Sport Kugelstoßerin Schwanitz gewinnt in Doha WM-Bronze

00:50  04 oktober  2019
00:50  04 oktober  2019 Quelle:   msn.com

Diese WM-Stars haben ganz besondere Geschichten

  Diese WM-Stars haben ganz besondere Geschichten Die besonderen Stars der Leichtathletik-WM zum Durchklicken: Mehr als 1900 Athleten aus 209 Verbänden sind für die am Freitag beginnende Leichtathletik-WM (alle Wettbewerbe im LIVETICKER) in Doha gemeldet. SPORT1 stellt Sportlerinnen und Sportler vor, deren Biografien sich ein wenig abheben. SPORT1 stellt Sportlerinnen und Sportler vor, deren Biografien sich ein wenig abheben.

Podestplatz für Deutschland bei der Leichtathletik- WM : Kugelstoßerin Schwanitz vom LV Erzgebirge gewinnt Bronze und sichert damit bei der Weltmeisterschaft in Katar den zweiten Podestplatz für das deutsche Team. Jubel im deutschen Lager bei der Leichtathletik- WM in Doha : Kugelstoßerin

Kugelstoßerin Christina Schwanitz hat bei der Leichtathletik- WM in Doha Bronze gewonnen . "Dieses Bronze ist mein persönliches Gold", sagte Schwanitz , die vor vier Jahren in Peking Weltmeisterin geworden war, unter Freudentränen in der ARD.

Kugelstoßen: Christina Schwanitz gewinnt in Doha Bronze © KIRILL KUDRYAVTSEV Kugelstoßen: Christina Schwanitz gewinnt in Doha Bronze

Kugelstoßerin Christina Schwanitz (LV Erzgebirge) hat bei der Leichtathletik-WM in Doha Bronze gewonnen und damit die zweite Medaille für das deutsche Team geholt. Drei Tage nach Hindernis-Bronze durch Gesa Felicitas Krause musste sich die Weltmeisterin von 2015 mit 19,17 m nur Titelverteidigerin Gong Lijiao (China/19,55) und der Jamaikanerin Danniel Thomas-Dodd (19,47) geschlagen geben.

Das interessiert andere MSN-Leser: 

Fußball: Aubameyang bepöbelt BVB-Chef Watzke

AusschreitungenEin Eintracht-Block in Guimaraes geräumt

Leichtathletik-WM - Final-Träume von Gina Lückenkemper geplatzt: "Natürlich war das scheiße"

  Leichtathletik-WM - Final-Träume von Gina Lückenkemper geplatzt: Gina Lückenkemper zitterte nach ihrem verkorksten Lauf noch bei Tatjana Pinto mit, doch alles Daumendrücken half nicht: Die Final-Träume der deutschen Sprinterinnen sind bei der Leichtathletik-WM in Doha jäh geplatzt, in der Vorschlussrunde bekam das chancenlose DLV-Duo deutlich die Grenzen aufgezeigt. Vize-Europameisterin Lückenkemper und die deutsche Meisterin Pinto waren nach ihrem Halbfinal-Aus die Ratlosigkeit in Person. "Natürlich war das scheiße, da kann man nichts anderes sagen. Ich wäre gerne viel schneller gerannt. Ich hatte heute irgendwie schmerzende Beine, dann sind 100 m verdammt lang", sagte die 22 Jahre alte Lückenkemper.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in der katarischen Hauptstadt Doha hat Christina Schwanitz Bronze im Kugelstoßen geholt. Schwanitz ` Erfolg bedeutet erst die zweite Medaille für das deutsche Team, nachdem Gesa Krause am Montagabend im 3.000-Meter-Hindernisrennen in 9:03.30 auf Platz

Zehnkämpfer Niklas Kaul gewinnt bei der Leichtathletik- WM in Doha sensationell Gold. Zuvor hatte Kugelstoßerin Christina Schwanitz gut zwei Jahre nach der Geburt ihrer Zwillinge noch einmal Bronze erkämpft - nach dem Coup in Doha bejubelte die 33-Jährige die ersehnte Medaille.

Die schönsten Bilder: Weltfußballer-Wahl 2019

Schwanitz schob sich im zweiten Versuch eines spannenden Wettkampfs mit 18,87 m auf den Bronzerang vor, verlor ihn in Runde vier und holte ihn mit dem vorletzten, ihrem weitesten Stoß zurück. Während sich Gong und Thomas-Dodd ein Duell um den Titel lieferten, bissen sich die restlichen Konkurrentinnen an Schwanitz' Marke die Zähne aus.

2017 fehlte Schwanitz bei der WM in London wegen der Geburt ihrer Zwillinge, im folgenden Sommer feierte sie aber ein starkes Comeback und wurde in Berlin Vize-Europameisterin.

Sara Gambetta (Halle/Saale) und Alina Kenzel (Waiblingen) waren am Mittwoch in der Qualifikation ausgeschieden.

Mehr auf MSN

Spanien verschenkt Sieg in Nachspielzeit - Italien löst EM-Ticket .
Der zweimalige Europameister Spanien verpasste beim Rekordspiel von Kapitän Sergio Ramos die vorzeitige Qualifikation. Da sich die Konkurrenten Schweden und Rumänien in der Gruppe F keine Blöße gaben, muss das Team von Trainer Robert Moreno nach dem 1:1 (0:0) in Norwegen weiter warten. Für die Gäste traf Saul Niguez (47.), in der Nachspielzeit war Joshua King per Foulelfmeter erfolgreich (90.+4). Ramos neuer Rekordnationalspieler Spaniens RamosDa sich die Konkurrenten Schweden und Rumänien in der Gruppe F keine Blöße gaben, muss das Team von Trainer Robert Moreno nach dem 1:1 (0:0) in Norwegen weiter warten.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!