Sport Barcelona-Star Lionel Messi fürchtete, dass Neymar zu Real Madrid wechselt

11:50  09 oktober  2019
11:50  09 oktober  2019 Quelle:   goal.com

Neymar: Keine Einigung im Prämienstreit mit Barcelona

  Neymar: Keine Einigung im Prämienstreit mit Barcelona Der Streit um eine Prämie zwischen Neymar und dessen Ex-Klub FC Barcelona wird vor Gericht entschieden. Wie spanische Medien berichteten, blieb ein Gütetermin am Freitag ohne Einigung. Beide Parteien ließen sich von Anwälten vertreten. Es geht um einen Bonus, der Neymar 2016 zugesagt wurde, als er sich bei Barca seinen Vertrag bis 2021 verlängert hatte, und dessen Auszahlung gestaffelt werden sollte. Den ersten Teil erhielt der Brasilianer bei Vertragsunterzeichnung.

Im Sommer wollte Neymar PSG unbedingt verlassen. Lionel Messi war in Sorge, dass der Brasilianer zu Real anstatt zu Barcelona wechseln würde. Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona war im Sommer davon ausgegangen, dass sein ehemaliger Mitspieler Neymar zum Erzrivalen Real Madrid

Lionel Messi hat sich in der Radioshow "El Mundo" des Senders "RAC1" zu dem Wechseltheater um seinen ehemaligen Kollegen Neymar geäußert. Er selbst wäre von einer Rückkehr Neymars nach Barcelona begeistert gewesen. Der sechsmalige Weltfußballer meinte zum auch in Barcelona

  Barcelona-Star Lionel Messi fürchtete, dass Neymar zu Real Madrid wechselt © Getty Images

Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona war im Sommer davon ausgegangen, dass sein ehemaliger Mitspieler Neymar zum Erzrivalen Real Madrid wechseln würde, sofern eine Rückholaktion der Blaugrana scheitern sollte. 

"Ich habe wirklich gedacht, dass er zu Madrid gehen würde, wenn er nicht zu uns wechselt", sagte der Argentinier im Gespräch mit dem Radiosender RAC1. Messi ergänzte: "Er wollte wirklich weg und strebte einen Wechsel an. Er hat geglaubt, dass Florentino Perez und Real Madrid etwas unternehmen würden, um ihn zu verpflichten."

Die Top-Sport-Themen der MSN-Leser:

Abschied: Schweinsteiger beendet Karriere

Messi bleibt für Spiel gegen Deutschland gesperrt

  Messi bleibt für Spiel gegen Deutschland gesperrt Argentiniens Weltfußballer Lionel Messi wird beim Testspiel am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) in Dortmund gegen Deutschland definitiv fehlen. Im kommenden März am ersten Spieltag der südamerikanischen WM-Qualifikation wird er wegen seiner Rote Karten im Spiel um Platz drei bei der Copa America (2:1 gegen Chile) erneut fehlen. Mehr auf MSN require(["binding"], function (binding) { binding("wcVideoPlayer", "#video_player_bdbba5ec-9b89-43a7-8712-83c21db65acd").

5 Performances That Made Real Madrid Want Neymar - Продолжительность: 8:07 g Element Recommended for you. Cristiano Ronaldo and Marcelo ● End of Real Madrid Journey ● See You Again -HD - Продолжительность: 4:41 Gudu 005 Recommended for you.

30 Times Lionel Messi Surprised the World! Ronaldo Old Town Road VS Messi Señorita VS Neymar lalala VS Mbappe Taki Taki - Продолжительность: 11:46 Beshoy Nady Recommended for you.

GalerieMütter als erfolgreiche Top-Sportlerinnen

DFB-Neuling Suat Serdar: Der Akademie-Spieler, der keiner ist

Lionel Messi hat jede Menge Ticks - und noch einen sportlichen Traum

  Lionel Messi hat jede Menge Ticks - und noch einen sportlichen Traum Lionel Messi hat jede Menge Ticks - und noch einen sportlichen TraumFür sich behielt Messi auch, wen er im Duell um den Platz im deutschen Tor vorne sieht. "Sie sind beide großartige Torhüter mit ähnlichen Charakteristiken", sagte der 32-Jährige vom spanischen Meister FC Barcelona über Manuel Neuer und seinen Klubkollegen Marc-Andre ter Stegen.

UEFA looks back at FC Barcelona 's greatest moments in European football, including their five European Cup / Champions League wins. Lionel Messi v Bayern München 2014/15 Ronaldinho v Chelsea 2005/06 Andres Iniesta v Chelsea 2008/09 Carles Puyol v VfB Stuttgart 2007/08 Neymar v

Messi fürchtet Neymar -Wechsel zu Real Madrid | SPORT1 - TRANSFERMARKT. Für Lionel Messi wäre ein Wechsel von Neymar zu Real Madrid "schrecklich". Dieses und weitere Themen im SPORT1-Transfermarkt.

Neymar-Wechsel im Sommer kam nicht zustande

Letztlich wechselte Neymar nach langem Transfer-Hickhack weder zu seinem Ex-Klub noch zu den Königlichen und blieb bei Paris Saint-Germain. 

Der Brasilianer spielte bereits zwischen 2013 und 2017 für Barca, ehe er für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro zu PSG weiterzog.

Mehr auf MSN

Treffer gegen 33 Mannschaften in der Champions League: Lionel Messi zieht mit Cristiano Ronaldo und Raul gleich .
Starstürmer Lionel Messi vom FC Barcelona hat mit seinem Treffer zum 1:0 für den spanischen Meister bei Slavia Prag in der Champions League am Mittwochabend für gleich mehrere Rekorde gesorgt: Wie zuvor Ex-Real-Kapitän Raul und Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) netzte Messi damit gegen 33 verschiedene Mannschaft in der Königsklasse. Messis Treffer bedeutete außerdem eine weitere Bestmarke: Als erstem Spieler überhaupt in der Geschichte des Wettbewerbs gelang dem Argentinier in 15 aufeinanderfolgenden Spielzeiten jeweils mindestens ein Treffer.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!