Sport Erklärung zu Elfmeter und Rote Karte: Wann gilt die Doppelbestrafung im Fußball?

19:05  21 september  2019
19:05  21 september  2019 Quelle:   spox.com

Bayer Leverkusen - Union Berlin 2:0: Souveräne Werkself beendet Mini-Krise

  Bayer Leverkusen - Union Berlin 2:0: Souveräne Werkself beendet Mini-Krise Bayer Leverkusen hat den jüngsten Frust erfolgreich abgeschüttelt. Mit 2:0 gewinnt die Werkself nach zuletzt herben Rückschlägen gegen Aufsteiger Union Berlin. Den ausgiebigen Applaus ihrer Fans genossen die Profis von Bayer Leverkusen sichtlich. Die erfolgreiche Frustbewältigung gegen Aufsteiger Union Berlin sorgte bei der Werkself für große Erleichterung."Es war nicht einfach nach den letzten zwei Niederlagen. Aber wir haben uns nicht beirren lassen. Es war wichtig, mit einem Sieg zurückzukommen", sagte Kapitän Lars Bender nach dem 2:0 (2:0)-Heimsieg bei Sky.

Rote Karte und Elfmeter? Eine Entscheidung, die oft für Diskussionen sorgt. © Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images Rote Karte und Elfmeter? Eine Entscheidung, die oft für Diskussionen sorgt.

Die Doppelbestrafung ist eine der kontroversesten Regeln im Fußball. Doch seit der Saison 2016/17 ist Schluss mit der Mehrfachbestrafung - zumindest theoretisch.

Im Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Bayern und dem 1. FC Köln foulte Kingsley Ehizibue FCB-Neuzugang Philippe Coutinho im Strafraum und kassierte dafür eine Rote Karte. Gleichzeitig gab es Elfmeter für die Münchner, den Coutinho - wenn auch im zweiten Anlauf - sicher verwandelte.

Was ist die Doppelbestrafung?

Hertha feiert gegen Paderborn ersten Saisonsieg

  Hertha feiert gegen Paderborn ersten Saisonsieg Bayern München kann sich weiter auf Robert Lewandowski verlassen - und nun auch auf Neuzugang Philippe Coutinho. Der Brasilianer erzielte beim 4:0 gegen den 1. FC Köln sein erstes Bundesligator für den Rekordmeister, Lewandowski traf derweil doppelt.

Die Doppel- oder auch Dreifachbestrafung ist eine Kombination an Sanktionen im Fußball.

Dabei kann ein Foul im Strafraum, das als Notbremse definiert wird und eine klare Torchance verhindert, als Konsequenz nicht nur einen Elfmeter (1), sondern auch eine Rote Karte (2) und die damit anschließende Sperre (3) nach sich ziehen.

Notbremse: Wann gibt es Gelb, wann Rot, wann Elfmeter?

Bis Ende der Saison 2015/16 hieß die Antwort auf diese Frage: Eine Notbremse gibt immer Rot. Im Strafraum gibt es zudem Elfmeter.

Das interessiert andere MSN-Leser auch:

Noch vier Rennen: Red Bull plant Fahrer-Entscheidung nach Mexiko

Binotto über Sebastian Vettel: "Ein wichtiger Teil des Teams"

Leclerc und Co.: Die jüngsten Ferrari-Sieger in der Formel 1 

Weiter Spitzenreiter: Leipzig lässt Bremens B-Team keine Chance

  Weiter Spitzenreiter: Leipzig lässt Bremens B-Team keine Chance RB Leipzig nimmt die Hürde bei ersatzgeschwächten Bremern ohne große Probleme. Auch eine Unterzahl in der zweiten Hälfte stecken die Gäste weg. Mit ihrem dritten Auswärtssieg in Serie sind die "Bullen" von RB Leipzig zurück an die Bundesliga-Spitze gestürmt. Dank einer konzentrierten Leistung kamen die Sachsen zu einem hochverdienten 3:0 (2:0)-Sieg bei Werder Bremen und verdrängten den deutschen Rekordmeister Bayern München wieder auf den zweiten Tabellenplatz. Gegen die extrem ersatzgeschwächten Hanseaten legten die Gäste bereits vor dem Seitenwechsel den Grundstein zum nie ernsthaft gefährdeten Erfolg.

Seit der Spielzeit 16/17 gibt es allerdings eine Ausnahme: Bei einer Notbremse im eigenen Strafraum kann der Unparteiische unter Umständen statt der Roten nun auch die Gelbe Karte zeigen - einen Elfmeter gibt es jedoch trotzdem.

Bei welchen Fouls gibt es nur eine Gelbe Karte?

Eine Gelbe Karte ist in den folgenden Fällen anwendbar:

  • Wenn eine Notbremse im Strafraum stattfand (und damit automatisch ein Elfmeter verursacht wurde).
  • Wenn der foulende Spieler ganz klar versucht hat, fair an den Ball zu gelangen: Das bedeutet, dass auch bei "harmlosen" Fouls wie Handspiel oder Schubsen weiterhin die Rote Karte gezeigt wird, da das keinen Versuch darstellt, fair an den Ball zu kommen (wie bei Kolumbiens Sanchez).
  • Wenn keine andere auf dieses Foul anwendbare Regel die Rote Karte notwendigerweise fordert.

Was zählt als Notbremse: Definition

Das Wichtigste zuerst: Es zählt (entgegen der allgemeinen Meinung) nicht die Frage, ob der foulende Spieler der "letzte Mann" ist - also sich am nächsten zur Torlinie befindet.

„Er hätte sich auch ein rotes Hemd anziehen können“

  „Er hätte sich auch ein rotes Hemd anziehen können“ München. Der 1. FC Köln hat beim FC Bayern München im fünften Ligaspiel bereits die vierte Niederlage kassiert. Sport-Geschäftsführer Armin Veh ließ nach dem 0:4 ordentlich Dampf ab. Der 58-Jährige kritisierte Schiedsrichter Patrick Ittrich scharf. Vierte Niederlage im fünften Spiel, Relegationsplatz 16 - doch Sport-Geschäftsführer Armin Veh schimpfte nach dem 0:4 (0:1) bei Bayern München nicht etwa auf die Mannschaft des 1. FC Köln, sondern auf Schiedsrichter Patrick Ittrich. "Das setzte seiner Leistung die Krone auf.

Per Definition ist eine Notbremse das "Verhindern einer klaren Torchance durch einen Regelverstoß". Die Position des Balles und der Spieler sind dabei natürlich Anhaltspunkte, aber letztlich entscheidet der Schiedsrichter per Tatsachenentscheidung, ob im Moment des Regelverstoßes eine klare Torchance vorlag.

Was ist eine Tatsachenentscheidung?

Die Entscheidungsgewalt über Gelb oder Rot liegt beim Schiedsrichter, der per Tatsachenentscheidung richtet. Ausschlaggebend ist dabei die Frage, ob der foulende Spieler nach Auffassung des Referees überhaupt regelkonform an den Ball hätte kommen können. Falls nicht, ist ein Foul immer mit Rot und Elfmeter zu bestrafen.

"Tatsachenentscheidung" bedeutet hier, dass die Entscheidung des Unparteiischen im entsprechenden Moment unter subjektiven Gesichtspunkten getroffen wird - ab dem Moment der Entscheidung jedoch als Tatsache angesehen wird. Eine nachträgliche Änderung (z.B. nach dem Spiel) findet nicht statt.

Darf der Videoschiedsrichter bei Notbremsen eingreifen?

Der Video-Assistent kann nur eingreifen, wenn eine spielentscheidende Situation vom Chef-Schiedsrichter ganz klar falsch beurteilt worden ist.

Barcelona stolpert durch die Liga

  Barcelona stolpert durch die Liga Real Madrid will offenbar den 16-jährigen Eduardo Camavinga von Stade Rennes verpflichten.

Wenn eine Entscheidung strittig ist (und das ist bei Tatsachenentscheidungen in der Regel der Fall), mischt sich der VA nicht ein - selbst wenn die Entscheidung des Schiedsrichters tendenziell falsch ist. In der Praxis spielt der VA deswegen bei der Doppelbestrafung keine tragende Rolle.

Mehr auf MSN


Formel 1 Singapur 2019: Vettel holt bei Taktikschlacht ersten Saisonsieg .
NFL GameDay Morning crew explains their Bold predictions for Week 3.

usr: 1
Das ist interessant!