Sport NBA: MVP-Rufe selbst auswärts: Das ist der aktuelle Favorit auf den Award!

14:30  26 november  2021
14:30  26 november  2021 Quelle:   spox.com

NBA DFS: Paul George und Top-DraftKings, FanDuel täglich Fantasy Basketball-Picks für 11, November 2021

 NBA DFS: Paul George und Top-DraftKings, FanDuel täglich Fantasy Basketball-Picks für 11, November 2021 Utahs Rudy Gobert setzt zusammen noch eine weitere fruchtbare Saison der Basketball Rebounds. Seine 175 gesamt Rebounds führen die Liga, in erster Linie auf der Stärke seiner 138 defensiven Platten. Gobert ist neun offensive Rebounds aus dem Anthony Davis 'gehalten Führung durch die Lakers . Die Jazz Gastgeber des Pacers am Donnerstag Abend, der die zweite von einer Back-to-back in der Höhe spielen, nachdem am Mittwoch Abend in Denver zu verlieren.

Etwas mehr als einen Monat ist die Saison 2021/22 alt und das MVP-Rennen hat bereits ordentlich an Fahrt aufgenommen. Der amtierende Würdenträger spielt eine historisch starke Saison, Kevin Durant den besten Basketball seiner Karriere - und doch spuckt einer allen Konkurrenten in die Suppe.

Stephen Curry und Kevin Durant liefern sich ein packendes Fernduell um den Platz an der Sonne im MVP-Ranking. © Bereitgestellt von SPOX Stephen Curry und Kevin Durant liefern sich ein packendes Fernduell um den Platz an der Sonne im MVP-Ranking.

Kaum war die neue NBA-Saison ein paar Tage alt, schon wurden über die MVP-Chancen der Stars spekuliert. Fast schon traditionell wurden voreilige Schlüsse gezogen und Prognosen angestellt, sodass in manch einem Blog sogar ein Miles Bridges nach einem brandheißen Start in die MVP-Diskussion gehievt wurde. Absolut nichts gegen Bridges, aber das war dann doch etwas überhastet.

'MVP, MVP' - Brooklyn Crowd regnet MVP-Chants für Krieger-Star Steph-Curry

 'MVP, MVP' - Brooklyn Crowd regnet MVP-Chants für Krieger-Star Steph-Curry Ein freundlicher Zeitplan, der mit einem 8-Spiel-Homestand gekoppelt ist, hatte die goldenen staatlichen Krieger an einem fliegenden 11-2-Start in die Saison. © von Sporting News in der Eröffnung von zwei Spielen von 2021-22, in der sie die Los Angeles Lakers und La Clippers besiegten, wobei der jüngste Blowout-Sieg über den Chicago-Bullen ihren einzigen anderen echten Test der Saison ist, also heute Abend Die Brooklyn Nets waren als "Sind die Krieger eigentlich gut vorzunehmen?" Spiel.

Mehr bei SPOX

  • Season-High! LeBron im Curry-Modus - der King rettet L.A. in Overtime
  • Quiz: Testet jetzt Euer NBA-Wissen!

Mittlerweile ist jedoch das erste Saisonviertel fast in den Büchern und es kristallisieren sich die ersten "echten" Favoriten auf den Award des wertvollsten Spielers der Saison heraus. Höchste Zeit für den ersten SPOX-Check. Ab sofort werfen wir jeden Monat einen Blick auf das MVP-Rennen.

Der wertvollste Spieler muss dabei nicht zwingend der beste Basketballer der Welt sein, ohnehin hat fast jeder Fan seine eigene Definition, was einen MVP ausmacht. Bei uns spielen sowohl die individuellen Leistungen, als auch der Einfluss auf die komplette Mannschaft und somit der Teamerfolg in die Wertung mit hinein - und ganz ohne Subjektivität kommt man ohnehin nicht aus.

NETS vs. Magic Quoten, Linie, Verbreitung: 2021 NBA Picks, November 19 Vorhersagen des bewährten Computermodells

 NETS vs. Magic Quoten, Linie, Verbreitung: 2021 NBA Picks, November 19 Vorhersagen des bewährten Computermodells Der Orlando Magic wird die -Brooklyn-NETS um 7:30 Uhr aufnehmen. Et Freitag am Barclays Center. Brooklyn ist 11-5 insgesamt und 5-3 zu Hause, während die Magie 4-11 insgesamt und 3-5 auf der Straße sind. Die NETS haben vier ihrer letzten fünf Spiele gewonnen. Die Magie schnappte am Mittwoch einen drei-Spiel-Verlust. © zur Verfügung gestellt von CBS Sports Die NETS gewann das erste Treffen der Saison am 10. November 123-90.

Bevor es an unsere Top 5 geht: Wo ein Ranking, da auch Snubs. Knapp nicht auf die Liste geschafft haben es unter anderem Paul George (Clippers), DeMar DeRozan (Bulls), Chris Paul (Suns), Ja Morant (Grizzlies), Luka Doncic (Mavericks) oder Rudy Gobert (Jazz). Doch wem gebühren Stand jetzt die MVP-Ehren?

PLATZ 5: JIMMY BUTLER (MIAMI HEAT)

Teambilanz: 12-7, Platz 2 in der Eastern Conference

NBA DFS: Donovan Mitchell und Top Fandkings, Fanduel Daily Fantasy Basketball-Picks für November, 2021

 NBA DFS: Donovan Mitchell und Top Fandkings, Fanduel Daily Fantasy Basketball-Picks für November, 2021 Der -Junge Orlando Magic ist mit relativ unbekannten Namen für lässige NBA-Fans gefüllt, aber der Punktschutz Cole Anthony ist gestiegen In dieser Saison als Top-Player des Teams und als legitime Auswahl für wettbewerbsfähige NBA-DFS-Aufstellungen. Er verpasste das letzte Spiel der Magie gegen Milwaukee am Samstag mit einer Knöchelverletzung und konnte raus sein, wenn sich die beiden Mannschaften am Montag wieder treffen. Mit Anthony nicht verfügbar, r.j.

Stats 2021/22: 23,9 Punkte, 5,9 Rebounds, 5,3 Assists und 1,9 Steals bei 52,7 Prozent aus dem Feld und 23,1 Prozent Dreierquote (16 Spiele)

Glückwunsch zum Platz am MVP-Tisch möchte man Butler eigentlich zurufen. Nur wäre das verschenkte Liebesmühe, dem 32-Jährigen scheint diese Ehre vollkommen egal zu sein. "Ich brauche das nicht. Wir brauchen eine Championship, darum mache ich mir Sorgen. All diese individuellen Auszeichnungen können sie behalten", sagte Butler in der vorigen Woche.

Die Aussage könnte auch aus einem Werbeprospekt zur #HeatCulture stammen, man kauft sie Butler aber zweifelsfrei ab. Der Teamerfolg steht bei ihm und seinen Heat-Kollegen an vorderster Stelle, und sie liefern ab. Miami ist nach Siegen das zweitbeste Team im Osten, nach Offensiv-Rating das achtbeste der Liga (111,6 Punkte pro 100 Possessions ohne Garbage Time laut Cleaning the Glass) und nach Defensiv-Rating das fünftbeste (104,7). Und Butler ist derjenige, der den Ton angibt.

NBA: Dubs-Lawine überrollt auch Philly - Bulls-Blamage in Houston, Suns marschieren

  NBA: Dubs-Lawine überrollt auch Philly - Bulls-Blamage in Houston, Suns marschieren Die Golden State Warriors haben die beste Bilanz der Liga dank einer sensationellen zweiten Halbzeit behauptet. Phoenix eilt weiter von Sieg zu Sieg, die Bulls hingegen blamieren sich beim schwächsten Team der NBA. Anthony Edwards dominiert gegen die Heat. © Bereitgestellt von SPOX Stephen Curry wird von Matisse Thybulle verteidigt. Cleveland Cavaliers (9-10) - Phoenix Suns (15-3) 115:120 (BOXSCORE)Diese Suns sind einfach unschlagbar! Zum 14. Mal in Folge verließ der amtierende West-Champion das Parkett als Sieger, auch wenn es diesmal richtig knapp war.

Als Two-Way-Spieler übernimmt Butler gerne auch mal den besten Flügelspieler des Gegners, während er Miami auf der anderen Seite des Courts in Sachen Scoring anführt. Dieser Aspekt des Spiels gelingt ihm so gut wie noch nie in seiner Karriere, auch weil er seit der Ankunft von Kyle Lowry weniger Playmaking-Pflichten übernehmen muss.

In dieser Saison hat Butler bereits fünf Partien mit 30+ Punkten gesammelt - genauso viele wie in der kompletten Vorsaison. Seine 23,9 Punkte im Schnitt stellen einen persönlichen Karrierebestwert ein, auch seine True-Shooting Percentage von 62,5 Prozent (obwohl er keine Dreier trifft) sowie sein Player Efficiency Rating (28,4, Platz 3 ligaweit) sind Career-Highs. Als wäre all das noch nicht genug, belegt er teamintern jeweils Rang 2 bei den Rebounds sowie Assists und führt die Heat bei den Steals an (Platz 7 ligaweit). Ob es ihm gefällt oder nicht, Butler gehört auf diese Liste.

Giannis Antetokounmpo hat im MVP-Rennen gegenüber Jimmy Butler die Nase vorn - für die Top 3 reicht es für den Greek Freak aber (noch) nicht. © Bereitgestellt von SPOX Giannis Antetokounmpo hat im MVP-Rennen gegenüber Jimmy Butler die Nase vorn - für die Top 3 reicht es für den Greek Freak aber (noch) nicht.

PLATZ 4: GIANNIS ANTETOKOUNMPO (MILWAUKEE BUCKS)

Teambilanz: 11-8, Platz 6 in der Eastern Conference

Clippers vs. Pistons Quoten, Linie, Verbreitung: 2021 NBA Picks, November 26 Vorhersagen von Modell auf 115-76 Roll

 Clippers vs. Pistons Quoten, Linie, Verbreitung: 2021 NBA Picks, November 26 Vorhersagen von Modell auf 115-76 Roll Nach der gesamten Liga nahmen die NBA am Freitag mit einem Nachmittags-Matchup zurück. Die Los Angeles Clippers hosten die Detroit-Kolben in einer Kreuzkonferenzkampf. Die Klipper sind in dieser Saison 10-8 insgesamt 8-8 und 8-4, mit den Kolben, die insgesamt 4-14 und 2-6 auf der Straße betreten. Kawhi Leonard (Knie) und Nicolas Batum (Protokolle) sind für die Clippers aus. Kelly Olynyk (Knie) ist für die Kolben aus, wobei Killer Hayes (Daumen) als zweifelhaft auf Detroit aufgeführt ist.

Stats 2021/22: 27,2 Punkte, 11,7 Rebounds, 5,9 Assists und 1,9 Blocks bei 51,0 Prozent aus dem Feld und 27,5 Prozent Dreierquote (18 Spiele)

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Bucks in der Eastern Conference weiter Boden gutmachen und sich nach und nach Richtung Top 3 schieben. Der Teamerfolg ist der einzige Aspekt, der Giannis in diesem Ranking etwas schadet, seine individuellen Zahlen sind auf einem ähnlichen Level wie in seiner ersten MVP-Saison 2018/19, auch wenn die Effizienz noch nicht ganz auf dem dominanten Niveau von damals ist.

Dass die Bucks zwischenzeitlich bei einer Bilanz von 6-8 standen, ist keineswegs die Schuld von Antetokounmpo. Die Verletzungssorgen seiner Co-Starter wie Khris Middlezon (8 von 19 Spielen verpasst), Jrue Holiday (6) oder Brook Lopez (18) spielten durchaus eine Rolle. Giannis wehrt sich trotzdem mit gewohnt brachialer "Freakiness". Mit ihm auf dem Court legen die Bucks ein Net-Rating von +14,0 auf - ohne ihn: -18,9! Bei keinem Spieler aus der MVP-Top-5 ist die Differenz größer.

Durch den Ausfall von Lopez kommt auf Giannis zudem eine noch größere Verantwortung als Ringbeschützer in der Defense zu, die er mit Bravour meistert - zugegeben, das ist keine große Überraschung. In Ringnähe treffen Antetokounmpos Gegner nur 45,7 Prozent ihrer Versuche, der Durchschnitt liegt bei 60,3 Prozent. Der 26-Jährige bewegt sich damit in den Gefilden eines Rudy Gobert.

Warum das NBA-Wunderkind Fragen aufwirft

  Warum das NBA-Wunderkind Fragen aufwirft Entgegen anderer Ankündigungen hat NBA-Wunderkind Zion Williamson noch kein Spiel in dieser Saison absolviert. Der Pelicans-Star wirft mehr und mehr Fragen auf. © Bereitgestellt von sport1.de Warum das NBA-Wunderkind Fragen aufwirft Auf diese Statistik hätten die New Orleans Pelicans wohl liebend gerne verzichten. Die Franchise hat in dieser Saison bereits häufiger Verzögerungen bei der Rückkehr von Superstar Zion Williamson verkündet als Spiele in der NBA gewonnen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA) 1/11 BILDERN © Getty Images Der NBA-Draft 2019 ist Geschichte.

Seit der Rückkehr von Middleton und Holiday hat der amtierende Champion übrigens fünf Spiele in Folge gewonnen, in denen der Greek Freak im Schnitt 29 Punkte, 12,6 Rebounds, 5,8 Assists und 2,4 Blocks auflegte. Gar nicht mal so schlecht. Mit Giannis ist auch in dieser Saison im MVP-Rennen zu rechnen, gut möglich, dass er in den kommenden Wochen genau wie die Bucks im Osten in diesem Ranking klettern wird.

PLATZ 3: NIKOLA JOKIC (DENVER NUGGETS)

Teambilanz: 9-9, Platz 9 in der Western Conference

Stats 2021/22: 26,4 Punkte, 13,6 Rebounds, 6,4 Assists und 1,2 Steals bei 59,3 Prozent aus dem Feld und 41,0 Prozent Dreierquote (14 Spiele)

Eine Siegquote von gerade einmal 50 Prozent und trotzdem Platz 3 im MVP-Ranking? Da muss Nikola Jokic schon eine gewaltige individuelle Duftmarke hingelegt haben, um das zu rechtfertigen. Genau das ist der Fall. Der Titelverteidiger ist der Darling der Advanced Stats, er führt die Liga mit großem Abstand beim Box Plus/Minus an, bei VORP (Value over Replacement Player), bei Win Shares pro 48 Minuten oder beim PER.

Dazu ein kleiner historischer Abstecher: Das höchste Player Efficiency Rating aller Zeiten in einer Saison legte Antetokounmpo 2019/20 auf. Sein Wert damals: 31,9. Jokic' Wert nach den ersten knapp eineinhalb Monaten in der laufenden Spielzeit: 35,3! Klar, PER ist keine perfekte Statistik, aber das ist absurd.

Und dennoch reicht es nicht für die Spitze im MVP-Ranking. Trotz irrer Counting Stats (kein anderer Spieler kommt in der aktuellen Saison auf mindestens 25 Punkte und 12 Rebounds pro Spiel), trotz unübertroffener Effizienz (Career-High 66,8 Prozent True Shooting, der beste Wert unter allen Spieler mit mindestens 20 Punkten pro Spiel), trotz tatsächlicher guter Defense. Gegen eine höhere Platzierung spricht am Ende eben doch der fehlende Teamerfolg.

NBA DFS: DejoTe Murray und Top Fandkings, Fanduel Daily Fantasy Basketball-Picks für November 29, 2021

 NBA DFS: DejoTe Murray und Top Fandkings, Fanduel Daily Fantasy Basketball-Picks für November 29, 2021 Plötzlich haben die -Houston-Raketen zwei aufeinanderfolgende Spiele gewonnen und in einem Drittel gegen Oklahoma City am Montag eine Chance haben. Mit Rookie Jalen Green (HamString) hinaus hat Garrison Mathews eine erweiterte Rolle in der Rotation gesehen, und er kommt in seinem letzten Spiel am Samstag eine 20-Punkte-Leistung aus. Die Frage am Montag ist, ob Thunder GUARD JOSH GIDDEY IHN oder KLIEREN SCORER ERIC GORDON verteidigen wird oder nicht.

Ähnlich wie bei Giannis muss auch hier festgehalten werden: Die überschaubare Bilanz von neun Siegen zu neun Niederlagen liegt nicht am Joker (die On/Off-Zahlen: +12,6 Net-Rating mit Jokic zu -17,3 ohne ihn). Stattdessen leiden die Nuggets unter den Ausfällen von Jamal Murray (Kreuzbandriss), Michael Porter Jr. (Rückenprobleme) und nun auch P.J. Dozier (Kreuzbandriss).

Als Jokic die vergangenen drei Spiele mit Problemen am Handgelenk pausieren musste, verlor Denver direkt alle drei Partien, darunter zwei Blowout-Pleiten gegen die Suns und Blazers. Dass er die Nuggets zuvor im Alleingang auf Playoff-Kurs hielt, muss ihm hoch angerechnet werden. Die Teambilanz könnte für den Serben dennoch eine zu große Hürde auf dem Weg zum MVP-Repeat sein.

Die historisch besten PER-Saisons und die Führenden in 2021/22

PER-Leaders in 2021/22Die historisch besten PER-Saisons
PlatzNamePERPlatzNamePER
1Nikola Jokic (DEN)35,31Nikola Jokic (21/22, DEN)35,3
2Giannis Antetokounmpo (MIL)31,22Giannis Antetokounmpo (19/20, MIL)31,9
3Jimmy Butler (MIA)28,43Wilt Chamberlain (62/63, SFW)31,8
4Montrezl Harrell (WAS)27,94Wilt CHamberlain (61/62, PHW)31,7
5Stephen Curry ((GSW)27,55LeBron James (08/09, CLE)31,7

PLATZ 2: KEVIN DURANT (BROOKLYN NETS)

Teambilanz: 14-5, Platz 1 in der Eastern Conference

Stats 2021/22: 28,1 Punkte, 7,6 Rebounds und 5,3 Assists bei 55,6 Prozent aus dem Feld und 39,8 Prozent Dreierquote (18 Spiele)

Kevin Durants MVP-Argumente bündeln sich in einer Frage: Wie soll man diesen Typen nur stoppen? Der Slim Reaper wirkt wie aus einem Videospiel in die Basketball-Arenen Nordamerikas importiert. Wer würde bei MyPlayer in 2K nicht gerne einen 2,08-Meter-Mann mit unfassbar weichem Handgelenk, Ballhandling-Skills und Defense für sich erstellen.

Diese Kombination macht den Versuch, eine Verteidigungslinie gegen KD aufzustellen, fast schon unfair. Durant fühlt sich mit jedem Wurf aus jeder Situation und von jeder Position wohl, einen schlechten Abschluss gibt es für ihn nicht. Die Zahlen untermauern dies. Sein True-Shooting-Wert von 65,5 Prozent ist der zweitbeste seiner Karriere (unter allen Volume-Scorern ist nur Jokic effizienter) - und das bei 28,1 Punkten pro Spiel.

Knapp zweieinhalb Jahre nach einer potenziell Karriere-gefährdenden Verletzung spielt Durant den besten Basketball seiner Laufbahn. Die Nets brauchen das derzeit auch von ihm. Ohne Impfskeptiker Kyrie Irving und mit einem James Harden weit weg vom James Harden der Vorjahre fallen derzeit zwei Gründe für manch einen MVP-Wähler weg, KD für ein mit Superstars gespicktes Team zu bestrafen.

Der zweimalige MVP und viermalige Scoring-Champ könnte schon bald seine Vitrine auf beiden Ebenen erweitern, wäre da nicht ein ehemaliger Teamkollege, der ihm in die Suppe spuckt. Dieser bereitete Brooklyn im direkten Aufeinandertreffen der beiden aktuellen MVP-Favoriten Kopfzerbrechen. Unter anderem deshalb heißt es aktuell: Vorteil Stephen Curry. Das Fernduell Durant vs. Curry wird in den kommenden Monaten aber noch viel Freude bereiten.

PLATZ 1: STEPHEN CURRY (GOLDEN STATE WARRIORS)

Teambilanz: 16-2, Platz 1 in der Western Conference

Stats 2021/22: 28,2 Punkte, 5,8 Rebounds, 6,8 Assists und 1,6 Steals bei 46,0 Prozent aus dem Feld und 41,8 Prozent Dreierquote (17 Spiele)

Die Sixers wussten, dass sie in Schwierigkeiten sind, als gegen Ende des dritten Viertels des zu dem Zeitpunkt noch knappen Duells mit den Warriors Stephen Curry erst einen Stepback-Dreier durch die Reuse hämmerte und dann ... nun ja ... tanzartige Bewegungen ausführte. 12 Minuten später hatten die Warriors das Adjektiv knapp gestrichen und stattdessen den nächsten Blowout in der Tasche. Und Curry tanzt wahrscheinlich immer noch.

Mit mittlerweile 33 Jahren hat der Chefkoch nichts seiner Gefährlichkeit eingebüßt. Stattdessen regnet es "MVP"-Sprechhöre bei Auswärtsspielen - darunter ausgerechnet in Durants Wohnzimmer -, es winkt der nächste Scoring-Titel (aktuell beträgt Currys Vorsprung auf KD allerdings nur 0,1 Punkte) und alle Welt zittert wieder vor den Warriors, wie zu besten "Strength in Numbers"-Zeiten.

Die größte Stärke der Dubs ist natürlich Curry, dessen Einfluss auf den Erfolg seines Teams weit über das schnöde Scoring hinausgeht. Zwar sind seine Zahlen ein Ticken schlechter als in der Vorsaison, doch dafür stimmt 2021/22 der Teamerfolg. Dank eines verbesserten Supporting Casts, dank Draymond Green in DPOY- und dank Curry in MVP-Form war Golden State das dominante Team der ersten Saisonwochen.

Kleiner Fun Fact am Rande: Trotz all dieser Lobpreisungen und vier Spielen mit 9+ Dreiern allein in dieser Saison (nur Patty Mills hat sonst noch eins) wäre Currys aktuelle Dreierquote von 41,8 Prozent die zweitschlechteste seiner Karriere über eine komplette Spielzeit gesehen (die fünf Spiele in 2019/20 zählen wir mal nicht mit). So verrückt es klingt, aber der zweimalige MVP hat zumindest statistisch gesehen beim Dreier noch etwas Luft nach oben. Keine gute Nachricht für die 29 Konkurrenten.

NBA DFS: DejoTe Murray und Top Fandkings, Fanduel Daily Fantasy Basketball-Picks für November 29, 2021 .
Plötzlich haben die -Houston-Raketen zwei aufeinanderfolgende Spiele gewonnen und in einem Drittel gegen Oklahoma City am Montag eine Chance haben. Mit Rookie Jalen Green (HamString) hinaus hat Garrison Mathews eine erweiterte Rolle in der Rotation gesehen, und er kommt in seinem letzten Spiel am Samstag eine 20-Punkte-Leistung aus. Die Frage am Montag ist, ob Thunder GUARD JOSH GIDDEY IHN oder KLIEREN SCORER ERIC GORDON verteidigen wird oder nicht.

usr: 1
Das ist interessant!