Sport: Nach homophoben Tiraden: Rugby-Star Folau vor dem Karriereende - PressFrom - Deutschland

SportNach homophoben Tiraden: Rugby-Star Folau vor dem Karriereende

17:00  15 april  2019
17:00  15 april  2019 Quelle:   berliner-zeitung.de

Karriereende beim BVB? Nun spricht Marco Reus

Karriereende beim BVB? Nun spricht Marco Reus Beendet Marco Reus seine Karriere beim BVB? Nun hat sich der 29-Jährige zu entsprechenden Aussagen von Hans-Joachim Watzke geäußert. Superstar Marco Reus von Borussia Dortmund kann sich wohl ein Karriereende beim Bundesliga-Tabellenführer vorstellen. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hatte diese Option bereits am Dienstag als wahrscheinlich bezeichnet .

Rugby - Star Folau nach Tiraden gegen Homosexuelle vor Karriere-Aus. Israel Folau ist einer der besten Rugby-Spieler Australiens. Wenige Monate vor der WM droht ihn Mehrere Sponsoren von Rugby Australia drohten, ihr Engagement wegen der homophoben Äußerungen Folaus einzustellen.

Der australische Rugby - Star Israel Folau steht nach seinen homophoben Äußerungen vor dem Karriereende . Der nationale Verband RA hat den eigentlich bis 2022 datierten Vertrag mit dem 30-Jährigen wegen eines besonders schweren Bruchs der Verhaltensregeln gekündigt.

Nach homophoben Tiraden: Rugby-Star Folau vor dem Karriereende © AP Der australische Rugby-Profi Israel Folau

Dem australischen Rugby-Topstar Israel Folau droht nach seinen homophoben Tiraden das Ende seiner Karriere. Der nationale Rugby-Verband bezeichnete die jüngsten Ausfälle des 30-Jährigen am Montag als „ausreichend, um seinen Vertrag zu beenden“. Folau habe 48 Stunden Zeit für eine Stellungnahme.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Wegen Handynutzung: Ärger für NBA-Profi Johnson

VFB: Geldstrafe für Ascacibar

Große Ehre: Dallas ehrt Nowitzki mit eigener Statue

Der streng religiöse Folau, der von seinem Klub New South Wales Waratahs aus der internationalen Super-Rugby-Liga bis zur vollständigen Klärung des Falls nicht mehr eingesetzt wird, hatte zuletzt auf Instagram ein Bild gepostet, auf dem er unter anderem Homosexuellen, Alkoholikern, Dieben und Atheisten drohte: „Die Hölle erwartet euch. Tut Buße! Nur Jesus kann euch retten.“ Schon im vergangenen Jahr war Folau durch eine homophobe Äußerung auf Instagram negativ aufgefallen.

Langer denkt nicht an Karriereende

Langer denkt nicht an Karriereende Golf-Idol Bernhard Langer beschäftigt sich aktuell offenbar nicht mit einem Karriereende. "Im Moment bin ich noch voll dabei", antwortete der 61-Jährige im Gespräch mit der Bild am Sonntag auf die Frage, wie lange er noch spielen wolle: "30 Jahre kann das aber nicht mehr gehen." Für Langer steht ab Donnerstag der Saisonhöhepunkt an, wenn in Augusta/Georgia das US Masters ausgespielt wird. Das erste Major der Saison hat der Schwabe 1985 und 1993 gewonnen, er ist an der Magnolia Lane bis heute der einzige deutsche Sieger. Trotz seiner Nachteile mit Blick auf die Schlaglänge rechnet sich Langer auch für seine 36. Teilnahme einiges aus.

Homophobie im Sport Rugby - Star Folau nach Tiraden gegen Homosexuelle vor Karriere-Aus. Israel Folau ist einer der besten Rugby-Spieler Australiens. Wenige Monate vor der WM droht ihn der Verband rauszuwerfen, weil der streng gläubige Christ wiederholt Homosexuelle verbal angegriffen hat.

Kultur & Showbiz„Dallas“- Star Ken Kercheval (†83): Der „Cliff Barnes“-Darsteller ist tot! 00:05 25 april 2019. Ken Kercheval (* 15. Juli 1935 in Wolcottville, Indiana) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der vor allem durch seine Rolle als Cliff Barnes in der Fernsehserie Dallas bekannt ist.

Folau zeigt keine Reue

Folau hatte danach keine Reue gezeigt. Er stehe dazu, „was die Bibel vorgibt“, sagte er dem Sydney Morning Herald: „Ich glaube an einen Gott, der alles kontrolliert. Was auch immer sein Wille ist, ob ich jetzt weiter Rugby spiele oder nicht - ich bin mehr als glücklich, das zu tun, was er für mich vorsieht.“

Ein Treffen des Nationalspielers mit Rugby-Australia-Chefin Raelene Castle hatte keine Bewegung in die Angelegenheit gebracht. Rund fünf Monate vor der WM in Japan wird ein Ausschluss des Stars der Wallabies damit immer wahrscheinlicher. (sid)

Mehr auf MSN:

Timo Boll hat Angst vor dem Karriereende.
Köln. Tischtennis-Star Timo Boll bereitet der Gedanke ans Karriereende Sorgen. Ein Leben ohne seinen Sport sei für ihn nur schwer vorstellbar. Bis 2022 will der 38-Jährige aber noch spielen. © Ole Spata Timo Boll. "Ich habe keine Existenzängste. Doch ich habe Angst, dass ich den Sport so vermisse, dass es mich belastet", sagte Boll vor dem Start der WM in Budapest (21. bis 28. April) im Interview mit der Welt: "Denn ich habe extreme Freude an dem, was ich tue." Der Europameister habe zudem in seinem Leben "nichts anderes gemacht als Tischtennis gespielt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!