Sport: FC Bayern München: Thomas Müller darf im Winter nicht weg, Rummenigge weinte bei Ancelottis Entlassung - alle News und Gerüchte zum FCB - - PressFrom - Deutschland

Sport FC Bayern München: Thomas Müller darf im Winter nicht weg, Rummenigge weinte bei Ancelottis Entlassung - alle News und Gerüchte zum FCB

12:05  11 oktober  2019
12:05  11 oktober  2019 Quelle:   goal.com

Thomas Müller will den FC Bayern München offenbar im Winter verlassen

  Thomas Müller will den FC Bayern München offenbar im Winter verlassen Seit Coutinhos Ankunft muss sich Thomas Müller beim FC Bayern mit der Reservistenrolle abgeben. Daher will der 30-Jährige nun im Winter wohl weg.Seit der Ankunft von Philippe Coutinho spielt Müller in den Startelf-Planungen von Kovac kaum mehr eine Rolle, zuletzt saß er fünf Mal in Folge auf der Bank. "Wenn Not am Mann sein sollte, wird er mit Sicherheit seine Minuten bekommen", sagte Kovac vor der 1:2-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim lapidar.

Urgestein Thomas Müller fristet derzeit ein Dasein als Bankdrücker und will den FC Bayern angeblich verlassen. Alle News und Gerüchte zum FCB .

Karl-Heinz Rummenigge hat verraten, wie emotional die Entlassung Carlo Ancelottis beim FC Bayern einst für ihn war.

  FC Bayern München: Thomas Müller darf im Winter nicht weg, Rummenigge weinte bei Ancelottis Entlassung - alle News und Gerüchte zum FCB © imago

Trotz der Länderspielpause ist beim FC Bayern München einiges los. Vor allem um Thomas Müller drehen sich derzeit viele Schlagzeilen. Ein Transfer im Winter ist für die Roten dabei offenbar kein Thema.

Karl-Heinz Rummenigge hat sich in Italien geäußert - unter anderem zu Ivan Perisic, Franck Ribery und der Trennung von Carlo Ancelotti.

Der FC Bayern München am Freitag - alle News und Gerüchte rund um den FCB findet Ihr hier!

Die Bayern-News der vergangenen Tage:

  • Donnerstag: Kimmich kann sich den FCB ohne Thomas Müller "kaum vorstellen"
  • Mittwoch: Müller äußert sich zu Abschiedsgerüchten
  • Dienstag: FCB-Legende Bastian Schweinsteiger beendet seine Karriere
  • Montag: Co-Trainer Hansi Flick klärt über Bank-Frust von Javi Martinez auf

Bericht: Thomas Müller darf Bayern München im Januar nicht verlassen

Der FC Bayern München wird den Wechselabsichten von Thomas Müller im Winter offenbar einen Riegel vorschieben. Der 30-Jährige hatte sich zuletzt unzufrieden mit seiner Rolle beim FCB gezeigt.

Wie die Bild berichtet, sei es "so gut wie ausgeschlossen", dass der FC Bayern Müllers Wunsch nach einer Freigabe im Winter nachkommen wird. Der Grund dafür ist angeblich der dünne Kader des deutschen Meisters, der Offensivspieler werde als Backup für Philippe Coutinho und Robert Lewandowski gebraucht.

***GER ONLY*** Thomas Müller FC Bayern © Bereitgestellt von Perform Media Channels Limited ***GER ONLY*** Thomas Müller FC Bayern

Rummenigge: "Ribery hat uns alle überrascht"

Der Absturz von Ex-Bayern-Juwel Sinan Kurt: Jungprofi, 23, männlich, sucht ...

Einst galt er als nächstes großes Talent des deutschen Fußballs und wechselt von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern. Aktuell ist Sinan Kurt aber vereinslos. Wie konnte es so weit kommen?

Ajax-Sportchef Overmars lockt Müller: "Jederzeit willkommen"

  Ajax-Sportchef Overmars lockt Müller: Der Bayern-Star überraschte mit einem Beraterwechsel zu einer umstrittenen Agentur, die auch einige ehemalige und aktuelle Bundesligaprofis vertritt.

Müller will offenbar weg . Thomas Müller wohl vor Abgang: Was tun die Bayern -Bosse? München - Wenn man sich mit Thomas Müller unterhält und er plötzlich von Hochdeutsch ins FCB -Trainer Niko Kovac ist des bairischen Dialekts als gebürtiger Berliner nicht mächtig, die Heißt: Müller fühlt sich unter Kovac in München nicht mehr wohl – und will den Verein laut Sport Bild im Winter verlassen.

Thomas Müller ist mit seiner Reservistenrolle unzufrieden. In der Vergangenheit kam immer mal wieder die besondere Macht der Im Mai 2014 hatte der FC Bayern im Halbfinale der Champions League das Rückspiel gegen Real Madrid vor der Brust. Rummenigge weinte bei Ancelotti -Aus.

Hier gibt es den ganzen Hintergrundtext zur Situation des einstigen Sturmjuwels.

Sinan Kurt FC Bayern Muenchen 25040215 © Bereitgestellt von Perform Media Channels Limited Sinan Kurt FC Bayern Muenchen 25040215

Bayern München: Karl-Heinz Rummenigge musste bei Carlo Ancelottis Entlassung weinen

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern München erinnert sich noch gut an das Aus von Trainer Carlo Ancelotti. Der Italiener musste vor zwei Jahren beim Rekordmeister gehen und gemäß Rummenigge war dies eine höchst emotionale Angelegenheit.

Der FCB-Boss verriet bei einer Veranstaltung der Gazzetta dello Sport in Trento: "Ich kann mich daran erinnern, dass ich Carlo Ancelotti entlassen musste. Ich war dabei zu weinen."

"Carlo hatte die Situation verstanden und umarmte mich. Er sagte: 'Es ist okay. Du bist jetzt nicht mehr mein Chef, aber wir sind weiterhin Freunde.' Da musste ich weinen", führte der 64-Jährige weiter aus. Die Reaktion des Italieners habe ihn dabei besonders beeindruckt: "Er war nicht sauer. Ich realisierte, dass er ein richtig toller Mensch ist."

Ajax-Sportchef Overmars lockt Müller: "Jederzeit willkommen"

  Ajax-Sportchef Overmars lockt Müller: In der Halbzeitpause des EM-Qualifikationsspiels zwischen England und Bulgarien stand das Spiel kurz vor dem Abbruch. Tyrone Mings berichtet, was sich in der Pause zugetragen hat.

Thomas Müller hat von seiner Reservisten/Joker-Rolle beim FC Bayern offenbar die Schnauze voll. Wie die 'Sport Bild' berichtet, will der 30-Jährige den FCB im Winter verlassen. Müller ist seit der Verpflichtung des Brasilianers Philippe Coutinho für Trainer Niko Kovac nur noch zweite Wahl, am

Mit der Entlassung von Carlo Ancelotti ist es beim FC Bayern nicht getan. Vor anderthalb Jahren war das noch so: Der FC Bayern München wurde geführt von Karl-Heinz Rummenigge als Aushängeschild und Sprachrohr, er wurde angetrieben vom ewigen Mahner Matthias Sammer und

Ancelotti Rummenigge © Bereitgestellt von Perform Media Channels Limited Ancelotti Rummenigge

Zweieinhalb Jahre Haft für Ex-Bayern-Star Xabi Alonso gefordert

Dem früheren Bayern-Profi Xabi Alonso droht in seiner Heimat Spanien wegen Steuerhinterziehung eine Haftstrafe. Die Staatsanwaltschaft forderte zum Ende des Prozesses gegen den Weltmeister von 2010 eine Gefängnisstrafe von zweieinhalb Jahren. Vor der zweitägigen Anhörung von Alonso und weiteren Angeklagten in dieser Angelegenheit hatte die Staatsanwaltschaft sogar fünf Jahre Haft gefordert.

Nachdem der 37-Jährige aber drei Millionen Euro an den spanischen Fiskus überwiesen hat, wurde die ursprüngliche Forderung halbiert. Mit einem Richterspruch wird in den kommenden Wochen gerechnet. Alonso hat nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft in seiner Zeit bei Real Madrid zwischen 2010 und 2012 zwei Millionen Euro Steuern hinterzogen. Bis zuletzt hatte der Profi auf seine Unschuld gepocht.

Xabi Alonso Bayern Munich © Bereitgestellt von Perform Media Channels Limited Xabi Alonso Bayern Munich

Bayern München: Ziehen der Kaufoption bei Ivan Perisic "nicht ausgeschlossen"

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge ist zufrieden mit den Leistungen von Neuzugang Ivan Perisic. Der FCB-Boss erklärte am Rande einer Veranstaltung der renommierten Gazzetta dello Sport im italienischen Trento, dass ein fester Transfer der Leihgabe von Inter Mailand möglich sei. "Ich schließe die Verpflichtung von Perisic nicht aus. Sein Saisonstart war gut", so Rummenigge.

Ajax-Sportchef Overmars lockt Müller: "Jederzeit willkommen"

  Ajax-Sportchef Overmars lockt Müller: Watch the highlights from the Week 6 game between the Tennessee Titans and the Denver Broncos.

Thomas Müller vom FC Bayern schiebt nach fünf Spielen in Serie auf der Bank großen Frust. Laut ´Bild´ könnte er den Verein deshalb sogar im Winter Wie die "Bild" berichtet suchte Müller bereits das Gespräch mit anderen Führungsspielern beim FCB . Ersatzspieler bis 2021 will Müller wohl auf

Thomas Müller ist beim FC Bayern nicht mehr erste Wahl. Zuletzt gab es erste Meldungen über einen baldigen Abgang des Weltmeisters von 2014. Nun äußert sich Müller selbst. Die Gerüchte entkräftet er ganz und gar nicht .

Im Dress der Roten ist Perisic aktuell alle 76 Minuten seiner noch begrenzten Einsatzzeit an einem Treffer direkt beteiligt. Eine schnelle Entscheidung über die Zukunft des 30-Jährigen, den der FCB im kommenden Sommer für rund 20 Millionen Euro fest verpflichten könnte, ist gemäß Rummenigge aber nicht zu erwarten: "Wir haben mit Inter die Vereinbarung, dass wir darüber erst später sprechen. Wir werden es auch mit dem Spieler erörtern."

Ivan Perisic | Bayern Munich © Bereitgestellt von Perform Media Channels Limited Ivan Perisic | Bayern Munich

Heynckes rät Schweinsteiger von Trainer-Job ab

Jupp Heynckes empfiehlt seinem ehemaligen Schützling Bastian Schweinsteiger nach dessen Karriereende keine Trainerlaufbahn. "Der Typus Trainer ist er sicher nicht, von diesem Beruf rate ich ihm ab, weil er sehr sensibel und nicht der Typ für die Öffentlichkeit ist", schrieb der langjährige Coach von Bayern München in einer kicker-Kolumne.

Jupp Heynckes, Bastian Schweinsteiger, FC Bayern Munich © Bereitgestellt von Perform Media Channels Limited Jupp Heynckes, Bastian Schweinsteiger, FC Bayern Munich

DFB-Kapitän Kimmich muss "Bizeps aufpumpen"

Joshua Kimmich adelt Bayern-Kollege Serge Gnabry

Nationalspieler Joshua Kimmich hat seinen Vereinskameraden Serge Gnabry vom FC Bayern in den höchsten Tönen gelobt.

"Für mich war er in unserem Jahrgang schon immer der beste Spieler", sagte er nach dem Länderspiel gegen Argentinien (2:2). "Um die Fähigkeiten von ihm noch woanders zu finden, müsst ihr (Journalisten) lange fahren."

Außerdem sprach der 24-Jährige über eine erneut verspielte Führung des DFB-Teams, die Gerüchte um die Zukunft von Kai Havertz und seinen unzufriedenen Mitspieler Thomas Müller.

Hier geht's zu allen Aussagen!

Joshua Kimmich Germany Argentina © Bereitgestellt von Perform Media Channels Limited Joshua Kimmich Germany Argentina

FC Bayern München, News und Gerüchte: Thomas Müller zu Inter Mailand? So ist der aktuelle Stand .
FC Bayern München, News und Gerüchte: Thomas Müller zu Inter Mailand? So ist der aktuelle Stand Nach Informationen der Bild ist ein Wechsel von Bayerns Offensivspieler Thomas Müller zu Inter Mailand momentan kein Thema. Demnach planen die Nerazzurri im Winter keine teuren Investitionen und würden lediglich im defensiven Mittelfeld nach Verstärkungen suchen. Für diesen Posten sei Nemanja Matic von Manchester United die erste Option.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 6
Das ist interessant!