Sport Schult kritisiert DFB deutlich: "Es wird noch 100 Jahre dauern"

00:46  27 januar  2022
00:46  27 januar  2022 Quelle:   kicker.de

Sportwetten: BVB Favorit im DFB-Pokal beim FC St. Pauli

  Sportwetten: BVB Favorit im DFB-Pokal beim FC St. Pauli Cup-Verteidiger Borussia Dortmund reist für einen Sportwettenanbieter als klarer Favorit im DFB-Pokal-Achtelfinale zum Zweitligisten FC St. Pauli. © Bereitgestellt von sport1.de Sportwetten: BVB Favorit im DFB-Pokal beim FC St. Pauli Cup-Verteidiger Borussia Dortmund (Quote 1,42) reist für Sportwettenanbieter bwin als klarer Favorit im DFB-Pokal-Achtelfinale z Beenden die Kiezkicker am Dienstag die BVB-Träume vom erneuten Triumph im DFB-Pokal, zahlt der Buchmacher das 6,25-Fache des Einsatzes zurück.Gute Karten auf das Viertelfinale hat auch der 1. FC Köln.

In der aktuellen Folge des kicker-Podcasts "FE:male view on football" hat Nationaltorhüterin Almuth Schult den DFB mit deutlichen Worten kritisiert - und dem Verband unter anderem Intransparenz vorgeworfen.

Enttäuscht vom DFB: Almuth Schult. © imago images/Hübner Enttäuscht vom DFB: Almuth Schult.

Nationaltorhüterin zu Gast bei "FE:male view on football"

"Ich hab' immer gedacht, ich weiß, wie der DFB funktioniert, aber ich wusste es nicht", erzählt die 30-Jährige in der aktuellen Folge "FE:male view on football". Gemeinsam mit der Initiative "Fußball kann mehr" hatte die Keeperin des VfL Wolfsburg versucht, eine Satzungsänderung beim DFB vorzuschlagen, die eine Doppelspitze ermöglicht hätte.

NFL: Takeaways Wildcard Round: Weckruf in Dallas - wie machen die Patriots weiter?

  NFL: Takeaways Wildcard Round: Weckruf in Dallas - wie machen die Patriots weiter? Für die Verlierer der Wildcard Round beginnt mit einer Woche Verzögerung ebenfalls die Offseason - doch die sechs Teams sind teilweise an sehr unterschiedlichen Punkten. Was muss sich für diese Teams ändern, um nächstes Jahr besser dazustehen und eine längere Saison zu genießen? Und welche weiteren Takeaways bietet die erste Runde? © Bereitgestellt von SPOX SPOX-Redakteur Adrian Franke blickt nach der ersten Playoff-Runde vor allem auf die Verlierer - und deren Prognose für die Zukunft. Allzu spannend war die erste Runde der Playoffs nicht, in den meisten Fällen.

"Ich habe neue Seiten des DFB kennengelernt", resümiert Schult nach dem letztlich erfolglosen Vorstoß. "Es ist verrückt: Man tut so nach außen, als ob man uns zuhört und dass es toll ist, was wir machen. Aber wenn man direkt mit Menschen spricht, kommt oft zurück: 'Ihr müsst erstmal 20 Jahre Verbandsarbeit machen, um zu verstehen, wie das geht und müsst euch erstmal das Recht verdienen, mitzuentscheiden.'" Da Frauenfußball in Deutschland aber erst seit 1970 überhaupt erlaubt ist und Strukturen erst erwachsen mussten, rechnet Schult vor: "Es wird noch 100 Jahre dauern, bis Frauen eine Chance haben, eine Satzungsänderung beim DFB zu bewirken."

Schult wirft DFB Intransparenz vor: "Das finde ich bedenklich"

Mit der Initiative habe sie "mit mehreren Landesverbänden, Regionalverbänden, dem DFB und DFL-Präsidium gesprochen - und niemand war der Meinung, dass eine Satzungsänderung gut ist", berichtet Schult enttäuscht. "Es hieß: 'Wir brauchen keine Doppelspitze.' Und deshalb wurde unser Antrag nicht weitergereicht auf den DFB-Bundestag."

DFB-Pokal: 1. FC Köln vs. HSV: DFB-Pokal Achtelfinale heute im Liveticker

  DFB-Pokal: 1. FC Köln vs. HSV: DFB-Pokal Achtelfinale heute im Liveticker Der 1. FC Köln und der Hamburger SV stehen sich heute im Achtelfinale des DFB-Pokals gegenüber. Hier könnt Ihr die volle Partie im Liveticker verfolgen. © Bereitgestellt von SPOX Der 1. FC Köln empfängt zum DFB-Pokal-Achtelfinale den HSV. Der DFB-Pokal wird heute mit der Achtelfinalrunde fortgesetzt. Eines der beiden Eröffnungsspielen ist das zwischen dem 1. FC Köln und dem HSV. Setzt sich der Bundesligist durch oder können die Rothosen überraschen? Hier erfahrt Ihr es. Mehr bei SPOX BVB im Pokal ohne Can, Meunier fraglichDieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Klicke hier für den Refresh der Seite.

"FE:male view on football" mit Almuth Schult:

Nur unter der Bedingung, eine Doppelspitze zu ermöglichen, hätte sich eine Frau aus der Initiative für die Wahl des DFB-Präsidenten aufstellen lassen. Diese Wahl sei, so Schult weiter, von großer Intransparenz gekennzeichnet. "Niemand weiß offiziell, welche Delegierten dort hinkommen. Niemand weiß, wie sie bestimmt und gewählt werden. Und das beim größten Sport-Fachverband der Welt", führt sie im Gespräch mit Valeska Homburg und Anna-Sara Lange aus. "Das finde ich bedenklich. Selbst bei der Bundesversammlung, die den Bundespräsidenten wählt, weiß man das."

Zwar sei ihr versichert worden, "dass zwei unserer Wünsche im Nachgang in einem Strukturausschuss diskutiert werden", eine Umsetzung hält Schult aber angesichts ihrer bisherigen Erfahrungen für fraglich: "Ich bin davon wirklich enttäuscht."

Warum England ein Vorbild für den deutschen Frauenfußball sein kann, wie sie den Profi-Alltag als Mutter von Zwillingen meistert und ob sie sich bei der EM 2022 auch auf die Bank setzen würde, erklärt Schult ebenfalls bei "FE:male view on football". Die ganze Folge ist jetzt auf allen digitalen kicker-Kanälen und bei Spotify, Deezer, Google Podcasts, Podimo und iTunes verfügbar!

DFB plant kein Verbot von Kopfballspiel .
Fußball. Kopfbälle genießen im Fußballsport nicht mehr den besten Ruf. Der DFB setzt im Kinder- und Jugendbereich bei der Prävention von Kopfverletzungen weiter auf Empfehlungen statt Verbote. In anderen Ländern sind die Regeln strenger. © Friso Gentsch Havard Nielsen von der SpVgg Greuther Fürth (l) im Kopfballduell mit Bielefelds Amos Pieper. Der Kopfball im Fußball ist umstritten. Schon länger wird ein Zusammenhang zwischen sich häufig wiederholenden Kopfverletzungen und neurodegenerativen Erkrankungen wie Demenz und Alzheimer vermutet.

usr: 1
Das ist interessant!