SportWitsel will keinen Schalker Abstieg, aber...

11:35  27 april  2019
11:35  27 april  2019 Quelle:   sport1.de

Rente mit 41? Nagelsmann denkt ans Aufhören

Rente mit 41? Nagelsmann denkt ans Aufhören Julian Nagelsmann hat (noch) keine Lust auf das Amt des Bundestrainers. "Der Nachfolger von Joachim Löw zu sein, ist für mich total unattraktiv. In den nächsten Jahren sehe ich mich noch im Klubfußball", sagte der scheidende Coach des Bundesligisten TSG Hoffenheim beim Sportforum der Rhein-Neckar-Zeitung: "Würden sie also heute anrufen - wer auch immer da derzeit anruft - würde ich Stand jetzt nicht zusagen. Vielleicht ist das mal irgendwann ein Thema.

Witsel will keinen Schalker Abstieg, aber... © Getty Images Axel Witsel spricht über das Revierderby

BVB-Mittelfeldspieler Axel Witsel hat vor dem 176. Revierderby (Bundesliga: Dortmund - Schalke ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) über den FC Schalke 04 gesprochen.

Für diese Themen interessieren sich die MSN-Leser:

Nach Sieg gegen Augsburg: Leverkusen träumt von der Champions League

Hoeneß über Ex-DFB-Präsident Grindel: "Mir tut leid, was da gerade passiert"

Nach Fehlentscheidung: Kampka von Bremen-Spiel abgezogen

Dieser Abstiegskampf ist nahezu komisch

Dieser Abstiegskampf ist nahezu komisch Düsseldorf. In Schalke, Stuttgart, Nürnberg und Hannover stecken noch vier Teams im Abstiegskampf. Eigene Argumente für den Klassenverbleib sammeln sie alle nicht. Hannovers Trainer kann kaum glauben, dass seine Mannschaft noch immer nicht sicher abgestiegen ist. © Swen Pförtner Hannover-Trainer Thomas Doll. In Stuttgart trennten sie sich geschockt vom Trainer, auf Schalke wirkt der Retter schon verzweifelt, und in Nürnberg und Hannover können sie es selbst kaum glauben, noch nicht abgestiegen zu sein: Im sportlichen Überlebenskampf der Fußball-Bundesliga überbieten sich die vier Rivalen weiterhin in Sachen Unfähigkeit.

Auf die Frage, ob er sich über einen Schalke-Abstieg freuen würde, sagte der Belgier der Bild: "Ganz ehrlich - nein. Wenn ich sehe, wie viel das Derby den Menschen in der Region bedeutet, wie viel darüber im ganzen Land gesprochen wird: Weshalb sollten wir dann verzichten wollen."

Witsel stellte aber klar: "Trotzdem werden wir ihnen am Samstag nicht helfen können."

Favre warnt vor Schalke: "Das ist die Wahrheit, oder?"

Favre warnt vor Schalke: Lucien Favre gibt sich vor dem Revierderby alle Mühe, vor Schalke zu warnen. Dem BVB-Trainer droht am Samstag ein Engpass in der Abwehr. © imago Sieht Qualität bei Schalke: BVB-Trainer Lucien Favre. Der FC Schalke 04 hat nur eines seiner letzten 13 Pflichtspiele gewonnen, sein tabellarischer Abstand zum BVB ist mit 42 Punkten so groß wie noch nie seit Einführung der Drei-Punkte-Regel. Doch Lucien Favre wurde zwei Tage vor dem 175. Revierderby nicht müde, vor Borussia Dortmunds Erzrivalen zu warnen.

Meisterkampf mit Bayern? "Alles ist möglich"

Außerdem sprach der 30-Jährige auch über den Meisterkampf mit dem FC Bayern. Vier Spieltage vor Schluss hat Dortmund einen Zähler Rückstand auf die Münchner. "Alles ist noch möglich. Wir haben ein schweres Restprogramm, aber die Bayern auch", erklärte Witsel. Man wolle weiterhin an der Strategie festhalten "von Spiel zu Spiel denken", fügte der Mittelfeldspieler an.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Trotzdem sieht Wistel bei den Bayern "noch ein bisschen mehr Erfahrung" im Kampf um die Meisterschaft. Bei der 0:5-Pleite in München habe man sich "dämlich angestellt", sagte Witsel über die Pleite im direkten Duell der Titel-Kontrahenten.

Weiterlesen

Bundesliga-Rückschau: Der falsche Elfmeter von Dortmund.
Schon wieder diskutiert das Land über Schiris. Dabei ist die Handspielregel gar nicht so kompliziert, wie sie oft dargestellt wird. Alles Wichtige vom 31. Spieltag © Martin Rose/Getty Images Wurden am Samstag keine Freunde: Felix Zwayer und die BVB-Spieler Wer spielte wie gegen wen? Ausnahmsweise gewann Nürnberg unsere Herzchenwertung, die meisten unserer Userinnen und User drückten dem FCN die Daumen. Es hat geholfen. Welches Spiel durften Sie auf keinen Fall verpassen? Nürnberg gegen Bayern. Es war eins der raren "Ich war dabei"-Spiele.

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!