Sport: Formel 1 Monaco 2019: Hamilton rettet Mercedes' Reifen-Roulette - - PressFrom - Deutschland

SportFormel 1 Monaco 2019: Hamilton rettet Mercedes' Reifen-Roulette

18:30  26 mai  2019
18:30  26 mai  2019 Quelle:   motorsport-total.com

Formel-1-Champion Hamilton kann Lauda-Tod kaum fassen

Formel-1-Champion Hamilton kann Lauda-Tod kaum fassen Lewis Hamilton kann den Tod von Niki Lauda kaum fassen. © Foto: David Davies/Press Association Images Lewis Hamilton (l) und Niki Lauda arbeiteten bei Mercedes eng zusammen. «Ich wehre mich zu glauben, dass du gegangen bist», schrieb der fünfmalige Formel-1-Weltmeister bei Twitter. «Ich werde unsere Gespräche vermissen, unser Lachen, die großen Umarmungen, wenn wir gemeinsam Rennen gewonnen haben.

Formel 1 Monaco 2019: Hamilton rettet Mercedes' Reifen-Roulette © LAT Lewiss Hamilton hat den Großen Preis von Monaco für sich entschieden

Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Monaco für sich entschieden und damit den sechsten Mercedes-Erfolg im sechsten Saisonrennen 2019 eingefahren. Trotz zahlreicher Jammereien am Funk hielt er auf uralten Medium-Reifen Max Verstappen seit einer frühen Safety-Car-Phase hinter sich.

Verstappen hatte seinerseits eine 5-Sekunden-Zeitstrafe im Gepäck, weil er gegen Valtteri Bottas eine "Unsafe Release" produziert hatte, sodass Sebastian Vettel am Ende Rang zwei einfahren konnte. Damit ist zumindest die Doppelsieg-Strähne der Silberpfeil-Piloten beendet, denn Bottas wurde nach einem zusätzlichen Reparaturstopp "nur" Dritter.

Hamilton holt Pole in Monaco - nächste Ohrfeige für Ferrari

Hamilton holt Pole in Monaco - nächste Ohrfeige für Ferrari Weltmeister Lewis Hamilton steht beim Start zum Großen Preis von Monaco am Sonntag (ab 15.10 Uhr im LIVETICKER) auf der Pole Position. Der Brite setzte sich im Qualifying gegen seinen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas (Finnland) und Max Verstappen (Niederlande/Red Bull) durch. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (Heppenheim) wurde Vierter. Für Hamilton war es die zweite Pole der Saison und die 84. seiner Karriere. Ferraris Jungstar Charles

Mehr Sport-Nachrichten auf MSN:

Mick Schumacher: Fiasko in Monaco

Monaco: Emotionale Gedenkminute für Lauda

Hoeneß: Deutliche Worte in Richtung Boateng

Verstappen wurde am Ende auf Rang vier gewertet.

Für Lokalmatador Charles Leclerc endete das Rennen nach nicht einmal 20 Runden. Eine Runde nachdem er sich in einem gewagten Manöver in der Rascasse an Romain Grosjean vorbeigedrängt hatte, versuchte er das gleiche Manöver gegen Nico Hülkenberg - mit fatalen Folgen. Bei der Kollision fing sich Leclerc einen Reifenschaden ein.

Auf dem Weg in die Box zerstörte er sich durch den kaputten Reifen noch größere Teile des Autos und verteilte diese auf der Strecke, was das Safety-Car notwendig machte und bei fast allen Fahrern den einzig geplanten Boxenstopp triggerte. Leclerc probierte es noch einmal mit neuen Reifen, stellte seinen Ferrari aber kurz darauf ab.

Mercedes: Warum das Qualifying komplizierter war als erhofft

Mercedes: Warum das Qualifying komplizierter war als erhofft Trotz der Dominanz von Mercedes gab es eine Sache, die dem Team in Monaco Kopfzerbrechen bereitete: Die Outlap als großes Thema

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vettel-Strafe.
Lewis Hamilton siegt beim Großen Preis von Kanada, obwohl er die Ziellinie nur als Zweiter überquert: Der Mercedes-Pilot profitiert von einer Zeitstrafe gegen Vettel

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!