Sport: Anarchie beim FC Bayern: Neuer verhöhnt Salihamidzic: „Nicht umsonst...“ - PressFrom - Deutschland

SportAnarchie beim FC Bayern: Neuer verhöhnt Salihamidzic: „Nicht umsonst...“

17:30  18 juli  2019
17:30  18 juli  2019 Quelle:   express.de

Manuel Neuer droht mit Abschied vom FC Bayern

Manuel Neuer droht mit Abschied vom FC Bayern München. Bayern München startet am Montag als letzter Bundesligist in die Saisonvorbereitung. Weil der Rekordmeister auf dem Transfermarkt noch länger braucht, brodelt es intern. Kein Leroy Sane. Auch kein Ousmane Dembele. Nicht einmal Callum Hudson-Odoi. Wenn Doublesieger Bayern München am Montag in die Vorbereitung auf die neue Saison startet, stellt sich in Lucas Hernandez zwar der teuerste Spieler der Bundesliga-Geschichte vor. Auf den ersehnten neuen Offensivstar warten die Fans aber vergebens. Und deshalb rumort es an der Basis - und intern. Nach Trainer Niko Kovac hat auch Kapitän Manuel Neuer Alarm geschlagen.

Die neue Saison hat gerade erst begonnen, da sind sich Sportliche Leitung und Chefriege schon wieder nicht komplett einig. Voller Fokus auf die geplante Transferoffensive beim FC Bayern : Sportdirektor Hasan Salihamidzic reist nicht mit der Mannschaft und dem Trainerteam in die USA, sondern bleibt

Seit Montag ist der FC Bayern auf großer USA-Tour. Trainingseinheiten, Marketingtermine und Testspiele gegen hochkarätige Gegner stehen an. Thomas Müller amüsiert die Aufregung ums Münchner Personal. "Der Verein hat ja nicht mal dementiert, dass er auf der Suche nach Spielern ist "

Anarchie beim FC Bayern: Neuer verhöhnt Salihamidzic: „Nicht umsonst...“ © Bongarts/Getty Images Nationaltorwart Manuel Neuer erhöht den Druck auf Hasan Salihamidzic, den Sportdirektor des FC Bayern München

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

Nach dem 1:2 mit sechs Nachwuchskickern gegen den FC Arsenal (hier mehr dazu lesen) legte Nationaltorhüter Manuel Neuer (33) feinsinnig, aber deutlich den Finger in die Kader-Wunde des FC Bayern München.

Hatte Neuer zuletzt noch seinen Berater Thomas Kroth (59) vorgeschickt, um die Ziele des Klubs öffentlich zu hinterfragen (hier lesen), so zeigt er nun Rückgrat und erhöht nochmals den Druck auf Sportdirektor Hasan Salihamidzic (42), nachdem dieser am Vortag bereits von Top-Torjäger Robert Lewandowski öffentlich angegangen wurde (30/hier lesen).

Lothar Matthäus kanzelt Manuel Neuer ab: "Absolutes No-Go"

Lothar Matthäus kanzelt Manuel Neuer ab: ​Manuel Neuer hat über seinen Berater scharfe Kritik an der Transferpolitik des ​FC Bayern München geäußert und sogar mit einem Vereinswechsel gedroht. Lothar Matthäus kritisiert das Vorgehen des deutschen Nationalkeepers scharf. Dass Berater Thomas Kroth nicht aus freien Stücken gegen den FC Bayern feuert, ist ein offenes Geheimnis. Das sieht auch Lothar Matthäus so: "Ich kenne seinen Berater Thomas Kroth, der von sich aus eher nicht die Öffentlichkeit sucht", sagte Matthäus der Bild. Manuel wird das sicher mit ihm besprochen haben.

Er wäre ein Farbtupfer, könnte das neue Gesicht des FC Bayern werden", sagte der 58-Jährige: " Er kennt die Bundesliga, die Mentalität, spricht Voller Fokus auf die geplante Transferoffensive beim FC Bayern : Sportdirektor Hasan Salihamidzic reist nicht mit der Mannschaft und dem Trainerteam in

Die neue Saison hat gerade erst begonnen, da sind sich Sportliche Leitung und Chefriege schon wieder nicht komplett einig. Voller Fokus auf die geplante Transferoffensive beim FC Bayern : Sportdirektor Hasan Salihamidzic reist nicht mit der Mannschaft und dem Trainerteam in die USA, sondern bleibt

Manuel Neuer. „Von daher bin ich jetzt noch entspannt“

Er gehe davon aus, dass die Vereinsführung auf dem Transfermarkt noch in ausreichendem Maß tätig wird, betonte Neuer: „Unsere Bosse wollen auch unbedingt einen Topkader da haben für die Saison. Von daher bin ich jetzt noch entspannt.“ Aber wie lange noch?

Manuel Neuer und Robert Lewandowski treiben Hasan Salihamidzic in die Ecke

„Noch ist ja nicht aller Tage Abend“, sagte Neuer mit Blick auf die erst Anfang September endende Transferfrist. Und legte einen Satz nach, den man schon fast als Hohn interpretieren muss: „Nicht umsonst ist unser Sportdirektor daheim geblieben.“

Lewandowski und Neuer treiben Salihamidzic in die Ecke – es wird eng für „Brazzo“, den Präsident Uli Hoeneß (67) 2017 als Notlösung installierte, nachdem andere Kandidaten dankend abgelehnt hatten.

FC Bayern: Daran hakt der Transfer von Marc Roca noch

FC Bayern: Daran hakt der Transfer von Marc Roca noch Beim FC Bayern München kommt auf dem Transfermarkt endlich ein wenig Bewegung rein. Marc Roca wird wohl der nächste Neuzugang des Rekordmeisters sein - noch hakt es aber an einer Stelle. Am Dienstagabend wurde zuerst in Spanien vom Interesse des ​FC Bayern an Roca berichtet. Die Marca meldete, dass sich die Münchener bereits mit dem Spieler einig seien; eine Einigung mit seinem Klub, Espanyol Barcelona, stehe aber noch aus. Am Mittwoch

„Inter Mailand hat ein neues Angebot von rund 90 Millionen Euro für den Lille-Stürmer eingereicht.“ Atlético Madrid soll bereit sein, eine ähnliche Summe zu bieten. Mittelklasse ist der FC Bayern München jedenfalls nicht . Aber ganz billig wäre eine Verpflichtung von Nicolas Pépé sicher auch nicht .

Eine „Planstelle“ im Mittelfeld würde man mit der Versetzung von Zimmermann nicht schließen, da es auf der 6 er Position für die Zimbo in Frage käme Van Bommel wusste zu diesem Zeitpunkt bereits, dass sich Robben bei Real nicht mehr wohlfühlte. "Ich griff zum Telefon und habe vier SMS geschickt.

Mehr Sport-Nachrichten auf MSN:

DAZN bestätigt: 40 Bundesliga-Partien in der neuen Saison

Last-Minute-Tor: Bayern verpatzt ICC-Auftakt

Schwimm-WM: Deutsches Überraschungsgold

Hasan Salihamidzic war 2017 nur Uli Hoeneß' Notlösung

„Mein Gefühl sagte mir einfach, Uli Hoeneß ist so sehr voller Tatendrang – da ist, erst mal, kein Platz für mich“, sagte damals zum Beispiel Philipp Lahm (35).

Salihamidzic hingegen nahm den Job des Wackel-Dackels gerne an – und hat seitdem „wohl keinen großen Transfer gemacht“, wie Lewandowski öffentlich bemerkte.

Neuer sagt nun: „Wir vertrauen in unsere Bosse und wissen, dass sie einen guten Job machen.“ Aha…

Manuel Neuer: „Natürlich habe ich meine eigene Meinung“

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hatte sich nach Kroths Interview in der „Süddeutschen“ bemüht, klarzustellen, dass der Berater nur seine eigene, nicht aber die Einschätzung seines Klienten Neuer verkündet habe. Der Torwart sagt nun: „Natürlich habe ich meine eigene Meinung. Und ich weiß auch, wo ich die platzieren muss.“

Wegen einer Strafe: F2-Pilot sagt Rennen "aus Prinzip" vor dem Start ab

Wegen einer Strafe: F2-Pilot sagt Rennen Sean Gelael verzichtet in Silverstone freiwillig auf den Start in der Formel 2: Er ist mit einer Strafe nicht einverstanden und protestiert so gegen die Rennkommissare

Neue Flügelzange? FC Arsenal bietet Rekordsumme für Lilles Pépé – Interesse auch an Éverton von Grêmio. Van Bommel erzählte jetzt in der "Sport Bild", dass er den Bayern -Verantwortlichen im August des vergangenen Jahres den Kauf von Arjen Robben ans Herz legte.

Neue Flügelzange? FC Arsenal bietet Rekordsumme für Lilles Pépé – Interesse auch an Éverton von Grêmio. Van Bommel erzählte jetzt in der "Sport Bild", dass er den Bayern -Verantwortlichen im August des vergangenen Jahres den Kauf von Arjen Robben ans Herz legte.

Rummenigge und Hoeneß dürften wissen, was ihre Top-Spieler jetzt erwarten – ob aber Salihamidzic das umsetzen kann, ist mehr als fraglich.

Auch Joshua Kimmich machte schon Druck auf Brazzo

Auch Joshua Kimmich machte bereits Druck auf Salihamidzic. Zwar habe der Verein „viele Spieler mit hoher Qualität, aber ob das von der Breite her am Ende ausreicht?“ Wenn der FC Bayern in der Königsklasse „wirklich was reißen will, dann könnten wir vielleicht noch den einen oder anderen brauchen“, sagte er bei Sport1.

Nur Spieler aus der zweiten Reihe wollen zum FC Bayern

Das Problem: Während Stars wie Eden Hazard, Antoine Griezmann, Frenkie de Jong oder Matthijs de Ligt bereits prominente Abnehmer gefunden haben, behaupten die Münchner, der Transfermarkt sei noch gar nicht richtig in Schwung gekommen. Doch nach aktuellem Stand bleibt für die Bayern am Ende des heißen Transfersommers kein Topstar übrig, zumal auch Wunschspieler Leroy Sane bei Manchester City bleiben soll und Ousmane Dembele (noch) wenig Lust auf die Bayern verspürt.

Die Münchner müssen sich deshalb augenscheinlich mit jungen Spielern aus der zweiten Reihe begnügen. Dazu gehört Marc Roca (22) von Espanyol Barcelona, der dem Vernehmen nach kommen soll. Die festgeschriebene Ablöse für den defensiven Mittelfeldspieler beläuft sich auf 40 Millionen Euro. In die Kategorie Roca würde auch Brais Mendez von Celta Vigo fallen, den der kicker als Kandidaten nennt. Der 22 Jahre alte Flügelspieler würde 25 Millionen Euro kosten. Und was sagt Bayern-Trainer Niko Kovac zu all den Spekulationen? „Gar nichts.“ Dafür sei „Brazzo zuständig“

Rummenigge: Boatengs Zukunft weiter offen

Rummenigge: Boatengs Zukunft weiter offen Die Zukunft von Rio-Weltmeister Jerome Boateng bei Bayern München ist weiter offen. Das Thema sei "noch nicht final entschieden", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Rande eines Besuchs des deutschen Fußball-Rekordmeisters im Space Center der Nasa in Houston. Der 30 Jahre alte Innenverteidiger hatte in der Nacht auf Sonntag (MESZ) beim 3:1 der Bayern gegen Real Madrid 90 Minuten gespielt, war danach aber aus den USA nach Deutschland zurückgeflogen. Dies habe "exklusiv private Gründe", betonte Rummenigge, "und keine Problematik".

FC Bayern ohne Salihamidzic & Hoeneß in die USA – 8 Talente um Da er nicht der robusteste Typ ist , zieht er dann zwar meist den Kürzeren, aber das kann er in Zukunft mit Er hat doch nicht umsonst schon 100 Male darauf hingewiesen, dass er sich selten irrt und außerdem sehr belesen ist .

beim Sportdirektor Salihamidzic , wie zwei magnetischen Polen, zuerst abstoßend, dann anziehend, Einigkeit herrscht. Sowohl bezogen auf dessen ausreichenden Kompetenzen um jenen einstellen zu können, als auch über dessen angeblich zurzeit gut ausgeführten Arbeit.

Na, das kann ja was werden. Die „Gaudi“ (O-Ton Thomas Müller) geht noch bis zum 2. September…

(ars/dpa/sid)

Mehr auf MSN

FC Bayern: Leroy Sane will wohl nach München - Wechsel soll kurz bevorstehen.
Das Wechseltheater rund um Sane scheint dem Ende entgegen zu gehen. Offenbar hat der Nationalspieler einen Transfer zum FC Bayern ins Auge gefasst.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 15
Das ist interessant!