SportNächste Enttäuschung für Sebastian Vettel

21:05  29 juni  2019
21:05  29 juni  2019 Quelle:   dw.com

David Coulthard: Würde mein Geld nicht auf Vettel setzen

David Coulthard: Würde mein Geld nicht auf Vettel setzen TV-Experte und Ex-Rennfahrer David Coulthard analysiert das Duell Hamilton vs. Vettel - Warum ein WM-Titel für Valtteri Bottas ein "Dilemma" wäre

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat beim Qualifying zum Großen Preis von Österreich in Spielberg die nächste Enttäuschung hinnehmen müssen. Vettel konnte in der K.o.-Ausscheidung im entscheidenden Durchgang nicht mal einen Meter mit seinem Ferrari fahren.

Sebastian Vettel wird in Abu Dhabi nur Fünfter. Nichts geht. Gegen seinen Teamkollegen und Ferrari ermitteln zudem die Rennkommissare. Sebastian Vettel hat vor der Glitzerkulisse von Abu Dhabi den dringend benötigten Stimmungsaufheller zum Abschluss seiner Frust-Saison klar verpasst.

Beim Qualifying zum Großen Preis von Österreich stoppt ein Defekt an seinem Ferrari den viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel. Sein Team Ferrari darf sich dennoch freuen.

Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel © picture-alliance/ZUMAPRESS/Photo4/Lapresse Enttäuschendes Qualifying für Ferrari-Pilot Sebastian Vettel

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat beim Qualifying zum Großen Preis von Österreich in Spielberg die nächste Enttäuschung hinnehmen müssen. Vettel konnte in der K.o.-Ausscheidung im entscheidenden Durchgang nicht mal einen Meter mit seinem Ferrari fahren. Ein Defekt stoppte den 31-Jährigen, der damit lediglich auf Platz zehn landete. Weil der Däne Kevin Magnussen von Haas aber zurückversetzt wird, startet Vettel am Sonntag (15.10 Uhr MESZ) als Neunter. Die Pole Position sicherte sich sein Teamkollege Charles Leclerc. "Es fühlt sich toll an, klasse", sagte der 21 Jahre alte Monegasse, fügte aber auch noch hinzu: "Es ist sehr schade für Sebastian."

In der Frustfalle: Vettel droht nächster Tiefschlag

In der Frustfalle: Vettel droht nächster Tiefschlag Sebastian Vettel sucht den Weg aus der Frustfalle. Die Wut über die höchst umstrittene Aberkennung seines Kanada-Sieges ist kaum verglüht, da droht dem Ferrari-Piloten beim Formel-1-Ausflug nach Südfrankreich der nächste Tiefschlag. © Foto: Tom Boland/The Canadian Press Beim Rennen in Frankreich droht der nächste Tiefschlag: Sebastian Vettel in der Frustfalle. Auch vor dem achten Saisonlauf hat die kriselnde Scuderia die technischen Defizite am Auto nicht überwunden. «Was wir mitbringen werden, wird nicht die Lösung für unsere Probleme sein», räumte Teamchef Mattia Binotto vor dem Grand Prix in Le Castellet ein.

Sebastian Vettel ist Anfang der Woche wandern gewesen, es gibt da einige schöne Touren rund um die Rennstrecke in Spielberg. Vettel ist also nicht in Monte Carlo gewesen, um dort auf Bildchen aufzutauchen wie Valtteri Bottas. Auf dem Gipfel eines Hügels in der Steiermark konnte Vettel auch

Sebastian Vettel ist im zweiten Formel-1-Rennen der Saison in Österreich, das Weltmeister Lewis Hamilton gewann, schon nach einer Runde ausgeschieden. Der Heppenheimer kollidierte am Sonntagnachmittag kurz nach dem Start in Kurve drei mit seinem

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Empörung ausgelöst: Wirbel um geplanten Gysi-Auftritt

Politiker: Krank im Amt

Großer Preis von Österreich: Die Bilder des Qualifying

Vettel: "Jungs haben alles probiert"

Die genaue Ursache für Vettels Defekt blieb zunächst unklar. In der Box wurde vor der finalen Entscheidung um die besten zehn Startplätze emsig am Wagen geschraubt. Vettel blieb erst noch sitzen, dann stieg er aus dem Ferrari aus. "Im zweiten Qualifying war auf einmal ein Problem mit der Pneumatik. Die Jungs haben nochmal alles probiert." Vettel freute sich für seinen Ferrari-Kollegen Leclerc Teamkollegen: "Ich habe gehofft, dass Charles es schafft und die Mercedes wegwischt, das ist ihm ja auch gelungen." Für den jungen Monegassen ist es die zweite Pole Position seiner Formel-1-Karriere, die 2018 bei Sauber begonnen hatte. Auch beim Großen Preis von Bahrain war der Ferrari-Pilot von Platz eins aus ins Rennen gestartet.

Formel-1-Qualifying Frankreich: Rekord-Pole für Mercedes!

Formel-1-Qualifying Frankreich: Rekord-Pole für Mercedes! Formel-1-Qualifying Frankreich: Rekord-Pole für Mercedes!

Die Zukunft von Sebastian Vettel nach 2020 ist weiter ungewiss. Sebastian Vettel erlebt ein bislang sportlich desaströses 2020. Da blickte er unter anderem zurück auf 2019, ein Jahr, das sportlich vor allem von Enttäuschungen geprägt war.

Sebastian Vettel auf dem Hungaroring. (Quelle: imago images). Im Vorjahr gewann Vettel in Budapest von Startplatz eins. Auch in diesem Jahr wäre ein Sieg auf dem verwinkelten Kurs immens wichtig für den 31-Jährigen: Vor dem zwölften von 21 Saisonrennen beträgt Vettels Rückstand auf

Drei verschiedene Teams auf den ersten drei Rängen

Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel © picture-alliance/ZUMAPRESS/Photo4/Lapresse Zweite Pole Position für Charles Leclerc

Leclerc verwies Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes auf den zweiten Platz. Dritter wurde Max Verstappen beim Heimspiel von Red Bull vor Valtteri Bottas im zweiten Mercedes. "Es ist cool, dass drei verschiedene Teams auf den ersten drei Plätzen stehen", sagte Hamilton. Der 34 Jahre alte Brite musste aber noch zittern. Wegen eines Manövers zu Beginn der Qualifikation wurde gegen ihn ermittelt. In Kurve drei hatte Hamilton seinen Mercedes einfach geradeaus gelenkt - sehr zum Verdruss von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen. Der erfahrene Finne schimpfte per Funk. Wie für Sebastian Vettel war auch für Nico Hülkenberg im Renault nach der zweiten Qualifikationszeit Schluss: Rang zwölf, dazu fünf Startplätze zurück, weil in seinem Renault neue Antriebsteile eingebaut werden mussten.

Vettel chancenlos bei nächsten Mercedes-Festspielen

Vettel chancenlos bei nächsten Mercedes-Festspielen Weltmeister Lewis Hamilton hat in souveräner Manier den Großen Preis von Frankreich gewonnen und seine Führung in der Gesamtwertung weiter ausgebaut. Der Brite setzte sich in Le Castellet vor seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas und Ferrari-Pilot Charles Leclerc durch. Für Sebastian Vettel blieb die erhoffte Aufholjagd nach Platz sieben im Qualifying aus. Die im Rennen deutlich unterlegenen McLaren konnte er zwar hinter sich lassen, doch den viertplatzierten Max Verstappen konnte er zu keinem Zeitpunkt gefährden. 1/9 BILDERN © Getty Images Unschwer zu erkennen, in welchem Land die Formel 1 an diesem Wochenende zu Gast ist.

Für Sebastian Vettel bleibt nur Platz drei. Doch das ist nicht wirklich der Platz, den der viermalige Champion und Ferrari anpeilen. Nach den Enttäuschungen in den ersten drei Saisonrennen verlief auch das vierte Grand-Prix-Wochenende für die Scuderia wieder alles andere als nach Plan.

Noch ist die Zukunft von Sebastian Vettel nach dem Abschied von Ferrari zum Ende der Saison unklar. Vettels Vertrag bei der Scuderia läuft am Jahresende aus. Noch ist die Zukunft des Heppenheimers offen. Bei den Topteams Mercedes und Red Bull wird es nächstes Jahr keinen Platz

Von den bisher acht Saisonrennen hat Hamilton sechs gewonnen. In der Gesamtwertung führt der Weltmeister mit 187 Punkten deutlich vor seinem Mercedes-Teamkollegen Bottas (151) und Vettel (111).

sn/jhr (dpa, sid)

Mehr auf MSN

Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Nächste Enttäuschung für Sebastian Vettel
Weiterlesen

Bottas auf Pole: Sechs, setzen! Vettel enttäuscht in Silverstone.
So schlecht lief das Silverstone-Qualifying für Sebastian Vettel.

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!