Sport Marvin Friedrich geht: Ein bitterer Abgang, aber keine Bitterkeit

13:16  12 januar  2022
13:16  12 januar  2022 Quelle:   textilvergehen.de

Unions Friedrich-Frage: Könnte auch nächste Saison bleiben

  Unions Friedrich-Frage: Könnte auch nächste Saison bleiben Marvin Friedrich könnte vertraglich auch in der nächsten Saison für den 1. FC Union Berlin spielen. Das bestätigte nun Geschäftsführer Oliver Ruhnert. Mehr verraten wollte der 50-Jährige aber nicht. Eigentlich wurde davon ausgegangen, dass Friedrichs Kontrakt bei den Eisernen im kommenden Sommer ausläuft. Offizielle Mitteilungen über eine Verlängerung gab es vonseiten des aktuellen Tabellensiebten der Fußball-Bundesliga auch nicht. Ruhnert deutete aber an, dass diverse Klauseln im Vertrag zu einer möglichen Verlängerung geführt haben könnten. Friedrich war 2018 vom FC Augsburg nach Berlin-Köpenick gewechselt.

Marvin Friedrich verlässt den 1. FC Union. Und das sofort, mit einem Wechsel in der Winterpause zu Borussia Mönchengladbach. Diese Nachricht ging gestern schnell von übereinstimmenden Medienberichten zur offiziellen Bestätigung über, und ist natürlich sehr bitter.

Denn Marvin Friedrich hat in dreieinhalb Saison für Union unfassbar stabil und gut gespielt, war der Grundstein, auf den Urs Fischer Unions sehr verlässliche Defensive gebaut hat und hat für unvergessliche Momente gesorgt – allen voran natürlich sein Tor zum Ausgleich im Relegations-Hinspiel in Stuttgart. Und ich muss zugeben: Emotional fand ich es gestern durchaus schwer, die Nachricht nur bitter zu finden, und nicht auch selbst bitter darüber zu sein. Denn dass Friedrich Union in der laufenden Saison verlässt und seinen “nächsten Schritt” zu einem Verein macht, der fünf Plätze und sechs Punkte hinter Union steht, tut natürlich weh.

Cedric Teuchert hat bei Union einen Beitrag geleistet, aber sein Abgang ist folgerichtig

  Cedric Teuchert hat bei Union einen Beitrag geleistet, aber sein Abgang ist folgerichtig Mit Cedric Teuchert verlässt der erste Spieler im Winter-Transferfenster den 1. FC Union Berlin und macht Oliver Ruhnert einen ersten Schritt zur Verkleinerung des KadersDamit kommt Oliver Ruhnert dem für den Winter ausgegebenem Ziel etwas näher, den Kader an Stellen zu verkleinern, wo es zu viele Spieler ohne echte Perspektive auf Spielzeit gibt. Teuchert hat in dieser Saison in sechs Bundesligaspielen als Einwechselspieler gut 100 Minuten für Union gespielt. Das ist deutlich weniger als noch in der letzten Saison, und in diesen Einsätzen war er offensiv auch weniger produktiv.

Rational betrachtet war es aber nach Friedrichs Leistungen in den letzten Jahren nicht überraschend, dass andere Vereine ihm schwer abzulehnende Angebote machen. Nüchtern muss man auch zugestehen, dass Gladbach als Verein, der sich in den vergangenen zehn Jahren vier Mal für die Champions League qualifiziert hat und immer auf einem einstelligen Tabellenplatz einlief natürlich noch ein höheres sportliches Standing hat.

Ginter-Lücke geschlossen: Friedrich vor Wechsel zu Gladbach

  Ginter-Lücke geschlossen: Friedrich vor Wechsel zu Gladbach Borussia Mönchengladbach hat einen neuen Innenverteidiger gefunden: Marvin Friedrich steht vor einem Wechsel zu den Fohlen - aber nicht erst im Sommer. © imago images/Sven Simon Verlässt Union Berlin vorzeitig: Marvin Friedrich. Innenverteidiger kommt von Union BerlinMax Eberl steht kurz davor, sich einer Kader-Baustelle der neuen Saison schon im Januar zu entledigen: Union Berlins Innenverteidiger Marvin Friedrich (26) ist auf dem Sprung zu Borussia Mönchengladbach. Ein entsprechender "Bild"-Bericht deckt sich mit kicker-Informationen. Schon am Dienstag soll der Medizincheck über die Bühne gehen.

Auch aus Vereinsperspektive ist der Transfer zum jetzigen Zeitpunkt zumindest nachvollziehbar. Wenn Friedrichs Vertrag am Saisonende ausgelaufen wäre und dann ein ablösefreier Wechsel angestanden hätte, hat man so – verglichen mit einem Abgang schon im vergangenen Sommer – gewissermaßen noch den maximalen Beitrag von Friedrich bekommen, und hat er eben auch mit Union im Europapokal gespielt.

Etwas irritierend ist da aber der Bericht des Kickers, Friedrichs Vertrag hätte sich abhängig von seinen Einsätzen in dieser Saison noch verlängern können. Wenn das tatsächlich möglich war – und wir wissen nicht, wie die Klauseln tatsächlich aussehen – ist der Wechsel jetzt etwas schwerer zu erklären.

Union: Spiel eins nach dem Abgang von Rekordmann Friedrich

  Union: Spiel eins nach dem Abgang von Rekordmann Friedrich Union könnte mit einem Sieg gegen Hoffenheim nach Punkten zur TSG aufschließen. Das Momentum spricht auf den ersten Blick für die Gäste. Die Berliner setzen jedoch auf die Heimstärke. © imago images Er fehlt Union-Coach Urs Fischer (li.) nun: Abgang Marvin Friedrich. Gießelmann-Einsatz eher unwahrscheinlichDie Erfolgsserie der TSG Hoffenheim, die seit sieben Begegnungen in der Bundesliga ungeschlagen ist, hat sich natürlich auch bis zum 1. FC Union Berlin herumgesprochen. "Wenn man die letzten sieben Spiele nimmt, ist Hoffenheim mit 17 Punkten die erfolgreichste Mannschaft.

Marvin Friedrich verlässt den 1. FC Union Berlin – und bleibt einer der Aufstiegshelden. Photo: Matze Koch. © Bereitgestellt von Textilvergehen Marvin Friedrich verlässt den 1. FC Union Berlin – und bleibt einer der Aufstiegshelden. Photo: Matze Koch.

Darüber, wie viel Ablöse erhält, gehen die Medienberichte auseinander: Während Sky von sechs Millionen Ablöse berichtet und der Kurier von einer mittleren einstelligen Millionensumme schreibt, berichtet die Bild von nur 2,5 Millionen Euro Ablöse.

https://twitter.com/fcunion/status/1481199398306594820

Das sind die weiteren Medienberichte zum Wechsel und Union:

  • Union-Kolumne :

    Ritterschlag für die Arbeitsbiene: Grischa Prömel könnte beim 1. FC Union zum Methusalem werden (Kurier)

  • Marvin Friedrich verlässt den 1. FC Union in Richtung Mönchengladbach (Berliner Zeitung)
  • Unions Oczipka kann auf Startelf-Einsatz gegen Hoffenheim hoffen (BZ)
  • Wechsel von Union-Verteidiger Friedrich zu Gladbach perfekt (BZ)
  • Union Berlin: Friedrich-Abgang stellt Union vor eine heikle Frage (Morgenpost)
  • Union-Abwehrchef Marvin Friedrich geht nach Mönchengladbach (RBB)
  • Marvin Friedrich wechselt zu Borussia Mönchengladbach (Tagesspiegel)
  • Gladbach macht Friedrich-Transfer perfekt – “Großer Verlust” für Union (Kicker)
  • Oczipka über Unions “Senioren-Team”: “Wir können das Spiel besser lesen” (Kicker)

Eine große Frage nach dem Abgang ist natürlich, wie gut Union diesen kompensieren kann oder ob er die restliche Saison kompromittiert. Mit Dominique Heintz hat Union einen Innenverteidiger für die linke Seite der Dreierkette verpflichtet, und neben Robin Knoche haben in dieser Saison Timo Baumgartl und Paul Jaeckel viele Einsatzzeiten erhalten – auch wenn beide vorzugsweise rechts in der Dreierkette spielen. Als weitere Option steht Rick van Drongelen im Kader, der bisher aber noch gar nicht zum Einsatz kam.

Was passiert jetzt mit Ginter?

  Was passiert jetzt mit Ginter? Der Wechsel von Marvin Friedrich wirbelt die Hierarchie in der Gladbach-Verteidigung ordentlich durcheinander. Matthias Ginter dürfte davon ganz besonders betroffen sein. © Bereitgestellt von sport1.de Was passiert jetzt mit Ginter? Er ist Gladbachs Dauerbrenner. Kaum ein Spiel hat Matthias Ginter in den letzten Jahren für die Borussia verpasst. Und trotzdem ist sein Stammplatz gehörig in Gefahr! (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)Grund: Der jüngste Winter-Transfer von Marvin Friedrich. Die Gladbacher haben mit dem 26 Jahre alten Innenverteidiger von Union Berlin in die Zukunft investiert.

Das ist zahlenmäßig also eine einigermaßen vollständige Ausstattung des Kaders. Wichtiger ist aber natürlich, auf welchem Niveau das Team so funktionieren kann. Und da bin ich tatsächlich relativ optimistisch. Denn so wichtig Marvin Friedrich dafür war, Union die Stabilität zu geben, die das Team in den letzten Jahren ausgezeichnet hat, ist es inzwischen durchaus gelungen, das System so gut in der Mannschaft zu etablieren, dass davon auch die einzelnen Spieler profitieren. Und nach der vergangenen Saison waren sich Beobachter der Liga (wie hier im Rasenfunk) nicht einmal unbedingt einig, welcher Innenverteidiger von Union die beste Saison gespielt hat und am Ehesten etwa für ein Team der Saison in Frage kam. Es gibt also durchaus Hoffnung dafür, dass die Abwehr auch ohne Friedrich auf ähnlichem Niveau agieren kann.

Und sonst so

Taiwo Awoniyi hat mit Nigeria das erste Spiel beim Afrika-Cup gewonnen und dabei auch gut gespielt, auch wenn er das 1-0 für sein Team nicht selbst erzielt hat.

Mit Kraft, Herz und bebender Stimme .
Berlin. Mit so einem Ergebnis hat auch er nicht gerechnet: Auf dem CDU-Parteitag wird Friedrich Merz mit über 94 Prozent der Stimmen zum neuen Vorsitzenden gewählt. Unter Tränen nimmt er die Wahl an. Auch sein Vorgänger Armin Laschet schlägt noch einen Pflock ein. © Michael Kappeler Beim CDU-Parteitag am 22. Januar 2022 ist der frühere Unionsfraktionsvorsitzende im Bundestag, Friedrich Merz, zum neuen Parteichef gewählt worden. Wir zeigen Bilder des Parteitags. Um 12.10 Uhr ist Friedrich Merz am Ziel. Dem scheidenden Generalsekretär Paul Ziemiak wird im Konrad-Adenauer-Haus der Zettel mit dem Wahlergebnis gereicht.

usr: 1
Das ist interessant!