Sport NFL: Tipps: Browns greifen nach letztem Strohhalm - Brady freut sich auf Lieblingsgegner

15:31  09 dezember  2021
15:31  09 dezember  2021 Quelle:   spox.com

Köln ist als Gladbacher Lieblingsgegner nicht unangefochten

  Köln ist als Gladbacher Lieblingsgegner nicht unangefochten Mönchengladbach. Dass der 1. FC Köln ein gern gesehener Gegner für Borussia Mönchengladbach ist, ist eine über Jahrzehnte gewachsene Geschichte. In absoluten Zahlen übertrifft keiner die Bilanz, es gibt jedoch einige Teams, gegen die Gladbach eine bessere Quote hat. © Federico Gambarini Wir zeigen ihnen, gegen welche Teams Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga-Historie die höchsten Sieg-Quoten hat. Berücksichtigt wurden alle Gegner, gegen die der VfL mindestens sechsmal gespielt hat und bei denen die Sieg-Quote bei 50 Prozent und mehr liegt. Bei zwei Mannschaften liegt sie sogar bei 100 Prozent.

In Woche 14 der NFL greifen die Cleveland Browns nach dem wohl letzten Strohhalm im Kampf um die AFC North. Tom Brady freut sich auf seinen Lieblingsgegner und die Arizona Cardinals machen die Playoffs früh klar. In diesem Jahr tippt SPOX -Redakteur Marcus Blumberg jede Woche alle Spiele.

Baker Mayfield und die Cleveland Browns stehen in der AFC North gehörig unter Druck. © Bereitgestellt von SPOX Baker Mayfield und die Cleveland Browns stehen in der AFC North gehörig unter Druck.

NFL Predictions Week 14 2021

Bye-Week: Indianapolis Colts, Miami Dolphins, New England Patriots, Philadelphia Eagles

Minnesota Vikings (5-7) - Pittsburgh Steelers (6-5-1) (Fr., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Durch ihre bittere Pleite in San Francisco sind die Vikings im NFC Playoff Picture nun sogar auf Rang 9 zurückgefallen und könnten ganz schnell den Anschluss verpassen. Ein Sieg am Donnerstag ist damit Pflicht. Allerdings müssen Kirk Cousins und Co. das wohl ohne eine Reihe von Leistungsträgern schaffen. Running Back Dalvin Cook ist fraglich, Left Tackle Christian Darrisaw fällt sicher aus. Und Wide Receiver Adam Thielen wird nach seiner am Sonntag erlittenen Knöchelverletzung wohl länger nicht zur Verfügung stehen. Gegen die starke defensive Front der Steelers und ihre opportunistische Secondary kommen diese Verletzungen natürlich zur Unzeit.

Buccaneers QB Tom Brady strebs von strenger TB12 Diät dieses Thanksgiving: "Lass uns danach gehen"

 Buccaneers QB Tom Brady strebs von strenger TB12 Diät dieses Thanksgiving: Es ist sicher, dass Avocado-Eis sicher ist, dass Avocado-Eiscreme nicht das Highlight von Tom Brady Thanksgiving Table ist. Die Tampa Bay Buccaneers Quarterback sagte: "Schrauben Sie es", sagte Thanksgiving und aß, was er wollte, was er wollte, was er von der strengen Diät streckte, die er sagt, dass er ihm geholfen hat, in seine 40er Jahre zu spielen.

Mehr bei SPOX

  • Mailbag: Erster Mock Draft - so könnte die Top-10 im kommenden Draft aussehen
  • Quarterback Ranking: Brady zurück an der Spitze - Wilson stürzt ab!

Die Steelers wiederum gehen nach ihrem Erfolg über die Ravens euphorisiert ins Spiel und scheinen nun einen Weg gefunden zu haben, wie sie gerade offensiv in die finalen Wochen der Saison gehen und überleben könnten. Die Frage ist nur, wie tragfähig die angepasste Offensivphilosophie sein wird, wenn Ben Roethlisberger der zentrale Punkt davon ist. Am Donnerstag schon wird dies auf die Probe gestellt, denn Big Ben ist bekanntlich nicht mehr in allerbester Verfassung unterwegs und hatte nur wenige Tage Zeit zur Regeneration.

Tipp: Vikings vs. Steelers 17:20

Cleveland Browns (6-6) - Baltimore Ravens (8-4) (So., 19 Uhr live auf DAZN)

Den Browns schwimmen allmählich die Felle davon, wenn es um die Playoffs geht und kassierten erst vor ihrer Bye-Week eine ernüchternde Niederlage gegen die Ravens, obwohl sie 4 Interceptions gegen Lamar Jackson fingen. Nun würde man gern konstatieren, dass die Browns nach ihrer Bye nun erholt in den Schlussspurt gehen werden, doch das muss bezweifelt werden. Right Tackle Jack Conklin ist für den Rest der Saison raus, Tight End David Njoku steht vorerst auf der Covid-IR und auch Harrison Bryant wackelt bedenklich für das Spiel. Will sagen: Personell sieht es offenbar noch düsterer aus als zwei Wochen zuvor.

Tom Brady, Bill Belichick, sind wiederum die besten Wetten für NFL MVP, Trainer des Jahres

 Tom Brady, Bill Belichick, sind wiederum die besten Wetten für NFL MVP, Trainer des Jahres Tom Brady sucht immer noch nach seinem vierten NFL MVP Award. Bill Belichick arbeitet immer noch an seinem schwer fassbaren vierten NFL-Trainer des Jahres. in Was ist eine unvorhersehbare 2021-reguläre Saison, die auf 17 Spielen expandiert wurde, die langjährigen Spiel- und Coaching-Ziegen der Liga vorhersehbar vor allen anderen in ihren jeweiligen Berufen im Rennen der Top-Preise nach Woche 12. Belichick ( + 450 an der Fantkings Sportsbook ) ging in das Sunday's Wild vs.

Die Ravens auf der anderen Seite haben nun auch noch ihren Top-Cornerback Marlon Humphrey verloren und es wird spannend zu sehen sein, wie sehr es das Gesamtkonstrukt dieser Defense noch mehr stört. Offensiv wiederum muss Jackson seine Fehler minimieren und einen Weg finden, seine Outside-Receiver wieder besser ins Spiel zu bringen - gegen Pittsburgh ging viel zu viel über die Mitte. Auch muss es den Ravens gelingen, die Offensive Line zu stabilisieren. Jackson kassierte jüngst sieben Sacks und nun kommen Myles Garrett und Jadeveon Clowney.

Tipp: Browns vs. Ravens 16:13

Baker Mayfield und die Cleveland Browns stehen in der AFC North gehörig unter Druck. © Bereitgestellt von SPOX Baker Mayfield und die Cleveland Browns stehen in der AFC North gehörig unter Druck.

Tennessee Titans (8-4) - Jacksonville Jaguars (2-10) (So., 19 Uhr)

Die Titans kommen aus ihrer Bye und könnten eventuell Wide Receiver Julio Jones zurückbekommen. Es wird jedoch spekuliert, dass dessen Rückkehr erst eine Woche später gegen Pittsburgh erfolgen wird, um nichts zu riskieren. Und das mag weise sein, schließlich stellt der kommende Gegner keine allzu große Herausforderung dar, auch wenn die Formkurve Tennessees zuletzt gen Süden ging und die erste der zwei jüngsten Pleiten ausgerechnet gegen die Texans passierte.

Stolper Browns hoffen Probleme während bye Woche

 Stolper Browns hoffen Probleme während bye Woche BALTIMORE (AP) zu lösen - The Cleveland Browns kann nur hoffen, dass in der Woche ab ihnen ermöglichen, Lösungen für eine tiefe Liste von Problemen zu sichern Verkrampfung ihrer Suche nach der Nachsaison zurückzukehren. © freundlicher Unterstützung von The Canadian Press suchen, um die Lücke auf AFC North Führer Baltimore (8-3), Cleveland kam mit einem Klunker einer Aufführung am Sonntagabend in einer 16-10 Niederlage zu schließen.

Die Jaguars wiederum müssen wohl Center Brandon Linder ersetzen, der sich bei der Packung in Los Angeles eine Rückenverletzung zugezogen hat. Zudem sorgten die Form und die Verwendung von Running Back James Robinson zuletzt für Diskussionen in Duval - hätte er angeschlagen wirklich noch spät im Spiel bei den Rams aufs Feld geschickt werden sollen? Und wie viele Fumbles gesteht man ihm noch zu, bis ein anderer RB in den Vordergrund rückt?

Tipp: Titans vs. Jaguars 24:13

Kansas City Chiefs (8-4) - Las Vegas Raiders (6-6) (So., 19 Uhr)

Die Chiefs haben nun auch schon wieder ihre vergangenen fünf Spiele gewonnen, der aber wohl richtungsweisendste Erfolg könnte dabei in Vegas gelungen sein, als KC endlich mal auf ein Team traf, dass die absurde Idee hatte, Man Coverage gegen diese Receiver zu spielen. Das Ergebnis war ein 41:14 für den amtierenden AFC-Champion. Seither taten sich die Chiefs zwar wieder schwerer, mussten aber auch wieder gegen zähere Defenses antreten.

Die spannende Frage für diesen Sonntag liegt daher auf der Hand: Haben die Raiders ihre Lektion gelernt und stellen nun auf mehr Cover-3 um? Und wird das überhaupt einen Unterschied machen, wenn man bedenkt, dass die Secondary arg ersatzgeschwächt ist und die Leistungen des Teams seit fünf Wochen äußerst schwanken? Immerhin könnte Tight End Darren Waller nach seinem jüngsten Ausfall zurückkehren.

Ravens vs. Browns Wie man anschaut: TV, Streaming, Chancen, Wähle als AFC North Rivalen Clash in Weighy Rematch

 Ravens vs. Browns Wie man anschaut: TV, Streaming, Chancen, Wähle als AFC North Rivalen Clash in Weighy Rematch Zum zweiten Mal in drei Wochen, der Baltimore Ravens und Cleveland Browns wird mit viel Platz aus Beteiligung an dem AFC Nord und dem Playoff-Rennen. Baltimore kommt von einem hart kämpften Kampf mit den Pittsburgh Steelers , um in der Konferenz aus dem oberen Saatgut herauszufallen - auch wenn die Raben die Division führen. © von CBS Sports zur Verfügung gestellt Die Browns kommen von der BYE-Woche ab und spielen ihr zweites aufeinander folgende Spiel gegen die Raben.

Tipp: Chiefs vs. Raiders 27:20

New York Jets (3-9) - New Orleans Saints (5-7) (So., 19 Uhr)

Dieses Spiel könnte die größte Wundertüte des Wochenendes sein. Auf der einen Seite sind die Jets, die mit Zach Wilsons Rückkehr nicht wirklich besser geworden sind und nun auch offiziell für den Rest des Jahres auf Wide Receiver Corey Davis verzichten müssen. Und auf der anderen Seite warten die Saints, bei denen das Saison-Startdebüt von Quarterback Taysom Hill in der Vorwoche zum Desaster wurde. Und sollte sich das wiederholen, hätten die Jets sicherlich eine Chance.

Läuft es allerdings normal und spielt die Saints-Defense gemäß ihrer Möglichkeiten, dann wird Hill, dessen Fingerverletzung zu beobachten ist, gar nicht so viel machen müssen. Dann nämlich sollten Wilsons Defizite allein schon reichen, die Partie zu gewinnen. Bonus: Die Saints könnten nun endlich Running Back Alvin Kamara zurückbekommen, der der gesamten Offense einen Boost geben könnte.

Tipp: Jets vs. Saints 13:19

Washington Football Team (6-6) - Dallas Cowboys (8-4) (So., 19 Uhr)

Wer hätte vor ein paar Wochen geglaubt, dass Washington Anfang Dezember nochmal ins NFC-East-Rennen eingreifen würde? Nach vier Siegen in Serie und einer ausgiebigen Schwächephase der Cowboys ist aber genau dieser Fall eingetreten. Nun allerdings hat Washington auch noch Tight End Logan Thomas verloren, der eine gute Saison gespielt hat. Wieder ein Rückschlag fürs Football Team.

Browns-Raiders Spiel, das von NFL bis Montag in die COVID-Hüllen gestoßen ist

 Browns-Raiders Spiel, das von NFL bis Montag in die COVID-Hüllen gestoßen ist ©, die von der kanadischen Presse bereitgestellt werden, haben sie das Wochenende gegeben, um gesund zu werden. Nachdem das Anlassen von Clevelands Spiel gegen die Las Vegas-Raiders darauf gespielt, dass der Samstag als geplant gespielt wird. Die NFL verschiebte es bis Montag, als die Braunen weiterhin mit einem Virusausbruch greifen.

Auf der Gegenseite bekommen die Cowboys Offensive Tackle Terrence Steele zurück und sollten Wide Receiver Amari Cooper wieder annähernd bei voller Stärke haben nach seiner Covid-Infektion. Der Schlüssel zum Spiel aber dürfte sein, Taylor Heinicke das Leben schwer zu machen. Gut, dass dafür Demarcus Lawrence wieder zur Verfügung steht. Und das könnte den Unterschied machen in einem sicherlich engen Spiel.

Tipp: Washington vs. Cowboys 20:24

Carolina Panthers (5-7) - Atlanta Falcons (5-7) (So., 19 Uhr)

Hier haben wir zwei Teams, die auf dem Zahnfleisch gehen und mit den Playoffs eigentlich nichts mehr zu tun haben. Bei den Panthers stellt sich die Frage, inwiefern die Bye-Week geholfen hat, Cam Newton tiefer ins Playbook eintauchen zu lassen. Und bei den Falcons könnte Tight End Hayden Hurst von der Injured Reserve List zurückkehren.

Am Ende bleibt dann festzuhalten, dass die Falcons-Offense zwar eigentlich besser sein müsste als die der Panthers, doch die Panthers-Defense müsste eigentlich den Unterschied zugunsten der Hausherren machen. In dieser Unit sind immer noch genügend Playmaker vorhanden.

Tipp: Panthers vs. Falcons 20:17

Houston Texans (2-10) - Seattle Seahawks (4-8) (So., 19 Uhr)

Quarterback Tyrod Taylor fällt mit einer Handgelenksverletzung wahrscheinlich aus, sodass Rookie Davis Mills erstmals seit Woche 8 gegen die Rams wieder starten wird. Das macht die Texans zwar gewissermaßen unberechenbar, basierend auf seinen bislang gezeigten Leistungen aber auch nicht zwingend besser. Vielmehr könnte diese Art Offense den Seahawks in die Karten Spielen. Es wird viel auf kurze Pässe gesetzt und die Seahawks spielen nun mal Zone und stürzen sich nur zu gerne auf Ballträger im freien Raum ...

Historisch schlecht! Brady rastet aus

  Historisch schlecht! Brady rastet aus Tom Brady erlebt eine historische Pleite mit den Tampa Bay Buccaneers. Aaron Rodgers egalisiert einen Rekord einer Legende. © Bereitgestellt von sport1.de Historisch schlecht! Brady rastet aus Historische Nacht in der NFL!Tom Brady verliert mit seinen Tampa Bay Buccaneers mit 0:9 gegen die New Orleans Saints. Für den Star-Quarterback hat die vergangene Begegnung einen besonders bitteren Beigeschmack: Nach 255 Partien hat der 44-Jährige mal wieder keinen Punkt mit seinem Team erzielt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)Zuletzt musste der Superstar 2006 in Miami eine Partie ohne Zähler beenden.

Offensiv gelang es den Seahawks gegen die 49ers endlich mal wieder, die für sie so wichtigen Deep Shots anzubringen. Das sollte auch gegen die wenig imposante Defense der Texans funktionieren, die aber - und das wird Pete Carroll besonders freuen - gerade gegen den Lauf extrem anfällig ist. Sollten sich die Seahawks nicht mehrfach selbst in den Fuß schießen, gewinnen sie die Partie locker.

Tipp: Texans vs. Seahawks 22:30

Denver Broncos (6-6) - Detroit Lions (1-10-1) (So., 22.05 Uhr)

Die Broncos zeigten am vergangenen Sonntag eine ansprechende Defensivleistung gegen die Chiefs, waren aber offensiv auch äußerst limitiert. Letztlich war das Ergebnis ein 9:22, ohne den Pick-Six von Teddy Bridgewater spät im Spiel wäre es aber nicht ganz so deutlich ausgefallen. Will sagen: Wären die Chiefs nicht ganz so kaltschnäuzig gewesen, wäre etwas drin gewesen für das Team von Vic Fangio.

Die Lions wiederum haben endlich ihr erstes Spiel in dieser Saison gewonnen. Gegen die Vikings, die aber auch mitgeholfen haben. Dennoch war es ein beeindruckender Schlussspurt, der Mut macht in der Motor City. Doch sollten die Broncos Normalform an den Tag legen, dann dürfte sich ein solcher Auftritt für die Lions nicht zu schnell wiederholen.

Tipp: Broncos vs. Lions 27:20

Los Angeles Chargers (7-5) - New York Giants (4-8) (So., 22.05 Uhr)

Die Chargers beeindruckten mit einer insgesamt starken Vorstellung beim Auswärtssieg in Cincinnati und meldeten sich damit wiederum zurück im Rennen um die Wildcard - und wer weiß, vielleicht sogar um die AFC West. Man feuerte offensiv aus allen Rohren, Justin Herbert machte sein seit Wochen bestes Spiel und defensiv wurde besonders die O-Line der Bengals überrannt, was zu einigen Fehlern von Joe Burrow führte.

Und nun kommen die Giants, bei denen diese Woche wohl nicht nur Daniel Jones (Nackenverletzung) ausfallen wird, sondern wahrscheinlich auch sein Backup Mike Glennon, der gegen Miami eine Gehirnerschütterung erlitten hat. Damit wäre Jake Fromm der Starter. Und jener, ein Fünftrundenpick der Bills im Vorjahr, sah noch keinen einzigen NFL-Snap, geschweige denn, dass er jemals aktiv war. Insofern könnte das für die Giants-Offense ein ziemlicher Blindflug werden.

Browns kämpfen trotz Verluste hart, aber Raiders ziehen einen Sieg im letzten Spiel aus

 Browns kämpfen trotz Verluste hart, aber Raiders ziehen einen Sieg im letzten Spiel aus Die Cleveland Browns haben nichts zu schämen. Sie haben am Montag verloren, aber es gab nicht viel, was sie tun konnten. Die Browns hatten 18 Spieler, darunter acht Vorspeisen, auf der Liste der Covid-19. Sie waren auf den Quarterback-Quarterback-Nick Mullens, der am Donnerstag vom Trainingstamm unterzeichnet wurde, und musste schließlich am Samstag mit dem Erst-Team-Vergehen üben. Trainer Kevin Stefanski wurde sogar ausgeschlossen. und die Browns führten im vierten Quartal irgendwie.

Tipp: Chargers vs. Giants 24:13

Cincinnati Bengals (7-5) - San Francisco 49ers (6-6) (So., 22.25 Uhr)

Das Duell der Enttäuschten der Vorwoche. Die Bengals stolperten über die Chargers, die 49ers über die Seahawks. Beide haben die Playoffs noch vor Augen, doch gerade für die Niners wird es allmählich eng. Es besteht immerhin die Hoffnung, dass Deebo Samuel nach einwöchiger Pause zurückkehrt, was dieser Offense einen gehörigen Schub geben dürfte. Doch letztlich wird das größere Thema sein, ob Jimmy Garoppolo seine Fehler abstellt, die gegen Seattle wieder mal gravierend waren.

Die Bengals wiederum hatten massive Protection-Probleme, die auch gegen die Niners-Front nicht auszuschließen sind. Allerdings verfügen jene über eine schwächere Secondary als etwa die Chargers, sodass hier mehr Angriffsfläche geboten sein dürfte. Insgesamt aber wird dieses Spiel eine enge Kiste - wer seine Fehler minimiert, gewinnt.

Tipp: Bengals vs. 49ers 27:24

Tampa Bay Buccaneers (9-3) - Buffalo Bills (7-5) (So., 22.25 Uhr)

Es gibt kein NFL-Team, gegen das Tom Brady mehr Spiele gewonnen hat, als die Bills. Seine Bilanz: 32-3! Und auch wenn das bislang ausschließlich mit den Patriots der Fall war, ist die Message letztlich doch klar: Dieses Team und diese Defense liegen ihm. Zudem ist Gronk wieder in bestechender Form, was es dem GOAT merklich leichter macht, auch wieder die Mitte des Feldes zu dominieren. Und den Rest besorgt Running Back Leonard Fournette - was auch gegen die Bills drin sein sollte, nachdem jene erst am Montag über 200 Rushing Yards gegen die Patriots abgegeben haben - trotz permanenter Stacked Boxes.

Offensiv sollten die Bills dennoch in Tampa einen besseren Tag erwischen, mit heftigem Wind ist nämlich in Nordflorida nicht zu rechnen an diesem Wochenende. Die Offense wird damit wieder ein größerer Faktor. Die Frage wird sein, ob es Josh Allen gelingt, gegen die immer noch dezimierte Secondary die besten Matchups zu finden. Und, ob es Tampa gelingt, an der Front genug Disziplin an den Tag zu legen, um Allen nicht aus der Pocket ausbrechen zu lassen, sodass gerade Vita Vea durch die Mitte für Pressure sorgen kann.

Tipp: Buccaneers vs. Bills 33:30

Green Bay Packers (9-3) - Chicago Bears (4-8) (Mo., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Die NFL weiß schon, dass man Sunday Night Games flexen kann, oder? Dieses Spiel wäre mal eine gute Gelegenheit gewesen, von diesem Recht Gebrauch zu machen, denn wie soll das Spiel schon ausgehen? Die Packers kommen aus ihrer Bye-Week und Aaron Rodgers' Zeh dürfte sich daher zumindest mal ein wenig erholt haben. Die Frage bleibt zwar, wann die angeschlagenen und verletzten Leistungsträger zurückkehren werden, doch auch mit dem vorhandenen Personal müsste genügend Feuerpower vorhanden sein, um die Bears auch ein zweites Mal klar zu besiegen.

Chicago wiederum wird wohl Starting QB Justin Fields zurückbekommen, was der Offense zumindest einen gewissen Überraschungsmoment zurückgibt, nachdem Andy Dalton zuletzt nicht nur eintönig, sondern auch noch fehlerbehaftet unterwegs war. Unterm Strich jedoch hat Green Bay diese Partie im Griff.

Tipp: Packers vs. Bears 27:13

Arizona Cardinals (10-2) - Los Angeles Rams (8-4) (Di., 2.15 Uhr live auf DAZN)

Showdown um die NFC West. Es ist die letzte Chance für die Rams, doch nochmal an die Cardinals heranzukommen. Die erste Begegnung der beiden ging klar an die Cardinals, die nie zuvor gegen McVay gewonnen hatten. Seither befanden sich die Rams in einem längeren Sinkflug, während Arizona trotz mehrerer Ausfälle von Kyler Murray und DeAndre Hopkins die Spitze der Divsison - und Conference - behaupteten.

Was den Rams besondere Sorge bereiten dürfte im Vorfeld dieses Duells, ist die Tatsache, dass Murray bei seiner Rückkehr in der Vorwoche plötzlich auch wieder auf dem Boden aktiv war und dadurch noch mehr Chaos beim Gegner anrichtete. Das wäre nun auch ein Schlüssel gegen die Rams, bei denen unklar ist, ob der Sieg gegen Jacksonville wirklich schon die Wende eingeleitet hat. Fun Fact: Mit einem Sieg stehen die Cardinals schon sicher in den Playoffs.

Tipp: Cardinals vs. Rams 30:27

SPOX NFL Predictions 2021 - die Übersicht

SpielwocheBilanzAlle Prognosen zum Nachlesen
Woche 18-8Tipps Week 1
Woche 212-4Tipps Week 2
Woche 310-6Tipps Week 3
Woche 49-7Tipps Week 4
Woche 513-3Tipps Week 5
Woche 610-4Tipps Week 6
Woche 710-3Tipps Week 7
Woche 88-7Tipps Week 8
Woche 98-6Tipps Week 9
Woche 106-8Tipps Week 10
Woche 118-6Tipps Week 11
Woche 127-8Tipps Week 12
Woche 1310-4Tipps Week 13
Woche 140-0Tipps Week 14
Woche 150-0
Woche 160-0
Woche 170-0
Woche 180-0
Wildcard Round0-0
Divisional Round0-0
Championship Sunday0-0
Super Bowl0-0
Zwischenstand gesamt119-74

Browns kämpfen trotz Verluste hart, aber Raiders ziehen einen Sieg im letzten Spiel aus .
Die Cleveland Browns haben nichts zu schämen. Sie haben am Montag verloren, aber es gab nicht viel, was sie tun konnten. Die Browns hatten 18 Spieler, darunter acht Vorspeisen, auf der Liste der Covid-19. Sie waren auf den Quarterback-Quarterback-Nick Mullens, der am Donnerstag vom Trainingstamm unterzeichnet wurde, und musste schließlich am Samstag mit dem Erst-Team-Vergehen üben. Trainer Kevin Stefanski wurde sogar ausgeschlossen. und die Browns führten im vierten Quartal irgendwie.

usr: 1
Das ist interessant!