Sport Für Kimmichs Position: Musiala ist eine Option für die Doppelsechs

16:45  26 november  2021
16:45  26 november  2021 Quelle:   kicker.de

Augsburg vs Bayern München: Musiala und Davies unterbieten an!

 Augsburg vs Bayern München: Musiala und Davies unterbieten an! 51 '- Subs: Alphonso Davies und Jamal Musiala für Omar Richards und Marcel Sabitzer. © Foto von Alexander Hassenstein / Getty Images 45 '- Die zweite Hälfte ist im Gange! Halbzeitbeobachtungen und Analyse Bayern München müssen das Setup ändern. Thomas Muller ist zu weit breit, Gnaul, da ein Wingback nicht funktioniert. Pavard greift nicht an, und die hintere drei Formation ist in jeder Hinsicht eine Katastrophe. Nagelsmann hat einige Anpassungen zur Herstellung.

Nach einer denkwürdigen JHV stand am Freitag die Vorbereitung auf das Spiel gegen Bielefeld im Fokus - mit drei überraschenden Rückkehrern.

Wird auf der Doppelsechs getestet: Jamal Musiala. © imago images/Sven Simon Wird auf der Doppelsechs getestet: Jamal Musiala.

Drei Rückkehrer aus der Quarantäne

Serge Gnabry, Jamal Musiala und Michael Cuisance wurden am Freitag negativ getestet und dürfen um Mitternacht ihre häusliche Quarantäne beenden. Dadurch stehen sie Trainer Julian Nagelsmann gegen Arminia Bielefeld am Samstag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker) anders als ursprünglich angenommen zur Verfügung.

Allerdings nicht für die Startelf nach dieser Pause, das betonte Bayerns Trainer. Gleiches gilt für Niklas Süle und Josip Stanisic, die zwar seit Mitte der Woche wieder trainieren, nach ihrer COVID-19-Infektion aber behutsam herangeführt werden sollen.

Corona-Update: Zwei FCB-Stars bald wieder dabei

  Corona-Update: Zwei FCB-Stars bald wieder dabei Die Corona-Pandemie trifft auch den FC Bayern München hart und sorgt für teils heftige Diskussionen in und um den deutschen Rekordmeister. ran fasst die aktuellsten News und Gerüchte zum Thema Covid-19 beim Bundesliga-Primus zusammen.Mehrere Spieler und Betreuer der Münchner haben sich bereits mit Covid-19 infiziert. Kimmich und die ebenfalls nicht geimpften Serge Gnabry, Jamal Musiala, Eric Maxim Choupo-Moting und Michael Cuisance mussten aufgrund der Vorschriften des bayerischen Gesundheitsamtes in Quarantäne und standen der Mannschaft deshalb nicht zur Verfügung.

Personalsituation nicht rosig - Sabitzer fehlt auch beim BVB

Drei Ausfälle sorgen dafür, dass die personelle Situation doch nicht so rosig ist. Marcel Sabitzer hat eine muskuläre Verletzung an der Wade und fehlt vorerst, auch noch in der nächsten Woche bei Borussia Dortmund. Tanguy Nianzou riss sich in Kiew (2:1) ein Band an der Schulter. Eine Operation ist jedoch nicht nötig, das Gelenk stabil. Ist der Franzose schmerzfrei, kann er wieder trainieren. Bouna Sarr laboriert an einer kleinen Muskelverletzung an den Adduktoren.

Nagelsmann über Kimmich: "Es belastet ihn, dass er nicht spielen kann"

Sabitzer wäre eine Option gewesen als Ersatz von Joshua Kimmich, der wegen einer Corona-Infektion ausfällt. Gegen Bielefeld dürfte ihn erneut Corentin Tolisso vertreten, für Dortmund ergibt sich allerdings eine zusätzliche Alternative: Musiala. "Es ist nicht seine beste Position, ich traue es ihm aber auf jeden Fall zu. Eventuell ergibt sich morgen die Option, sich das anzuschauen", deutete Nagelsmann die Jokerrolle des 18-Jährigen an.

Joshua Kimmich hat Corona

  Joshua Kimmich hat Corona München. Joshua Kimmich hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern, der bislang nicht geimpft ist, wurde positiv getestet. Das bestätigte der Rekordmeister am Mittwochabend. Wie es dem 26-Jährigen geht. © CHRISTOF STACHE Joshua Kimmich. Joshua Kimmich vom Bayern München ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das bestätigten die Münchner am Mittwochabend. „Dem Mittelfeldspieler des FC Bayern geht es gut“, schrieb der Klub in einer Mitteilung. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung über die Infektion des Nationalspielers berichtet.

Gleichzeitig bedauerte Nagelsmann es etwas, dies nicht schon früher getestet zu haben, zumal Musiala nach seiner Einwechslung gegen Augsburg (1:2) überzeugt habe, auch im Spiel ohne Ball. Bei Kimmich wiederum sei es ärgerlich, dass er fehlt. "Es belastet ihn, dass er nicht spielen kann", sagte Nagelsmann.

„Bielefeld verteidigt aufopferungsvoll und mit großer Leidenschaft, hier besteht durchaus eine Parallele zu Augsburg.“ (Julian Nagelsmann)

Gegner Bielefeld schätzt der Trainer stärker ein als in der Vorsaison, "sie verteidigen aufopferungsvoll und mit großer Leidenschaft, hier besteht durchaus eine Parallele zu Augsburg." Daher sagt Nagelsmann: "Es ist ein extrem wichtiges Spiel, weil wir nur noch einen Punkt Vorsprung haben." Als Schlüsselspieler bei der Arminia nannte er Klos, Okugawa und Vasiliadis.

Niederlagen gegen Klubs aus der unteren Hälfte

Auch aus sportlicher Sicht ist Vorsicht geboten: Schon zweimal in dieser Saison verlor der FC Bayern gegen ein Team aus der unteren Tabellenhälfte. So häufig passierte dies zuletzt 2010/11. Eintracht Frankfurt war vor Bayerns 1:2 auf Platz 14 notiert, der FC Augsburg gar auf Rang 16 vor einer Woche. Zudem scheint die Zahl 13 dem Rekordmeister kein Glück zu bringen, er verlor an diesem Spieltag bereits 15-mal, zuletzt vor zwei Jahren beim 1:2 gegen Bayer Leverkusen. An keinem anderen Spieltag gingen die Münchner öfter als Verlierer vom Platz.

„Die Ratio wurde verlassen. Emotionen sind nicht immer das perfekte Mittel, um Lösungen für Probleme zu finden.“ (Julian Nagelsmann)

Verlierer gab es auch bei der emotional beendeten Jahreshauptversammlung, die eine tiefe Kluft zwischen Präsidium/Vorstandschaft und einem kleinen, anwesenden Teil der Mitglieder vor allem in Bezug auf das Sponsoring von Qatar-Airways zeigte. "Beide Seiten müssen austüfteln, einen besseren Rahmen zu finden. Das sind wichtige Themen, die Ratio wurde verlassen. Und Emotionen sind nicht immer das perfekte Mittel, um Lösungen für Probleme zu finden", sagte Nagelsmann. Gegen Bielefeld wünscht er sich diese Emotionen jedoch ausdrücklich. Auf dem Platz, für drei Punkte.

Nach der perfekten Gruppenphase: Erkenntnisse auf dem Prüfstand .
Der FC Bayern glitt geschmeidig durch die Gruppenphase der Champions League wie ein Schlitten über einen schneebedeckten Hügel. Der einst so mächtige FC Barcelona war beim abschließenden 3:0 nicht viel mehr als ein Spielball. So unglaublich es klingt: Der FSV Mainz 05 dürfte die Mannschaft von Julian Nagelsmann am Samstag mehr stressen als die Katalanen. © imago images/Sven Simon Gute Laune: Julian Nagelsmann legte mit seinem Team die perfekte Gruppenphase hin.

usr: 1
Das ist interessant!