Sport: Sexismus im Radsport: Streit um die "Podium Girls" bei der Tour de France - - PressFrom - Deutschland

SportSexismus im Radsport: Streit um die "Podium Girls" bei der Tour de France

17:00  10 juli  2019
17:00  10 juli  2019 Quelle:   stern.de

Fenerbahce dementiert Interesse an Mesut Özil vom FC Arsenal

Fenerbahce dementiert Interesse an Mesut Özil vom FC Arsenal Mesut Özil wird im Sommer nicht vom FC Arsenal zu Fenerbahce wechseln. Dies gab der Klub aus der Süper Lig in einem Statement bekannt.

Sexismus im Radsport - Initiative will Podium Girls bei der Tour de France abschaffen. Ein Küsschen hier, ein Blumenstrauß da: Eine Berliner Initiative bringt eine Tradition der "She36" fordern das Ende der sogenannten Podium Girls . Dafür sammeln die Radlerinnen nicht nur Unterschriften.

Bei der Tour de France , der bekanntesten Radrennfahrt der Welt, überreichen sie seit Anbeginn die Trikots der Gewinner, verteilen Präsente und Küsschen. Doch das soll sich nun endgültig ändern - zumindest wenn es nach "She36", einer Berliner Initiative von Rennradfahrerinnen geht.

Sexismus im Radsport: Streit um die "Podium Girls" bei der Tour de France © Picture Alliance/Roth/Augenklick/ Blumen verteilen und Trikos übergeben - das ist die Aufgabe der "Podium-Girls" bei der Tour de France

Küsschen hier, Blumen da und bitte nett lächeln – das ist die Aufgabe der sogenannten "Podium Girls" bei der bekanntesten Radrennfahrt der Welt. Doch eine Berliner Initiative will die Tradition der Tour de France ins Wanken bringen.

Sie heißen "Grid Girls", "Nummern Girls" oder eben "Podium Girls": Bei großen Sportveranstaltungen vergeben oftmals gut aussehende und meist leicht bekleidete Frauen die Siegerpreise, feuern die Sportler an und sorgen bei Fernsehübertragungen für dekorative Bilder. Bei der Tour de France, der bekanntesten Radrennfahrt der Welt, überreichen sie seit Anbeginn die Trikots der Gewinner, verteilen Präsente und Küsschen. Doch das soll sich nun endgültig ändern - zumindest wenn es nach "She36", einer Berliner Initiative von Rennradfahrerinnen geht. Unter dem Titel "Get rid of Podium Girls" haben sie eine Petition gestartet, die mittlerweile über 17.000 Unterschriften gesammelt hat.

Rafinha rechnet mit Kovac ab: "Ich war so enttäuscht!"

Rafinha rechnet mit Kovac ab: ​Rafinha beendete nach der letzten Saison seine Zeit beim ​FC Bayern, wechselt nun zu Flamengo. In seinem letzten Jahr spielte er unter Trainer Niko Kovac eine untergeordnete Rolle, kam in seinen 16 Liga-Einsätzen durchschnittlich nur auf jeweils 56 Minuten Einsatzzeit. Nun rechnet er mit Kovac ab und kritisiert ihn. Beste Freunde werden Rafinha und Niko Kovac definitiv nicht mehr. Im gemeinsamen Jahr in München fanden beide nicht zusammen, worunter die Einsätze von Rafinha litten. Bei einem Abschieds-Posting dankte der Brasilianer seinen ehemaligen Trainern, Kovac jedoch fand darin keine Erwähnung. Im Interview mit der Sportbild legt er nun nach.

Die Tour de France habe die Abschaffung 2018 versprochen und ihr Wort bislang nicht gehalten, beklagt sie. Warum Danilov sich derart für einen Abschaffung der Podium Girls einsetzt, erklärt sie im rbb-Interview: "Als ich gesehen haben, dass den Siegern bei einem eigentlich ziemlich lokalen

Sexismus im Radsport : Streit um die " Podium Girls " bei der Tour de France . Motorsport: McLaren macht Nägel mit Köpfen. Am Ende angesprochen auf seine besten Trainer bei den Bayern: "Auf Platz eins stehen Pep Guardiola und Jupp Heynckes, auf Platz zwei Carlo Ancelotti."

Frauen sind keine Sieg-Prämie

"Podium-Girls als Dekoration, gar als Preis für den Fahrer? Frauen sind nichts davon: keine Objekte, kein Siegespreis! Ich, als Mutter, Fahrradkurierin und Gründerin einer etablierten Berliner Frauen* Fahrradgruppe finde es eine Schande, dass diese Tradition immer noch existiert", schreibt Initiatorin Tamara Danilov in ihrer Petition. Pünktlich zum Start der Tour am 6. Juli machten die Fahrerinnen auch offline auf ihr Anliegen aufmerksam: In gelben Trikots und teilweise auch leicht bekleidet, protestierten sie auf dem Potsdamer Platz in Berlin dagegen, dass Frauen bei der Tour schmückendes Beiwerk statt ernst zu nehmende Sportlerinnen seien.

Die Top-Sport-News der MSN-Leser:

Motorsport: McLaren macht Nägel mit Köpfen

Weisers Traum von der Nationalmannschaft: "Habe mit dem Thema nicht abgeschlossen"

Weisers Traum von der Nationalmannschaft: Das erste Jahr bei ​Bayer Leverkusen lief für Mitchell Weiser durchwachsen. Der Rechtsverteidiger will sich in Zukunft steigern und hofft darauf, sich unter Peter Bosz auch für die Nationalmannschaft empfehlen zu können. Für zwölf Millionen Euro und mit einigen Vorschusslorbeeren wechselte Weiser im vergangenen Sommer von ​Hertha BSC Berlin zur Werkself nach Leverkusen. "Er hat in den zurückliegenden Jahren bewiesen, welch großes Talent er ist.  Wir sehen aber auch, dass er sein Potenzial längst noch nicht ausgeschöpft hat.

Sexismus im Radsport : Streit um die " Podium Girls ". Neben seinen vier Tour -Erfolgen (2013, 2015, 2016, 2017) und dem Gewinn des Giro d'Italia (2018) stehen nun bei ihm Froome war im Juni bei der Streckenbesichtigung für das Zeitfahren beim Criterium du Dauphiné in Roanne mit hoher

Sexismus im Radsport : Streit um die " Podium Girls " bei der Tour de France . FC Bayern: Diese Talente sollen den Rumpfkader auffüllen. Gina Lückenkemper: Glückliches Fotofinish. Fener-Präsident Ali Koc habe "bereits erklärt, dass [eine Unterschrift von Mesut Özil bei Fenerbahce] in naher Zukunft

Christopher Ezeala: Mein Mindset ist es, zu zerstören

FC Bayern: Diese Talente sollen den Rumpfkader auffüllen

Gina Lückenkemper: Glückliches Fotofinish

"Seit Jahrzehnten sind die Berichterstattungen der Sportmedien männerdominiert. Egal ob im Fußball, Basketball oder Fahrradsport. Es gibt zahlreiche Frauenteams und Frauenligen in nahezu allen Sportarten, in TV und Presse sind sie nur leider wenig präsent. Im Radsport gibt es Formate, die nur für Männer existieren. Es gibt die Tour de France. Aber eben nur für Männer", heißt es daher in der Petition. Das war nicht immer so: Bis 2009 gab es die "Grande Boucle Féminine", eine an die Tour angelehnte Rundfahrt für Frauen, die jedoch aufgrund mangelnder Sponsoren und Streit um den Tournamen eingestellt wurde. Seitdem sind Frauen bei der Siegerehrung nur noch als Gratulantinnen zu finden.

Ab nach Brüssel

Damit sich das ändert, wollen die Initiatorinnen von "She36", die nach eigenen Angaben die Liebe zum Radfahren teilen und auch selber Rennen fahren, nun den Direktor der Tour de France, Christian Prudhomme, unter Druck setzen – denn dieser habe schon 2018 versprochen, die "Podium Girls" abzuschaffen. Geschehen sei dies jedoch bisher nicht, so die Initiatorinnen. Eine offizielle Stellungnahme der Tour-Verantwortlichen zu den Protesten und der Petition gab es bisher nicht. Wie der "rbb" berichtet, blockierte der offizielle Instagram-Account der Tour de France jedoch den Account von "She 36" und löschte ihre Kommentare. Einige Mitglieder der Gruppe planen daher nun, die gesammelten Unterschriften am Ende der Tour in Brüssel an die Verantwortlichen zu übergeben.

Schwindelanfall: Militao bricht Vorstellung bei Real ab

Schwindelanfall: Militao bricht Vorstellung bei Real ab Während die neuen Kollegen bereits nach Kanada zur Sommer-Tour aufgebrochen sind, wurde Neuzugang Eder Militao (21) am Mittwoch offiziell bei Real Madrid vorgestellt. Das Prozedere musste allerdings wegen eines Schwindelanfalls des Brasilianers vorzeitig abgebrochen werden. © imago images Er musste seine Vorstellungsrunde vorzeitig abbrechen: Eder Militao. 50 Millionen Euro war Militao den Königlichen wert, ein Transfer der angesichts anderer Summen und Namen (unter anderem Eden Hazard, Luka Jovic oder Ferland Mendy) in der spanischen Hauptstadt in diesem Sommer fast unterging.

Tour de France in Angriff nehmen. Hier halten wir Sie während der Tour über alle wichtigen Informationen auf dem Laufenden. Erstmals seit 2006 findet die Tour de France ohne den britischen Sprintstar Mark Cavendish statt. Der 34-Jährige wurde von seiner südafrikanischen Mannschaft

Die Tour de France hatte die Abschaffung 2018 versprochen und ihr Wort bislang nicht gehalten. Bitte fordert mit mir vom Direktor Christian Prudhomme und der Amaury Sport Organisation (ASO) die Abschaffung von Podium Girls bei der Tour de France .

Andere Sportarten wie Dart oder die Formel Eins sind schon einen Schritt weiter. Dort gibt es keine "Walk-On" beziehungsweise "Grid-Girls" mehr. Bei anderen Radrennen, wie der Tour Down Under, werden die Preise mittlerweile von Nachwuchsfahrern und –fahrerinnen übergeben.

Erfahren Sie mehr:

Frankreich-Rundfahrt: Tour de France: Alle Stars, deutschen Fahrer, TV-Zeiten und Etappen im Überblick

Viermaliger Tour-de-France-Sieger: Froome und sein Sturz beim Naseputzen: "Er ist in keiner guten Verfassung"

Radsport: Mit 54 km/h gegen eine Wand - Chris Froomes Frau Michelle fleht: "Bitte, denkt an ihn!"

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Ullrich adelt Tour-Ass Buchmann: "Ich bin begeistert!".
Der einzige deutsche Tour-de-France-Sieger Jan Ullrich (45) ist beeindruckt von den starken Leistungen des deutschen Radprofis Emanuel Buchmann. "Ich bin begeistert! Er fährt mit Courage und taktisch sehr diszipliniert. Es kommen noch sehr schwere Etappen. Dass er sich jedoch so im Kreis der Favoriten hält und auch beim Zeitfahren seine Klasse beweist, zeigt, dass er das Zeug zu einem echten Champion hat", sagte Ullrich der Bild. Der Tour-Sieger von 1997 drückt Buchmann fest die Daumen. "Ich freue mich sehr, dass es mal wieder einen deutschen Fahrer gibt, der das Podium im Visier hat.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 3
Das ist interessant!