SportLauda wird offenbar im Rennoverall bestattet

20:35  24 mai  2019
20:35  24 mai  2019 Quelle:   sport1.de

Das Warten geht weiter: Niki Lauda auch für Besuch in Barcelona nicht fit

Das Warten geht weiter: Niki Lauda auch für Besuch in Barcelona nicht fit Niki Lauda muss weiter auf einen Besuch eines Formel-1-Rennens warten: Der Österreicher ist nach seiner Lungen-OP noch nicht fit genug Mercedes muss weiterhin auf seinen Aufsichtsratsvorsitzenden Niki Lauda verzichten. Der Österreicher erholt sich weiter von den Folgen einer Lungentransplantation und kann daher auch beim anstehenden Europaauftakt der Formel 1 in Barcelona nicht für die Silberpfeile vor Ort sein. "Das ist noch kein Thema", bestätigt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff laut 'Österreich' und betont: "Ich vermisse Niki und wünsche ihn mir so bald wie möglich zurück.

Niki Lauda wird in seinem Rennoverall beerdigt. Sein Helm wird am Sarg postiert. Das verriet Dompfarrer Toni Faber. Lauda wird am Mittwoch im Stephansdom verabschiedet, die Bestattung findet im privaten Kreis statt.

Niki Lauda wird seine letzte Reise in einem Rennoverall antreten, wie Dompfarrer Toni Faber im Gespräch mit der APA am Freitag berichtete. Lauda wird kommenden Mittwoch verabschiedet, wobei die Bestattung im privaten Kreis stattfindet. 24. Mai 2019.

Lauda wird offenbar im Rennoverall bestattet © Getty Images Niki Lauda soll offenbar in einem Rennoverall bestattet werden

Die Formel 1 würdigt den am Montag im Alter von 70 Jahren verstorbenen dreimaligen Weltmeister Niki Lauda vor dem Großen Preis von Monaco am Sonntag mit einer Schweigeminute. Neben den 20 Fahrern und Würdenträgern sollen auch Zeitgenossen Laudas an dem stillen Akt mitwirken, der im Protokoll für 14.53 Uhr angesetzt ist.

Lauda, der am kommenden Mittwoch in Wien zu Grabe getragen wird, soll laut nachrichten.at in einem Rennoverall bestattet werden. Am Mittwochvormittag wird Lauda im Stephansdom aufgebahrt, damit sich die Bevölkerung von ihm verabschieden kann. Zu einem Requiem um 13 Uhr sind 300 Gäste geladen, die anschließende Beisetzung soll im Familienkreis stattfinden.

Ein Leben lang kein Verlierer: Niki Lauda ist tot

Ein Leben lang kein Verlierer: Niki Lauda ist tot Legende! Wenn er selbst das Wort ausgesprochen hätte, dann ohne Zweifel mit jenem österreichischen Klang, der ihm eigen war. Und gleichzeitig wäre er sich bewusst gewesen, dass er genau das war: eine Rennfahrer-Legende! © picture-alliance/APA/H. K. Techt Provided by Deutsche Welle "Ich habe genug von Im-Kreis-Fahren", hat er 1979 einmal gesagt. Zu diesem Zeitpunkt lag bereits ein Sportlerleben hinter ihm, das viele andere aus der Bahn geworfen hätte. Zwei der drei Weltmeister-Titel hatte er errungen, den grausamen Unfall überlebt.

Niki Lauda wird seine letzte Reise in einem Rennoverall antreten – und sein Helm wird ebenfalls eine Rolle am Tag des Begräbnisses spielen, wie Dompfarrer Toni Faber im Gespräch mit der APA am Freitag berichtete. Lauda wird kommenden Mittwoch verabschiedet, wobei auch eine öffentliche

Niki Lauda wird seine letzte Reise in einem Rennoverall antreten - und sein Helm wird ebenfalls eine Rolle am Tag des Begräbnisses spielen, wie Dompfarrer Toni Faber im Gespräch mit der APA am Freitag berichtete. Lauda soll in einem Rennoverall beerdigt werden.

Mehr Sport-Nachrichten auf MSN:

Gomez: Abrechnung mit VfB-Fans

Jagd auf das Double: Die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern München

Real Madrid: Sergio Ramos denkt offenbar über einen Transfer nach

Das Mercedes-Team würdigt seinen langjährigen Team-Aufsichtsratschef Lauda beim Monaco-Grand-Prix mit einem komplett in Rot getauchten Halo auf beiden Rennwagen - in Anlehnung an Laudas Markenzeichen, die rote Kappe. Der Cockpitschutz des Mercedes-Boliden ist normalerweise silberfarben.

Bereits seit Donnerstag tragen sämtliche Teammitglieder einen Trauerflor am linken Arm. Zudem ziert in Monte Carlo der Schriftzug "Danke Niki" die Nasen der beiden Silberpfeile, darüber ist ein Autogramm Laudas in roter Schrift zu sehen. Weiterhin strahlt einer der üblicherweise silbernen Sterne auf der Motorabdeckung in Rot.

„Merzario ging durchs Feuer“: Dieser Mann rettete Niki Lauda 1976 das Leben

„Merzario ging durchs Feuer“: Dieser Mann rettete Niki Lauda 1976 das Leben Der Italiener rettete dem Österreicher nach dessen schlimmem Unfall aus den Flammen.

Niki Lauda wird seine letzte Reise in einem Rennoverall antreten - und sein Helm wird ebenfalls eine Rolle am Tag des Begräbnisses spielen, wie Dompfarrer Toni Faber berichtete.

Die Bestattung soll offenbar in Arbeitskleidung stattfinden. Lauda , der am kommenden Mittwoch in Wien zu Grabe getragen wird, soll laut nachrichten.at in einem Rennoverall bestattet werden. Am Mittwochvormittag wird Lauda im Stephansdom aufgebahrt, damit sich die Bevölkerung von ihm

Lauda wird offenbar im Rennoverall bestattet
Lauda wird offenbar im Rennoverall bestattet
Lauda wird offenbar im Rennoverall bestattet
Lauda wird offenbar im Rennoverall bestattet
Lauda wird offenbar im Rennoverall bestattet

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Niki Laudas Abschied: Tausende erweisen Formel-1-Legende die letzte Ehre.
Mit der Ankunft des Sarges am Wiener Stephansdom, einer kurzen ersten von Dompfarrer Toni Faber geleiteten Zeremonie und der öffentlichen Aufbahrung haben am Mittwoch die Trauerfeierlichkeiten für Formel-1-Legende Niki Lauda begonnen. Witwe Birgit legte einen Lorbeerkranz auf den Sarg, Sohn Lukas einen Rennfahrerhelm. Das Requiem mit zahlreichen Ehrengästen beginnt um 13.00 Uhr. © getty Niki Lauda wird im Wiener Stephansdom aufgebahrt. Dompfarrer Faber, Birgit Lauda sowie die älteren Söhne Mathias und Lukas erwarteten kurz nach 8.00 Uhr kam im strömenden Regen den Sarg des Verstorbenen am Riesentor des Stephansdoms.

usr: 3
Das ist interessant!