Sport: Sturmwarnung für Suzuka: Bläst Super-Taifun „Hagibis“ die Formel 1 weg? - PressFrom - Deutschland

Sport Sturmwarnung für Suzuka: Bläst Super-Taifun „Hagibis“ die Formel 1 weg?

15:25  09 oktober  2019
15:25  09 oktober  2019 Quelle:   mopo.de

Formel-1-Qualifying in Japan verschoben

  Formel-1-Qualifying in Japan verschoben Suzuka. Es war zu befürchten. Angesichts des nahenden Supertaifuns „Hagibis“ ist das Qualifying von Samstag auf Sonntag verschoben. Das Rennen findet am gleichen Tag statt. © BEHROUZ MEHRI Charles Leclerc im Ferrari vor dem berühmten Riesenrad an der Rennstrecke von Suzuka. Die Formel 1 hat auf die Gefahren des nahenden Supertaifuns "Hagibis" reagiert und weitreichende Änderungen am Großen Preis von Japan beschlossen. Das am Samstag um 8.00 Uhr MESZ angesetzte Qualifying zum 17. Saisonrennen wurde auf Sonntag (03.00 Uhr MESZ) verschoben, das dritte freie Training dagegen gänzlich gestrichen.

Bläst „ Hagibis “ die Formel 1 weg ? Laut Meteorologe Steffen Dietz wird es mehr als ungemütlich: „Unsere Modellrechnung sagt bedrohliches Wetter für Suzuka voraus. Der Taifun Hagibis nimmt in den kommenden Tagen Kurs auf die japanische Küste und wird Suzuka am Sonntag mit bis zu 150

Bläst „ Hagibis “ die Formel 1 weg ? Laut Meteorologe Steffen Dietz wird es mehr als ungemütlich: „Unsere Modellrechnung sagt bedrohliches Wetter für Suzuka voraus. Der Taifun Hagibis nimmt in den kommenden Tagen Kurs auf die japanische Küste und wird Suzuka am Sonntag mit bis zu 150

Für das Formel-1-Rennen in Suzuka gibt es eine heftige Sturmwarnung. Der Taifun Hagibis rast mit 150 km/h auf die japanische Küste zu. © dpa, UBIMET Für das Formel-1-Rennen in Suzuka gibt es eine heftige Sturmwarnung. Der Taifun Hagibis rast mit 150 km/h auf die japanische Küste zu.

Stürmische Zeiten für Sebastian Vettel (32). Bei Ferrari tobt ein Dauer-Streit mit Teamkollege Charles Leclerc (21) und die Sturmwarnung für das Formel-1-Rennen in Suzuka (Sonntag, 7.10 Uhr, RTL & Sky) wird immer bedrohlicher.

Der Super-Taifun „Hagibis“ wird immer stärker und rast jetzt schon mit bis zu 300 km/h auf die japanische Küste zu. Da werden böse Erinnerungen wach an den tödlichen Regen-Unfall von Jules Bianchi (†25) in Suzuka 2014 und das Regen-Chaos von 1976 in Fuji, wo sich Niki Lauda (†70) und Rivale James Hunt (†45) bei irregulären Bedingungen duellierten.

Atemberaubende Fotos zeigen, was sich vor dem Taifun auf dem Himmel über Japan abspielte

  Atemberaubende Fotos zeigen, was sich vor dem Taifun auf dem Himmel über Japan abspielte Kurz bevor der Taifun Hagibis auf Japan traf, färbte sich der Himmel lila und pink. Bevor die Anwohner ihre Häuser verlassen mussten, machten sie noch Fotos von dem Farbenspiel am Himmel, die sich nun in den sozialen Medien verbreiten. Das einzigartige Wetterphänomen wird als Streuung bezeichnet. Es tritt auf, wenn starker Regen die großen Moleküle aus dem Himmel herausspült, die normalerweise das meiste Licht absorbieren. Lediglich die kleinen Moleküle bleiben übrig, die das restliche Licht zerstreuen.Stunden, bevor der verheerende Taifun Hagibis auf Japan traf, konnten die Bewohner ein eigenartiges Wetterphänomen am Himmel beobachten.

Bläst „ Hagibis “ die Formel 1 weg ? Laut Meteologe Steffen Dietz wird es mehr als ungemütlich: „Unsere Modelrechnung sagt bedrohliches Wetter für Suzuka voraus. Der Taifun Hagibis nimmt in den kommenden Tagen Kurs auf die japanische Küste und wird Suzuka am Sonntag mit bis zu 150 km/h

Der Formel 1 steht womöglich ein reichlich nasses Wochenende in Japan bevor. Der Taifun « Hagibis » soll am Wochenende auftreffen Wenige Tage vor dem Suzuka -GP der Formel 1 bedroht Taifun « Hagibis » die Inseln. Die Auswirkungen der Sturmfront sind allerdings noch nicht abzusehen.

Die Top-Sport-Themen der MSN-Leser:

Abschied: Schweinsteiger beendet Karriere

GalerieMütter als erfolgreiche Top-Sportlerinnen

DFB-Neuling Suat Serdar: Der Akademie-Spieler, der keiner ist

Bläst „Hagibis“ die Formel 1 weg? Laut Meteorologe Steffen Dietz wird es mehr als ungemütlich: „Unsere Modellrechnung sagt bedrohliches Wetter für Suzuka voraus. Der Taifun Hagibis nimmt in den kommenden Tagen Kurs auf die japanische Küste und wird Suzuka am Sonntag mit bis zu 150 km/h erreichen.“

Macho-Band „Hagibis“ gab Taifun den Namen

„Hagibis“ wurde übrigens nach einer philippinischen Disco-Gruppe benannt, die vor allem für ihr Macho-Image berühmt-berüchtigt ist.

Neuer Inhalt © F1 Neuer Inhalt

Meteorologe: Unwetter trifft die Formel 1

Der frühere Chefmeteorologe der Formel 1 zeigt dazu zwei Grafiken, die erstaunliche Übereinstimmungen der beiden Vorschau-Modelle GFS und EZ zeigen.

Taifun im Anmarsch: So bereitet sich die Formel 1 auf den Sturm vor

  Taifun im Anmarsch: So bereitet sich die Formel 1 auf den Sturm vor Die Formel 1 baut am Freitag in Suzuka um: Aus Sicherheitsgründen wird alles im Fahrerlager und der Boxengasse angeschraubt, abmontiert oder verstautAm Samstag darf nur eine sehr limitierte Anzahl an Personen an die Rennstrecke, um wichtige Systeme aufrechtzuerhalten. Der Großteil des Fahrerlagers wird den Wirbelsturm in Hotelzimmern absitzen. Schon am Freitag wurden Vorsichtsmaßnahmen getroffen, damit der Wirbelsturm auf das Rennen am Sonntag möglichst wenig Einfluss haben kann.

Droht das Formel - 1 -Rennen in Suzuka wegen eines tropischen Wirbelsturms auszufallen? Doch Taifun Hagibis besorgt aktuell die Fahrer und Rennställe in der Formel 1 . Denn der tropische Formel 1 : Tropischer Super - Taifun könnte Rennen gefährden. Und nach aktuellen Berechnungen

Rheingemacht. Sturmwarnung für Suzuka : Bläst Horror- Taifun „ Hagibis “ Sebastian Vettel weg ? Formel 1 . Sportmix. 1. Bundesliga Liveticker.

Dietz aktualisiert täglich seine Prognose: „Hagibishat explosionsartig an Stärke zugenommen und ist jetzt schon ein Super-Taifun, Hurrikan-Kategorie 5. Sein prognostizierter Verlauf Richtung Japan und die Formel 1 ist ganz konsequent. Die Wahrscheinlichkeit von Schäden ist hoch.“

Fuji 1976: Niki Lauda stellte seinen Ferrari ab

Gegen den Sturm. Die Formel 1 machte in ihrer 70-jährigen Geschichte bereits mehrfach unliebsame Erfahrungen mit Unwetter.

Neben dem Fuji-Chaos 1976, als Lauda seinen Ferrari nach nur zwei Runden abstellte, sind besonders die Monsun-GP in Malaysia und die Regen-Rennen in Spa und Interlagos sowie am Nürburg- und Hockenheimring in Erinnerung.

Hier lesen: Die größten Wasserschlachten in der Formel 1 aller Zeiten

Neuer Inhalt © Getty Images Neuer Inhalt

Sebastian Vettel mag Regen – eigentlich

Doch das Aquaplaning bedeutet Reiz und Gefahr zugleich für die Fahrer. So beeindruckte Vettel schon 2008 mit seinen Regen-Fahrten in Monza (erster Formel-1-Sieg) und Interlagos, wo er Lewis Hamilton (34) fast dessen ersten Titel vermasselt hätte.

Kimi Räikkönen: Formel 1 sieht im Regen "echt lächerlich" aus

  Kimi Räikkönen: Formel 1 sieht im Regen Unabhängig von Taifun Hagibis findet Kimi Räikkönen, dass die Formel 1 im Regen keine gute Figur abgibt - Früher gab es auch bei starkem Regen keine ProblemeKimi Räikkönen gibt dafür den Reifen eine Mitschuld und sagt, dass es "echt lächerlich" aussieht, wenn die Formel-1-Autos auf nassen Strecken nicht fahren können. "Wir wissen, wie limitiert wir leider mit diesen Reifen sind. Es ist nicht einmal viel Regen notwendig und wir haben Aquaplaning. Das ist das Problem, und dann haben wir null Kontrolle.

HAGIBIS ist sein Name und er entspricht momentan der Kategorie 5 mit Wind-Spitzengeschwindigkeiten Japan wird von einem Super - Taifun bedroht. HAGIBIS ist sein Name und er entspricht momentan der Am Samstag findet auch das Qualifying der Formel 1 in Suzuka statt.

Suzuka . Die Formel - 1 -Saison 2019 hat viele Fans der Motorsport-Serie enttäuscht. Formel 1 : Tropischer Super - Taifun könnte Rennen gefährden. Und nach aktuellen Berechnungen würde er „Liebe Formel - 1 -Freunde, mit Typhoon Hagibis kommt eine potenziell gefährliche Wettersituation auf

Beim Regen-Chaos 2018 in Hockenheim versenkte er seinen Ferrari im Kiesbett, rehabilitierte sich aber im Juli mit seiner furiosen Aufholjagd vom 20. auf den 2. Platz.

Hier lesen: Selbst seine Fans verlieren den Glauben an Sebastian Vettel.

Mehr auf MSN


Formel 1 Suzuka 2019: Bottas-Sieg sichert Mercedes beide WM-Titel .
Mercedes sichert sich vier Rennen vor Saisonende beide WM-Titel - Den Silberpfeilen reicht ein Sieg von Valtteri Bottas vor Sebastian Vettel und Lewis HamiltonObwohl noch vier Rennen zu fahren sind, kann Mercedes in der Konstrukteurs-WM damit nicht mehr abgefangen werden. In der Fahrer-WM ist zwar noch keine endgültige Entscheidung gefallen, doch es steht fest, dass der Titel nur noch an Hamilton oder Bottas gehen kann. Vor Suzuka hatten Charles Leclerc, Max Verstappen und Vettel zumindest noch theoretische Chancen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!