Sport: Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein - PressFrom - Deutschland

SportFerrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein

19:45  10 juni  2019
19:45  10 juni  2019 Quelle:   sport1.de

Ferrari sammelt weiter Beweise gegen Vettel-Strafe

Ferrari sammelt weiter Beweise gegen Vettel-Strafe In der Debatte um die Strafe für Sebastian Vettel beim Formel-1-Rennen in Kanada hat Ferrari Berichte über den Verzicht auf einen Einspruch bestritten. «Wir sammeln weiterhin Beweise», sagte eine Sprecherin des Rennstalls. Zuvor hatten die britische «Daily Mail» und italienische Medien gemeldet, das Team werde nicht wie zunächst angekündigt die Fünf-Sekunden-Strafe gegen Vettel anfechten. Wegen eines harten Manövers gegen Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hatten die Rennkommissare den Deutschen verurteilt. Vettel verlor damit seinen Sieg in Montréal an den Briten.

Ferrari legt Einspruch gegen Vettels Strafe ein. 10.06.2019, 08:44 Uhr | sid, t-online.de. Frustriert: Sebastian Vettel. Die Scuderia hat durch den Schritt die Möglichkeit, innerhalb von 96 Stunden weiteres entlastendes Beweismaterial zu sammeln und dann formell Einspruch einzulegen.

Ferrari legt Einspruch gegen Vettels Strafe ein. 10.06.2019, 09:12 Uhr | sid, t-online.de. Es wäre der erste Sieg für Sebastian Vettel in diesem Jahr geworden. Doch eine Zeitstrafe beim GP von Kanada kostete ihn den Sieg – und die Nerven.

Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein © Getty Images Ferrari legt gegen die Strafe für Sebastian Vettel Protest ein.

Die umstrittene Fünf-Sekunden-Zeitstrafe gegen den viermaligen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel beim Großen Preis von Kanada hat ein Nachspiel.

Vettels Ferrari-Rennstall kündigte dem Motorsport-Weltverband FIA am Sonntag nach dem Rennen offiziell an, einen Protest zu planen.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Erneute fette Beute: Portugal gewinnt auch die Nations League

Lädierte DFB-Frauen: Top-Star könnte im zweiten WM-Spiel gegen Spanien ausfallen

EM-Qualifikation: Türkei feiert Sieg gegen den Weltmeister

Basketballstar Tony Parker hört auf

Basketballstar Tony Parker hört auf Der viermalige NBA-Meister Tony Parker beendet seine Karriere. Das gab der 37-jährige Franzose im US-Sportsender ESPN bekannt. Der Abschied von Parker kommt überraschend, denn er hatte noch einen Vertrag in der NBA. © Getty Images/S. Lecka Tony Parker Parker spielte 18 Jahre lang in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga und holte mit den San Antonio Spurs 2003, 2005, 2007 und 2014 den Titel. 2007 wurde Parker als erster Europäer zum besten Spieler der Finalserie gekürt, sechsmal war er beim All-Star-Spiel dabei. Mit der französischen Nationalmannschaft wurde Parker 2013 Europameister.

Ferrari will dagegen Einspruch einlegen. Beim Großen Preis von Kanada verliert Sebastian Vettel aufgrund einer umstrittenen Strafe den Sieg. Ferrari will dagegen Einspruch einlegen.

Ferrari will die Entscheidung der FIA nicht hinnehmen. Die „Scuderia“ wird Protest gegen die Fünf-Sekunden- Strafe für Sebastian Vettel beim Großen Hamilton kann der Strafe gegen Vettel - wenig überraschend - sehr wohl etwas abgewinnen: „Sebastian hat mich behindert, ich musste


Die Scuderia hat durch den Schritt die Möglichkeit, innerhalb von 96 Stunden weiteres entlastendes Beweismaterial zu sammeln und dann formell Einspruch einzulegen.

Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein
Ferrari legt gegen Vettel-Strafe Einspruch ein

Vettel wird wegen Zeitstrafe zweiter

Vettel hatte das siebte Saisonrennen als Erster beendet, wurde wegen der Zeitstrafe aber auf den undankbaren zweiten Platz hinter Weltmeister Lewis Hamilton (Mercedes) zurückversetzt.

Rosberg befürwortet Strafe gegen Vettel: "Hundertprozentig okay"

Rosberg befürwortet Strafe gegen Vettel: Der frühere Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hat sich in der Diskussion um die Fünf-Sekunden-Strafe gegen Sebastian Vettel beim Großen Preis von Kanada deutlich gegen seinen Landsmann positioniert. "Die Strafe ist in Ordnung und hundertprozentig verdient", sagte Rosberg in seinem Podcast: "Es gibt eine Regel, dass man nach einem Ausrutscher sicher auf die Strecke zurückkehren muss, und das hat Vettel nicht getan." Den Fehler müsse der Ferrari-Frontmann, der unter einem "ganz enormen Druck" stehe, deshalb ausschließlich bei sich selbst suchen.

Ferrari legte Beschwerde gegen die Entscheidung der Rennkommissare ein. Sebastian Vettel steuerte lange seinem ersten Formel-1-Sieg seit dem Grand Prix von Belgien im Sommer 2018 entgegen. Ferrari legt Einspruch gegen Vettel - Strafe ein.

Ferrari hat einen Einspruch angekündigt. Kann die Strafe gegen Sebastian Vettel noch einmal rückgängig gemacht werden? Kann Ferrari die Vettel - Strafe erfolgreich anfechten? Der Grand Prix von Kanada wurde in Runde 48 in der ersten Schikane entschieden.

Jetzt aktuelle Fanrtikel aus der Formel 1 bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Nach einem Ausflug ins Gras und einer Beinahe-Kollision mit Hamilton in der 47. Runde hatte Vettel nur mit größter Mühe die Führung behalten. Die Rennjury untersuchte den Vorfall und bestrafte den Deutschen, weil dieser auf gefährliche Art und Weise auf die Strecke zurückgefahren sei. Vettel äußerte harsche Kritik.

Mehr von MSN:

Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vettel-Strafe.
Lewis Hamilton siegt beim Großen Preis von Kanada, obwohl er die Ziellinie nur als Zweiter überquert: Der Mercedes-Pilot profitiert von einer Zeitstrafe gegen Vettel

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 4
Das ist interessant!