Sport Verstappen über Zukunft: "Jeder möchte für das schnellste Team fahren"

21:15  19 oktober  2019
21:15  19 oktober  2019 Quelle:   motorsport-total.com

Moto3 Thailand 2019: Ai Ogura im nassen und verkürzten FT3 Schnellster

  Moto3 Thailand 2019: Ai Ogura im nassen und verkürzten FT3 Schnellster Regenchaos in Buriram: Der Start des FT3 wird um mehr als eine Stunde verschoben - In der auf 30 Minuten gekürzten Session gibt es reichlich FahrbetriebDie Verantwortlichen kürzten die Trainingszeit auf 30 Minuten. Die Moto3-Piloten nutzten die Chance intensiv, auf nasser Strecke zu fahren, denn bis zum Qualifying am Nachmittag dürfte der Kurs nicht abtrocknen.

Jetzt tue ich aber gut daran, Dinge zu vergessen und die Zukunft positiv zu sehen. Grundsätzlich möchte ich die kommenden Rennen im Stile einer Mini-Meisterschaft Sie haben Ihre Loyalität zu Red Bull zum Ausdruck gebracht. Ist sie der Hauptgrund dafür, dass Sie noch für das Team fahren ?

Trotz Vertragsverhandlungen mit anderen Teams unterschrieb Verstappen als Testfahrer bei Benetton. Nachdem JJ Lehto bei Testfahrten vor Saisonbeginn So kehrte Verstappen 2000 zu Arrows zurück und fuhr zwei weitere Saisons für die Engländer, in denen er insgesamt sechs WM-Punkte holte.

Wie lange wird Max Verstappen noch für Red Bull fahren © LAT Wie lange wird Max Verstappen noch für Red Bull fahren

Max Verstappens aktueller Red-Bull-Vertrag läuft nach der Saison 2020 aus. Noch ist offen, wohin es den Niederländer 2021 ziehen wird. Im Rahmen eines Events von Sponsor TAG Heuer in Amsterdam hat sich der 22-Jährige unter anderem zu dieser Frage geäußert. "Letztendlich möchte jeder gewinnen. Daher möchte man immer für das schnellste Team fahren", erklärt er.

Er persönlich glaube, dass Red Bull das Zeug dazu hat, wieder an die Spitze zu kommen. "Sie haben schon einmal vier [Titel] in Serie gewonnen", erinnert er an die erfolgreichen Jahre zwischen 2010 und 2013 und ergänzt: "Jetzt haben wir gerade eine neue Partnerschaft mit Honda begonnen, und das braucht etwas Zeit." Daher sei die Saison 2020 vermutlich aussagekräftiger als 2019.

Bestätigt: Hafizh Syahrin fährt 2020 Moto2 für Angel-Nieto-Team

  Bestätigt: Hafizh Syahrin fährt 2020 Moto2 für Angel-Nieto-Team Jorge Martinez setzt in der Moto2-Saison 2020 auf Rookie Aron Canet und den erfahrenen Hafizh Syahrin - Der Malaysier nimmt sich Tom Lüthi zum VorbildSchon seit einigen Monaten wusste Syahrin, dass im Tech-3-KTM-Team kein Platz mehr für ihn sein würde. Alternativen in anderen MotoGP-Teams gab es nicht. Deswegen führte sein Management Gespräche mit verschiedenen Moto2-Rennställen. Zwischen 2014 und 2017 war der heute 25-Jährige in der mittleren Klasse mit Unterstützung von Petronas unterwegs gewesen.

Max Verstappen zählt zu den neuen Stars in der Formel 1. Doch beim Großen Preis von Belgien Er werde einmal mit Max' Vater Jos Verstappen reden müssen, damit sein Sohn solche Manöver in Zukunft unterlässt. Andere Piloten kreiden Verstappen sein Zickzack- Fahren in Anbremszonen an.

Verstappen habe dann auch sehr professionell reagiert, sich beim Team entschuldigt: "Ich bin sicher, er wird aus diesem Wochenende sehr viel lernen und für "Es ist manchmal erschreckend, wenn man bedenkt, dass er schon mit vier Jahren begonnen hat, Gokart zu fahren ", sagt Prost über Verstappen .

Das interessiert andere MSN-Leser:

ChinaAckermann gewinnt dritte Etappe der Gree-Tour

Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

"Mehr als erträumt": Eintracht Frankfurts Rönnow und sein großes Glück

Doch wie geht es weiter, wenn er mit den Bullen auch im kommenden Jahr wieder nicht um den WM-Titel kämpfen kann? Auf die Frage, wie lange er noch bei Red Bull bleiben werde, antwortet er mit einem Schulterzucken: "Schwierige Frage, das weiß ich auch nicht." Er erinnert: "Ich habe einen Vertrag für das kommende Jahr." Doch 2021 werden die Karten neu gemischt.

Guter Saisonstart wird 2020 entscheidend

Zum einen laufen dann die Verträge der meisten Piloten aus, zum anderen soll mit einem neuen Reglement ein neues Zeitalter in der Königsklasse anbrechen. "Alle stellen sich die Frage, was sie dann tun werden. Ich denke, ich bin da nicht der einzige", grübelt Verstappen. Klar ist, dass der Niederländer das große Ziel hat, lieber früher als später Weltmeister zu werden.

Jonathan Rea: Warum der Weltmeister gegen den Streik in Argentinien war

  Jonathan Rea: Warum der Weltmeister gegen den Streik in Argentinien war Kein Interesse an einem Streik: Bei seinen WSBK-Kollegen sammelte Jonathan Rea in San Juan keine Sympathiepunkte - Der Weltmeister schildert seine Sicht der DingeAuch Weltmeister Jonathan Rea beugte sich dem Druck und ging an den Start. Diese Entscheidung führte dazu, dass sich Eugene Laverty und Chaz Davies öffentlich kritisch zu Rea äußerten. Laverty merkte im Gespräch mit 'Eurosport UK' an, dass er sich von Rea mehr Rückgrat gewünscht hätte (zur Story).

71. von 71 Runden: Verstappen fährt über die Ziellinie! Der Niederländer gewinnt im Red Bull den Großen Preis von Österreich. 54. von 71 Runden: Ricciardo stellt seinen Red Bull auf dem Rasen neben der Strecke ab. Wegen eines Getriebeschadens ist für den Australier das Rennen beendet.

Verstappen ist klarer Befürworter der Veränderungen; fünf Sekunden schneller fahren zu können ist nach seinem Geschmack. Erst ein Protestbrief der Teams stimmte die Regelhüter um - beim dritten Rennen in China wurde wieder im bewährten System gefahren .

2020 wird er einen weiteren Anlauf mit Red Bull starten. Das ist dann gleichzeitig seine letzte Chance, Sebastian Vettel als jüngsten Weltmeister aller Zeiten abzulösen. Doch wie stehen die Chancen? Das sei "schwer zu sagen", so Verstappen. "Das hängt davon ab, wie man in eine Saison startet", grübelt der 22-Jährige und räumt ein: "In den vergangenen Jahren waren wir nicht stark genug."

"Aber ich hoffe, dass wir nächstes Jahr einen Schritt machen und um die Meisterschaft kämpfen können", erklärt der Niederländer und stellt klar: "Natürlich versucht man es jedes Jahr. Daher müssen wir uns für das kommende Jahr klare Ziele setzen." Hinter den Kulissen werde bereits fleißig daran gewerkelt. "Ich denke, eine Menge Leute arbeiten bereits am kommenden Jahr", verrät er.

Fokus bereits jetzt auf der neuen Saison

"In dieser Saison ist im Hinblick auf die Meisterschaft sowieso nicht mehr viel zu erreichen - realistisch nur noch der dritte Platz", so Verstappen, der aktuell WM-Vierter ist. Nur neun Punkte fehlen auf Charles Leclerc, Valtteri Bottas auf Rang zwei ist allerdings bereits 62 Zähler enteilt. Und seit Japan steht fest, dass Verstappen auch rechnerisch keine Chance mehr hat, 2019 noch Weltmeister zu werden.

Max Verstappen: Darum war Daniel Ricciardo der ideale Teamkollege

  Max Verstappen: Darum war Daniel Ricciardo der ideale Teamkollege Max Verstappen verrät, was er sich von einem Teamkollegen wünscht - Die Zusammenarbeit mit Daniel Ricciardo habe bei Red Bull "ideal" funktioniertEr wolle im zweiten Auto "jemanden, der kämpfen und mich dazu pushen kann, noch besser zu werden", erklärt Verstappen und verrät: "Ich denke, ich hatte diese ideale Situation mit Daniel [Ricciardo]. Als ich ins Team kam, war ich natürlich eher noch ein Rookie, und er war bereits seit ein paar Jahren da." Gerade in seiner Anfangsphase habe er daher einiges von Ricciardo lernen können.

Verstappen gewohnt selbstbewusst. Vettel reichte Verstappen bei der offiziellen Pressekonferenz statt Bier ein Kaltgetränk."Mit Wasser gebe ich mich Ich bin total überrascht, dass die so einen Schritt gemacht haben. Das ist super für die Formel 1. Das wertet das ganze auf. Ich glaube auch, dass es

"Für Verstappen ist es nur ein Videospiel. Er schießt durch die Mitte wie eine Bowlingkugel und schaut, wie es ausgeht. Und der Höhepunkt ist: Er greift Gerade wegen seines vorhandenen Könnens halte ich Verstappen für den schlechtesten Fahrer in der F1. Denn zum guten Fahren gehört auch Hirn

"Wir wissen bereits, was wir von Honda zum Start des kommenden Jahres bekommen werden. Das ist gut", gibt er sich im Hinblick auf 2020 vorsichtig optimistisch. Zudem müsse man die Fehler ausbessern, die man 2019 gemacht habe. Eine Garantie für den WM-Titel ist das aber nicht. Denn es wird auch darauf ankommen, wie gut der Job ist, den Mercedes und Ferrari für 2020 machen.

Mehr auf MSN

Dovizioso und Cutchlow über Marquez-Dominanz: "Der Rückstand ist irre" .
Marc Marquez steht in Sepang vor einem weiteren Rekord - Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow haben keine Antworten auf die Dominanz des ChampionsAktuell hat Teamkollege Jorge Lorenzo diesen Rekord inne. In der Saison 2010 sammelte der ehemalige Yamaha-Pilot 383 Zähler. Marquez kommt mit 375 Punkten nach Malaysia zum vorletzten Rennen der Saison.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 2
Das ist interessant!