kölns Trainer Janßen will "ans Ziel kommen"

  Kölns Trainer Janßen will Viktoria Köln trifft Samstagnachmittag auf den 1. FC Saarbrücken. Kein einfacher Gegner, doch Cheftrainer Olaf Janßen geht mit Vorfreude in das Spiel. © imago images/Revierfoto Stellt sein Team auf eine Top-Mannschaft ein: Olaf Janßen. Die Elf will gegen Saarbrücken Haltung bewahrenAm Samstag empfängt Viktoria Köln nach der 0:3-Pleite gegen Osnabrück den 1. FC Saabrücken (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker).

Der 1. FC Saarbrücken hat sich in der Defensive mit Lukas Boeder verstärkt. Der 24-Jährige spielte in der vergangenen Saison noch für Ligarivale Halle.

Zurück auf der Drittliga-Bühne: Lukas Boeder, hier noch im HFC-Dress. © imago images/Christian Schroedter Zurück auf der Drittliga-Bühne: Lukas Boeder, hier noch im HFC-Dress.

Neuer Abwehrspieler für den FCS

Der zuletzt vereinslose Lukas Boeder erhält an der Saar einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 mit einer Verlängerungsoption, wie der aktuelle Drittliga-Sechste am Dienstag mitteilte. "Wir haben aktuell aufgrund von Verletzungen und Sperren strategischen Handlungsbedarf", sagte Sportdirektor Jürgen Luginger. "Wir sind froh, dass wir mit Lukas einen zweitligaerfahrenen Spieler verpflichten konnten. Er kann sowohl als Innen-  als auch als Außenverteidiger spielen."

Boeder gehörte zuletzt dem Halleschen FC ebenfalls in der 3. Liga an und spielte einst in der Jugend des FC Schalke 04 und von Bayer Leverkusen, danach für den SC Paderborn und den MSV Duisburg. Er tritt seinen Dienst in Saarbrücken mit der Erfahrung von 112 Drittliga-Einsätzen an, sieben Partien bestritt Boeder in der 2. Liga.

Wilde Minuten und ein spätes Eigentor: Kein Sieger in Saarbrücken .
Ein heißes Duell lieferten sich Saarbrücken und Braunschweig zum Start des 11. Spieltags. Reichlich Spannung, etliche Chancen und vier Treffer - am Ende stand ein Unentschieden, das beide Teams im Verfolgerfeld hält. © imago images/Jan Huebner Saarbrückens Adriano Grimaldi feiert seinen Führungstreffer gegen Braunschweig. Krätschmer ist der FCS-Unglücksrabe gegen BraunschweigSaarbrückens Coach Uwe Koschinat nahm nach dem 2:2 in Meppen keine Änderung an seiner Anfangsformation vor.

usr: 0
Das ist interessant!