SportDie Lehren aus dem Großen Preis von Großbritannien

07:40  15 juli  2019
07:40  15 juli  2019 Quelle:   msn.com

Die CDU grenzt sich nach rechts ab

Die CDU grenzt sich nach rechts ab Die sächsische CDU bereitet sich beim Landesparteitag auf einen harten Wahlkampf vor. Ministerpräsident Kretschmer macht klar, wo der Gegner steht - und hält ein Plädoyer gegen Rechtsextremismus. Es gibt Sätze, die Michael Kretschmer nicht mehr hören mag: "Ich drücke Ihnen die Daumen." Oder "Das wird schon werden." Es sind Sätze, die lakonisch, fast hilflos klingen, Plattitüden, wie man sie am Krankenbett zu hören bekommt. Aber davon will der sächsische Ministerpräsident und Chef der sächsischen CDU nichts wissen. "Wir haben hier die Kraft, die Fragen der Zukunft zu klären", sagt er.

Silverstone (dpa) - Lewis Hamilton hat dem Angriff von Nico Rosberg und dem Druck bei seinem Heimspiel standgehalten, das Spektakel ist zurück in der Formel 1. Fünf Lehren aus dem Grand Prix von Großbritannien .

Offizielle Stellen sind alarmiert: Im vergangenen Jahr wurden demnach knapp 19.000 Kinder in Großbritannien Opfer sexueller Ausbeutung durch organisierte Banden. Doch das sind nur die offiziellen Zahlen. Das Phänomen wird als "Grooming" bezeichnet.

Lewis Hamilton steuert seinem sechsten WM-Titel in der Formel 1 unaufhaltsam entgegen, während Sebastian Vettel am Tiefpunkt angelangt ist.

Die Lehren aus dem Großen Preis von Großbritannien © Foto: James Gasperotti/ZUMA Wire Lewis Hamilton scheint auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung unaufhaltbar.

Der Ferrari-Star hat nach zehn von 21 Saisonrennen zwar rechnerisch noch alle Chancen auf den Gewinn der Weltmeisterschaft, die erdrückende Dominanz von Mercedes lässt eine Wende jedoch äußerst unrealistisch erscheinen. Auch in Silverstone war die Scuderia den Silberpfeilen unterlegen.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Formel 1: Das sagen Verstappen und Vettel zur Kollision

Das müssen Sie zu Wimbledon wissen

Das müssen Sie zu Wimbledon wissen Endlich ist es wieder soweit! Ein ganzes Jahr freuen sich Tennisfans weltweit auf das prestigeträchtigste Turnier der Welt - Wimbledon. Vom 1. bis zum 14. Juli öffnet der All England Lawn Tennis and Croquet Club wieder seine Pforten für die 133. Ausgabe der Wimbledon Championships (im Liveticker bei SPORT1). Neben der Historie macht auch der Belag den Reiz des Turniers aus. Wimbledon ist das einzige Grand Slam-Turnier, das auf Rasen ausgespielt wird. (Wimbledon-Spielplan der Herren und Damen 2019) Alle Spiele können Sie im SPORT1-Liveticker verfolgen Bei den Herren und Damen duellieren sich jeweils 48 Tennisprofis um den begehrten Titel.

Der Große Preis von Großbritannien 2010 fand am 11. Juli auf dem Silverstone Circuit in Silverstone statt und war das zehnte Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2010. Nach dem Großen Preis von Europa führte Lewis Hamilton die Fahrerwertung mit sechs Punkten vor Jenson Button und mit zwölf

Der Große Preis von Großbritannien 1967 fand am 15. Juli in Silverstone statt und war das sechste Rennen der Automobil-Weltmeisterschaft 1967. Rund zwei Wochen nachdem beide Lotus-Werkswagen während des Großen Preises von Frankreich an der Spitze des Feldes liegend aufgrund eines

Silverstone 2019: Vettel-Blackout bei Sieg von Lewis Hamilton

FC Bayern: Auswärts das "weiße Ballett"

HAMILTON KANN SICH NUR SELBST STOPPEN

Wer soll Lewis Hamilton auf dem Weg zu seinem sechsten WM-Titel aufhalten? Im zehnten Saisonlauf gab es für den Briten Sieg Nummer sieben. Wirklich gefährdet war dieser nie, obwohl Stallrivale Valtteri Bottas zum Auftakt noch sehr gut mithielt. Mit nun 223 Punkten liegt der 34-Jährige einsam an der Spitze der Gesamtwertung. Auch bei seinem Heimspiel leistete sich der fünfmalige Champion keinen Fehler und fuhr anschließend mit der britischen Flagge in der Hand eine Ehrenrunde. Bottas (184) kann aber ebenso wenig mithalten wie die nicht immer starke Konkurrenz von Ferrari und Red Bull.

Unesco nimmt Babylon in die Liste des Weltkulturerbes auf

Unesco nimmt Babylon in die Liste des Weltkulturerbes auf Die UN-Kulturorganisation Unesco hat mit Babylon eine der wichtigsten Stätten des Altertums auf die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Das Welterbekomitee traf die Entscheidung am Freitag bei seiner mehrtägigen Konferenz in Aserbaidschans Hauptstadt Baku. Der Irak hatte seit mehr als dreißig Jahren versucht, die ehemalige Metropole des antiken babylonischen Reichs auf die Liste zu bringen. Nach der Abstimmung lud eine erleichterte irakische Delegation alle Delegierten ein, "Babylon, die Wiege der Zivilisation, zu besuchen". "Was ist die Welterbe-Liste ohne Babylon?", hatte Iraks Vertreter im Unesco-Komitee vor der Abstimmung seine Position bekräftigt.

Der Große Preis von Großbritannien 2001 fand am 15. Juli auf dem Silverstone Circuit in Silverstone statt und war das elfte Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2001. Sieger wurde Mika Häkkinen (McLaren-Mercedes) vor Michael Schumacher (Ferrari) und Rubens Barrichello (Ferrari).

[LIVE] Fall Guys: Ultimate Knockout - Der große Release-Stream [Deutsch | German] SchattenspielTV 118 зрителей.

VETTEL BLEIBT UNTER DRUCK FEHLERANFÄLLIG

Wenn er liefern muss, leistet sich Sebastian Vettel schwerwiegende Fehler. Nicht das erste Mal patzte der viermalige Weltmeister am Sonntag auf dem traditionsreichen Highspeedkurs unter großem Druck. Aufgrund einer Fehleinschätzung raste der Heppenheimer Max Verstappen ins Heck und verschenkte durch den vermeidbaren Crash wichtige WM-Punkte. Erstmals seit fast einem Jahr blieb er in England als 16. ganz ohne Zähler und musste hinterher zugeben: «Ich habe mein Rennen selbst zerstört.» Rang vier im Gesamtklassement ist nach dem Geschmack des Hessen zweifelsohne viel zu wenig.

LECLERC VOR DER WACHABLÖSUNG?

Als klare Nummer zwei ging Youngster Charles Leclerc bei Ferrari in seine erste Saison. Der 21 Jahre alte Monegasse landete nun das dritte Rennen in Folge vor dem routinierten Vettel und schaffte es in Silverstone als Dritter wieder aufs Podest. Sein erster Karrieresieg scheint nur eine Frage der Zeit. Teamchef Mattia Binotto hatte schon vor dem Wochenende angekündigt, die Scuderia werde den internen Zweikampf der beiden Piloten genau beobachten. Möglich scheint, dass Leclerc künftig freier fahren darf und beide gleichgestellt werden. In der WM-Wertung liegt Leclerc nur noch drei Punkte hinter Vettel.

Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität

Federer - Nadal: Die Geburtsstunde ihrer Rivalität Die schmerzhaften Erinnerungen an jenen regnerischen Julitag im Jahr 2008 hat Roger Federer beinahe verdrängt. "Es ist eines dieser Matches, die ich versucht habe, zu vergessen", sagt der Schweizer über sein legendäres Wimbledon-Finale gegen Rafael Nadal. Ein Finale, das zu den dramatischsten Tennis-Matches der Geschichte gehört und für Federer am Ende "eine meiner härtesten Niederlagen" bereit hielt. Elf Jahre später erhält er nun die Chance zur Revanche.

Der Große Preis von Großbritannien 1979 fand am 14. Juli in Silverstone statt und war das neunte Rennen der Automobil-Weltmeisterschaft 1979. Der weiterentwickelte Williams FW07 hatte sich bei Testfahrten

Der Große Preis von Großbritannien 1956 fand am 14. Juli 1956 auf dem Silverstone Circuit bei Silverstone statt und war das sechste Rennen der Automobil-Weltmeisterschaft 1956. Ab der Automobil-Weltmeisterschaft 1955 fanden die Rennen beim Großen Preis von Großbritannien

VERSTAPPEN UND RED BULL SIND WIEDER DRAN

In Österreich konnte Max Verstappen vor zwei Wochen noch gewinnen, auch in England fuhr sein Red-Bull-Team um die Podestplätze mit. Erst der Rammstoß von Vettel nahm den 21 Jahre alten Niederländer aus dem Rennen, als der Ferrari-Fahrer ihn auf Position drei liegend von der Strecke schoss. «Ich bin zufrieden, es danach noch auf Platz fünf geschafft zu haben. Es ist natürlich schade, dass wir nicht das Resultat erzielen konnten, das wir verdient gehabt hätten», sagte Verstappen, dem ein weiterer Podestplatz verwehrt blieb.

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Die Lehren aus dem Großen Preis von Deutschland.
In einem irren Formel-1-Rennen von Deutschland feiert Sebastian Vettel einen kleinen Sieg. Seine Aufholjagd bis auf Platz zwei gibt ihm und Ferrari in einer Krisensaison neuen Mut. Mercedes muss aus einem Debakel die richtigen Schlüsse ziehen. © Foto: Jan Woitas Stürmte von Startplatz zwanzig auf das Siegerpodest als Zweiter: Sebastian Vettel. FERRARI WEHRT SICH Sebastian Vettel stürmte von Platz 20 bis auf Platz zwei vor. In der Regenlotterie von Hockenheim zeigte der in diesem Jahr vielfach kritisierte Heppenheimer, dass mit ihm immer noch zu rechnen ist. Sein Teamkollege Charles Leclerc schlitterte dagegen ins Aus.

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!