Sport „Ein guter Typ mit Herz“: Seeler trauert um Eckel

23:21  03 dezember  2021
23:21  03 dezember  2021 Quelle:   sport1.de

Diabetes: 'Tsunami' von Typ-2-Diabetes infolge von COVID, warnt Top-Expert

 Diabetes: 'Tsunami' von Typ-2-Diabetes infolge von COVID, warnt Top-Expert Ihr Browser unterstützt nicht, dass dieses Video Diabetes ist, der sich durch die Unfähigkeit des Körpers auszeichnet, in Insulin zu produzieren oder zu reagieren. Dies kann schwere Auswirkungen auf die Blutzuckerspiegel haben, die die Nerven und Organe beschädigen, wenn sie nicht verwaltet werden. Diabetesraten waren in den letzten zehn Jahren unerbittlich, aber die Belastung ist, um schlechter zu werden. Experten setzen den erwarteten Anstieg auf drei Faktoren ein.

Mit Horst Eckel ist der letzte Held des deutschen WM-Triumphs von 1954 gestorben. SPORT1 fasst die Reaktionen zusammen.

„Ein guter Typ mit Herz“: Seeler trauert um Eckel © Bereitgestellt von sport1.de „Ein guter Typ mit Herz“: Seeler trauert um Eckel

Der deutsche Fußball trauert um seinen letzten Helden von 1954: Horst Eckel ist am Freitag im Alter von 89 Jahren gestorben.

Eckel war der zuletzt einzige noch lebende Weltmeister der legendären Mannschaft, die 1954 in Bern dank des überraschenden 3:2-Sieges im Finale gegen Ungarn den ersten WM-Titel für Deutschland errungen hatte.

Eckel spielte zwischen 1952 und 1958 insgesamt 32-mal für Deutschland. Mit dem 1. FC Kaiserslautern wurde er 1951 und 1953 deutscher Meister.

Krass makaber! Argentinien erschüttert: Maradona ohne Herz beigesetzt

  Krass makaber! Argentinien erschüttert: Maradona ohne Herz beigesetzt Vor einem Jahr starb Fußball-Ikone Diego Maradona (†60). Nun werden weitere unfassbare Details zu seinem Tod und neue Vergewaltigungs-Vorwürfe bekannt.Das Volk am Rio de la Plata wird am Donnerstag aus voller Kehle um den Weltmeisterkapitän von 1986 trauern. Die Maradonianer werden ihre Gesänge vor dem ärmlichen Geburtshaus in der Villa Fiorito oder vor einem der riesigen Heiligenbilder im Stadtteil seines Herzensklubs Boca Juniors anstimmen.

  • STAHLWERK Doppelpass - alles zum Liga-Gipfel BVB vs. FC Bayern: Sonntag ab 11 Uhr mit Rudi Völler und Mario Basler LIVE im TV und im Stream auf SPORT1

SPORT1 fasst die Reaktionen zum Tod Eckels zusammen.

Uwe Seeler, DFB-Ehrenspielführer

„Das tut mir wirklich sehr leid. Wir haben bis zuletzt oft auf Veranstaltungen Zeit zusammen verbracht, durch die Pandemie leider in den vergangenen beiden Jahren nicht mehr. Er war immer sehr kameradschaftlich und menschlich einfach ein echt guter Typ mit Herz. Er war immer ein guter Kollege, uns verband das Bodenständige. Er war ein sehr offensiver Spieler, das war immer sehr angenehm, mit ihm zu spielen. Wir haben sehr viel gemeinsam gemacht, auch außerhalb der Lehrgänge, privat. Wir haben immer unser Bestes gegeben - manchmal hat‘s gereicht, manchmal nicht.“

Der Corona-Fall Kimmich und die Folgen

  Der Corona-Fall Kimmich und die Folgen München. Jetzt hat das Virus auch Joshua Kimmich erwischt. Der Impfzauderer vom FC Bayern wird seinem Klub damit wohl auch im Liga-Gipfel in Dortmund fehlen. Was der Fall für den FC Bayern, die deutsche Nationalmannschaft und natürlich für Kimmich selbst bedeutet. © dpa, kno Wir stellen Ihnen den Fußballprofi Joshua Kimmich vor. Die Infektion von Joshua Kimmich treibt die Corona-Turbulenzen beim FC Bayern auf die Spitze. Nach wochenlanger Debatte um Deutschlands wohl berühmtesten Ungeimpften hat sich der Fußball-Nationalspieler nun selbst das Virus eingehandelt.

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer Borussia Dortmund:

„Horst Eckel war einer der ganz Großen des deutschen Fußballs - nicht nur, weil er 1954 Weltmeister geworden ist, als jüngster Spieler, sondern, weil er ein absolut leuchtendes Beispiel für Bescheidenheit und Integrität war. Jedes Gespräch mit ihm war bereichernd, weil es einfach sehr angenehm war, einen derart bescheidenen und sympathischen Menschen zu erleben.“

Rainer Koch, DFB-Vizepräsident:

„Ich habe Horst Eckel als einen wunderbaren Menschen kennengelernt und erlebt, der sich aus tiefster Überzeugung heraus stets auf die Seite der Schwächeren geschlagen hat und ihnen ein echtes Vorbild war.“

Peter Peters, DFB-Vizepräsident:„Die Nachricht vom Tode Horst Eckels hat mich tief getroffen. Ich habe Horst Eckel nicht nur als einen unserer Fußballhelden verehrt, sondern ihn auch persönlich über alle Maßen geschätzt.“

Gladbach trauert um Vizepräsidenten Söllner .
Borussia Mönchengladbach trauert um seinen Vizepräsidenten Siegfried Söllner. © Bereitgestellt von sport1.de Gladbach trauert um Vizepräsidenten Söllner Borussia Mönchengladbach trauert um seinen Vize Wie der Verein mitteilte, ist Söllner am Donnerstagmorgen nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 79 Jahren gestorben.Der Steuerberater und vereidigte Buchprüfer gehörte dem Präsidium der Fohlen seit 1999 an, erst im Sommer war Söllner vom Aufsichtsrat der Borussia als Vizepräsident wiedergewählt worden.

usr: 1
Das ist interessant!