Sport: 2. Liga-Relegation: Ingolstadt gewinnt in Wiesbaden mit 2:1 - PressFrom - Deutschland

Sport2. Liga-Relegation: Ingolstadt gewinnt in Wiesbaden mit 2:1

22:05  24 mai  2019
22:05  24 mai  2019 Quelle:   90min.com

Frankfurt startet in der Europa League schon Ende Juli

Frankfurt startet in der Europa League schon Ende Juli Die Relegation steht noch aus, alle anderen Entscheidungen sind in der Bundesliga nach dem 34. Spieltag gefallen. Eine Übersicht. Meister: FC Bayern München Am Ende ging die Schale doch wieder nach München: Durch den 5:1-Erfolg gegen Frankfurt sicherte sich der FC Bayern seine insgesamt 29. Meisterschaft. Es war die siebte in Folge. In der Champions League sind die Münchner damit wieder in Topf 1 gesetzt.

2. Liga-Relegation: Ingolstadt gewinnt in Wiesbaden mit 2:1 © Jörg Halisch/GettyImages Wehen Wiesbaden v FC Ingolstadt - 2. Bundesliga Playoff Leg One

Der ​FC Ingolstadt hat die halbe Miete für den Klassenverbleib in ​Liga zwei geschafft. Im Relegationshinspiel setzten sich die Schanzer dank zweier Blitztore in Halbzeit eins und zwei bei Wehen Wiesbaden verdient mit 2:1 durch. Der Tabellendritte der Dritten Liga schaffte ganz spät den Anschluss - und kann sich damit zumindest noch kleine Hoffnungen auf den Aufstieg machen.

​Blitzstart für die Schanzer: Schon in der ersten Minute brachte Torjäger Lezcano die Gäste in Front. Pledl bediente den Paraguayer im zweiten Versuch, nachdem sein erster Pass abgefangen, aber nicht richtig geklärt werden konnte.

Paderborn verliert - und steigt trotzdem in die Bundesliga auf

Paderborn verliert - und steigt trotzdem in die Bundesliga auf Das Team von Trainer Steffen Baumgart hat Glück, dass Union Berlin in Bochum nur 2:2 spielt und schafft den direkten Aufstieg. Die Berliner müssen in die Relegation. Der SV Paderborn steigt in die 1. Bundesliga auf. Trotz einer 1:3-Niederlage gegen Dynamo Dresden beendet das Team von Trainer Steffen Baumgart die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz und muss nicht in die Relegation. Die Paderborner können von Glück sagen, dass es Union Berlin in den letzten Minuten nicht mehr geschafft hat, das Spiel gegen den VfL Bochum zu drehen. Bis zur 83.

​​

In der Folge blieb die Begegnung sehr umkämpft - und dabei auch in weiten Teilen ziemlich unansehnlich. Wehen Wiesbaden schaffte es meist nicht, gefährlich vor das Ingolstädter Gehäuse zu kommen. Der Zweitliga-Drittletzte war da in einigen Kontersituationen etwas gefährlicher. Zählbares sprang aber auf beiden Seiten bis zur Pause nicht mehr heraus - und so blieb es bei der knappen FCI-Führung zum Seitenwechsel.

Mehr Sport-Nachrichten auf MSN:

Gomez: Abrechnung mit VfB-Fans

Lauda: Details zur Beisetzung

Real Madrid: Sergio Ramos denkt offenbar über einen Transfer nach

Statistik spricht gegen Union

Statistik spricht gegen Union Bis Donnerstag bleibt dem Union Berlin Zeit zum Frustabbau. Die Enttäuschung über die verpasste Chance sitzt tief. Gegen den VfB Stuttgart soll nun in der Relegation der erste Bundesliga-Aufstieg her. Die Statistik spricht gegen den Außenseiter. Mit leeren Gesichtern verabschiedeten sich die Profis des 1. FC Union von ihren Fans, Torwart Rafal Gikiewicz suchte in Tränen aufgelöst Trost bei seiner Familie. Erst einige Minuten nach Ende des Traums vom direkten Aufstieg fanden die Berliner vor der Rückreise aus Bochum langsam ihre Angriffslust für die Relegation gegen den VfB Stuttgart wieder. „Es geht um alles.

Unglaublich aber wahr: Auch in der ersten Minute des zweiten Abschnitts war Ingolstadt wieder zur Stelle: Wehen-Keeper Kolke konnte einen Fernschuss nur abwehren und kam beim Versuch den Ball zu sichern einen Tick zu spät. Lezcano war schneller und wurde von Kolke gefällt - Strafstoß.

2. Liga-Relegation: Ingolstadt gewinnt in Wiesbaden mit 2:1 © Jörg Halisch/GettyImages Darío Lezcano,Markus Kolke

Lezcano wird von SVWW-Keeper Kolke gelegt

Den fälligen Elfmeter verwandelte der gefoulte selbst - in der 47. Minute stand es 0:2.

Etwas Ärger gab es bei der Ausführung. Lezcano verzögerte seinen Anlauf mehrfach stark - auf Wiesbadener Seite wurden Proteste laut, Schiedsrichter Guido Winkmann ließ den Elfer aber nicht wiederholen.

Wehen fand auch in der zweiten Halbzeit einfach keine Mittel, Ingolstadt ernsthaft ins Schwitzen zu bringen. Der Favorit blieb souverän und brachte die 2:0-Führung gegen den Dritten der Dritten Liga nach Hause - dachten alle, bis Wehens Kyereh in der sechsten (!) Minute der Nachspielzeit doch noch zur Stelle war. Vor dem Rückspiel am Dienstag (18.15 Uhr) dürfen sich die Wiesbadener damit zumindest noch kleine Hoffnungen machen.

Mehr auf MSN

Messi gewinnt zum sechsten Mal den "Goldenen Schuh".
Lionel Messi hat als erster Fußballer zum sechsten Mal den "Goldenen Schuh" für Europas besten Torjäger gewonnen. Der fünfmalige Weltfußballer erzielte für den FC Barcelona beim Titelgewinn in La Liga 36 Tore und verwies mit 72 Punkten Kylian Mbappe (66 Punkte) auf Rang zwei. Dem französischen Weltmeister reichte am Freitag sein Treffer für Paris St. Germain gegen Stade Reims (1:3) nicht, um Messi noch einzuholen. Messi gewann die Trophäe schon zum dritten Mal in Folge, erstmals war die Auszeichnung 2010 an den Argentinier gegangen. Bundesliga-Torschützenkönig Robert Lewandowski (Bayern München) belegte mit 22 Toren und 44 Punkten den fünften Platz.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 5
Das ist interessant!