Sport Verstappen über Zukunft: "Jeder möchte für das schnellste Team fahren"

21:15  19 oktober  2019
21:15  19 oktober  2019 Quelle:   motorsport-total.com

Nächster Patzer - City verliert Liverpool aus den Augen

  Nächster Patzer - City verliert Liverpool aus den Augen Manchester City verliert Tabellenführer FC Liverpool aus den Augen. Das Star-Ensemble von Pep Guardiola unterlag mit Nationalspieler Ilkay Gündogan am Sonntag im heimischen Etihad Stadium den Wolverhampton Wanderers mit 0:2 (0:0). (LIVETICKER zum Nachlesen) Adama Traore (81., 90.+4) traf per Doppelpack für die Gäste. Als Tabellenzweiter liegt City nun bereits acht Punkte hinter den Reds. (Service: TABELLE der Premier League) Arsenal und ChelseaDas Star-Ensemble von Pep Guardiola unterlag mit Nationalspieler Ilkay Gündogan am Sonntag im heimischen Etihad Stadium den Wolverhampton Wanderers mit 0:2 (0:0).

Diese Feste machen unser Leben schöner und fröhlicher. Oft bleiben sie im Gedächtnis für das ganze Leben. D. In einigen Schulen gibt es eine gute Tradition, in den Winterferien für einige Tage ins Gebirge zu fahren . Man reist oft mit dem Zug, weil die Landschaft märchenhaft und idyllisch ist.

Der kostenlose Service von Google übersetzt in Sekundenschnelle Wörter, Sätze und Webseiten zwischen Deutsch und über 100 anderen Sprachen.

Wie lange wird Max Verstappen noch für Red Bull fahren © LAT Wie lange wird Max Verstappen noch für Red Bull fahren

Max Verstappens aktueller Red-Bull-Vertrag läuft nach der Saison 2020 aus. Noch ist offen, wohin es den Niederländer 2021 ziehen wird. Im Rahmen eines Events von Sponsor TAG Heuer in Amsterdam hat sich der 22-Jährige unter anderem zu dieser Frage geäußert. "Letztendlich möchte jeder gewinnen. Daher möchte man immer für das schnellste Team fahren", erklärt er.

Er persönlich glaube, dass Red Bull das Zeug dazu hat, wieder an die Spitze zu kommen. "Sie haben schon einmal vier [Titel] in Serie gewonnen", erinnert er an die erfolgreichen Jahre zwischen 2010 und 2013 und ergänzt: "Jetzt haben wir gerade eine neue Partnerschaft mit Honda begonnen, und das braucht etwas Zeit." Daher sei die Saison 2020 vermutlich aussagekräftiger als 2019.

Heute vor 15 Jahren - Als Messis Stern aufging

  Heute vor 15 Jahren - Als Messis Stern aufging Deco grinste. Er hatte ein gutes Spiel gemacht an diesem 16. Oktober 2004. Dem Portugiesen war das frühe Führungstor für den FC Barcelona gelungen. Acht Minuten vor dem Ende führten die Katalanen mit 1:0 beim Stadtrivalen Espanyol. Deco durfte frühzeitig Feierabend machen und trabte zum Spielfeldrand. Dort stand ein Bursche bereit, dem gar nicht nach Grinsen zumute war. Der Fußballer mit dem Milchbubengesicht wirkte schüchtern, sogar etwas nervös. Das war nicht verwunderlich. Er stand schließlich vor seinem ersten Spiel in der Primera Division – das im Alter von 17 Jahren, drei Monaten und 24 Tagen.

Sie möchte später professionelle Musikerin werden. Ihre Chancen stehen gut. Die Schule bietet den Schülern eine deutschlandweit einzigartige Ausbildung. Mit einem witzigen Wettbewerb beschließen die Abiturienten ihre Schulzeit. Die Teams müssen zahlreiche Aufgaben lösen.

Aber inwiefern ist die Schule für die Lesekompetenz der Schüler verantwortlich? Oder fehlt hier die Elterninitiative? Natürlich lernen wir in der Schule lesen und schreiben, aber das ist es doch nicht, was leidenschaftliches Lesen ausmacht.

Das interessiert andere MSN-Leser:

ChinaAckermann gewinnt dritte Etappe der Gree-Tour

Sebastian Vettel kann aufatmen: Rennsperre steht nicht mehr bevor

"Mehr als erträumt": Eintracht Frankfurts Rönnow und sein großes Glück

Doch wie geht es weiter, wenn er mit den Bullen auch im kommenden Jahr wieder nicht um den WM-Titel kämpfen kann? Auf die Frage, wie lange er noch bei Red Bull bleiben werde, antwortet er mit einem Schulterzucken: "Schwierige Frage, das weiß ich auch nicht." Er erinnert: "Ich habe einen Vertrag für das kommende Jahr." Doch 2021 werden die Karten neu gemischt.

Guter Saisonstart wird 2020 entscheidend

Zum einen laufen dann die Verträge der meisten Piloten aus, zum anderen soll mit einem neuen Reglement ein neues Zeitalter in der Königsklasse anbrechen. "Alle stellen sich die Frage, was sie dann tun werden. Ich denke, ich bin da nicht der einzige", grübelt Verstappen. Klar ist, dass der Niederländer das große Ziel hat, lieber früher als später Weltmeister zu werden.

Die gezähmten Büffel

  Die gezähmten Büffel Die Frankfurter "Büffelherde" war jedem Fußball-Interessierten in der Vorsaison ein Begriff: Das Angriffstrio Luka Jović, Ante Rebić und Sebastien Haller versetzte die Abwehrreihen in der Bundesliga und UEFA Europa League in Angst und Schrecken. Mit 41 Toren schossen sie die Eintracht nahezu im Alleingang in die Spitzengruppe der deutschen Eliteklasse. In Europa machten die 16 Treffer der Drei mächtig Eindruck. Sie führten die Hessen bis ins Halbfinale der Europa League, wo sie sich erst im Elfmeterschießen dem späteren Sieger FC Chelsea geschlagen geben mussten.

Manfred Böhnert, der den Bus fährt , und seine Kollegin Karen Eichler haben gerade ihren Platz im Bus genommen. Hier sind bereits Kinder und Erwachsene fleißig beim Auswählen. Neues Lesefutter wird gesucht, das für vier Wochen reichen muss. Erst dann kommt der orange Buchtransporter wieder.

Berufe mit Zukunft bedeutet hierbei, dass diese Berufe in Zukunft aufgrund von wirtschaftlichen und demografischen Faktoren vermehrt nachgefragt werden und Ausbildung mit Zukunft im Technischen Bereich: Ingenieure werden die kommenden Jahre immer stärker nachgefragt werden, da sich unsere

2020 wird er einen weiteren Anlauf mit Red Bull starten. Das ist dann gleichzeitig seine letzte Chance, Sebastian Vettel als jüngsten Weltmeister aller Zeiten abzulösen. Doch wie stehen die Chancen? Das sei "schwer zu sagen", so Verstappen. "Das hängt davon ab, wie man in eine Saison startet", grübelt der 22-Jährige und räumt ein: "In den vergangenen Jahren waren wir nicht stark genug."

"Aber ich hoffe, dass wir nächstes Jahr einen Schritt machen und um die Meisterschaft kämpfen können", erklärt der Niederländer und stellt klar: "Natürlich versucht man es jedes Jahr. Daher müssen wir uns für das kommende Jahr klare Ziele setzen." Hinter den Kulissen werde bereits fleißig daran gewerkelt. "Ich denke, eine Menge Leute arbeiten bereits am kommenden Jahr", verrät er.

Fokus bereits jetzt auf der neuen Saison

"In dieser Saison ist im Hinblick auf die Meisterschaft sowieso nicht mehr viel zu erreichen - realistisch nur noch der dritte Platz", so Verstappen, der aktuell WM-Vierter ist. Nur neun Punkte fehlen auf Charles Leclerc, Valtteri Bottas auf Rang zwei ist allerdings bereits 62 Zähler enteilt. Und seit Japan steht fest, dass Verstappen auch rechnerisch keine Chance mehr hat, 2019 noch Weltmeister zu werden.

Max Verstappen: Darum war Daniel Ricciardo der ideale Teamkollege

  Max Verstappen: Darum war Daniel Ricciardo der ideale Teamkollege Max Verstappen verrät, was er sich von einem Teamkollegen wünscht - Die Zusammenarbeit mit Daniel Ricciardo habe bei Red Bull "ideal" funktioniertEr wolle im zweiten Auto "jemanden, der kämpfen und mich dazu pushen kann, noch besser zu werden", erklärt Verstappen und verrät: "Ich denke, ich hatte diese ideale Situation mit Daniel [Ricciardo]. Als ich ins Team kam, war ich natürlich eher noch ein Rookie, und er war bereits seit ein paar Jahren da." Gerade in seiner Anfangsphase habe er daher einiges von Ricciardo lernen können.

So ebnet ein BWL-Studium beispielsweise den Weg für eine Zukunft im Controlling. Du hast keine Angst vor Zahlen, Bock auf gute Einstiegs- und Gehaltschancen und kannst dir vorstellen, in Zukunft das Management eines Unternehmens bei wichtigen Entscheidungen zu unterstützen?

Wenn ich zu wenig trinke, merke ich es schnell durch Pochen im Kopf. Starker Kaffee oder Alkoholkonsum verstärken dieses Problem noch. Zu beachten ist, dass nicht jede Herangehensweise in jeder Situation hilft. Jeder Mensch ist anders und die Ursachen für die Schmerzen sind vielschichtig.

"Wir wissen bereits, was wir von Honda zum Start des kommenden Jahres bekommen werden. Das ist gut", gibt er sich im Hinblick auf 2020 vorsichtig optimistisch. Zudem müsse man die Fehler ausbessern, die man 2019 gemacht habe. Eine Garantie für den WM-Titel ist das aber nicht. Denn es wird auch darauf ankommen, wie gut der Job ist, den Mercedes und Ferrari für 2020 machen.

Mehr auf MSN

Max Verstappen vor 100. Grand-Prix-Start: "Das Risiko hat sich ausgezahlt" .
Max Verstappen feiert in Austin, USA, seinen 100. Grand-Prix-Start in der Formel 1 - Red-Bull-Mentor Helmut Marko analysiert die Reise der vergangenen fünf JahreAlles begann mit einer mutigen Entscheidung des Red-Bull-Motorsportkonsulenten. "Die Leute dachten wirklich, ich sei verrückt", erinnert sich Marko gegenüber 'Motorsport-Total.com' zurück. Nach vier Freitagseinsätzen und dem dritten Gesamtrang in der Formel-3-Europameisterschaft 2014 verpflichtete Red Bull den Teenager.

Aktuelle videos:

usr: 2
Das ist interessant!