Sport: Bericht: Manchester United lehnte Jerome Boateng und Joao Felix ab - - PressFrom - Deutschland

Sport Bericht: Manchester United lehnte Jerome Boateng und Joao Felix ab

21:20  16 oktober  2019
21:20  16 oktober  2019 Quelle:   goal.com

Solskjaer-Nachfolger? Manchester United beschäftigt sich wohl mit Julian Nagelsmann

  Solskjaer-Nachfolger? Manchester United beschäftigt sich wohl mit Julian Nagelsmann Für Ole Gunnar Solskjaer wird die Luft bei Manchester United immer dünner. Als möglicher Nachfolger soll Julian Nagelsmann im Fokus stehen.Demnach sollen die Engländer bereits zahlreiche Informationen über Nagelsmann gesammelt haben. Der gute Start des 32-Jährigen in Leipzig habe die Verantwortlichen Uniteds beeindruckt.

  Bericht: Manchester United lehnte Jerome Boateng und Joao Felix ab © Getty Images

Joao Felix und Jerome Boateng standen auf dem Wunschzettel von Manchester United, am Ende entschied man sich aber jeweils gegen einen Transfer.

Englands Rekordmeister Manchester United wurde in der letzten Transferperiode sowohl mit Jerome Boateng als auch mit Joao Felix in Verbindung gebracht – am Ende landeten allerdings beide nicht im Old Trafford. Und The Athletic will auch den Grund dafür wissen.

Die Top-Sport-News der MSN-Leser:

Fußball-Spruch des Jahres::  Die Finalisten sind fix

Salut-Jubel:  Fußball-Verbände wollen Nachahmer bestrafen

Rassismus-Eklat:  UEFA eröffnet Disiplinarverfahren gegen Bulgarien

„Ein super Trainer“: Gladbach-Schützling wundert sich über BVB-Gegenwind für Favre

  „Ein super Trainer“: Gladbach-Schützling wundert sich über BVB-Gegenwind für Favre Die eine Borussia machte der Schweizer wieder stark, in Dortmund hat er es schwer.Patrick Herrmann (28), der unter Favre einst in Gladbach zum Nationalspieler reifte, wundert sich aus der Ferne ein wenig über die die Motivations-Debatte. „Er ist, wie er ist. Er ist kein Jürgen Klopp, der an der Außenlinie rumspringt“, sagte er im Gespräch mit GladbachLIVE über seinen Mentor Favre. „Aber er kann auch ganz schön impulsiv werden. Das gehört auch dazu. Also an mangelnder Motivation bei uns Spielern in der Ära Favre – daran hat es bestimmt nicht gelegen, wenn wir mal nicht so erfolgreich unter ihm gewesen sind.

Demnach hätten die Red Devils ihr Scoutingsystem umgestellt, nachdem in der jüngsten Vergangenheit viele teure Neuzugänge floppten. Nun sollen analytische Daten von speziellen Softwareprogrammen im Fokus der Spielerbewertung stehen.

Manchester United: Felix und Boateng fallen durch das Scoutingsystem

Und da fielen sowohl Boateng als auch Felix durch. Beim Verteidiger des FC Bayern München, der United ein Jahr zuvor noch selbst abgesagt hatte, sei wohl regelmäßig ein Leistungseinbruch nach 70 Minuten zu erkennen gewesen.

So würde Boateng gegen Ende einer Partie langsamere Sprintgeschwindigkeiten verzeichnen, weniger Zweikämpfe gewinnen und anfälliger gegen schnelle Stürmer wirken.

Stürmer Felix, der stattdessen für 126 Millionen Euro Ablöse von Benfica zu Atletico Madrid wechselte, befand man für die Premier League nicht körperlich robust genug.

Lionel Messi hat jede Menge Ticks - und noch einen sportlichen Traum

  Lionel Messi hat jede Menge Ticks - und noch einen sportlichen Traum Lionel Messi hat jede Menge Ticks - und noch einen sportlichen TraumFür sich behielt Messi auch, wen er im Duell um den Platz im deutschen Tor vorne sieht. "Sie sind beide großartige Torhüter mit ähnlichen Charakteristiken", sagte der 32-Jährige vom spanischen Meister FC Barcelona über Manuel Neuer und seinen Klubkollegen Marc-Andre ter Stegen.

Mehr auf MSN

Manchester United: Saudi-Kronprinz bietet angeblich 3,5 Milliarden Euro .
Der englische Traditionsverein Manchester United hat offenbar ein milliardenschweres Angebot des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman vorliegen. Wie die englischen Zeitungen Mirror und Sun berichten, soll Salman eine Summe von bis zu 3,5 Milliarden Euro für die Red Devils geboten haben. Den Berichten zufolge habe United bereits zwei solcher Übernahme-Angebote abgelehnt. Allerdings soll Miteigentümer Kevin Glazer inzwischen seine Anteile verkaufen wollen. Glazer besitzt 13 Prozent der Aktien des Klubs - und Vorstandschef Avram Glazer soll zuletzt häufiger in Saudi Arabien gesichtet worden und zu Gesprächen bereit sein.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 4
Das ist interessant!