Sport: Wie Deutschland seine Weltraum-Chance nach China verschenkt - - PressFrom - Deutschland

Sport Wie Deutschland seine Weltraum-Chance nach China verschenkt

13:40  20 oktober  2019
13:40  20 oktober  2019 Quelle:   msn.com

China kündigt Strafzölle auf US-Exporte in Milliardenhöhe an

  China kündigt Strafzölle auf US-Exporte in Milliardenhöhe an China will neue Strafzölle auf US-Exporte im Umfang von 2,4 Milliarden Dollar (2,15 Mrd Euro) erheben. Das geht aus einen bei der Welthandelsorganisation (WTO) veröffentlichten Schreiben hervor. Über den Antrag berät am 28. Oktober der WTO-Streitschlichtungsausschuss. Die USA könnten Einspruch erheben, dann würden Schlichter über die Höhe der Summe entscheiden.Hintergrund ist ein Streitfall aus dem Jahr 2012. China beschwerte sich damals über amerikanische Ausgleichszölle. Die hatte Washington verhängt, weil China nach US-Überzeugung Staatsunternehmen unerlaubte Subventionen zahlte.

„ Deutschland eignet sich als Standort gar nicht“. Um die Relevanz des Zukunftsmarktes Weltraum zu verdeutlichen, vergleicht Metzler das All sogar mit dem Internet: „In den 90er-Jahren stellte das Netz noch viele ungenutzte Chancen dar. In den vergangenen 20 Jahren hat sich viel getan.

Kam nach Deutschland , ging wieder nach China und kehrte dann doch zurück nach Berlin: Jian Zhou. „Ich bin kein Chinese mehr“, meint Zhou nachdenklich. Er passe da nicht mehr hin. Mit dem Möbelgeschäft voll chinesischer Stücke schuf er sich so sein eigenes kleines China in der Ferne.

Eine Sojus-Rakate macht sich in Kasachstan auf den Weg ins All. Solche Bilder wünscht sich die deutsche Wirtschaft bald auch hierzulande Quelle: dpa © dpa Eine Sojus-Rakate macht sich in Kasachstan auf den Weg ins All. Solche Bilder wünscht sich die deutsche Wirtschaft bald auch hierzulande Quelle: dpa

Deutschland braucht einen Weltraumbahnhof – das sagt zumindest der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Bei seinem ersten „Weltraumkongress“ in Berlin forderte der Verband entsprechende Voraussetzungen. Das Ziel: Auch in Deutschland könnten dann kleine Trägerraketen gestartet werden. Dadurch mache man sich unabhängig von ausländischen Unternehmen und Behörden.

Die Forderung ist Teil der „Berliner Weltraumerklärung“, die der BDI am Freitag vorstellte. Das Treffen deutscher Raumfahrtunternehmen war das erste seiner Art. „Mit Investitionen in die Raumfahrt investieren wir in die Zukunft“, so BDI-Präsident Dieter Kempf.

China bekommt ein zweites SUV-Coupé - Skoda Kamiq GT (2019)

  China bekommt ein zweites SUV-Coupé - Skoda Kamiq GT (2019) Skoda wird am 4. November 2019 im chinesischen Tianjin sein zweites SUV-Coupé exklusiv für den chinesischen Markt präsentieren. Erste Designzeichnungen geben jetzt einen Ausblick auf den Kamiq GT. © Skoda Das Modell wurde in Kooperation mit Designern von SAIC Skoda China und dem Designteam in Tschechien entworfen und richtet sich mit seiner Formensprache an junge Chinesen. Dazu wurde die Dachführung des Kamiq GT flacher gestaltet und leicht nach hinten abfallend ausgeführt. Ein Heckspoiler soll Sportlichkeit zeigen.

Alle Informationen über Weltraum und Sonnensysteme, Sterne und Planeten. Nachrichten aus der Raumfahrt und Astronomie.

Dennoch ist Deutschland immer noch das fünftwichtigste Herkunftsland von Auswanderern, nach Mexiko, Großbritannien, China und Indien. Offenbar verlassen die Besten das Land , die hierzulande in Zeiten des Fachkräftemangels dringend gebraucht würden.

Er zitierte eine Studie der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), nach der jeder Euro, der in die Raumfahrt investiert wird, sechs Euro Rendite nach sich ziehe. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) betonte, das die Raumfahrt auch in puncto Wertschöpfung immer bedeutsamer werde: „Weltraumfahrt wird zu einer alltäglichen Technologie“.

Schon jetzt sind Satelliten unverzichtbar für Navigationssysteme, Kommunikationswege oder bei der Wetterbeobachtung. Bei großen Sportereignissen senden sie Bilder um die Welt. Aber die Raumfahrt verspricht auch die Erschließung von Zukunftsmärkten.

Das interessiert andere MSN-Leser auch:

Wirecard kauft Aktien zurück: Kurs bricht erneut ein

Läuft nicht bei Nestlé: Konzern muss Wassergeschäft umbauen

China bekommt ein zweites SUV-Coupé - Skoda Kamiq GT (2019)

  China bekommt ein zweites SUV-Coupé - Skoda Kamiq GT (2019) Der BVB trifft in der Champions League auf Inter Mailand. SPORT1 zeigt im neuen Format "TacTalk", wie gefährlich der Conte-Fußball der Nerazzurri ist.

Geht es nach Rheinmetall, soll der neue deutsch -französische Kampfpanzer eine 130-Millimeter-Kanone bekommen. Sie soll allein schon drei Tonnen wiegen. Doch Frankreichs Rüstungskonzern Nexter hat ein noch dickeres Kaliber in Erprobung.

Chinas neuer Botschafter in Berlin begann mit neun Jahren, Deutsch zu lernen. Shi sieht es als Chance : "Was kann sich ein neuer Botschafter Besseres wünschen, als auf höchstem Niveau Die Kanzlerin komme zum sechsten Mal nach China . Im Oktober eröffne Deutschland in China sein

Hype ist vorbei: Dr. Oetker stoppt Schoko-Pizza

So werden Satelliten beim autonomen Fahren zur Schlüsseltechnologie. Um Kollisionen im Straßenverkehr zu vermeiden, könnten die Flugkörper im Orbit punktgenau berechnen, wo sich welche Autos bewegen. Satellitennavigation spielt ebenso im Flug- und Schiffsverkehr eine große Rolle.

Gründern fehlt politischer Rückhalt

Auch deshalb drängen immer mehr Start-ups in die Branche. KLEO Connect ist eines dieser jungen Unternehmen. Der Münchener Betrieb wurde 2015 gegründet und entwickelt Software im Bereich Logistik, mit dem Fokus auf Schiff- und Luftfahrt. Doch für den Weltraum scheint der deutsche Markt noch nicht bereit zu sein. Das jedenfalls merkte die Neugründung bei der Investoren-Suche. „Unsere Rundumpartner sind strategische internationale Investoren“, sagt Unternehmenssprecherin Anna Erhardt.

China bekommt ein zweites SUV-Coupé - Skoda Kamiq GT (2019)

  China bekommt ein zweites SUV-Coupé - Skoda Kamiq GT (2019) Im Flugzeug werden Handys ausgestellt. Doch passiert tatsächlich etwas schlimmes, wenn ein Handy an bleibt? Ein Pilot hat diese Frage nun beantwortet.

China gilt als Land der Billigkräfte. Trotzdem gehen vor allem deutsche Berufsanfänger zum Arbeiten dorthin – auch für 210 Euro Monatsgehalt. Keine Chance : Wegen der Baukrise und der Architektenschwemme war in Spanien keine Stelle zu finden.

In China gab es lange eine Ein-Kind-Politik. Seit Anfang dieses Jahres dürfen chinesische Paare zwei Kinder haben. Der Vorsitzende VGH-Richter deutete an, dass das vierte Kind gute Chancen habe, in Deutschland als Flüchtling anerkannt zu werden.

Quelle: Infografik WELT © Infografik WELT Quelle: Infografik WELT

Im Klartext sind das chinesische Betriebe, zeigt ein Blick in den Registerauszug des Unternehmens deutlich. „Wir hätten es bevorzugt, europäische Investoren zu finden. Anlagen in die Weltraumbranche stellen jedoch für viele ein absolutes Risikokapital dar. Als unsere Gründer damals versucht haben, Investoren zu finden, haben sie hier auf Granit gebissen“, so Erhardt weiter. Die bereits fertig entwickelten Raketen werden die Münchener deshalb aus China in den Weltraum schießen.

Die Satelliten könnten Daten von Flugzeugen in Echtzeit übertragen. Normalerweise werden diese erst nach der Landung am Flughafen ausgewertet und an Wartungsbetriebe übermittelt. Da aber bis zum nächsten Start häufig nur wenig Zeit bleibt, könnten Wartungsbetriebe mit Echtzeitdaten schon vor der Landung mit der Fehleranalyse beginnen. Der Vorteil: ein enormer Zuwachs für die Flugsicherheit.

Solche neuen Anwendungen fallen in den Geschäftsbereich „New Space“. Der BDI sieht in ihnen „eine große Chance“ für die deutsche Industrie. Doch nicht jeder kann sie ergreifen – das spüren vor allem Gründer wie Daniel Metzler. Mit gerade einmal 26 Jahren gründete er vor einem Jahr das Unternehmen Isar Aerospace Technologies.

Deutschland ignoriert das Verbrechen an den Uiguren

  Deutschland ignoriert das Verbrechen an den Uiguren Der Sacharow-Preisträger Ilham Tohti glaubte an eine Chance auf Versöhnung zwischen muslimischen Uiguren und Han-Chinesen. Seine Auszeichnung sollte für Berlin eine Erinnerung sein - an das eigene Versagen. Regierungskritiker Ilham Tohti wird vom Europaparlament mit dem Sacharow-Preis geehrt. Die Würdigung seines Engagement ist richtig. Der inhaftierte uigurische Professor war kein Hardliner. Er glaubte an eine Chance auf Versöhnung zwischen der muslimischen Minderheit der Uiguren und den Han-Chinesen. Er ist ein Symbol der Hoffnung im Angesicht des Verbrechens, das China an der lokalen Bevölkerung in Xinjiang verübt.

Viele junge, engagierte Lehrer zieht es darum nach China – für sie hat es viele Vorteile, dort zu Er fackelte nicht lange und schaute sich nach Alternativen um – nicht in Deutschland , sondern im Auch sie hat den Eindruck, dass junge Lehrer in der 24-Millionen-Metropole Shanghai gute Chancen haben.

Skurrile Bürokratie: In ganz Deutschland breitet sich der Wolf aus. Und zwar ungefragt und ohne amtliche Genehmigung. Deshalb müssen die Behörden nachrüsten und "Wolfsmanagementpläne" aufstellen.

Doch, beschwert sich der Jungunternehmer, Rückhalt vom Staat fehlt ihm: „Es muss viel mehr passieren. Da ist noch deutlich Spielraum nach oben.“ Deutschland könnte mehr bewegen, wenn sich „die Rolle des Staates zu der eines Kunden wandelt, der bei uns Privatunternehmen bestellt“.

„Deutschland eignet sich als Standort gar nicht“

Um die Relevanz des Zukunftsmarktes Weltraum zu verdeutlichen, vergleicht Metzler das All sogar mit dem Internet: „In den 90er-Jahren stellte das Netz noch viele ungenutzte Chancen dar. In den vergangenen 20 Jahren hat sich viel getan. Vor derselben Situation steht heute die Raumfahrt.“ Isar Aerospace Technologies erlebte von Anfang an eine starke Nachfrage und wird derzeit sogar von der ESA unterstützt. Das Münchener Start-up entwickelt kleinere Trägerraketen als beispielsweise die Konkurrenz von der ArianeGroup – ein Wettbewerbsvorteil.

Eine Sojus-Rakate macht sich in Kasachstan auf den Weg ins All. Solche Bilder wünscht sich die deutsche Wirtschaft bald auch hierzulande © dpa Eine Sojus-Rakate macht sich in Kasachstan auf den Weg ins All. Solche Bilder wünscht sich die deutsche Wirtschaft bald auch hierzulande

Dank des rasanten technologischen Fortschritts sind Satelliten heute teilweise nur noch so groß wie ein Schuhkarton. Der Bedarf an extrem großen und leistungsstarken Raketen sinkt dadurch – kleinere Raketen sind gefragter. So plant derzeit Amazon im Zuge des Kuiper-Projekts, mehr als 3000 Kommunikationssatelliten in den Orbit zu schießen.

Kampf gegen Plastikmüll: Forscher fordern Verbot von Filterzigaretten

  Kampf gegen Plastikmüll: Forscher fordern Verbot von Filterzigaretten Etwa zehn Milliarden Zigarettenstummel werden weltweit weggeworfen - jeden Tag.Das interessiert andere MSN-Leser: 

Ohne finanzielle Unterstützung der Eltern können sich viele junge Leute keine eigene Immobilie leisten. Inzwischen werden viele Wohnungen sogar verschenkt . Doch dabei gibt es so einiges zu beachten.

Deutschland verschenkt nach Expertenansicht das bei vielen Schülern vorhandene Potenzial, zu Spitzenkräften und Führungspersönlichkeiten zu werden. „Zur Zeit wird die Begabung eines Kindes in Deutschland im sportlichen oder intellektuellem Bereich oft nur rein zufällig entdeckt“

Quelle: Infografik WELT © Infografik WELT Quelle: Infografik WELT

Ziel soll ein weltweiter Breitband-Internetzugang sein. Metzlers Raketen sind ebenfalls für Kommunikationssatelliten geeignet: Jede Rakete kann mit zehn Flugkörpern bestückt werden, mit wenigen Starts können so hunderte Satelliten in die Umlaufbahn transportiert werden.

Die deutsche Industrie wünscht sich ob solcher Chancen sogar einen eigenen Weltraumbahnhof in Deutschland. Von der euphorischen BDI-Forderung hält Metzler dagegen wenig. „Deutschland eignet sich als Standort gar nicht. Das wäre aufgrund der großen Siedlungsgebiete viel zu gefährlich“, so Metzler. Vielmehr sollten deutsche Unternehmen mit Weltraumbahnhöfen wie in Skandinavien oder Schottland zusammenarbeiten.

Auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sieht den Bau eines Weltraumbahnhofs kritisch und schlägt ein anderes Prestigeprojekt vor: Die Erkundung des Jupitermondes Europa. Die entsprechende ESA-Mission startet 2022 mit dem Start der Sonde „Jupiter Icy Moons Explorer“. Das Projekt könne für positive Aufmerksamkeit in der Bevölkerung sorgen und gleichzeitig ein Vorhaben mit großer Bedeutung für deutsche Firmen sein.

„Ich kann Ihnen nicht versprechen, dass wir viele Milliarden mehr mobilisieren werden“, sagte Altmaier schließlich und stieß bei vielen Unternehmen auf Unverständnis. So liegt Deutschland mit seinem Weltraumbudget von 285 Millionen Euro im Jahr 2018 im internationalen Vergleich weit zurück. Frankreich investiert fast dreimal so viel.

Unheimliche Satellitenaufnahmen zeigen die Geisterstädte in China — und warum sie zu solchen wurden

  Unheimliche Satellitenaufnahmen zeigen die Geisterstädte in China — und warum sie zu solchen wurden China hat immer noch alarmierend viele leerstehende Immobilien, wie eine Analyse des Satetelliten-Anbieters DigitalGlobe in Zusammenarbeit mit Business Insider zeigt. Schon seit fast einem Jahrzehnt sorgen chinesische Geisterstädte für Schlagzeilen. Immobilienprojekte liegen jahrelang brach. Manche Menschen deuten die leerstehenden Gebäude als Zeichen einer drohenden Immobilienkrise. Andere denken, dass diese Art der Stadterweiterung für eine staatlich kontrollierte Wirtschaft typisch ist.

In Deutschland wächst das Geschäft mit Zahnersatz aus dem Ausland, insbesondere aus China . Aber in China , wo Tang Jiumin gemeinsam mit seinen rund 1400 Kollegen in einer riesigen Laborfabrik am Rande eines Gewerbegebietes in Shenzhen arbeitet, gibt es solche Vorschriften nicht.

Deutschland ist das erste Land , das eine Kooperation mit China im All aufnimmt. Chinas Generälen ist wie ihren Kollegen in den USA bewusst, wie wichtig der Weltraum für die Kriegsführung der Zukunft ist. "Die Zusammenarbeit sehen wir als Chance - denn mit China ergibt sich eine dritte Option für

Mehr auf MSN

WTA-Saisonfinale: Bertens und Bencic wahren Halbfinal-Chance .
Die nachgerückte Kiki Bertens und Belinda Bencic haben beim WTA-Saisonfinale ihre Chance auf den Einzug ins Halbfinale gewahrt. Bertens, die in Shenzhen/China erst am Dienstag durch die verletzungsbedingte Absage von Naomi Osaka (Japan) nachgerückt war, schlug die Weltranglistenerste Ashleigh Barty (Australien) mit 3:6, 6:3, 6:4, Bencic rang Petra Kvitova (Tschechien) mit 6:3, 1:6, 6:4 nieder.Damit haben noch alle vier Spielerinnen der Roten Gruppe die Chance, sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Die Entscheidung fällt am letzten Spieltag der Gruppenphase am Donnerstag.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 18
Das ist interessant!