Sport: Arsene Wenger: Gnabry-Zukunft bei Arsenal? "Bayern hat im Hintergrund manipuliert" - PressFrom - Deutschland

Sport Arsene Wenger: Gnabry-Zukunft bei Arsenal? "Bayern hat im Hintergrund manipuliert"

21:10  09 oktober  2019
21:10  09 oktober  2019 Quelle:   spox.com

Wenger denkt, "dass die Bayern hinter den Kulissen manipuliert haben"

  Wenger denkt, Bevor der Wechsel von Serge Gnabry zum FC Bayern 2017/18 vollzogen wurde, hatte es widersprüchliche Aussagen gegeben. Nun meldete sich auch Arsene Wenger zu Wort, warf den Münchnern "Manipulation" vor.2016 kam Gnabry vom FC Arsenal nach Bremen, wo er in der darauffolgenden Saison mit elf Toren sowie drei Vorlagen in 27 Spielen glänzte und damit die Aufmerksamkeit anderer Klubs auf sich zog. Bereits damals berichtete der kicker von einem "Erstzugriffsrecht" des FC Bayern, was in Bremen vehement dementiert wurde.

Serge Gnabry war 2011 als 16-Jähriger vom VfB Stuttgart in den Arsenal-Nachwuchs gewechselt. © getty Serge Gnabry war 2011 als 16-Jähriger vom VfB Stuttgart in den Arsenal-Nachwuchs gewechselt.

"Wir haben uns lange darum bemüht, dass er seinen Vertrag verlängert", erklärte Wenger im Gespräch mit beIN Sports. Er ergänzte: "Ich glaube, dass Bayern im Hintergrund manipuliert hat, damit er zunächst nach Bremen und später nach München wechselt."

Endlich: Die große Bühne für Marc-André ter Stegen

Freundschaftsspiel: Der Discount-Trainer genießt Messis Rückhalt

Bayern-Hammer! Müller will offenbar im Winter weg

Mehr: Müller: "Der Trend macht mich nicht glücklich"

Zudem verriet der langjährige Gunners-Coach, dass er immer an Gnabry geglaubt habe: "Er war immer ein sehr talentierter Junge, dem es in einigen Phasen an Selbstbewusstsein mangelte. Aber wir waren immer der Meinung, mit ihm einen Spieler zu haben, der viel erreichen kann. Er kam nach einer schlechten Leihe von West Bromwich zurück, bei der sein Selbstvertrauen zerstört wurde. Ich habe versucht, ihn wieder aufzubauen, weil ich an ihn geglaubt habe."

Die drei "Neins" von Wenger an Real Madrid

  Die drei ​​Real Madrid gehört sei jeher zu den besten Fußballklubs der Welt. Arsène Wenger wiederum gehört(e) zu den besten Trainern der Welt. Viel Fantasie bedurfte es also nie, um diese beiden Namen miteinander zu verbinden. Doch trotz dreier Versuche vonseiten des Klubs kam es zwischen den beiden Parteien nie zu einer Zusammenarbeit. Dreimal klopfte Real an Im Vorfeld der diesjährigen Preisverleihung der Laureus Stiftung in Monaco wurde der Elsässer über diese Avancen der Königlichen befragt (Quelle: marca.com).

Diashow: Reaktionen: "FCB selbst nach Abpfiff nicht satt"

Gnabry war 2011 als 16-Jähriger vom VfB Stuttgart in den Arsenal-Nachwuchs gewechselt. Fünf Jahre später zahlte Werder Bremen fünf Millionen Euro für die Dienste des Offensivmannes, ehe Bayern Gnabry 2017 für acht Millionen Euro von den Hanseaten loseiste.

Mittlerweile zählt der Nationalspieler zu den Leistungsträgern beim Rekordmeister und sorgte zuletzt in seiner Ex-Wahlheimat London mit einem Viererpack gegen Tottenham für Furore. Für die erste Mannschaft Arsenals kam er 18-mal zum Einsatz.

Mehr auf MSN

Bayern-Sieg zum Auftakt in die EuroLeague .
Bayern München ist mit einem Heimsieg in die EuroLeague-Saison gestartet. Der deutsche Meister schlug den italienischen Rekordchampion Armani Mailand um Startrainer Ettore Messina trotz zwischenzeitlicher Probleme mit 78:64 (42:34). Die Bayern wollen als erstes deutsches Team ins Viertelfinale vordringen. Im zweiten Viertel konnten sich die Münchner als besseres Team etablieren und entscheidend absetzen. Mailand, mit den hochkarätigen Neuzugängen Sergio Rodriguez und Luis Scola, kam erst in den Schlussminuten wirklich ran, am Ende gewann Bayern dennoch mit 14 Zählern Vorsprung.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!