Sport „Ich verstehe die Welt nicht mehr“: Ibisevic fordert Gelbe Karte für sich selbst

12:30  20 oktober  2019
12:30  20 oktober  2019 Quelle:   ksta.de

Ibisevic: "Wenn es läuft, läuft es"

  Ibisevic: Er marschiert - auf dem Platz und in der Liste der Bundesliga-Torjäger. In der Vorwoche ließ Vedad Ibisevic dank seiner Bundesliga-Tore Nummer 121 und 122 beim 4:0 in Köln Miroslav Klose, Herbert Laumen und Lothar Matthäus (je 121 Tore) hinter sich. Dank seines Treffers beim 3:1 gegen Fortuna Düsseldorf, Tor Nummer 123, zog der Kapitän von Hertha BSC mit Frank Mill gleich. In Köln hatte Ibisevic mit einem Blitz-Doppelpack als Joker reüssiert. Der Lohn war das Startelf-Ticket am Freitagabend gegen die Fortuna. Dem Bosnier, der schon in der Anfangsphase fast getroffen hätte (5.

„Ich wollte eine Gelbe Karte haben. Ich habe keine Gelbe Karte bekommen, aber auch keinen Elfmeter, also ich verstehe die Welt nicht mehr “, sagte Ibisevic . Der 35-Jährige war allein auf Pavlenka zugelaufen und im Duell mit dem Keeper zu Boden gegangen. (dpa).

Herthas Vedad Ibisevic beschwert sich und fordert eine Gelbe Karte - für sich selbst . Ich habe keine Gelbe Karte bekommen, aber auch keinen Elfmeter, also ich verstehe die Welt nicht mehr ", sagte Ibisevic . Der 35-Jährige war allein auf Pavlenka zugelaufen und im Duell mit dem Keeper zu

Herthas Vedad Ibisevic beschwert sich, weil er meint, im Strafraum gefoult worden zu sein. © dpa Herthas Vedad Ibisevic beschwert sich, weil er meint, im Strafraum gefoult worden zu sein.

Das erlebt Schiedsrichter Felix Brych wohl auch eher selten: Nachdem der erfahrene Bundesliga-Referee einen Zweikampf von Herthas Vedad Ibisevic und Werder Bremens Keeper Jiri Pavlenka nicht als elfmeterwürdig bewertet hatte, forderte der Berliner Stürmer aus Protest eine Gelbe Karte für sich selbst.

Das interessiert andere MSN-Leser auch:

Luxemburg: Görges im Finale

Rennsperre: Vettel atmet auf

Messi verrät: "Einige im Klub möchten nicht, dass Neymar zurückkommt"

„Es gibt keine dritte Option“

„Ich habe gesagt, wenn das kein Elfmeter ist, dann ist es eine Schwalbe. Es gibt keine dritte Option“, sagte Ibisevic am Samstag nach dem 1:1 (0:1) im Duell der Mannschaften aus dem Tabellenmittelfeld der Fußball-Bundesliga.

Becker bestürzt nach Tod seines alten Rivalen

  Becker bestürzt nach Tod seines alten Rivalen Der frühere russische Tennisspieler Alexander Volkov ist im Alter von 52 Jahren gestorben. Das teilte die Spielerorganisation ATP am Samstag mit. Volkov stand 1993 im Halbfinale der US Open, mit dem russischen Davis-Cup-Team erreichte er 1994 das Endspiel. Später betreute er seinen Landsmann Marat Safin und führte ihn zu den Grand-Slam-Titeln in New York 2000 und Melbourne 2005. In seiner Karriere gewann Volkov drei ATP-Turniere, und beinahe hätte er Michael Stichs Triumph in Wimbledon 1991 verhindert: Im Achtelfinale verlor er mit 5:7 im entscheidenden fünften Satz, Volkov hatte bereits 5:3 geführt.

June 20, 2014 ·. Tja, ich verstehe die Welt nicht mehr !!! Related Videos. PagesBusinessesScience, Technology & EngineeringSurveyorStefan Klaus Ritter - BausachverständigenbüroVideosTja, ich verstehe die Welt nicht mehr !!!

„ Ich verstehe die Welt im Moment nicht . Unserer Innenminister, der sehr ‚sympathische‘ Thomas de Meiziere, sagt so etwas wie‘ alles soweit in Ordnung Es ginge mehr um die Rechtschreibung als die Tatsache, dass sich die Welt verändert hätte. Wenn das mal keine Ablenkung von der „wahren

„Ich wollte eine Gelbe Karte haben. Ich habe keine Gelbe Karte bekommen, aber auch keinen Elfmeter, also ich verstehe die Welt nicht mehr“, sagte Ibisevic. Der 35-Jährige war allein auf Pavlenka zugelaufen und im Duell mit dem Keeper zu Boden gegangen. (dpa)

Mehr auf MSN

Jemand hat 195.000 US-Dollar für eine Pokemon-Karte bezahlt. .
Es stellt sich heraus, dass es ein teures Unterfangen sein kann, sie alle zu fangen, insbesondere wenn das Pokemon-Fieber mit der bevorstehenden Veröffentlichung von Sword and Shield zunimmt. Eine einzelne Pokemon-Karte wurde letzte Woche für 195.000 US-Dollar verkauft. Damit ist "Pikachu Illustrator" laut Kotaku die teuerste -Karte, die es gibt. © Bereitgestellt von CBS Interactive Inc. Auch Detective Pikachu ist von diesem Preis begeistert.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 3
Das ist interessant!