SportFC Bayern, News und Transfergerüchte: Leipzig-Boss Mintzlaff über Werner: "Vielleicht will er gar nicht nach München"

12:05  14 mai  2019
12:05  14 mai  2019 Quelle:   goal.com

Dämpfer vor Bayern-Doppelpack: Leipzig mit Remis in Mainz

Dämpfer vor Bayern-Doppelpack: Leipzig mit Remis in Mainz RB Leipzig hat eine Woche vor Teil eins des Doppelpacks gegen Bayern München erstmals seit März wieder Schwäche gezeigt. Beim FSV Mainz 05 verspielte die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick eine zweimalige Zwei-Tore-Führung und kam nach zuvor acht Pflichtspielerfolgen in Serie nur zu einem 3:3 (2:1). Auch die zumindest theoretische Meisterchance der Leipziger dürfte damit schon am Samstag erledigt sein. Jean-Philippe Mateta (83.) und Moussa Niakhate (67.), sowie in der ersten Halbzeit Karim Onisiwo (42.) sorgten für das überraschende Mainzer Comeback. Zuvor hatten die Nationalspieler Lukas Klostermann (20./32.

Der FC Bayern München am Dienstag: Die Nachrichten und Gerüchte rund um den FCB gibt es hier! RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff geht nicht davon aus, dass der Nationalspieler auch weiterhin für die Roten " Vielleicht will er auch gar nicht nach München ", sagte Mintzlaff bei Sky.

Bayern will Geld sparen, daher wollen sie ihn ablösefrei 2020 holen, wenn er sich weigert zu verlängern, kann Leipzig nichts machen. Rangnick/ Mintzlaff eine klare Vereinbarung darüber, dass man mit dem Spieler nicht ins letzte Vertagsjahr geht. Vielleicht will er gar nicht zum FCB!?

FC Bayern, News und Transfergerüchte: Leipzig-Boss Mintzlaff über Werner: "Vielleicht will er gar nicht nach München" © Getty Images

Der FC Bayern bereitet sich auf den Bundesliga-Showdown vor. Indes äußerte sich RB-Boss Mintzlaff zu einem möglichen Wechsel von Werner nach München.

Beim FC Bayern München laufen die Vorbereitungen auf das letzte und entscheidende Bundesliga-Spiel auf Hochtouren. Am Samstag ist Eintracht Frankfurt zu Gast in der Allianz Arena, während Titelkonkurrent Borussia Dortmund auswärts bei Borussia Mönchengladbach antreten muss.

Neuer-Vertreter Sven Ulreich, der aufgrund der Verletzung des etatmäßigen Stammkeepers auch gegen die SGE wieder im Kasten stehen könnte, gibt sich vor dem Showdown selbstbewusst: "Der Psychokrimi wird von außen reingetragen. Für uns ist das ein ganz normales Spiel - weil wir zuhause spielen", erklärte er im Anschluss an den vergebenen Matchball in Leipzig am vergangenen Wochenende.

FC Bayern, News und Gerüchte: Ralf Rangnick lässt im Fall Timo Werner aufhorchen

FC Bayern, News und Gerüchte: Ralf Rangnick lässt im Fall Timo Werner aufhorchen Der FC Bayern München könnte im Werben um Timo Werner einen Rückschlag erlitten haben. Das deutet Ralf Rangnick von RB Leipzig an. Rafinha freut sich über gute Angebote. Hier gibt's die wichtigsten News und Gerüchte zum FCB.

Der FC Bayern München soll sich für Dayot Upamecano von RB Leipzig interessieren. RB- Boss Oliver Mintzlaff hatte zuletzt betont, dass der Franzose sein Arbeitspapier entweder verlängern müsse oder verkauft Dayot Upamecano zum FC Bayern ? RB Leipzig will ihn nicht „unter Wert abgeben“.

Der FC Bayern ist im Angriff etwas dünn besetzt. Wäre da nicht Timo Werner von RB Leipzig eine adäquate Hilfe? Am Sonntag äußerte sich der Oliver Mintzlaff über das vermeintliche Interesse des FC Bayern an Timo Werner : „Wir hatten jetzt zwei angenehme Mittag- und Abendessen mit dem

Indes ranken sich Gerüchte um Bayern-Talent Lukas Mai. Angeblich buhlt der bereits feststehende Absteiger 1. FC Nürnberg um die Dienste des Innenverteidigers. Neuigkeiten gibt es auch in der Causa Timo Werner. Der Angreifer von RB Leipzig wurde zuletzt immer wieder mit einem Wechsel zu den Bayern in Verbindung gebracht. Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer bei RB, brachte nun weitere mögliche Abnehmer für den Ex-Stuttgarter ins Spiel.

Hier gibt's die FCB-News der vergangenen Tage:

  • Montag: Robben schließt Wechsel nach China aus, Coman will provozieren
  • Sonntag: Pavard spricht über seine Zukunft bei Bayern
  • Samstag: Gareth Bale auf Leihbasis von Real Madrid zum FCB?
  • Freitag: Matthias Sammer kann die Kritik an Niko Kovac nicht verstehen
  • Donnerstag: Matthijs de Ligt wohl nicht zum FCB
  • Mittwoch: FCB stoppt Verhandlungen mit Timo Werner

RB-Boss Mintzlaff: "Vielleicht will Timo Werner gar nicht nach München"

Seit Monaten gilt Timo Werner von RB Leipzig als potenzieller Neuzugang beim FC Bayern München. RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff geht nicht davon aus, dass der Nationalspieler auch weiterhin für die Roten Bullen auflaufen wird, bringt neben dem FCB aber weitere Kandidaten für ein Werner-Engagement ins Spiel.

FC Bayern - News und Gerüchte: Hoeneß-Neffe übernimmt offenbar die U23

FC Bayern - News und Gerüchte: Hoeneß-Neffe übernimmt offenbar die U23 Bei der zweiten Mannschaft des FC Bayern deutet sich eine Personalrochade an. Der Neffe von Uli Hoeneß soll die U23 offenbar übernehmen. Thiago hat derweil angeblich das Interesse von PSG geweckt.

Im Pokalfinale will Leipzig den Bayern morgen den Pott wegschnappen. Und auch im Kampf um seinen Star-Stürmer Timo Werner (23/Vertrag bis 2020) will sich RB-Vorstandsboss Oliver Mintzlaff (43) dem Meister nicht so einfach geschlagen. Beim BILD100 Sport-Gipfel sprach Mintzlaff über

Leipzigs Vorstandschef Mintzlaff hat über mögliche Attacken der Münchner auf seine Spieler mit überraschenden Worten gesprochen. Nah dran am FC Bayern - RB Leipzig spielt (bis jetzt) eine herausragende Saison in der Bundesliga. Dass der Club nach wie vor als Aufsteiger antritt, haben

"Vielleicht will er auch gar nicht nach München", sagte Mintzlaff bei Sky. Er ergänzte: "Vielleicht will er zu Tuchel nach Paris wechseln oder keine Ahnung wohin. Vielleicht zu Jürgen Klopp oder zu Lucien Favre."

FC Bayern, News und Transfergerüchte: Leipzig-Boss Mintzlaff über Werner: "Vielleicht will er gar nicht nach München" © Bereitgestellt von Perform Media Channels Limited Oliver Mintzlaff RB Leipzig 28102017

Für diese Themen interessieren sich die MSN-Leser:

FC Bayern: 60-Millionen-Angebot für Federico Chiesa?

Arjen Robben rückblickend: "Mit Pep wäre mehr drin gewesen"

Schock für Pep: Manchester City droht Champions-League-Ausschluss

FC Bayern: Lukas Mai rückt offenbar ins Visier des 1. FC Nürnberg

Lukas Mai feierte jüngst mit der Bayern-Zweitvertretung die Meisterschaft in der Regionalliga. Der Innenverteidiger, der regelmäßig mit den Profis trainiert und in der vergangenen Saison bereits zweimal über 90 Minuten in der Bundesliga zum Einsatz kam, scheint offenbar heiß begehrt.

Lewandowskis Fußspitze verhindert die Entscheidung

Lewandowskis Fußspitze verhindert die Entscheidung Zwei Zentimeter-Aktionen sorgen dafür, dass der FC Bayern die Meisterschaft noch nicht klar machen kann. Leipzig liefert den Münchnern einen großen Kampf.

Mintzlaff führte weiter aus: " Er hat bislang nicht signalisiert, über die Saison hinaus bleiben zu wollen, aber das Er hat Vertrag bis 2023." Bayern München : Schnappt sich Hansi Flick Timo Werner ? Werners Vertrag soll Medienberichten zufolge seit seiner Verlängerung im vergangenen Jahr eine

FC Bayern München : News und Transfergerüchte zum FCB - Wirft Verletzung Goretzka erneut zurück? Der FC Bayern feiert einen Arbeitssieg in Mainz, doch Leon Goretzka muss dabei erneut verletzt runter. Dabei brachte er den FCB erst in Führung.

Wie die Bild berichtet, hat der bereits als Absteiger feststehende 1. FC Nürnberg ein Auge auf den 19-Jährigen geworfen. Demnach sei der Club allerdings nicht der einzige Interessent für den gebürtigen Dresdner. Im letzten Jahr wollte ihn der HSV holen.

FC Bayern, News und Transfergerüchte: Leipzig-Boss Mintzlaff über Werner: "Vielleicht will er gar nicht nach München" © Bereitgestellt von Perform Media Channels Limited Lars Lukas Mai FC Bayern 09012018

Keeper Ulreich: "Der Psychokrimi wird von außen reingetragen"

Torwart Sven Ulreich vom FC Bayern sieht dem entscheidenden Spiel gegen Eintracht Frankfurt gelassen entgegen. Der Neuer-Vertreter erklärte nach dem 0:0 in der Leipziger Red Bull Arena: "Der Psychokrimi wird mehr von außen reingetragen. Für uns ist es ein ganz normales Spiel - weil wir zuhause spielen."

Nach Mönchengladbach, wo am Samstag zeitgleich Borussia Mönchengladbach und der BVB aufeinandertreffen, wollen die Bayern ihm zufolge nicht schauen: "Wir wollen gewinnen, dann müssen wir auf niemanden schauen."

FC Bayern, News und Transfergerüchte: Leipzig-Boss Mintzlaff über Werner: "Vielleicht will er gar nicht nach München" © Bereitgestellt von Perform Media Channels Limited ulreich bayern münchen

Bayern-Flügelflitzer Kingsley Coman will "provozieren": "Das ist mein Spielstil"

Kingsley Coman vom FC Bayern hat über seine Spielweise gesprochen. Trotz vieler Verletzungen wird er seinen Stil auch in Zukunft nicht umstellen.

„Das ist so billig“: Niedecken rechnet mit der FC-Führung ab – und blickt nach vorn

„Das ist so billig“: Niedecken rechnet mit der FC-Führung ab – und blickt nach vorn „Das ist so billig“: Niedecken rechnet mit der FC-Führung ab – und blickt nach vorn

"In den letzten beiden Jahren war ich oft verletzt", sagte der Franzose bei Canal+. "Wenn ich wieder bei 100 Prozent bin, werde ich wieder spielen wie vorher. Provozieren, das ist mein Spielstil."

Allein in der Saison 2018/19 verpasste der 22-Jährige 19 Spiele aufgrund von Verletzungen.

FC Bayern, News und Transfergerüchte: Leipzig-Boss Mintzlaff über Werner: "Vielleicht will er gar nicht nach München" © Bereitgestellt von Perform Media Channels Limited Bayern München Coman

Salihamidzic weicht Bayern-Trainerfrage aus - Magath sieht Parallelen

Sportdirektor Hasan Salihamidzic vom FC Bayern München ist der Trainerfrage erneut ausgewichen und hat Niko Kovac damit nicht den Rücken gestärkt.

"Das werden wir sehen", entgegnete er im ZDF-Sportstudio auf Fragen nach der Zukunft des Trainers. "Er hat volle Unterstützung von mir."

Ob es diese auch von Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge gebe, hakte Moderator Jochen Breyer daraufhin nach. "Ich kann nur für mich sprechen", ließ Salihamidzic Raum für Spekulationen.

Felix Magath, 2007 beim Rekordmeister entlassen, sieht in der Bild Parallelen zu seinem Ende damals.

"Ein Trainer ist immer nur so stark, wie die Vereinsführung ihn macht. Es ist nicht nur beim FC Bayern so, sondern inzwischen bei fast allen Vereinen: Trainer werden nicht gestützt, die Spieler sind viel zu mächtig geworden", sagte er und schob nach: "Bei mir hat sich das in der dritten Saison aufgebaut, nach zwei Double-Siegen in Folge. Es wurden Entscheidungen getroffen, über die ich nicht informiert wurde, sodass ich keinen Einfluss auf die Kader-Zusammenstellung hatte. In dem Punkt war Kovac’ Situation vor dieser Saison ähnlich."

Revoluzzer in Beckenbauers Kaiserreich

Revoluzzer in Beckenbauers Kaiserreich Die Flügelspieler bestreiten ihr letztes Heimspiel für den FC Bayern. Robben und Ribéry prägten den Klub wie einst Beckenbauer und Müller - weil sie den Spielstil entscheidend veränderten.

RB Leipzig - FC Bayern München 0:0, VIDEO-Highlights

Bayern-Routinier Robben über Zukunft: China "eher nicht"

Die sportliche Zukunft von Bayern Münchens Altstar Arjen Robben ist nach wie vor offen. "Du bist die ganze Karriere gewohnt, immer für das Höchste zu spielen, um Titel. Ich weiß nicht, ob es in mir drin ist, in einer Mannschaft, die um Platz sechs oder acht spielt, zu stehen", sagte der 35-Jährige im kicker-Interview.

Es gebe nach seinem Abschied im Sommer nach zehn Jahren beim Rekordmeister "so viele Optionen, Europa, außerhalb von Europa", sagte Robben und bestätigte das Interesse von US-Klubs. Nach China ziehe es ihn dagegen "eher nicht. Alles hat sein Plus und Minus. Am Ende muss es aus voller Überzeugung kommen."

FC Bayern, News und Transfergerüchte: Leipzig-Boss Mintzlaff über Werner: "Vielleicht will er gar nicht nach München" © Bereitgestellt von Perform Media Channels Limited GFX Arjen Robben future
Weiterlesen

DFB-Pokal: "Viel besser hätte man das Drehbuch nicht schreiben können" – die Stimmen zum Finale.
Der FC Bayern München hat das Pokalfinale gewonnen. In einem spannenden und guten Finale schlugen sie RB Leipzig am Ende mit 3:0. Das sagen die Akteure. Der FC Bayern München hat eine zunächst durchwachsen verlaufende Saison am Ende mit dem Double-Sieg gekrönt. Trainer Niko Kovac holt trotz der anhaltenden Kritik an ihm und seinen Leistungen als Coach in seiner Debütsaison beim Rekordmeister die deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal. In einem sehenswerten und lange Zeit ausgeglichenen Finale von Berlin bezwangen die seinen RB Leipzig mit 3:0 (1:0).

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!