Sport Bester Punkteschnitt in der Euroleague: Oscar da Silva ist für Alba Berlin unverzichtbar

16:26  16 oktober  2021
16:26  16 oktober  2021 Quelle:   tagesspiegel.de

ALBA völlig chancenlos in Barcelona

  ALBA völlig chancenlos in Barcelona Alba Berlin erlebt beim Start in die EuroLeague einen enttäuschenden Abend. Beim FC Barcelona ist nichts zu holen. © Bereitgestellt von sport1.de ALBA völlig chancenlos in Barcelona ALBA Berlin hat beim Start in die EuroLeague einen enttäuschenden Abend erlebt.Am ersten Spieltag kassierte der deutsche Basketballmeister am Freitag beim FC Barcelona ein 64:96 (29:50), die Gäste hatten den klar favorisierten Spaniern nichts entgegenzusetzen."Ich bin nicht glücklich mit dem Ergebnis", sagte der neue Alba-Cheftrainer Israel Gonzalez: "Wir konnten sie nicht stoppen.

Oscar da Silva hat sich schnell in Berlin eingewöhnt und fügt sich gut ins Offensivspiel ein. Das Angeln ist für ihn ein Ruhepol.

Oscar da Silva spielt direkt eine wichtige Rolle und fügt sich gut ins Offensivspiel ein. © Foto: imago images/camera4+ Oscar da Silva spielt direkt eine wichtige Rolle und fügt sich gut ins Offensivspiel ein.

Neben Basketball geht Oscar da Silva gerne Angeln. Anfang des Jahres hat er seinen Angelschein gemacht. „Angeln ist für mich ein Ruhepol. Wenn man mal am Wochenende einen freien Tag hat, kann man eine Tour machen und schauen, wo man Fische fängt“, sagt da Silva. Bei fünf Spielen in zehn Tagen für Alba Berlin bleibt dem Neuzugang fürs Angeln erst mal keine Zeit. An diesem Sonntag spielt er mit Alba in Oldenburg um Bundesligapunkte.

Noch zu klein für Europa: Alba steht nach zwei Niederlagen in der Euroleague unter Druck

  Noch zu klein für Europa: Alba steht nach zwei Niederlagen in der Euroleague unter Druck Alba verliert die ersten beiden Spiele in der Euroleague und ist nun am Dienstag im Heimspiel gegen Istanbul gefordert. © Foto: Imago Duell der „Kleinen“. Maodo Lo von Alba (rechts) und Matthew Strazel von Villeurbanne. Lo war mit 22 Punkten am Freitag der erfolgreichste Berliner Schütze. Körpergröße ist im Basketball ein entscheidender Vorteil. Große Spieler können den 3.05 Meter hohen Korb einfacher erreichen. Die Durchschnittsgröße aller Basketballspieler in der europäischen Spitzenliga ist 1,99 Meter.

Der Umzug, das neue Umfeld und die neue Stadt haben Oscar da Silva nicht großartig beeindruckt. Er konzentriert sich darauf, Basketball zu spielen und Alba zu helfen. Die Hilfe haben die Berliner bitter nötig. Nach wie vor fehlen dem Meister auf den großen Positionen mit Johannes Thiemann, Christ Koumadje und Ben Lammers drei wichtige Spieler. Der 2,06 Meter große Oscar da Silva spielt ohne Herantasten direkt eine wichtige Rolle, bekommt viele Minuten und fügt sich gut ins Offensivspiel ein.

Am vergangenen Donnerstag, als Alba in der Euroleague nach schwacher erster Halbzeit knapp mit 76:80 (29:52) gegen Baskonia Vitoria verlor, überzeugte da Silva wieder mit 15 Punkten. Nach der Niederlage hadert er enttäuscht mit der ersten Halbzeit. „Es ist halt schade, wir machen es uns selber schwer in der ersten Halbzeit. Wenn wir ordentlich spielen, halten wir mit jeder Mannschaft in Europa mit.“

Alba gelingt Überraschung gegen Fenerbahce

  Alba gelingt Überraschung gegen Fenerbahce Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat in der Euroleague seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Die ersatzgeschwächten Berliner gewannen dank einer starken zweiten Hälfte gegen den türkischen Spitzenclub Fenerbahce Istanbul mit 84:70 (27:35). Für Alba war es vor 6176 Zuschauern der erste Sieg im dritten Spiel der Königsklasse. Beste Berliner Werfer waren Oscar da Silva mit 22 und Maodo Lo mit 21 Punkten. Trainer Israel Gonzalez musste weiterhin auf das verletzte Quartett Johannes Thiemann, Ben Lammers, Christ Koumadje und Marcus Eriksson auskommen. Alba spielte damit wieder ohne echten Center.

Der 23-Jährige ist ein großes Versprechen dafür, dass Alba mit europäischen Topteams mitspielt. Er ist mit 17 Punkten pro Spiel der Alba-Spieler mit dem besten Punkteschnitt in der Euroleague. „Dass es für ihn so gut läuft, ist irre. Er hat eine Menge Qualität und auch viel Entwicklungspotenzial“, sagt Albas Geschäftsführer Marco Baldi.

Im NBA-Draft wurde er nicht ausgewählt

In München geboren und aufgewachsen ging es für Oscar da Silva nach dem Abitur nach Stanford ans College. Er studierte vier Jahre lang Biochemie und reifte am College zum Basketballprofi. „Ich würde gerne, wenn ich fertig bin mit Basketball, nochmal nach Amerika gehen und meinen Master machen“, erzählt da Silva. Doch fertig mit Basketball ist er noch lange nicht. Im März heuerte er bei Ludwigsburg an und hoffte, den Sprung in die nordamerikanische Profiliga NBA zu schaffen. Jedoch wurde er im diesjährigen NBA-Draft nicht ausgewählt.

Wiedersehen mit alten Bekannten: Alba freut sich auf Baskonia Berlin

  Wiedersehen mit alten Bekannten: Alba freut sich auf Baskonia Berlin Alba Berlin trifft am Donnerstag in der Euroleague gleich auf vier alte Bekannte und einen Gegner, der durchaus als Vorbild taugt. © Foto: imago images/Contrast Zurück in Berlin. In der vergangenen Saison feierten Jayson Granger (links) und Simone Fontecchio den Sieg gegen Baskonia noch gemeinsam im Alba-Trikot. Luke Sikma schaute plötzlich ganz ernst und zog eine Augenbraue nach oben. „Die haben ein paar ehemalige Alba-Spieler?“, fragte der Kapitän von Alba Berlin, musste dann aber selbst über seinen Scherz lachen.

[Mehr guten Sport aus lokaler Sicht finden Sie – wie auch Politik und Kultur – in unseren Leute-Newslettern aus den zwölf Berliner Bezirken. Hier kostenlos zu bestellen:leute.tagesspiegel.de]

Nach seinem vieldiskutierten Wechsel in die Hauptstadt machte er sich keinen Druck, sondern ging gelassen an die Aufgabe in Berlin heran. „Wir sehen, dass Oscar sich null unter Druck setzt und viel weniger Probleme hat als die anderen Jungs, die sich richtig unter Druck setzen“, sagt Baldi. Mit den anderen Jungs sind Albas Neuzugänge Jaleen Smith, Yovel Zoosman und Tamir Blatt gemeint. Sie konnten bisher noch nicht an jene Leistungen anknüpfen, die sie bei ihren vorigen Teams gezeigt haben.

Der Angelausflug muss warten

Dass Oscar da Silvas Eingewöhnung so schnell verlief, ist wirklich erstaunlich. „Ich habe es mir erhofft. Ich bin sehr zufrieden, wie schnell es jetzt ging“, erzählt da Silva. „Ich habe immer noch einen Rückstand und kann noch sehr viel dazulernen. Aber es ist gut, dass ich nicht hinter den anderen hinterherhinke.“

Bei den verletzten Spielern der Berliner ist derzeit noch keine rasche Rückkehr in Aussicht. Mit seinem Angelausflug muss sich Oscar da Silva also noch gedulden. Er ist zurzeit für die Berliner einfach unverzichtbar.

Euroleague: Alba zieht den Kürzeren, Bayern belohnt sich .
Der deutsche Basketball-Meister Alba Berlin hat in der Euroleague den nächsten Dämpfer hinnehmen müssen. Der FC Bayern München konnte hingegen einen Überraschungssieg einfahren. © imago images/Passion2Press Bayerns Zan Mark Sisko (re.) im Zweikampf mit Malcolm Delaney. Euroleague am Dienstag - Hamburg im Eurocup in BadalonaDie Basketballer von Alba Berlin haben in der Euroleague bei Olympiakos Piräus mit 83:87 (42:52) verloren. In einem spannenden und teils spektakulären Spiel waren am Dienstagabend allen voran zu viele vergebene Chancen in der Offensive ausschlaggebend für die knappe Auswärtsniederlage.

usr: 1
Das ist interessant!