Sport: Psycho-Krieg zwischen Bayern und Dortmund eröffnet - PressFrom - Deutschland

SportPsycho-Krieg zwischen Bayern und Dortmund eröffnet

16:35  13 mai  2019
16:35  13 mai  2019 Quelle:   90min.com

FC Bayern mit 60-Millionen-Angebot für Federico Chiesa?

FC Bayern mit 60-Millionen-Angebot für Federico Chiesa? ​Der ​FC Bayern München hat nach den bevorstehenden Abgängen von Franck Ribery und Arjen Robben dringenden Bedarf an Flügelstürmern. Wie ein Journalist von beIN Sports berichtet, soll der Rekordmeister nun mit einem Angebot über 60 Millionen Euro an den AC Florenz für deren Shootingstar Federico Chiesa herangetreten sein. Der FC Bayern kommt in Zugzwang. Nachdem sich ein Transfer von Callum Hudson-Odoi vom ​FC Chelsea nach München aufgrund eines Achillessehnenrisses weiter hinzieht und Nicolas Pepe vom OSC Lille zu teuer ist, scheint man sich umzuorientieren.

Während die Bayern in der Liga einen Stotter-Start hingelegt haben, läuft es beim Rivalen aus Dortmund umso besser. Nach dem 8. Spieltag grüßt der BVB von der Tabellenspitze. Der deutsche Rekordmeister hinkt nur hinterher. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigges sagte vor dem Abflug des

Psycho -Duell Bayern -BVB eröffnet . Das Titelduell zwischen Bayern und dem BVB wird zum Krimi. Die FCB-Stars üben bereits Druck aus - auch mental. Mit dem 5:0 hat der FC Bayern gegen Borussia Dortmund ein klares Zeichen gesetzt - den BVB vorgeführt und die Sieg-Forderung von

Psycho-Krieg zwischen Bayern und Dortmund eröffnet © Christian Kaspar-Bartke/GettyImages Sport-Club Freiburg v Borussia Dortmund - Bundesliga

​Zehn Jahre. So lange ist es her, dass eine Bundesliga-Saison erst am letzten Spieltag entschieden wird. Der ​FC Bayern geht mit zwei Punkten Vorsprung auf den​ BVB in diesen alles entscheidenden 34. Spieltag. Nur logisch, dass man beim BVB nichts unversucht lässt, den Favoriten aus München irgendwie zu verunsichern. Der Psycho-Krieg zwischen beiden Vereinen ist seit letztem Samstag eröffnet.

Hans-Joachim Watzke sprach lediglich das aus, was auch die Tabelle im Zusammenschluss mit den Darbietungen der letzten Woche hergibt: "Wir hatten brutalen Druck. Der wandert jetzt nach Richtung Süden. Die Bayern können alles verlieren, wir können gewinnen", so der Vorstandsboss der Borussia (via Mopo).

FC Bayern München zum siebten Mal in Folge Deutscher Meister

FC Bayern München zum siebten Mal in Folge Deutscher Meister Lange war es nicht mehr so lange spannend, am Ende feiern dann aber doch die Bayern. Gegen Frankfurt macht der FCB die Meisterschaft perfekt.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke eröffnete das Psycho -Duell: „Wir haben jetzt eine Situation, dass die Bayern alles verlieren und wir alles gewinnen können. Borussia Dortmund hat durch den 3:2-Sieg gegen Düsseldorf einen Titel-Showdown am letzten Spieltag erzwungen.

Psycho -Spielchen eröffnet . Ähnlich sah dies auch Bayern -Trainer Niko Kovac: "Die Stimmung wird sicher außerordentlich gut werden in München. Wenn es am Ende ein Happy End ist, kann ich damit leben, dass ich jetzt noch eine Woche warten muss", sagte er, während seine Spieler ankündigten

Für diese Themen interessieren sich die MSN-Leser:

FC Bayern: Kommt Dybala für 100 Millionen Euro?

Thomas Müller: "So eine Situation hatten wir noch nicht"

Robben dachte: "Ich muss hier weg, es geht nicht mehr"

Eigentlich eine 08/15-Bemerkung angesichts der herrschenden Konstellation. Und mit Sicherheit nichts, was einen souveränen FC Bayern aus der Reserve locken könnte. Aber souverän geben sich die Bayern schon über die gesamte Saison hinweg nicht (das 5:0 gegen den BVB Anfang April mal ausgeklammert). Und entsprechend dünnhäutig reagierte denn auch Bayerns Sportchef Hasan Salihamidzic im Aktuellen Sportstudio auf die Spitzen aus dem Pott: "Sie können nur die Meisterschaft gewinnen. Im Pokal sind sie schon raus."

Da hat der gute Hasan zwar recht, aber Watzkes Äußerung war auch nur auf die Liga bezogen. Statt mit einer am Thema vorbeizielenden Replik zu antworten, hätten die souveränen Bayern aus anderen Zeiten wohl einfach gar nichts erwidert und lieber die Fakten auf dem Rasen sprechen lassen. Auch der Nachsatz ("Herr Watzke hat sich bei mir nicht gerade beliebt gemacht") spricht nicht unbedingt für unerschütterliches Selbstvertrauen a la 'Mia san mia'.

Bis kommenden Samstag (15.30 Uhr) werden wohl noch einige Giftpfeile zwischen München und Dortmund hin und her fliegen.

Unabhängig vom Saisonausgang: Dortmund geht mit Favre in die neue Saison.
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund geht unabhängig vom Saisonausgang mit Trainer Lucien Favre in die neue Spielzeit. Das versicherte BVB-Sportdirektor Michael Zorc dem Fachmagazin kicker (Donnerstagausgabe): "Wir gehen definitiv mit ihm in die neue Saison, unabhängig davon, ob wir Meister werden oder nicht." Der Vertrag des 61 Jahre alten Schweizers bei den Westfalen läuft ohnehin noch bis 2020. Nach den jüngsten Aussagen Favres im Anschluss an die 2:4-Derby-Niederlage gegen Schalke 04 am vergangenen Samstag hatte es Spekulationen gegeben, dass sich Dortmund im Sommer vorzeitig von seinem Coach trennen könnte.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 240
Das ist interessant!