Sport: Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität - PressFrom - Deutschland

SportFederer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität

12:40  12 juli  2019
12:40  12 juli  2019 Quelle:   sport1.de

Das Madagaskar-Märchen endet - Tunesien und Algerien im Halbfinale

Das Madagaskar-Märchen endet - Tunesien und Algerien im Halbfinale Sues. Das Fußball-Märchen von Madagaskar beim Afrika-Cup ist vorbei. Die Nummer 108 der Fifa-Weltrangliste verlor ihr Viertelfinale gegen Tunesien mit 0:3 (0:0). Tunesien spielt im Halbfinale am Sonntag damit gegen den Senegal, Algerien fordert Nigeria. © Oliver Weiken Algeriens Spieler feiern nach dem Schlusspfiff. Die Algerier hatten am Donnerstag erstmals seit 2010 das Halbfinale erreicht. Die Nordafrikaner bezwangen die Elfenbeinküste in Sues mit 4:3 im Elfmeterschießen. Für Madagaskar, das mit vielen Spielern aus unterklassigen französischen Ligen antritt, war das Ende beinahe tragisch.

Und Nadal greift mit der zweiten Finalteilnahme in Folge mehr und mehr auch das Reich des Rasenkönigs in Wimbledon an. Auch der Tennissommer 2008 dreht sich um die Rivalität zwischen Federer und Nadal – mit bitterem Ende für «King Roger». Nachdem er in Paris regelrecht vom Platz

Roger Federer trifft in Wimbledon auf Rafael Nadal . Hier der Rasen-Liebhaber, da der dominante Sandplatz-Champion. Es geht auch um mehr als um In den 15 Jahren nach Nadals erstem glatten Zweitsatz-Sieg gegen Federer in Miami hat sich eine Rivalität im Stile Boris Becker/Pete Sampras

Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität © Getty Images Rafael Nadal und Roger Federer beim Handshake nach ihrem epischen Fünf-Satz-Thriller im Wimbledon-Finale 2008

Die schmerzhaften Erinnerungen an jenen regnerischen Julitag im Jahr 2008 hat Roger Federer beinahe verdrängt.

"Es ist eines dieser Matches, die ich versucht habe, zu vergessen", sagt der Schweizer über sein legendäres Wimbledon-Finale gegen Rafael Nadal. Ein Finale, das zu den dramatischsten Tennis-Matches der Geschichte gehört und für Federer am Ende "eine meiner härtesten Niederlagen" bereit hielt. Elf Jahre später erhält er nun die Chance zur Revanche.

Die Top-Sport-Themen der MSN-Leser:

Federer nach 100. Wimbledon-Erfolg im Halbfinale gegen Nadal

Federer nach 100. Wimbledon-Erfolg im Halbfinale gegen Nadal Roger Federer hat sich mit seinem 100. Sieg in Wimbledon ein weiteres Halbfinal-Duell mit Dauerrivale Rafael Nadal erspielt. Während der Schweizer am Mittwoch trotz einiger Anlaufschwierigkeiten 4:6, 6:1, 6:4, 6:4 gegen den Japaner Kei Nishikori gewann, schlug Nadal in der Runde der letzten Acht den US-Amerikaner Sam Querrey 7:5, 6:2, 6:2. Es wird das insgesamt 40. Duell der beiden Superstars, wobei Nadal mit 24:15 Siegen in der Bilanz klar die Nase vorne hat. Auch das letzte Duell vor einem Monat im Halbfinale der French Open hatte Nadal für sich entschieden, ebenso die letzte Begegnung auf Gras im epischen Wimbledon-Finale 2008.

In emotionalen Worten erfasste Rafael Nadal die Dimension dieses Wimbledon-Duells mit Roger Federer . In den 15 Jahren nach Nadals erstem glatten Zweitsatz-Sieg gegen Federer in Miami hat sich eine Rivalität im Stile Boris Becker/Pete Sampras oder Björn Borg/John McEnroe entwickelt.

Denn wenn sich Federer und Nadal am Freitag im Halbfinale erneut auf dem ruhmreichen Centre Court der Anlage an der Londoner Church Road gegenüber stehen, ist es Es war allerdings eine optische Täuschung. Denn statt der Wachablösung war die Partie letztlich nur der Auftakt zur Ära ihrer Rivalität .

Bayern München: Dilemma auf dem Transfermarkt

Karl-Heinz Rummenigge: "Es bestand Explosionsgefahr"

Lothar Matthäus: Warnung an FC Bayern

Denn wenn sich Federer und Nadal am Freitag im Halbfinale erneut auf dem ruhmreichen Centre Court der Anlage an der Londoner Church Road gegenüber stehen, ist es ihre erste Begegnung auf Rasen seit dem epischen Endspiel vom 6. Juli. Unglaublich beinahe, angesichts der Tatsache, dass es das Duell der beiden Dauerrivalen insgesamt bereits 39 Mal gegeben hat. Und der Tatsache, dass sie ab 2006 gleich dreimal in Folge den Wimbledon-Titel unter sich ausgespielt hatten.

Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität

Ein Mythos entsteht

Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität

"Es schien logisch, dass wir bald danach wieder gegeneinander spielen würden", sagt Federer: "Aber dann ist es einfach nicht passiert." Das mit 4:48 Stunden noch immer längste Finale der Wimbledon-Geschichte wurde zu einem Mythos, von dem zum zehnjährigen Jubiläum im Vorjahr sogar eine eineinhalbstündige TV-Doku ("Geniestreiche") erzählte. "Gegen Roger zu spielen, ist immer einmalig", sagt Nadal: "Es ist aufregend, nach elf Jahren zurück gegen ihn auf diesem Court zu sein."

Federer ist zu souverän für Nadal

Federer ist zu souverän für Nadal Roger Federer hat die Chance, am Sonntag zum neunten Mal in Wimbledon zu gewinnen. In einem packenden Halbfinale schlägt er Rafael Nadal in vier Sätzen.

Roger Federer trifft in Wimbledon auf Rafael Nadal . Doch Federer wies sogleich daraufhin, dass die Niederlage auf der roten Asche von Roland Garros vor dem schnellen Wiedersehen auf Aber erst einmal kommt es am Freitag zu einer der aufregendsten Rivalitäten , die der Weltsport zu bieten hat.

Roger Federer trifft in Wimbledon auf Rafael Nadal . Doch Federer wies sogleich daraufhin, dass die Niederlage auf der roten Asche von Roland Garros vor In den 15 Jahren nach Nadals erstem glatten Zweitsatz-Sieg gegen Federer in Miami hat sich eine Rivalität im Stile Boris Becker/Pete Sampras

Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität

Das Finale von damals gewann seine Faszination auch aus den Gegensätzen seiner Protagonisten. Auf der einen Seite Federer, der "Maestro", der Ästhet, der jede noch so simple Rückhand wie ein Kunstwerk zu zeichnen schien. Auf der anderen Nadal, der "Matador", der Arbeiter, der in knielangen Shorts, ärmellosem Shirt und mit wilder Langhaarmähne unermüdlich die Grundlinie entlang pflügte.

Federer gewinnt nach Satzverlust - Barty ohne Probleme

Federer gewinnt nach Satzverlust - Barty ohne Probleme London . Neun Jahre lang hatte Roger Federer keinen Satz mehr in der ersten Wimbledon-Runde verloren. Gegen Lloyd Harris aus Südafrika war es nun wieder soweit. Trotzdem hatte der Schweizer am Ende keine Probleme, genau wie Ashleigh Barty bei den Damen. © Samla Roger Federer bei seinem Auftaktmatch in Wimbledon. Nach dem ersten Erstrunden-Satzverlust seit neun Jahren hat Rekord-Grand-Slam-Turniersieger Roger Federer in Wimbledon doch noch souverän die zweite Runde erreicht. Der 37-Jährige aus der Schweiz siegte am Dienstag beim Rasenturnier in London gegen den Südafrikaner Lloyd Harris 3:6, 6:1, 6:2, 6:2.

Roger Federer trifft in Wimbledon auf Rafael Nadal . Hier der Rasen-Liebhaber, da der dominante Sandplatz-Champion. In den 15 Jahren nach Nadals erstem glatten Zweitsatz-Sieg gegen Federer in Miami hat sich eine Rivalität im Stile Boris Becker/Pete Sampras oder Björn Borg/John McEnroe

Doch Federer wies sogleich darauf hin, dass die Niederlage auf der roten Asche von Roland Garros Angesichts der Blessuren, der Pausen und Zweifel wurden Nadal und Federer schon vor Jahren Aber erst einmal kommt es am Freitag zu einer der aufregendsten Rivalitäten , die der Weltsport zu

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität

Die Geburtsstunde ihrer Rivalität

Dazu kamen die äußeren Umstände. Erst wurde der Start wegen Regens verschoben, dann rettete Federer nach dem Verlust der ersten beiden Sätze eine Unterbrechung. In der Fortsetzung kämpfte er sich zurück, gewann zwei packende Tiebreaks, wehrte mehrere Matchbälle ab. Eine weitere Regenpause sorgte dafür, dass die letzten Ballwechsel in der tiefen Abenddämmerung gespielt wurden. Erst um 21:18 Uhr Ortszeit fand die dramatische Tennis-Schlacht ihr Ende.

Warum Djokovic ein verdienter Sieger ist

Warum Djokovic ein verdienter Sieger ist Der Serbe bezwingt im Finale von Wimbledon gleich zwei Gegner: Roger Federer und das in den Schweizer vernarrte Publikum. Dabei offenbart er seine ganz große Stärke.

Roger Federer trifft in Wimbledon auf Rafael Nadal . Hier der Rasen-Liebhaber, da der dominante In emotionalen Worten erfasste Rafael Nadal die Dimension dieses Wimbledon-Duells mit Roger Aber erst einmal kommt es am Freitag zu einer der aufregendsten Rivalitäten , die der Weltsport zu bieten

Roger Federer trifft in Wimbledon auf Rafael Nadal . Hier der Rasen-Liebhaber, da der dominante Sandplatz-Champion. In den 15 Jahren nach Nadals erstem glatten Zweitsatz-Sieg gegen Federer in Miami hat sich eine Rivalität im Stile Boris Becker/Pete Sampras oder Björn Borg/John McEnroe

Wie Nadal nach dem 6:4, 6:4, 6:7 (5:7), 6:7 (8:10), 9:7 dann ausgestreckt im aufgewühlten Staub des kaum noch vorhandenen Rasens lag, wurde von vielen als Symbolbild einer Zeitenwende interpretiert. Statt des sechsten Titels in Folge für "König Roger", hatte der Kronprinz Nadal den ersten Grand-Slam-Titel außerhalb seines Königreichs bei den French Open gewonnen. Es war allerdings eine optische Täuschung. Denn statt der Wachablösung war die Partie letztlich nur der Auftakt zur Ära ihrer Rivalität.

Federer wird menschlicher

"Die Niederlage hat mich menschlicher gemacht", sagt Federer im Rückblick. Der "zweite Abschnitt" seiner Karriere mit Familie und Kindern hat ihn zusätzlich geprägt: "Ich bin jetzt ein ganz anderer Mensch bis zu einem gewissen Grad." Die bitteren Erinnerungen an 2008 mögen ohnehin nur noch in Fragmenten vorhanden sein. Nun hat er zusätzlich die Chance, sie mit Positivem zu überschreiben.

Mehr auf MSN

Formel 1 in Silverstone: Sebastian Vettel wird Zweiter im letzten Training.
Nur sein Ferrari-Kollege Charles Leclerc war schneller.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 2
Das ist interessant!