Sport: Neues Elektro-Moped von Sharing-Anbieter Bird - Bird Cruiser aus Kalifornien - - PressFrom - Deutschland

Sport Neues Elektro-Moped von Sharing-Anbieter Bird - Bird Cruiser aus Kalifornien

15:40  18 oktober  2019
15:40  18 oktober  2019 Quelle:   msn.com

Neues Elektro-Moped von Sharing-Anbieter Bird - Bird Cruiser aus Kalifornien

  Neues Elektro-Moped von Sharing-Anbieter Bird - Bird Cruiser aus Kalifornien Bird Rides war bislang bekannt für ihre E-Scooter, die auch in deutschen Städten wie Berlin zum Verleih bereitstehen. Nun bringt der Hersteller in den USA sein erstes E-Moped als Mietfahrzeug auf den Markt. © bird Das kalifornische Startup Bird ist seit Sommer 2019 mit E-Scootern zum Leihen in sechs deutschen Städten vertreten. In Berlin, München, Hamburg, Frankfurt, Köln und Düsseldorf sollte der Name nun also bereits ein Begriff sein. Schon längere Zeit geisterten Gerüchte um ein E-Moped durch das Netz – nun soll es tatsächlich kommen.

Bird (dt. Vogel) ist ein Rollerverleih-Unternehmen mit Sitz in Santa Monica, Kalifornien . Es vermietet Elektro -Tretroller in mehreren Städten in Nordamerika und Europa. Bird wurde 2017 von dem ehemaligen Uber-Geschäftsführer Travis VanderZanden gegründet.

Herzlich Willkommen auf Elektromoped .at. 100% Elektro -Mobilität? Dann sind Sie bei uns richtig! Hier finden Sie alles rund um das Thema e-Scooter, e-Roller, eBikes und viele Bauteile! Wir sind ebenfalls spezialisiert auf die Herstellung und Sonderanfertigungen von Lithium Batterien.

Bird Rides war bislang bekannt für ihre E-Scooter, die auch in deutschen Städten wie Berlin zum Verleih bereitstehen. Nun bringt der Hersteller in den USA sein erstes E-Moped als Mietfahrzeug auf den Markt.

  Neues Elektro-Moped von Sharing-Anbieter Bird - Bird Cruiser aus Kalifornien © bird

Das kalifornische Startup Bird ist seit Sommer 2019 mit E-Scootern zum Leihen in sechs deutschen Städten vertreten. In Berlin, München, Hamburg, Frankfurt, Köln und Düsseldorf sollte der Name nun also bereits ein Begriff sein. Schon längere Zeit geisterten Gerüchte um ein E-Moped durch das Netz – nun soll es tatsächlich kommen.

Bird Cruiser für zwei

Das futuristisch anmutende Gefährt bietet mit langgezogener Sitzbank Platz für zwei Passagiere. Der Bananensattel erinnert an ein Bonanza-Rad, die Rahmenkonstruktion an ein Damenfahrrad und der hohe Lenker, sowie die dicken Reifen an einen Beachcruiser. Die schmalen Fußrasten sind für den Sozius hinten direkt an der Radnabe verbaut. Auch ein Modell mit Pedalen soll kommen, was die Kategorien dann noch weiter aufsprengt. Ist ein E-Bike ohne Pedale ein E-Moped? Der Bird Cruiser scheint diese Frage mit Ja zu beantworten. 20-Zoll-Räder und hydraulische Scheibenbremsen sollen das Gefährt auf allen Untergründen und Straßenverhältnissen sicher machen.

Sharing steht bei Bird im Fokus

Bird Rides fokussiert sich auf die Verbesserung der Mobilität in Städten. Die Bird-Tretroller sind nicht frei verkäuflich sondern lediglich zum Leihen verfügbar. So sind Städte und Universitäten der Hauptkunde. Auch der Bird Cruiser soll als Mietangebot nach Europa kommen. Aktuell sind die Elektro-Mopeds in Los Angeles bereits im Test-Betrieb. Preise und technische Daten sind noch nicht bekannt.

Elektro-Cruiser im amerikanischen Stil - Hadin Elektro-Motorrad auf der EICMA 2019 .
Optisch ist die Elektro-Hadin einer Harley-Davidson wohl näher als die originale Elektro-Harley. Doch motorseitig rollt der Elektro-Cruiser zurückhaltender als die Livewire an. © Hadin Trittbretter statt Fußrasten, hoch geschwungener Lenker und ein Polster mit Sitzkuhle – alles bekannte Cruiser-Merkmale. Aber „Hadin“? Nie gehört. Seit 2016 ist die Marke in den USA registriert, dahinter verbirgt sich aber ein chinesisches Unternehmen. So amerikanisch das Cruiser-Elektromotorrad also ausschaut – es ist weniger kalifornisch als der Hersteller vermittelt. Aber das muss ja nichts heißen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!