Sport Magdeburg gewinnt Duell gegen Braunschweig – Meppen jetzt Zweiter

18:45  28 november  2021
18:45  28 november  2021 Quelle:   rp-online.de

1860 empfängt MSV - FCK vs. Wiesbaden - Mannheim gegen Osnabrück

  1860 empfängt MSV - FCK vs. Wiesbaden - Mannheim gegen Osnabrück Am 16. Spieltag der 3. Liga kann Waldhof Mannheim im Topspiel gegen den VfL Osnabrück den Abstand zum Zweitplatzierten auf einen Punkt verkürzen. Am Montag treffen mit Meppen und Viktoria Köln zwei formstarke Mannschaften mit jeweils drei Siegen aus den letzten drei Ligaspielen aufeinander. © imago images/Eibner Die Spieler von Waldhof Mannheim bejubeln einen Treffer gegen Freiburg II am 15. Spieltag. 3. Liga, 16. SpieltagMit Verl und Saarbrücken eröffnen am Freitagabend (20.30 Uhr) zwei Mannschaften den 16. Spieltag, die jeweils seit drei Spielen auf einen Sieg warten.

Magdeburg. Der 1. FC Magdeburg hat die Corona-Zwangspause gut überstanden und die Tabellenführung in der 3. Liga ausgebaut. Dahinter tauschen der SV Meppen und der VfL Osnabrück die Plätze. Auch Mannheim und Saarbrücken mischen weiter oben mit.

 Hier spielt der Tabellenführer: Der 1. FC Magdeburg. © Peter Gercke Hier spielt der Tabellenführer: Der 1. FC Magdeburg.

Der VfL Osnabrück droht in der 3. Fußball-Liga den Anschluss zur Spitze zu verlieren. Die Niedersachsen unterlagen am Sonntag dem Aufsteiger SC Freiburg II mit 0:1 (0:1). Der Tabellenführer 1. FC Magdeburg hatte sich tags zuvor mit 2:0 (2:0) gegen Verfolger Eintracht Braunschweig durchgesetzt und den Vorsprung somit ausgebaut.

Begegnung auf Augenhöhe

  Begegnung auf Augenhöhe 3. Liga: 1. FC Magdeburg – Eintracht Braunschweig (Samstag, 14:00 Uhr) © Bereitgestellt von sport1.de Begegnung auf Augenhöhe Braunschweig fordert im Topspiel Magdeburg heraus. Gegen den FSV Zwickau kam der 1. FC Magdeburg im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (0:0). Eintracht Braunschweig gewann das letzte Spiel souverän mit 2:0 gegen Türkgücü München und muss sich deshalb nicht verstecken.Die Auftritte vor heimischer Kulisse können sich sehen lassen. Fünf Siege, ein Remis und nur eine Niederlage verbreiten Optimismus bei Magdeburg.

Die personell geschwächten Osnabrücker büßten durch die Niederlage, die Vincent Vermeij besiegelte (33.), auch den zweiten Platz ein. „Unsere Leistung war nicht gut genug“, ärgerte sich Trainer Daniel Scherning bei MagentaSport über die erste Heimniederlage in der Liga seit Anfang Oktober.

Mit einem neuen Vereinsrekord überholte der SV Meppen den VfL und liegt nun vier Punkte hinter den Magdeburgern, die sich eindrucksvoll aus der Corona-Zwangspause zurückmeldeten. Das 3:1 (1:1) bei den Würzburger Kickers war Meppens fünfter Sieg nacheinander. Häufiger hatten die Emsländer in dieser Spielklasse noch nie in Folge gewonnen.

Weiter zur Spitzengruppe gehören auch der SV Waldhof Mannheim, der bereits am Freitag mit 3:1 (2:1) den MSV Duisburg auswärts bezwungen hatte, und der 1. FC Saarbrücken. Das Team von FCS-Coach Uwe Koschinat fuhr durch das 2:0 (0:0) gegen den FC Viktoria Berlin zum ersten Mal in dieser Saison zwei Dreier nacheinander ein. Torlos trennten sich Borussia Dortmund II und der 1. FC Kaiserslautern, obwohl bei den Hausherren mit Super-Talent Youssoufa Moukoko der jüngste Bundesliga-Profi aller Zeiten mitwirkte.

Köln ist als Gladbacher Lieblingsgegner nicht unangefochten

  Köln ist als Gladbacher Lieblingsgegner nicht unangefochten Mönchengladbach. Dass der 1. FC Köln ein gern gesehener Gegner für Borussia Mönchengladbach ist, ist eine über Jahrzehnte gewachsene Geschichte. In absoluten Zahlen übertrifft keiner die Bilanz, es gibt jedoch einige Teams, gegen die Gladbach eine bessere Quote hat. © Federico Gambarini Wir zeigen ihnen, gegen welche Teams Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga-Historie die höchsten Sieg-Quoten hat. Berücksichtigt wurden alle Gegner, gegen die der VfL mindestens sechsmal gespielt hat und bei denen die Sieg-Quote bei 50 Prozent und mehr liegt. Bei zwei Mannschaften liegt sie sogar bei 100 Prozent.

Ebenfalls keine Treffer sah Markus Kauczinski bei seinem Heim-Debüt als Trainer des SV Wehen Wiesbaden gegen den SC Verl und über einen weiteren Befreiungsschlag durfte sich der TSV 1860 München freuen. Durch das 3:2 (2:0) beim Schlusslicht TSV Havelse klettern die Löwen auf den neunten Platz. „Auch wenn wir es sicherlich nochmal spannender gemacht haben, als es das Spiel hergegeben hat, bleiben die drei Punkte und es kräht kein Hahn mehr danach, ob es 3:2, 3:1 oder 4:0 ausgegangen ist“, sagte Coach Michael Köllner.

Im zweiten Sonntagsspiel gewann der FC Viktoria Köln mit 2:0 (2:0) gegen den Halleschen FC, bei dem Jan Löhmannsröben die Rote Karte sah (87.).

Mehr von RP ONLINE

St. Pauli stürmt wieder an die Spitze – HSV feiert wichtigen Sieg

Kiel schießt Bremen vorerst aus dem Aufstiegsrennen

Siebte Niederlage in Folge für Gladbacher U23

Schiele und die "goldene Ananas der Hinrunde" .
Nach dem überzeugen 5:0-Erfolg über Meppen will Braunschweig-Trainer Michael Schiele keinerlei Leichtsinn zulassen. Ohne Maurice Multhaup soll bei Viktoria Köln der nächste Sieg folgen - obwohl eine Topplatzierung nach der Hinrunde den Trainer kalt lässt. © imago images/Hübner Zeigt seiner Mannschat, wo es lang geht: Eintracht-Braunschweig-Coach Michael Schiele. Braunschweig ohne verletzten Multhaup in KölnBraunschweig hat aktuell einen Lauf: Sechs der letzten acht Ligaspiele konnten die Niedersachen erfolgreich gestalten.

usr: 1
Das ist interessant!