Sport: Bericht: BVB und Filipe Luis über Wechsel einig - PressFrom - Deutschland

SportBericht: BVB und Filipe Luis über Wechsel einig

17:35  15 april  2019
17:35  15 april  2019 Quelle:   90min.com

Transfergerücht: Der BVB zeigt Interesse an Filipe Luis von Atletico Madrid

Transfergerücht: Der BVB zeigt Interesse an Filipe Luis von Atletico Madrid Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund soll auf der Suche nach einer Verstärkung für die linke Abwehrseite seine Fühler nach dem brasilianischen Nationalspieler Filipe Luis ausgestreckt haben.

Ein Wechsel von Filipe Luís zum BVB nimmt offenbar Form an. Dass Borussia Dortmund Interesse an Filipe Luís von Atlético Madrid hegt, bestätigte BVB -Boss Hans-Joachim Watzke bereits. Nun sollen die Schwarzgelben sich mit dem Brasilianer auf einen Wechsel geeinigt haben.

Bericht : BVB und Filipe Luis über Wechsel einig . Angeblich sollen die Borussen nun kurz vor einer Einigung mit einem erfahrenen Verteidiger von Atletico Der Brasilianer bevorzugt dem Magazin zufolge allerdings einen Wechsel zum FC Barcelona. Auch eine Rückkehr in die Heimat sei denkbar.

Bericht: BVB und Filipe Luis über Wechsel einig © Gonzalo Arroyo Moreno/GettyImages Club Atletico de Madrid v Girona FC - La Liga

Die Mannschaft von ​Borussia Dortmund trat in den letzen Wochen ​nicht wirklich souverän auf und offenbarte in der Defensive einige Lücken. Sportdirektor Michael Zorc schaut sich daher bereits seit geraumer Zeit nach Verstärkungen für die kommende Saison um. Angeblich sollen die Borussen nun kurz vor einer Einigung mit einem erfahrenen Verteidiger von Atletico Madrid stehen.

Die Rede ist von ​Filipe Luis. Bereits in der vergangenen Woche hatte der kicker über ein angebliches Interesse der Schwarz-Gelben an dem 33-jährigen Außenverteidiger berichtet. Wenn man dem zuweilen gut informierten, spanischen Journalisten Tania Martín Glauben schenken kann, sollen die Dortmunder mit dem erfahrenen Defensivspieler mittlerweile größtenteils handelseinig sein.

Luka Jovic: Bayern-Konkurrent FC Barcelona nimmt offenbar Abstand

Luka Jovic: Bayern-Konkurrent FC Barcelona nimmt offenbar Abstand Der FC Barcelona hat offenbar Abstand von einer Verpflichtung Luka Jovics von Eintracht Frankfurt genommen. Laut einem Bericht der MundoDeportivo ist der Stürmer den Katalanen inzwischen zu teuer geworden und erfüllt nicht alle Ansprüche.

Offensivtalente Reyna und Fink wechseln zum BVB : „Haben eine große Filipe Luís Linker Verteidiger. - Alberto Benito Rechter Verteidiger. ablösefrei. Verstraete ist halt der Typ Spätentwickler, von denen es in Belgien einige gibt(zb.

Offensivtalente Reyna und Fink wechseln zum BVB : „Haben eine große Filipe Luís Linker Verteidiger. - Alberto Benito Rechter Verteidiger. Schade, dass es nicht möglich ist, sich hier im Rahmen einer Frauen-WM über einige Spiele auszutauschen ohne, dass man den immer gleichen

Das sind die Top-Themen der MSN-Leser:

ManCity-Star de Bruyne über Mitspieler: "Ich dachte, er sei ein Schwachkopf"

Chelsea-Verkauf? Abramovich verlangt fast drei Milliarden Euro

Wolfsburg: Trainersuche steht kurz vor dem Abschluss

Bericht: BVB und Filipe Luis über Wechsel einig © JAVIER SORIANO/GettyImages FBL-ESP-LIGA-ATLETICO-GIRONA

Der erfahrene Filipe Luis ist mit allen Wassern gewaschen

So gelte es nunmehr lediglich letzte Details zu klären, bevor der Deal offiziell gemacht werden kann. Der Brasilianer wechselte bereits im Sommer 2010 zu den Rojiblancos, zudem versuchte er sich zwischenzeitlich für ein Jahr beim FC Chelsea - jedoch ohne großen Erfolg. Seit 2015 ist er aber wieder unter Atletico-Coach Diego Simeone eine feste Größe und war auch in der aktuellen Spielzeit zumeist erste Wahl.

HSV in der Lasogga-Falle

HSV in der Lasogga-Falle Eine zentrale Frage ​überlagert seit Wochen und Monaten die Planungen des HSV für die kommende (Erstliga?)Saison: Soll man Top-Torjäger Pierre-Michel Lasogga (27) nochmal einen neuen Vertrag geben oder das Kapitel nach nunmehr bald sechs Jahren endgültig beenden? Von der Beantwortung dieser Frage hängen andere Personalien direkt ab. Doch die Zeit spielt gegen die Rothosen. Es ist die alljährliche Gretchenfrage, nicht nur für den ​HSV: weiter so oder alles neu? Zwei HSV-Legenden stritten über diese Frage bereits an diesem Wochenende: Charly Dörfel (79) und Uwe Seeler (82), einst das Traumpaar im HSV-Sturm, harmonieren in der Lasogga-Frage bei weitem nicht so, wie sie e

„Sport Bild“- Bericht . BVB und Hoffenheims Schulz prinzipiell einig – Wechsel scheitert wohl am Interesse des Spielers: „Wenn du hörst, dass ein Filipe Luís ablösefrei auf den Markt kommt, dann Natürlich hatten wir auch schon einige Transferflops. Aber solche Flops wie Sanches hatten wir in

Die BVB -Suche nach einem neuen Linksverteidiger scheint einen sehr prominenten Namen zu Tage zu fördern. Einem Medienbericht zufolge herrscht Einigkeit mit dem Brasilianer Filipe Luís , dessen Vertrag bei Atlético im Sommer ausläuft.

Im Sommer läuft der aktuelle Vertrag des Abwehrspielers aber aus und da Atletico auch in der Defensive zukünftig auf jüngere Spieler setzen möchte, deutet vieles auf eine baldige Trennung hin. Auch der BVB stand zuletzt für die Ausbildung von jungen Talenten, durch eine Verpflichtung von Filipe Luis könnte man jedoch weitere, zuletzt häufig etwas vermisste, Erfahrung ins Team von Trainer Lucien Favre bringen.

Der ablösefrei zu habende Spieler würde zudem kein großes Loch in die Finanzen der Borussen brennen. Somit könnte selbst nach einem geglückten Deal mit dem 48-fachen brasilianischen Nationalspieler unter Umständen ein weiterer Defensivspieler verpflichtet werden. Als heißer Kandidat wurde dabei zuletzt unter anderem ​Jerome Roussillon vom VfL Wolfsburg gehandelt.

Hoeneß erwartet Dortmunder Transferoffensive: "Sie haben sicher 100 Millionen übrig".
​​Borussia Dortmund hat bislang noch keinen Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Lediglich Barcelona-Leihgabe Paco Alcacer wechselt im Sommer fest zum BVB. Bayern-Präsident Uli Hoeneß geht davon aus, dass die Schwarz-Gelben in den nächsten Wochen ​einige Transfers tätigen werden. Im Interview mit der Sport Bild erklärte Hoeneß, dass der Erzrivale aus Dortmund eine andere Transferpolitik als der deutsche Rekordmeister verfolgt. "Wir wollen die Spieler nicht teuer verkaufen. Wenn ein Spieler wirklich super ist, versuchen wir, ihn zu halten oder eben in große Qualität zu investieren", gab der 67-Jährige zu Protokoll.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!