Sport: Furiose Gladbacher stürmen mit Kantersieg an die Spitze - PressFrom - Deutschland

Sport Furiose Gladbacher stürmen mit Kantersieg an die Spitze

18:10  06 oktober  2019
18:10  06 oktober  2019 Quelle:   msn.com

Hoffenheim: Zwangspause für Grillitsch

  Hoffenheim: Zwangspause für Grillitsch ​Die ​TSG 1899 Hoffenheim hat am 7. Spieltag für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Beim ​FC Bayern München setzten sich die Kraichgauer mit 2:1 durch. Florian Grillitsch stand beim entscheidenden Treffer durch Doppelpacker Sargis Adamyan nicht mehr auf dem Platz. Der Mittelfeldspieler wurde zuvor angeschlagen ausgewechselt. In der ersten Halbzeit war Philippe Coutinho dem Hoffenheimer bei einem Zweikampf unglücklich auf das Knie gestiegen. Nach kurzer Behandlungspause ging es für den Österreicher zunächst weiter, ehe er nach 67 Spielminuten Feierabend hatte. Havard Nordtveit ersetzte den 24-Jährigen, der die geplante Länderspielreise absagen musste.

Borussia Mönchengladbach hat sich mit einem Kantersieg gegen Augsburg auf Platz eins geschossen. Nach wenigen Minuten war die Partie entschieden.

Ein Kantersieg ist ein überlegener und gleichzeitig leicht errungener Sieg in einem Sportwettkampf. Der Begriff wird vor allem in Ballsportarten gebraucht, in denen das Spielergebnis in Toren, Körben oder Punkten gemessen wird

Seine Mitspieler mussten den Unglücksraben Koubek trösten Quelle: dpa/Marius Becker © dpa/Marius Becker Seine Mitspieler mussten den Unglücksraben Koubek trösten Quelle: dpa/Marius Becker

Was für ein vermasselter Tag das war, dokumentierte Tomas Koubek unfreiwillig in der 39. Spielminute. Der Torhüter des FC Augsburg war ja schon häufiger in dieser noch jungen Saison wegen einiger Unsicherheiten aufgefallen, am Sonntagmittag aber lieferte er am Niederrhein einen weiteren Beweis seines flatternden Nervenkostüms.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Arenen: Die spektakulärsten Stadien der Welt

BVB neben der Spur: Eine Chronik des (Remis-)Schreckens

Kernig, knallhart, kultig: Die legendärsten Schiedsrichter

Fankfurt und Bremen nach Remis im Zwiespalt

  Fankfurt und Bremen nach Remis im Zwiespalt Nach dem 2:2 im Sonntagabendspiel der Fußball-Bundesliga trauerten sowohl Eintracht Frankfurt als auch Werder Bremen ihren vergebenen Chancen nach.Allerdings war Eintracht-Coach Adi Hütter gleichzeitig auch stolz, dass seine Schützlinge nach dem Europa-League-Erfolg bei Vitoria Guimaraes (1:0) unter der Woche erneut eine Energieleistung abgerufen hatten. "Ich muss ein Kompliment an meine Mannschaft aussprechen, die nach einem schweren Donnerstagsspiel versucht hat, Power-Fußball zu spielen", sagte der Österreicher: "In der zweiten Halbzeit habe ich Einbahnstraßen-Fußball gesehen. Schade, dass es am Ende so ausgeht.

Seit November 2002 stand Champions-League-Finalist Liverpool nicht mehr an der Tabellenspitze, entsprechend gelöst war Doch Aleksej Smertin und Diomansy Kamara retteten den „Cottagers“ mit dem ehemaligen Gladbacher Torwart Kasey Keller und Moritz Volz auf der Ersatzbank noch das 3:3.

Auch dank der fünffachen Torschützin Celia Sasic sind die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt am siebten Spieltag mit einem Kantersieg an die Tabellenspitze der Bundesliga gestürmt .

Einen Rückpass von Felix Uduokhai wollte der Tscheche klären, traf aber nicht den Ball, sondern trat nur ein Luftloch. Beim Hinterherlaufen hätte er noch klären können, aber Alassane Plea war schneller am Ball und schob lachend ein.

Patrick Herrmann traf doppelt Quelle: Bongarts/Getty Images/Dean Mouhtaropoulos © Bongarts/Getty Images/Dean Mouhtaropoulos Patrick Herrmann traf doppelt Quelle: Bongarts/Getty Images/Dean Mouhtaropoulos

Einziger Trost für den bemitleidenswerten Keeper: Die Slapstick-Szene war nicht mehr spielentscheidend, denn es stand zu jenem Zeitpunkt bereits 3:0. Am Ende siegte die Borussia aus Mönchengladbach 5:1 (4:0) und feierte die Eroberung der Tabellenführung.

Augsburger Abwehr stümperhaft

Trainer Marco Rose dürfte dankbar registriert haben, dass sein von RB Salzburg angedachtes System des hohen Pressings und schnellen Umschaltspiels auch an neuer Wirkungsstätte bestens funktioniert. 16 Punkte aus sieben Spielen sind mehr als achtbar, auch wenn die Auftritte in der Europa League (bislang lediglich ein Zähler aus zwei Partien) noch zu wünschen übrig ließen. In der Bundesliga aber fegt der neue Borussia-Orkan durch die Stadien und hinterlässt meist frustrierte Gegner.

Dank Weghorst: Wolfsburg bezwingt Union Berlin

  Dank Weghorst: Wolfsburg bezwingt Union Berlin ​Im zweiten Sonntagsspiel hat der ​VfL Wolfsburg vor heimischem Publikum einen Arbeitssieg gefeiert. Gegen den ​1. FC Union Berlin behielten die Niedersachsen mit 1:0 die Oberhand. In der zweiten Halbzeit war Torjäger Wout Weghorst zur Stelle und bescherte den Wölfen mit seinem vierten Saisontor einen verdienten Heimerfolg. Nach dem 1:1 in der Europa League gegen Saint-Etienne veränderte Wolfsburgs Cheftrainer Oliver Glasner seine Startelf auf drei Positionen. Admir Mehmedi, Renato Steffen und Joao Victor rückten für Jerome Roussillon, Felix Klaus und Josip Brekalo in die Startelf.

Bayern stürmt mit Kantersieg an Spitze . Bayern München hat die Tabellenführung in der deutschen Bundesliga übernommen. Der Rekordmeister fertigte den VfL Wolfsburg am Samstag mit 6:0 ab und zog dank des nun besseren Torverhältnisses an Borussia Dortmund vorbei.

Kantersieg am Sonntagmittag. Herrmann trifft doppelt: Gladbach stürmt mit 5:1 gegen Augsburg zur Tabellenführung. Letztmals hatten die Gladbacher noch unter dem jetzigen Dortmunder Coach Lucien Favre am 26. August 2011 an der Tabellenspitze der Beletage gestanden.

Patrick Herrmann traf doppelt © Bongarts/Getty Images/Dean Mouhtaropoulos Patrick Herrmann traf doppelt

Augsburg war also in bester Gesellschaft beim Desaster. Allerdings müssen sich die Gäste in der Nachbetrachtung schon fragen lassen, warum sie sich früh in der Partie derart naiv anstellten. Während Tor Nummer vier durch den individuellen Patzer von Koubek fiel, waren vor den drei Treffern zum 3:0 seine Mitspieler nicht auf dem Posten.

Koubek patzte folgenschwer Quelle: dpa/Marius Becker © dpa/Marius Becker Koubek patzte folgenschwer Quelle: dpa/Marius Becker

Allen voran der Schweizer Stephan Lichtsteiner, wie Koubek übrigens einer von zwölf Zugängen beim FC. Auf seiner Rechtsverteidiger-Position war er zweimal nicht im Bilde. Denis Zakaria (2. Minute) und Patrick Herrmann (8.) bedankten sich mit ihren Toren. Beim 3:0 – abermals durch Herrmann (13.) – war die andere Abwehrseite um Philipp Max und Uduokhai nicht auf ihrem Posten.

Schwere Tage für Schmidt

In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie. Kleiner Wermutstropfen für Gladbach war die Verletzung von Rechtsverteidiger Stefan Lainer. In der Schlussphase gelang zunächst Florian Niederlechner der Ehrentreffer (80.), ehe Breel Embolo (84.) den Endstand herstellte.

Reus hadert abermals: "Wir brauchen uns nicht zu wundern"

  Reus hadert abermals: Dreimal in Folge ein 2:2 in der Bundesliga nach eigener Führung. Anspruch und Wirklichkeit klaffen bei Borussia Dortmund derzeit auseinander. Das trifft auch auf die Leistung von Marco Reus in Freiburg zu. Danach stellt sich der BVB-Kapitän den Fragen der Journalisten in der Interviewzone. Herr Reus, wie fällt Ihr Urteil über ein 2:2 aus, bei dem Freiburg sogar eine Großchance mehr verzeichnete als der BVB? Im Gesamten ist noch mal ein 2:2 zu wenig. Wir sind hierhergekommen, um das Spiel zu gewinnen.

Mit einem Kantersieg ist der FC Barcelona an die Spitze der Primera Division gestürmt . Am dritten Spieltag fegte das Starensemble Aufsteiger SD Huesca mit 8:2 vom Platz - der dritte Sieg im dritten Spiel.

Bayern stürmte munter weiter, vergab aber beste Gelegenheiten (Coman an den Pfosten, 12.). Mit dem Kantersieg schoss sich der FCB zurück an die Tabellenspitze und tat gleichzeitig noch etwas fürs Durch den Sieg legte der BVB an der Bundesliga- Spitze im Duell mit Bayern München vor.

Mehr auf MSN

Für Augsburgs Coach dürften in der Länderspielpause nun unruhige Tage anstehen. Die Schwaben stehen mit nur einem Sieg in sieben Partien auf Rang 14.

Zahlen lügen nicht: Manchester United nur noch Mittelmaß! .
Zahlen lügen nicht: Manchester United nur noch Mittelmaß!Zwei Statistiken lassen die Bilanz des einstigen Dikators der Premier League, ​Manchester United, absolut verheerend aussehen. Und sie fallen beide auf den aktuellen Trainer zurück. Seitdem die Klub-Legende ​Ole Gunnar Solskjaer nach seiner dreimonatigen Interimszeit am 28. März dieses Jahres fest als Chef-Trainer installiert wurde, hat er insgesamt sechzehn Premier League-Spiele des Traditionsklubs geleitet: nur ein Viertel davon (!) konnten siegreich gestaltet werden, fünf endeten remis und beinahe die Hälfte (sieben) gingen verloren.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 24
Das ist interessant!