Sport: Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor - - PressFrom - Deutschland

Sport Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

16:45  19 oktober  2019
16:45  19 oktober  2019 Quelle:   motorsport-total.com

Verstappen über Zukunft: "Jeder möchte für das schnellste Team fahren"

  Verstappen über Zukunft: Max Verstappen betont, dass er Red Bull zutraue, wieder an die Spitze zu kommen - Letztendlich wolle aber jeder Fahrer immer für das schnellste Team fahren ", erklärt er.Er persönlich glaube, dass Red Bull das Zeug dazu hat, wieder an die Spitze zu kommen. "Sie haben schon einmal vier [Titel] in Serie gewonnen", erinnert er an die erfolgreichen Jahre zwischen 2010 und 2013 und ergänzt: "Jetzt haben wir gerade eine neue Partnerschaft mit Honda begonnen, und das braucht etwas Zeit." Daher sei die Saison 2020 vermutlich aussagekräftiger als 2019.

Sebastian Vettel darf sich bei seinen nächsten Formel-1-Rennen nicht mehr viel zu Schulden kommen lassen. Der Ferrari-Pilot hat im Sündenregister des Weltverbands innerhalb eines Jahres WIRD GERADE WIEDERGEGEBEN: topvideos. Sebastian Vettel droht Formel-1- Rennsperre .

In der WM-Wertung fehlen Sebastian Vettel viele Punkte zur Spitze, in der Formel-1-Sündenkartei der FIA hat der 32-Jährige dagegen genug Punkte. Sollte Vettel tatsächlich eine Rennsperre kassieren, könnte die Stunde von Pascal Wehrlein schlagen. Der ehemalige F1-Pilot ist seit dieser Saison

Sebastian Vettel muss nicht mehr vor einer unmittelbaren Sperre zittern © LAT Sebastian Vettel muss nicht mehr vor einer unmittelbaren Sperre zittern

Sebastian Vettel kann erst einmal aufatmen, denn seit heute ist der Ferrari-Pilot nicht mehr unmittelbar von einer Rennsperre bedroht. Weil heute zwei Strafpunkte verfallen, die er sich im vergangenen Jahr in Austin abgeholt hatte, steht er "nur" noch bei sieben Zählern - bei zwölf Punkten wird man automatisch ein Rennen gesperrt.

Vettel hatte sich beim Großen Preis von Italien im vergangenen Monat drei Strafpunkte verdient, als er nach einem Dreher unsicher wieder auf die Strecke zurückkam und dabei in den Weg von Lance Stroll (Racing Point) fuhr. Seitdem stand sein Punktekonto bei neun und war nur noch weitere drei Zähler von einer Sperre entfernt.

Lewandowski stellt Aubameyang-Bestmarke ein

  Lewandowski stellt Aubameyang-Bestmarke ein Bayern Münchens Torjäger Robert Lewandowski hat mit seinem Ausgleichstreffer zum 1:1 (14.) beim FC Augsburg eine Bundesligabestmarke egalisiert. Der Pole traf wie der frühere Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang in der Saison 2015/16 an jedem der ersten acht Spieltage mindestens einmal ins Tor. Zudem stellte Lewandowski auch einen Bayern-Rekord von Carsten Jancker ein. Genauso wie der frühere Nationalspieler im Jahr 2000 erzielte Lewandowski in elf Pflichtspielen in Folge mindestens einen Treffer.

Sebastian Vettel droht in der Formel 1 eine Rennsperre , wenn er sich in den nächsten Rennen weitere Fehler erlaubt. Sebastian Vettel droht in der Formel 1 eine Rennsperre wegen zu vieler Strafpunkte. Der Deutsche sammelte in den letzten zwölf Monaten insgesamt neun Punkte.

Nach 233 Formel-1-Rennen steht der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel am Scheideweg seiner Karriere. Noch hat er einen Ferrari-Vertrag bis Ende 2020. Wer den Schaden hat, der muss sich um den Hohn nicht mehr kümmern. Doch der Wahlschweizer weiss es selbst: «Mir unterlaufen zu viele

Das interessiert andere MSN-Leser auch:

BVB: Jadon Sancho fliegt angeblich aus dem Kader

Messi verrät: "Einige im Klub möchten nicht, dass Neymar zurückkommt"

Während der Partie: Sexismus-Eklat um Görges

Trotzdem darf sich Vettel in den kommenden Monaten nicht viel erlauben, denn mit sieben Zählern steht er weiterhin an der Spitze der Wertung. Zudem verfallen seine nächsten Punkte erst im Juni 2020 (!), sodass er auch in den kommenden acht Monaten maximal fünf Punkte von einer erzwungenen Auszeit entfernt ist (Zur Übersicht der Formel-1-Strafpunkte).

Der Ferrari-Pilot hatte in Kanada zwei Punkte für das Abkürzen der Schikane im Duell mit Lewis Hamilton (Mercedes) bekommen, das ihm auch den Rennsieg kostete. Weitere zwei Punkte bekam er für die Kollision mit Max Verstappen (Red Bull) in Silverstone. Die Aktion in Monza brachte ihm weitere drei.

"Das Gefühl ist nicht gut" - Kovac vermutet bei Süle einen Kreuzbandriss

  ​Bereits nach 12 Minuten war für ​Bayern Münchens Abwehrchef Niklas Süle das heutige Spiel gegen den FC Augsburg beendet. Der Innenverteidiger zog sich ohne fremde Einwirkung eine Knieverletzung zu, die dem Verein große Sorgen bereitet. Süle musste während der Partie das Stadion auf Krücken verlassen, um weitere Untersuchungen durchzuführen. "Das Gefühl ist nicht gut. Wir müssen jetzt schauen, was passiert ist und hoffen das Beste", sagteDas interessiert andere MSN-Leser:

Sebastian Vettel wurde Zweiter. Damit verdrängte er WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel (Heppenheim/1:14,007) im Ferrari mit knapp zwei Zehntelsekunden auf Rang zwei. Spielerfrau steht Kopf – und nicht nur das. Spaniens Ex-Nationaltrainer Luis Enrique trauert um seine Tochter.

Sebastian Vettel droht in der Formel 1 eine Rennsperre . Sebastian Vettel steht bei Ferrari offenbar immer mehr unter Druck. Nun hat Teamchef Mattia Binotto in einem Interview über die Zukunft der Italiener gesprochen – und sorgt damit für Unruhe.

Mehr auf MSN

Sogar im Cockpit: Sebastian Vettel riecht Kiffer in Austin! .
San Francisco 49ers host Fantennial event with legendary alumni.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!