Sport Löw erstmals ohne einen Weltmeister

09:55  10 oktober  2019
09:55  10 oktober  2019 Quelle:   sport1.de

18-Jähriger zaubert Arsenal zum Sieg - Uniteds Fluch hält an

  18-Jähriger zaubert Arsenal zum Sieg - Uniteds Fluch hält an Vorjahresfinalist FC Arsenal nimmt frühzeitig Kurs auf die Zwischenrunde der Europa League. Die Londoner lieferten ohne Rio-Weltmeister Mesut Özil beim 4:0 (3:0) gegen den zehnmaligen belgischen Meister Standard Lüttich eine Galavorstellung ab und legten in der Frankfurter Gruppe F mit sechs Punkten und 7:0 Toren einen perfekten Start hin. Dem 18 Jahre alten brasilianischen Toptalent Gabriel Martinelli (14., 16.) gelang als jüngstem Spieler der Gunners ein Doppelpack im Europapokal.Gladbach-Schreck Wolfsberger AC sorgt dank eines Traumtors des früheren Bundesliga-Spielers Michael Liendl (51.) weiter für Furore.

Erstmals wird Bundestrainer Joachim Löw keinen Weltmeister in der Startelf haben. Über fünf Jahre ist nun her, dass die deutsche Nationalmannschaft 2014 in Rio de Janeiro den Weltmeisterpokal in die Höhe streckte. Mit Manuel Neuer steht zwar noch ein Weltmeister im Kader gegen die "Gauchos".

Erstmals wird Bundestrainer Joachim Löw keinen Weltmeister in der Startelf haben. Von Frank Hellmann. Joachim Löw kennt das Dortmunder Fußballmuseum Erstmals wird die Mannschaft ohne einen Weltmeister auflaufen. Das gab es in den 64 Länderspielen seit der triumphalen Nacht des 13.

DFB-Team gegen Argentinien erstmals ohne Weltmeister © Getty Images DFB-Team gegen Argentinien erstmals ohne Weltmeister

Über fünf Jahre ist nun her, dass die deutsche Nationalmannschaft 2014 in Rio de Janeiro den Weltmeisterpokal in die Höhe streckte.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Endlich: Die große Bühne für Marc-André ter Stegen

FreundschaftsspielDer Discount-Trainer genießt Messis Rückhalt

Bayern-Hammer! Müller will offenbar im Winter weg

Wenn das Team von Joachim Löw am Mittwoch in Dortmund im Testspiel gegen den damaligen Finalgegner Argentinien antritt, wird der Bundestrainer erstmals keinen Weltmeister in der Startelf haben. Das gab es in den 64 Länderspielen seit der triumphalen Nacht des 13. Juli 2014 in Rio de Janeiro nicht. (Freundschaftsspiel: Deutschland - Argentinien, ab 20.45 Uhr im SPORT1-Liveticker)

DFB: Kroos, Hector und Ginter sagen ab - Serdar nachnominiert

  DFB: Kroos, Hector und Ginter sagen ab - Serdar nachnominiert Die Torwartfrage ist erst einmal geklärt, da tun sich für Joachim Löw andere Probleme auf: Toni Kroos, Jonas Hector und Matthias Ginter sagen verletzt ab. Der Bundestrainer nominiert Debütant Suat Serdar nach. Joachim Löw verzichtete am Sonntag auf einen Stadionbesuch, stattdessen war der Bundestrainer als Krisenmanager gefragt. Die verletzungsbedingten Absagen von Toni Kroos, Jonas Hector und Matthias Ginter warfen seine Pläne für die Länderspiele am Mittwoch in Dortmund gegen Argentinien und vier Tage später in Estland (EM-Qualifikation, beide 20.45 Uhr) erneut über den Haufen.

Vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar weiß Joachim Löw , dass seine Mannschaft nach dem schlechten Start in der Gruppe gefordert ist. Gegen den

Ohne neun Weltmeister wird Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch die Neuauflage des WM-Finales gegen Argentinien in Düsseldorf (20.45/ZDF) angehen. Neu in die Mannschaft kommen wird mit Sicherheit der Dortmunder Marco Reus, der ohne seine Verletzung am Tag vor dem Abflug wohl auch

Neuer sitzt auf der Bank

Mit Manuel Neuer steht zwar noch ein Weltmeister im Kader gegen die "Gauchos". Der Keeper des FC Bayern wird aber zu Beginn auf der Bank Platz nehmen. Löw hatte Barca-Keeper Marc-André ter Stegen den Einsatz im Vorfeld der Partie versprochen.

Löw ruft Personalnotstand aus: Rudy und Neuling Koch dabei

  Löw ruft Personalnotstand aus: Rudy und Neuling Koch dabei Die Ausfallmisere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft weitet sich vor den anstehenden Länderspielen immer mehr aus. Stürmer Timo Werner von RB Leipzig leidet an einem grippalen Infekt, Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan von Manchester City hat sich eine Muskelverletzung zugezogen. Ein Einsatz beider Akteure im Testspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) in Dortmund gegen Argentinien und im EM-Qualifikationsspiel vier Tage später in Tallinn gegen Estland ist zumindest fraglich.

Weltmeister . Mit dem Titelgewinn haben Trainer Jogi Löw und seine Mannschaft nicht nur das Volk zum Jubeln gebracht. Ihr Erfolg ist auch eine Kulturrevolution, der Spiel- und Führungsstil eine Blaupause für moderne Unternehmenskultur.

Das Team von Joachim Löw hat Historisches geschafft: Deutschland ist die erste Mannschaft aus Europa, die in Südamerika den Titel holt. Und der Bundestrainer ist auch für die Zukunft optimistisch.

Matthias Ginter, der nach dem WM-Ausscheiden sogar einen Stammplatz im DFB-Team besetzte, musste mit einer Luxation in der Schulter absagen. Und Toni Kroos war wegen muskulärer Probleme in Madrid geblieben. Somit ist niemand mehr da, der gegen Argentinien noch die Erinnerungen von 2014 auf den Rasen trägt.

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Umbruch endgültig vollzogen

Bei der WM 2018 in Russland hatte Löw noch auf neun Weltmeister gesetzt und war bis auf Manuel Neuer von den meisten enttäuscht worden. Nach der 0:3-Niederlage im vergangenen Herbst gegen die Niederlande musste der Bundestrainer sogar um seinen Job bangen und entschied sich zu einem radikalen Schnitt, dem die Bayern-Profis Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng Anfang des Jahres zum Opfer fielen.   

Im Spiel gegen Argentinien wird nun endgültig eine neue Ära eingeläutet.

"Einfach genommen": Zoff um neue Torhymne des DFB

  Vor dem Grand Prix in Japan spricht Max Verstappen von Red Bull Racing über den bisherigen Saisonverlauf. Der Niederländer ist zufrieden, weiß aber, dass es noch Luft nach oben gibt.

Serge Gnabry wäre 2014 fast Weltmeister geworden. Joachim Löw wollte den formstarken Offensivspieler von Bayern München vor fünf Jahren mit zur WM nach

Die Leistung von Bundestrainer Löw beim Confed Cup war herausragend. Einen Weltmeister -Bonus gibt es jetzt nicht mehr. DFB-Elf gewinnt erstmals Confederations Cup. Ein Jahr vor der WM in Russland ist Bundestrainer Joachim Löw gelungen, in nur vier Wochen ein Team von

Mehr auf MSN

Die gezähmten Büffel .
Die Frankfurter "Büffelherde" war jedem Fußball-Interessierten in der Vorsaison ein Begriff: Das Angriffstrio Luka Jović, Ante Rebić und Sebastien Haller versetzte die Abwehrreihen in der Bundesliga und UEFA Europa League in Angst und Schrecken. Mit 41 Toren schossen sie die Eintracht nahezu im Alleingang in die Spitzengruppe der deutschen Eliteklasse. In Europa machten die 16 Treffer der Drei mächtig Eindruck. Sie führten die Hessen bis ins Halbfinale der Europa League, wo sie sich erst im Elfmeterschießen dem späteren Sieger FC Chelsea geschlagen geben mussten.

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!