Sport: Nach Trumps Telefonat: Ukraine untersucht Firma mit Verbindung zu Biden-Sohn - - PressFrom - Deutschland

Sport Nach Trumps Telefonat: Ukraine untersucht Firma mit Verbindung zu Biden-Sohn

16:40  04 oktober  2019
16:40  04 oktober  2019 Quelle:   msn.com

Trump fordert auch China zu Ermittlungen gegen Biden auf

  Trump fordert auch China zu Ermittlungen gegen Biden auf Wollte der US-Präsident die ukrainische Regierung für Wahlkampfzwecke einspannen? Während die Demokraten den Fall untersuchen, appelliert Trump jetzt auch an Xi Jinping.• Der US-Präsident beschuldigte seinen politischen Gegner Joe Biden und dessen Sohn wiederholt der Korruption. Belege hat er bislang keine vorgelegt.

Die Justiz in der Ukraine untersucht die Geschäfte der Gasfirma Burisma. Joe Bidens Sohn arbeitete seit 2014 für die ukrainische Gasfirma, während sein Vater US-Vizepräsident US-Präsident Donald Trump hatte den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in einem Telefonat zu

Ukraine Justiz überprüft Geschäfte der Firma mit Verbindung zu Biden - Sohn . Der ukrainische Generalstaatsanwalt hat Untersuchungen bei der Gasfirma veranlasst, in deren Aufsichtsrat der Sohn von Joe Biden saß. Über ein Fehlverhalten von Hunter Biden habe er allerdings "keine Informationen".

Wolodymyr Selenski, Präsident der Ukraine © Foto: imago images/Metodi Popow Wolodymyr Selenski, Präsident der Ukraine

Der US-Präsident forderte es, nun handelt die Ukraine: Die Staatsanwaltschaft will die Geschäfte der Firma prüfen, bei der Joe Bidens Sohn arbeitete.

Die Ukraine überprüft die Geschäfte des Gasunternehmens Burisma, bei der John Bidens Sohn Hunter arbeitete. Das gab der ukrainische Generalstaatsanwalt Ruslan Ryaboschapka bekannt. Er verwies allerdings darauf, dass die zu untersuchenden Affären wohl nichts mit Hunter Biden zu tun hätten. Untersucht werden demnach die Geschäfte, in die unter anderem der frühere Burisma-Chef Mykola Slotschewsky und der ukrainische Geschäftsmann Sergej Kurtschenko verwickelt sein könnten.

Nach Trumps Telefonat: Ukraine untersucht Firma mit Verbindung zu Biden-Sohn

  Nach Trumps Telefonat: Ukraine untersucht Firma mit Verbindung zu Biden-Sohn Der US-Präsident forderte es, nun handelt die Ukraine: Die Staatsanwaltschaft will die Geschäfte der Firma prüfen, bei der Joe Bidens Sohn arbeitete. Die Ukraine überprüft die Geschäfte des Gasunternehmens Burisma, bei der John Bidens Sohn Hunter arbeitete. Das gab der ukrainische Generalstaatsanwalt Ruslan Ryaboschapka bekannt. Er verwies allerdings darauf, dass die zu untersuchenden Affären wohl nichts mit Hunter Biden zu tun hätten. Untersucht werden demnach die Geschäfte, in die unter anderem der frühere Burisma-Chef Mykola Slotschewsky und der ukrainische Geschäftsmann Sergej Kurtschenko verwickelt sein könnten.

Newsblog zu Trumps Skandalen. Ukraine prüft erneut Geschäfte der Biden- Firma . 11.11 Uhr: Ukraine überprüft Geschäfte mit Verbindung zu Bidens Sohn . US-Präsident Donald Trump steht im Verdacht des Amtsmissbrauchs, weil er die ukrainische Führung zu Ermittlungen gegen seinen

Trump beschuldigt Biden , sich als amerikanischer Vizepräsident um die 2016 erfolgte Entlassung des ukrainischen Generalstaatsanwalts bemüht zu haben, um Hunter Biden war bei einem ukrainischen Gaskonzern tätig, gegen den zwischenzeitlich wegen angeblich krummer Geschäfte ermittelt wurde.

US-Präsident Donald Trump hatte eine Untersuchung von Burisma erreichen wollen, als er in einem Telefonat mit Ukraines Präsident Wolodymyr Selenski über den Fall sprach. Trump verdächtigt Joe Biden ohne jedwede Belege, in seinem früheren Amt als US-Vizepräsident seinen Sohn vor ukrainischen Korruptionsermittlungen geschützt zu haben.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Brexit: Juncker sieht bei Johnsons Vorschlag "problematische Punkte"

Gegen Biden: Trump fordert auch China zu Ermittlungen auf

Gauck: Merkel "wird schon noch gebraucht werden"

Wegen dieses Telefonats hatten die US-Demokraten eine Voruntersuchung zu einem Amtsenthebungsverfahren eingeleitet. Sie sehen in dem Vorgehen Trumps eine unerlaubtes Eingreifen in die Präsidentschaftswahl 2020, schließlich ist Joe Biden ein aussichtsreicher Bewerber der Demokraten und der potentielle Gegenspieler Trumps bei der Wahl.

Nach Trumps Telefonat: Ukraine untersucht Firma mit Verbindung zu Biden-Sohn

  Nach Trumps Telefonat: Ukraine untersucht Firma mit Verbindung zu Biden-Sohn Bayern Münchens Philippe Coutinho hat bereits in vielen großen Ligen gespielt, unter anderem auch in der Premier League. Jetzt erklärt er, was die Bundesliga so intensiv macht.

US-Präsident Donald Trump appelliert, andere Länder sollen gegen Joe Biden und seinen Sohn ermitteln. Die Demokraten werfen dem Republikaner Trump vor, Selenskyj in einem Telefonat Ende Juli unter Druck gesetzt zu haben, um Ermittlungen zu erwirken, die Joe Biden schaden würden.

Der ukrainische Generalstaatsanwalt hat Untersuchungen bei der Gasfirma veranlasst, in deren Aufsichtsrat der Sohn von Joe Biden saß. Über ein Fehlverhalten von Hunter Biden habe er allerdings "keine Informationen".

Die US-Regierung hatte Selenski offenbar im Gegenzug für diese Ermittlungen einen Besuch im Weißen Hauses angeboten. Das geht aus Textnachrichten des früheren Ukraine-Sondergesandten Kurt Volker hervor, die am Donnerstag von US-Demokraten veröffentlicht wurden.

In einer Nachricht Volkers an Selenski führenden Berater Andrej Jermak vom 25. Juli heißt es demnach: „Habe vom Weißen Haus gehört: Vorausgesetzt, Präsident S überzeugt Trump, dass er ermitteln wird / 'den Ereignissen von 2016 auf den Grund gehen wird', werden wir ein Datum für einen Besuch in Washington festlegen. Viel Glück!“

Volker war am Donnerstag im Zuge der Untersuchung zu einem möglichen Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump mehr als acht Stunden im US-Repräsentantenhaus befragt worden. Der frühere Sondergesandte war am Freitag vergangener Woche zurückgetreten, nachdem die Vorladung bei ihm eingegangen war. (Tsp, AFP)

Nach Trumps Telefonat: Ukraine untersucht Firma mit Verbindung zu Biden-Sohn

  Nach Trumps Telefonat: Ukraine untersucht Firma mit Verbindung zu Biden-Sohn Nach dem Sieg in der Champions League bei Slavia Prag will der BVB seinen Aufwärtstrend fortsetzen. In Freiburg wartet ein "sehr schwerer" und "läuferisch starker Gegner" (Favre) auf die Dortmunder. Sportdirektor Michael Zorc gibt sich angriffslustig und äußerte sich zu dem Tweet von Ex-BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang.

Trotz eines drohenden Amtsenthebungsverfahrens hat US-Präsident Donald Trump am Donnerstag vor der Presse die Ukraine und China offen zu Untersuchungen gegen seinen politischen Rivalen Joe Biden und dessen Sohn ermuntert.

Ukraine will Verbindungen von Hunter Biden prüfen. Trump droht ein Amtsenthebungsverfahren, weil er die Ukraine zu Ermittlungen gegen Joe Biden ermunterte, seinen Wie am Freitagmorgen bekannt wurde, überprüft die Ukraine die Geschäfte der Firma mit Verbindung zu Bidens Sohn .

Mehr auf MSN

Ehemalige US-Botschafterin macht der Regierung Trump schwere Vorwürfe .
Sie sei zu Unrecht abgezogen worden, sagte die Ex-Botschafterin in der Ukraine, Marie Yovanovitch vor dem US-Kongress. Das Außenministerium werde von innen "angegriffen und ausgehöhlt".• Sie sei aus "fragwürdigen Motiven" abgezogen worden, das US-Außenministerium werde "ausgehöhlt".

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!