SportMedien: Liverpool-Star Virgil van Dijk von Premier-League-Kollegen zum Spieler des Jahres gewählt

12:15  25 april  2019
12:15  25 april  2019 Quelle:   goal.com

WSBK Assen: Alvaro Bautista holt elften Sieg, Markus Reiterberger in den Top 6

WSBK Assen: Alvaro Bautista holt elften Sieg, Markus Reiterberger in den Top 6 Alvaro Bautista baut seine WM-Führung weiter aus - Jonathan Rea wird von Michael van der Mark bezwungen und wird nur Dritter - Markus Reiterberger erneut stark

Große Ehre für Virgil van Dijk . Der Abwehrmann des FC Liverpool wurde von seinen Kollegen zum besten Premier - League - Spieler des Jahres gewählt .

Virgil van Dijk (Foto) vom FC Liverpool ist von seinen Liga- Kollegen zum Spieler des Jahres in der Premier League gewählt worden. Van Dijk war im Winter 2017/2018 vom FC Southampton zu den Reds gewechselt. Die Ablösesumme von umgerechnet über 84 Millionen Euro machte ihn zum

Medien: Liverpool-Star Virgil van Dijk von Premier-League-Kollegen zum Spieler des Jahres gewählt © Getty Images

Abwehrspieler Virgil van Dijk vom FC Liverpool wurde von der Professional Footballers' Association (PFA) zum Spieler des Jahres in der englischen Premier League gewählt. Das berichten mehrere englische Medien, darunter die Daily Mail, übereinstimmend

Am Freitag soll dann offiziell verkündet werden, dass die prestigeträchtige Auszeichnung an den niederländischen Nationalspieler geht. Van Dijk setzte sich bei der Abstimmung unter anderem gegen Raheem Sterling von Manchester City durch und folgt auf seinen Mannschaftskameraden Mohamed Salah, der im Vorjahr gewann.

Die Top-Sport-Themen der MSN-Leser:

Irres Torfestival zwischen ManCity und Tottenham - Liverpool souverän

Irres Torfestival zwischen ManCity und Tottenham - Liverpool souverän Irres Torfestival zwischen ManCity und Tottenham - Liverpool souverän

Große Ehre für Virgil van Dijk . Der Verteidiger des FC Liverpool wurde in der Premier League zum Spieler des Jahres gewählt .

Von seinen Kollegen in der Premier League wurde er zum Fußballer des Jahres gewählt - und das als erster Verteidiger seit 2004. Für den ersten Titel in der Saison 2018/19 sorgte nicht etwa Trainer Jürgen Klopp, sondern sein holländischer Innenverteidiger Virgil van Dijk .

BVB gegen Schalke: Meisterträume gegen Abstiegsangst

Cristiano Ronaldo: Juventus bricht mit 116 Jahre alter Tradition

FC Bayern: Sven Ulreich rät Schalke-Keeper Alexander Nübel von Wechsel ab

Paul Pogba im Team des Jahres, Eden Hazard nicht berücksichtigt

Überraschender als der Sieg des Verteidigers mutet allerdings die Zusammensetzung der PFA-Mannschaft des Jahres an. Eden Hazard beispielsweise, der beim FC Chelsea mit beeindruckenden Leistungen zu gefallen wusste, wurde von seinen Premier-League-Kollegen nicht ins Team gewählt.

Stattdessen erhielt ManUniteds Paul Pogba einen Platz. Der Franzose hatte vor allem unter Jose Mourinho selten überzeugt und war erst seit Ende vergangenen Jahres wieder aufgeblüht.

Liverpool-Coach Jürgen Klopp fiebert bei Manchester-Derby mit: "Es kommt ja kein anderes Spiel ..."

Liverpool-Coach Jürgen Klopp fiebert bei Manchester-Derby mit: Jürgen Klopp blickt mit ganz England auf das Manchester-Derby. Sein FC Liverpool muss im Titelkampf auf einen Patzer von Rivale ManCity hoffen.

Liverpools niederländischer Innenverteidiger Virgil van Dijk ist von seinen Liga- Kollegen zum Die beiden Deutschen Bert Trautmann (1956, Manchester City) und Jürgen Klinsmann (1995, Tottenham) wurden von den englischen Journalisten zu Spielern des Jahres auf der Insel gewählt .

Virgil van Dijk (28) hat verraten, dass ein Liverpool - Star entscheidenden Anteil daran hatte, dass sich der Niederländer für den Wechsel zu den „Reds“ Dadurch bekam ich einen Vorgeschmack darauf, wie groß Liverpool ist und wie leidenschaftlich die Fans sind“, sagte van Dijk . Für ihn sei es nun

Die komplette PFA-Elf des Jahres:

Tor: Ederson (Manchester City)

Abwehr: Alexander-Arnold (FC Liverpool), van Dijk (FC Liverpool), Laporte (Manchester City), Robertson (FC Liverpool)

Mittelfeld: B. Silva (Manchester City), Fernandinho (Manchester City), Pogba (Manchester United)

Angriff: Sterling (Manchester City), Agüero (Manchester City), Mane (FC Liverpool)

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Mourinho: "Dieses Comeback hat nur einen Namen - Jürgen!".
Was für eine magische Nacht an der Anfield Road, was für ein Spektakel – was für ein Wunder! (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen) Jürgen Klopp hat das Unmögliche mal wieder möglich gemacht und selbst einen seiner größten Kritiker durch Liverpools famosen 4:0-Sieg über den FC Barcelona zum Umdenken gebracht. Mourinho hätte keinen Cent auf Liverpool gesetzt Nach dem spektakulären Erfolg der Reds im Halbfinale der Champions League lobte José

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 3
Das ist interessant!