SportFederer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität

12:40  12 juli  2019
12:40  12 juli  2019 Quelle:   sport1.de

Die Wimbledon-Favoriten: Von Djokovic bis Kerber

Die Wimbledon-Favoriten: Von Djokovic bis Kerber Novak Djokovic ist der Titelverteidiger, der souveräne Weltranglistenerste und Gewinner von drei der letzten vier Grand-Slam-Turniere. Doch der Serbe reist nicht als einziger Favorit nach Wimbledon.

Rafael Nadal hat sich laut spanischen Medienberichten von seiner liebgewonnenen “Beethoven” getrennt. Die Jacht soll für rund 2,5 Millionen Euro verkauft werden - ein neues Boot ist schon in der Mache. Federer - Nadal : Die Geburtsstunde ihrer Rivalität .

Definition, Rechtschreibung, Synonyme und Grammatik von ' Rivalität ' auf Duden online nachschlagen. Wörterbuch der deutschen Sprache. der Rivalität . den Rivalitäten . Akkusativ.

Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität © Getty Images Rafael Nadal und Roger Federer beim Handshake nach ihrem epischen Fünf-Satz-Thriller im Wimbledon-Finale 2008

Die schmerzhaften Erinnerungen an jenen regnerischen Julitag im Jahr 2008 hat Roger Federer beinahe verdrängt.

"Es ist eines dieser Matches, die ich versucht habe, zu vergessen", sagt der Schweizer über sein legendäres Wimbledon-Finale gegen Rafael Nadal. Ein Finale, das zu den dramatischsten Tennis-Matches der Geschichte gehört und für Federer am Ende "eine meiner härtesten Niederlagen" bereit hielt. Elf Jahre später erhält er nun die Chance zur Revanche.

Die Top-Sport-Themen der MSN-Leser:

Federer folgt Djokovic und Nadal ins Achtelfinale

Federer folgt Djokovic und Nadal ins Achtelfinale Federer folgt Djokovic und Nadal ins Achtelfinale

Vor den am Montag beginnenden Australian Open in Melbourne relativierte Rafael Nadal die Intensität seiner Rivalität mit Roger Federer in einem Interview mit dem Magazin 60 Minutes: «Wir sind uns schon immer mit Respekt begegnet.

Vor dem Auftakt des ATP-Turniers in Stuttgart äußerte sich Tennis-Maestro Roger Federer zu seinen Zielen in Wimbledon, Rafael Nadals Triumph in Paris und

Bayern München: Dilemma auf dem Transfermarkt

Karl-Heinz Rummenigge: "Es bestand Explosionsgefahr"

Lothar Matthäus: Warnung an FC Bayern

Denn wenn sich Federer und Nadal am Freitag im Halbfinale erneut auf dem ruhmreichen Centre Court der Anlage an der Londoner Church Road gegenüber stehen, ist es ihre erste Begegnung auf Rasen seit dem epischen Endspiel vom 6. Juli. Unglaublich beinahe, angesichts der Tatsache, dass es das Duell der beiden Dauerrivalen insgesamt bereits 39 Mal gegeben hat. Und der Tatsache, dass sie ab 2006 gleich dreimal in Folge den Wimbledon-Titel unter sich ausgespielt hatten.

Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität

Ein Mythos entsteht

Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität

"Es schien logisch, dass wir bald danach wieder gegeneinander spielen würden", sagt Federer: "Aber dann ist es einfach nicht passiert." Das mit 4:48 Stunden noch immer längste Finale der Wimbledon-Geschichte wurde zu einem Mythos, von dem zum zehnjährigen Jubiläum im Vorjahr sogar eine eineinhalbstündige TV-Doku ("Geniestreiche") erzählte. "Gegen Roger zu spielen, ist immer einmalig", sagt Nadal: "Es ist aufregend, nach elf Jahren zurück gegen ihn auf diesem Court zu sein."

Neymar schwänzt Trainingsauftakt - PSG kündigt Konsequenzen an

Neymar schwänzt Trainingsauftakt - PSG kündigt Konsequenzen an ​Verschlafen oder Wechselpoker? Neymar Jr., ​der Paris Saint-Germain bekanntlich wieder verlassen will, ist nicht zum Trainingsauftakt des französischen Branchenprimus erschienen. Der Verein kündigte in einem Statement entsprechende Maßnahmen an. Communiqué du club - Neymar Jr ???? — Paris Saint-Germain (@PSG_inside) 8. Juli 2019 Teuerster Spieler der Welt und dann so ein Benehmen! Neymar Jr. hat den Trainingsauftakt von Paris Saint-Germain verpasst - (geschwänzt?) - und hat nun Konsequenzen vom Verein zu tragen.

Dort wartet "Altmeister" Roger Federer . Der erste Titel in Melbourne ist bereits vergeben. Das Traumfinale bei den Australian Open ist perfekt: Einen Tag nach Mal in ihrer Profi-Karriere treffen Nadal und Federer am Sonntag aufeinander. "Bis dahin muss ich mich erst mal erholen, aber es ist

Rafael Nadal (32) und Roger Federer (37) kennen sich seit über eineinhalb Jahrzehnte. Dicke Freunde sind sie deshalb nicht. Nadal erklärt weiter: «Wir haben unsere Rivalität und unsere Lebensgewohnheiten sind sehr unterschiedlich.

Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität

Das Finale von damals gewann seine Faszination auch aus den Gegensätzen seiner Protagonisten. Auf der einen Seite Federer, der "Maestro", der Ästhet, der jede noch so simple Rückhand wie ein Kunstwerk zu zeichnen schien. Auf der anderen Nadal, der "Matador", der Arbeiter, der in knielangen Shorts, ärmellosem Shirt und mit wilder Langhaarmähne unermüdlich die Grundlinie entlang pflügte.

Federer nach 100. Wimbledon-Erfolg im Halbfinale gegen Nadal

Federer nach 100. Wimbledon-Erfolg im Halbfinale gegen Nadal Roger Federer hat sich mit seinem 100. Sieg in Wimbledon ein weiteres Halbfinal-Duell mit Dauerrivale Rafael Nadal erspielt. Während der Schweizer am Mittwoch trotz einiger Anlaufschwierigkeiten 4:6, 6:1, 6:4, 6:4 gegen den Japaner Kei Nishikori gewann, schlug Nadal in der Runde der letzten Acht den US-Amerikaner Sam Querrey 7:5, 6:2, 6:2. Es wird das insgesamt 40. Duell der beiden Superstars, wobei Nadal mit 24:15 Siegen in der Bilanz klar die Nase vorne hat. Auch das letzte Duell vor einem Monat im Halbfinale der French Open hatte Nadal für sich entschieden, ebenso die letzte Begegnung auf Gras im epischen Wimbledon-Finale 2008.

Nach Roger Federer zieht auch Rafael Nadal in die dritte Runde der US-Open ein. Nach Startschwierigkeiten hat der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal die dritte Runde der US Open erreicht. Der Spanier setzte sich in der Nacht zum Freitag gegen den japanischen Außenseiter Taro Daniel in

Federer und Nadal : Ein Moment für die Ewigkeit. Beim Galaabend ein paar Tage zuvor hatte Federer den besten Rivalen seiner Karriere mit den Worten auf der Bühne vorgestellt, er erinnere sich sehr gut an das erste Spiel gegen den Jungen aus Manacor anno 2004, der gekommen war, um ihn

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität
Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität

Die Geburtsstunde ihrer Rivalität

Dazu kamen die äußeren Umstände. Erst wurde der Start wegen Regens verschoben, dann rettete Federer nach dem Verlust der ersten beiden Sätze eine Unterbrechung. In der Fortsetzung kämpfte er sich zurück, gewann zwei packende Tiebreaks, wehrte mehrere Matchbälle ab. Eine weitere Regenpause sorgte dafür, dass die letzten Ballwechsel in der tiefen Abenddämmerung gespielt wurden. Erst um 21:18 Uhr Ortszeit fand die dramatische Tennis-Schlacht ihr Ende.

Federer ist zu souverän für Nadal

Federer ist zu souverän für Nadal Roger Federer hat die Chance, am Sonntag zum neunten Mal in Wimbledon zu gewinnen. In einem packenden Halbfinale schlägt er Rafael Nadal in vier Sätzen.

Rafael Nadal und Roger Federer erreichen in Melbourne die dritte Runde. Rafael Nadal und Roger Federer profitierten bei ihren Spielen vom geschlossenen Dach der Rod Laver Arena in Melbourne. So waren sie der erneut extremen Sonneneinstrahlung und großen Hitze bei den Australian Open nicht

Rafael Nadal steht im Halbfinale der Australian Open in Melbourne. Dort trifft er auf Roger Federer , der Wimbledonsieger Andy Murray bezwingt. Mehr Mühe hatte Rafael Nadal auf seinem Weg ins Halbfinale. Der spanische Weltranglisten-Erste rang in Melbourne den Bulgaren Grigor Dimitrow mit 3

Wie Nadal nach dem 6:4, 6:4, 6:7 (5:7), 6:7 (8:10), 9:7 dann ausgestreckt im aufgewühlten Staub des kaum noch vorhandenen Rasens lag, wurde von vielen als Symbolbild einer Zeitenwende interpretiert. Statt des sechsten Titels in Folge für "König Roger", hatte der Kronprinz Nadal den ersten Grand-Slam-Titel außerhalb seines Königreichs bei den French Open gewonnen. Es war allerdings eine optische Täuschung. Denn statt der Wachablösung war die Partie letztlich nur der Auftakt zur Ära ihrer Rivalität.

Federer wird menschlicher

"Die Niederlage hat mich menschlicher gemacht", sagt Federer im Rückblick. Der "zweite Abschnitt" seiner Karriere mit Familie und Kindern hat ihn zusätzlich geprägt: "Ich bin jetzt ein ganz anderer Mensch bis zu einem gewissen Grad." Die bitteren Erinnerungen an 2008 mögen ohnehin nur noch in Fragmenten vorhanden sein. Nun hat er zusätzlich die Chance, sie mit Positivem zu überschreiben.

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Warum Djokovic ein verdienter Sieger ist.
Der Serbe bezwingt im Finale von Wimbledon gleich zwei Gegner: Roger Federer und das in den Schweizer vernarrte Publikum. Dabei offenbart er seine ganz große Stärke.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!