Sport: Dortmund so defensiv wie nie - - PressFrom - Deutschland

Sport Dortmund so defensiv wie nie

07:10  24 oktober  2019
07:10  24 oktober  2019 Quelle:   sueddeutsche.de

Treffer gegen 33 Mannschaften in der Champions League: Lionel Messi zieht mit Cristiano Ronaldo und Raul gleich

  Treffer gegen 33 Mannschaften in der Champions League: Lionel Messi zieht mit Cristiano Ronaldo und Raul gleich Starstürmer Lionel Messi vom FC Barcelona hat mit seinem Treffer zum 1:0 für den spanischen Meister bei Slavia Prag in der Champions League am Mittwochabend für gleich mehrere Rekorde gesorgt: Wie zuvor Ex-Real-Kapitän Raul und Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) netzte Messi damit gegen 33 verschiedene Mannschaft in der Königsklasse. Messis Treffer bedeutete außerdem eine weitere Bestmarke: Als erstem Spieler überhaupt in der Geschichte des Wettbewerbs gelang dem Argentinier in 15 aufeinanderfolgenden Spielzeiten jeweils mindestens ein Treffer.

In Dortmund aber war alles anders. Bayern spielte defensiv wie nie unter Pep Guardiola, hatte nur 51 Prozent Ballbesitz (sonst bis zu 70 Prozent). BVB-Trainer Jürgen Klopp haderte: „Bayern hat die Räume sehr dicht gemacht, tief und eng gestanden.

Video for jürgen paape's 'so weit wie noch nie ' by graw bockler.

Dortmunds Mahmoud Dahoud (links) und Mats Hummels (rechts) ringen mit Lautaro Martinez. © dpa Dortmunds Mahmoud Dahoud (links) und Mats Hummels (rechts) ringen mit Lautaro Martinez.

• Erste Niederlage für Borussia Dortmund in der Champions-League-Saison: Bei Inter Mailand steht es am Ende 0:2 (0:1).

• Insgesamt agiert der BVB viel zu defensiv, die Niederlage ist verdient.

Hier geht es zu den Tabellen der Champions League.

Ohne seine besten Torjäger Marco Reus und Paco Alcácer hat Borussia Dortmund am Mittwochabend bei Inter Mailand seine erste Saison-Niederlage in der Champions League hinnehmen müssen. Reus mit Grippe und Alcácer mit zwickender Wade beobachteten daheim vor dem Fernseher, wie sich ihre Kollegen vergeblich mühten, einen frühen Rückstand aus der 22. Minute auszugleichen. Am Ende unterlagen sie sogar mit 0:2 (0:1). Die Absenz der beiden in der Bundesliga für zehn Tore zuständigen Stürmer Reus und Alcácer erwies sich als zu große Bürde, und da half es auch nichts, dass Roman Bürki in der 82. Minute einen Elfmeter hielt.

Europa League: Eintracht Frankfurt bangt um Dost-Einsatz

  Europa League: Eintracht Frankfurt bangt um Dost-Einsatz ​Eintracht Frankfurt bangt vor dem Europa-League-Spiel gegen Standard Lüttich um den Einsatz von Bas Dost. Auch bei André Silva gibt es weiter Fragezeichen. Die ​SGE muss ihr Heimspiel am Donnerstagabend gegen Lüttich bestenfalls gewinnen, um einen wichtigen Schritt in Richtung KO-Phase zu tätigen. Da kommt es ungelegen, dass vor dem Duell gegen die Belgier gleich zwei Angreifer auszufallen drohen. Laut Bild-Informationen hat Bas Dost Probleme..Die ​SGE muss ihr Heimspiel am Donnerstagabend gegen Lüttich bestenfalls gewinnen, um einen wichtigen Schritt in Richtung KO-Phase zu tätigen. Da kommt es ungelegen, dass vor dem Duell gegen die Belgier gleich zwei Angreifer auszufallen drohen.

Der FC Bayern München peilt gegen Eintracht Frankfurt den nächsten Bundesliga-Rekord an. Das Spiel Darmstadt 98 gegen den VfB Stuttgart verspricht Tore, vor

Andrea Berg lädt zur Sternennacht-Show ein und mehr als 35.000 Fans sind dabei. Außerdem gewährt sie Florian Silbereisen und den Zuschauern exklusive

MSN-Leser interessieren sich auch für:

Favre: "Wir dürfen nicht träumen"

CL, 3. Spieltag: Der Mittwoch im Überblick

Stadien:Die spektakulärsten Bauten

"Wir waren nicht torgefährlich genug und haben es ihnen hinten ein bisschen einfach gemacht", kritisierte Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung, bei Sky: "Das war unnötig." Trainer Lucien Favre nahm seine Mannschaft in Schutz: "Man kann nicht erwarten, gegen eine solche Mannschaft zehn Torchancen zu bekommen."

In seinem 58. Pflichtspiel mit dem BVB hatte Favre zum ersten Mal eine Fünferkette geknüpft. Sonst beharrt er ja auf seiner Viererkette, aber diesmal spielten in Manuel Akanji, Julian Weigl und Mats Hummels drei Männer in der Innenverteidigung - dazu kamen die beiden Außenverteidiger Achraf Hakimi und Nico Schulz. Schulz' Vater ist Italiener und Inter-Fan, weshalb auch Schulz seit seiner Kindheit Sympathien für Inter hegt. Nun durfte er sein erstes Champions-League-Spiel für Dortmund ausgerechnet im legendären Stadion San Siro bestreiten.

Europa League: Eintracht Frankfurt bangt um Dost-Einsatz

  Europa League: Eintracht Frankfurt bangt um Dost-Einsatz Die Tore beim 2:1-Sieg über Zenit St. Petersburg feierte RB-Trainer Julian Nagelsmann außergewöhnlich euphorisch. Er erklärt hinterher warum und schaut schon auf den kommenden Gegner.

Wir hören ein Singen im Raum. Wir jagen die Monotonie. Wir machen aus Stunden ein Jahr und Mondschein aus unserem Haar. Wir fliegen so weit Wie noch nie .

30.11.2019 Konstanz, Kula Konstanz 05.12.2019 Erfurt, Kalif Storch 06.12.2019 Frankfurt, Zoom 07.12.2019 Karlsruhe, Substage 22.01.2020 Dortmund , FZW 23.01.2020 Osnabrück, Kleine Freiheit 24.01.2020 Kiel, die Pumpe 25.01.2020 Bremen, Schlachthof 07.02.2020 Linz (AT), Posthof

Dortmund gerät abermals in Rückstand

Doch für niedliche Kindheitserinnerungen gibt es in San Siro keinen Bonus, und erst recht nicht in der Champions League. Nachdem Dortmund mit einer 5-4-1-Defensivformation 20 Minuten lang recht solide seine westfälische Interpretation eines italienischen Catenaccio gespielt hatte, genügte den Italienern in der 22. Minute ein einziger langer Pass in den Rücken der Innenverteidigung zur 1:0-Führung - und ausgerechnet Inter-Fan Schulz ganz links hob das Abseits auf, weil er knapp zwei Meter weiter hinten stand als seine vier Verteidigerkollegen.

Inters Stefan de Vrij bediente aus dem Mittelfeld lang und hoch den losstürmenden Argentinier Lautaro Martínez, der den Ball auf gleicher Höhe mit Schulz annahm und Platz und Zeit genug hatte, um den Torwart Roman Bürki zu überwinden. Es war Dortmunds erstes Gegentor in dieser Champions-League-Saison, nachdem man zuvor gegen den FC Barcelona torlos remisiert und bei Slavia Prag 2:0 gewonnen hatten.

FC Bayern: Inter Mailand intensiviert wohl Interesse an Thomas Müller - auch Manchester United offenbar dran

  FC Bayern: Inter Mailand intensiviert wohl Interesse an Thomas Müller - auch Manchester United offenbar dran Thomas Müller kommt bei Bayern aktuell nicht über die Reservistenrolle hinaus. Inter und ManUnited sollen nun ihr Interesse bekunden.Müller kommt unter Trainer Niko Kovac aktuell nicht über die Rolle des Ersatzspielers hinaus, saß vor seinem Startelfeinsatz in der Champions League bei Olympiakos Piräus (3:2) sechsmal in Folge nur auf der Bank.

Dortmund hat defensiv ganz schön versagt, in meinen Augen durften sie das so wie sie nach vorne gespielt haben. 9 man Rotation und neues System.

So Weit Wie Noch Nie . Исполнитель. Justus Köhncke.

Zum fünften Mal im zwölften Pflichtspiel dieser Saison gerieten die Dortmunder allerdings auch mit 0:1 in Rückstand. Gegen Bremen und Augsburg hatten sie nur zwei Minuten gebraucht, um das 0:1 zu egalisieren und gegen Union Berlin nur drei Minuten, aber gegen den massiven Verbund eines Sicherheitsfanatikers, wie der Inter-Trainer Antonio Conte einer ist, war mit solch einer kurzen Halbwertszeit nicht zu rechnen. Vier Mal zu Null hat der BVB in diesem Herbst schon gespielt und in 18 Stunden Pflichtspielfußball bloß 2:36 Stunden in Rückstand gelegen. Allein diesmal aber kamen 68 Minuten hinzu. Und doch: Erst zum zweiten Mal in dieser Saison erlebten sie einen Rückstand auch noch beim Schlusspfiff, das erste Mal war es ihnen mit dem 1:3 bei Union Berlin so ergangen.

Brandts Fernschuss ist noch die beste Chance

Dortmund behielt seine Grundordnung nach der Pause bei, stand fortan aber höher und attackierte die mitunter gemächlich wirkenden Mailänder deutlich aggressiver. Gut gebrauchen können hätten die Borussen vorne drin einen Mann wie Youssoufa Moukoko; das ist jener bullige 14-Jährige aus der BVB-A-Jugend, der am Mittwochnachmittag mit seinem 1:0-Treffer gegen Inter Mailand zum bislang jüngsten Torschützen im Nachwuchswettbewerb namens Youth League avanciert war. Allerdings verlor auch Dortmunds A-Jugend - sogar mit 1:4.

Neymar erklärt: Deshalb wollte ich Paris Saint-Germain in Richtung FC Barcelona verlassen

  Neymar erklärt: Deshalb wollte ich Paris Saint-Germain in Richtung FC Barcelona verlassen Das Hickhack um Neymar hat Paris Saint-Germain den gesamten Sommer über auf Trab gehalten. Nun hat der Brasilianer erklärt, warum er die französische Hauptstadt in Richtung FC Barcelona verlassen wollte. "Egal, was dein Job ist. Wenn du nicht glücklich bist, musst du versuchen, es zu ändern und möglicherweise einen neuen Ort finden, eine neue Berufung, um dich selbst zu finden", sagte Neymar dem Fußballportal Otro. Er sei in Paris nicht mehr glücklich gewesen, erklärte der 27-Jährige weiter. Dies habe sich nun aber wieder geändert. "Es ist alles gut, ich bin glücklich.

Bundesliga:Jetzt offiziell: Dortmund so gut wie noch nie . Dortmunds Hakimi leistete sich auch in der zweiten Halbzeit ein paar hanebüchene Pässe, aber wie er in der 60. Minute den mit Ball am eigenen Strafraum vereinsamten Hannoveraner Miiko Albornoz attackierte, ihm den Ball wegspitzelte

VonThomas Kilchenstein. Schließen. Ingo Durstewitz. Schließen. Die Eintracht steht nach dem Pokalsieg wirtschaftlich blendend da. Senkrechtstarter Marius Wolf zieht es allerdings wohl nach Dortmund - für kleines Geld. Tränen, erzählte Axel Hellmann, seien in rauen Mengen geflossen.

Kurz vor der Pause hatte Jadon Sancho, nach seiner disziplinarischen Suspendierung im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach wieder im Einsatz, mit dem einzigen Dortmunder Torschuss die einzige Dortmunder Chance der ersten Halbzeit gehabt. Und auch im weiteren Spielverlauf vermochten die Westfalen nicht sehr viel Druck aufzubauen. Ein Fernschuss von Julian Brandt in der 64. Minute war nun Dortmunds beste Chance. Statt in Person von Mario Götze in der 66. Minute eine kreative Komponente ins Spiel zu bringen, entschied sich Favre für Mahmoud Dahoud, der Thomas Delaney ersetzte.

In der letzten halben Stunde hatte Inter an der Spielgestaltung kaum noch Interesse. Man versuchte, die knappe Führung zu wahren. In der 82. Minute verschoss Lautaro Martínez einen zweifelhaften Foulelfmeter, den Hummels verschuldet haben sollte. Bürki parierte geschickt, doch in der 89. Minute machte Antonio Candreva per Konter mit dem 2:0 alles klar. Nach sechs Champions-League-Spielen ohne Sieg hatten die Mailänder wieder Grund zum Jubel in der Königsklasse.

Mehr auf MSN

Titelverteidiger Wade schon in erster Runde raus .
Titelverteidiger James Wade ist bei der Darts-Europameisterschaft in Göttingen schon in der ersten Runde ausgeschieden.Die Top-Themen der MSN-Leser:

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 6
Das ist interessant!