Sport: Verfahren gegen Macher der WM 2006: DFB tritt als Privatkläger auf - - PressFrom - Deutschland

Sport Verfahren gegen Macher der WM 2006: DFB tritt als Privatkläger auf

08:05  22 oktober  2019
08:05  22 oktober  2019 Quelle:   goal.com

Jürgen Klinsmann soll offenbar Ecuadors Nationaltrainer werden

  Jürgen Klinsmann soll offenbar Ecuadors Nationaltrainer werden Jürgen Klinsmann soll offenbar Ecuadors neuer Nationaltrainer werden. Aktuell arbeitet der 55-Jährige als Fernsehexperte.Aktuell trainiert Jorge Celico den 65. der FIFA-Weltrangliste interimsweise. Bei der Copa America war das Nationalteam im Sommer punktlos in der Vorrunde gescheitert.

Die Macher der WM 2006 stehen in der Schweiz wegen Steuerhinterziehung vor Gericht. Der DFB kündigt nun an, beim Verfahren als Kläger aufzutreten.

Der Deutsche Fußball - Bund ( DFB ) wird im Schweizer Strafverfahren gegen die Organisatoren der WM 2006 als Privatkläger auftreten, "um etwaige Ansprüche geltend zu machen und so seiner gesetzlichen Vermögensbetreuungspflicht zu genügen". Das teilte der Verband am Dienstag auf seiner

  Verfahren gegen Macher der WM 2006: DFB tritt als Privatkläger auf © getty  

Die Macher der WM 2006 stehen in der Schweiz wegen Steuerhinterziehung vor Gericht. Der DFB kündigt nun an, beim Verfahren als Kläger aufzutreten.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird im Schweizer Strafverfahren gegen die Organisatoren der WM 2006 als Privatkläger auftreten, "um etwaige Ansprüche geltend zu machen und so seiner gesetzlichen Vermögensbetreuungspflicht zu genügen". Das teilte der Verband am Dienstag auf seiner Internetseite mit.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Formel-1-Geschichte: Die kontroversesten Stallordern

Schiri-Beleidigung: DFB ermittelt gegen Badstuber

Verfahren eingestellt: Greta-Zöpfe an Kofferräumen unterliegen Satirefreiheit

  Verfahren eingestellt: Greta-Zöpfe an Kofferräumen unterliegen Satirefreiheit Die Staatsanwaltschaft Zwickau hat sich mit dem Fall befasst.Das interessiert andere MSN-Leser:

DFB tritt als Privatkläger auf . Der Deutsche Fußball - Bund ( DFB ) wird im Schweizer Strafverfahren gegen die Organisatoren der WM 2006 als Privatkläger auftreten, "um etwaige Ansprüche geltend zu machen und so seiner gesetzlichen Vermögensbetreuungspflicht zu genügen".

DFB tritt als Privatkläger auf . Der Deutsche Fußball - Bund ( DFB ) wird im Schweizer Strafverfahren gegen die Organisatoren der WM 2006 als Privatkläger auftreten, "um etwaige Ansprüche geltend zu machen und so seiner gesetzlichen Vermögensbetreuungspflicht zu genügen" .

Völler vor Atlético: "Sind in einer gewissen Drucksituation"

Zuvor hatte die Bundesanwaltschaft Anklage gegen die Macher des WM-Sommermärchens 2006 erhoben . Die BA wirft den ehemaligen DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger, dem früheren DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt sowie dem früheren FIFA-Generalsekretär Urs Linsi vor, "arglistig über den eigentlichen Zweck einer Zahlung in der Höhe von 6,7 Millionen Euro getäuscht zu haben". Die Ermittlungen wegen des Verdachts auf Geldwäscherei wurden hingegen eingestellt.

"Sollte der DFB durch ein schuldhaftes Verhalten der Beschuldigten Vermögensschäden erlitten haben, so ist er rechtlich verpflichtet, mögliche Ersatzansprüche zu prüfen und durchzusetzen", hieß es auf der DFB-Seite weiter.

Bild-Zeitung: Klinsmann-Engagement in Ecuador perfekt

  Bild-Zeitung: Klinsmann-Engagement in Ecuador perfekt Jürgen Klinsmann wird der Bild-Zeitung zufolge neuer Trainer der Fußball-Nationalmannschaft Ecuadors. "Jürgen Klinsmann hat sich seit 30 Jahren erst zu einem Thema geäußert, wenn es perfekt war. Das wird er beibehalten", hatte er gesagt. Der ecuadorianische Verband FEF bestätigte "Gespräche mit einem Trainer": Allerdings sei nichts Konkretes zu vermelden.

Die Ethikkommission des Fußball -Weltverbandes FIFA hat wegen des Skandals um die WM -Vergabe 2006 ein formelles Verfahren eingeleitet. Wie die FIFA am Dienstag auf ihrer Homepage mitteilte, richten sich die Untersuchungen gegen den zurückgetretenen DFB -Präsidenten Wolfgang Niersbach

Anklage gegen WM - Macher . Die Schweizer Bundesanwaltschaft (BA) hat in der Sommermärchen-Affäre um die Vergabe der Fußball - WM 2006 die früheren DFB -Funktionäre Theo Zwanziger In dem Verfahren gegen Niersbach und Zwanziger wird der DFB als Privatkläger auftreten.

Mehr auf MSN

Bericht: Beckenbauer könnte Strafe für WM-Skandal entgehen .
Entgeht Franz Beckenbauer einer Strafe im Zuge der WM-Vergabe 2006? Der ehemalige Weltklassespieler sei angeblich nicht mehr einvernahmefähig.Das interessiert andere MSN-Leser:

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!