Sport Perez hat "keinen Zweifel", dass er bei Red Bull die Formkurve kriegt

13:40  06 oktober  2021
13:40  06 oktober  2021 Quelle:   motorsport-total.com

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Russland-Grand-Prix 2021

  Formel-1-Technik: Detailfotos beim Russland-Grand-Prix 2021 Aktuelle Technikfotos aus der Formel-1-Boxengasse beim Russland-Grand-Prix 2021 in Sotschi, dokumentiert von Motorsport Images und Giorgio Piola!Giorgio Piola

Sergio Perez' Punkteausbeute in den letzten Rennen lässt zu wünschen übrig © Motorsport Images Sergio Perez' Punkteausbeute in den letzten Rennen lässt zu wünschen übrig

Beim Formel-1-Grand-Prix in Aserbaidschan wurde Sergio Perez mit seinem Sieg der erste Fahrer neben Max Verstappen, der seit 2018 ein Rennen für Red Bull gewann. Ein weiterer Podestplatz in Le Castellet folgte, wo Perez Dritter wurde. Doch in den letzten sechs Rennen konnte der Mexikaner nur dreimal punkten.

Mit 16 Zählern seit Silverstone fuhr er in diesem Zeitraum genauso viele Punkte ein wie Williams-Pilot George Russell und nur etwas mehr als ein Viertel der 59 Punkte, die Valtteri Bottas erzielen konnte. Mercedes hat seinen Vorsprung auf Red Bull in der Konstrukteurswertung bei noch sieben Rennen auf 33 Punkte ausgebaut.

Alexander Albon: Red Bull bleibt auch nach Williams-Wechsel Sponsor

  Alexander Albon: Red Bull bleibt auch nach Williams-Wechsel Sponsor Wie sieht die künftige Beziehung zwischen Alexander Albon und Red Bull aus? Williams-teamchef Jost Capito erklärt, es gehe nur um ein persönliches Sponsoring"Wir sprechen nicht über Vertragsdetails. Er ist ausschließlich Williams-Fahrer ohne Vertrag mit Red Bull", sagt Capito. Der Vertrag mit dem Eigengewächs war im Zuge des Wechsels zu Williams zum Jahresende aufgelöst worden, jedoch teilte Red Bull mit, es bestünde weiterhin eine "Option für die Zukunft". Zuletzt wurden Gerüchte laut, Red Bull habe sich für 2023 eine Art Rückholklausel für Albon gesichert.

Doch Perez machte am Rennwochenende in Russland deutlich, dass er sich von den regelmäßigen Rückschlägen nicht unterkriegen lassen werde: "Ich war schon einmal in dieser Situation, und ich werde die Dinge umkehren, daran habe ich keinen Zweifel."

"Es sind noch Rennen zu fahren und jedes Wochenende kann sich das Blatt wenden", ist der Red-Bull-Pilot überzeugt und ergänzt: "Ich freue mich auf den Rest des Jahres. Wir befinden uns in einem großen Kampf in der Konstrukteurswertung, und das kann sich an jedem Wochenende in die eine oder andere Richtung entwickeln."

Trotz der ausbleibenden Ergebnisse in den letzten Rennen ist Perez der Meinung, dass seine Pace in dieser Zeit einen Schritt nach vorne gemacht habe. Jedoch müsse eben alles zusammenpassen, um das in ein durchschlagendes Ergebnis umzuwandeln.

"Ich denke, die Pace hat sich in den letzten Wochenenden ziemlich verbessert. Wir müssen nur sicherstellen, dass wir das letzte Puzzleteil zusammensetzen, um die Früchte zu ernten. Wir haben es schon einmal geschafft, und ich bin sicher, dass wir es auch diesmal schaffen können. Ich habe volles Vertrauen in die Mannschaft."

'Zu oft ist das Qualifying von Perez, das ihn redundant' .
Sergio Perezs armes Qualifying, zumindest im Vergleich zu Max Verstappens, hat ihn zu oft "redundant" verließ, um seinem Teamkollegen zu helfen. © PA Images Sergio Perez Racing gegen Lewis Hamilton. Die Türkei vom 2021. Oktober , dass der Fall in der Türkei jedoch nicht der Fall war, sagt der ehemalige F1-Fahrer Pundit Jolyon Palmer.

usr: 0
Das ist interessant!