Sport 250er-Zweitakter mit über 70 PS - Vins Duecinquanta

13:45  08 november  2019
13:45  08 november  2019 Quelle:   msn.com

Enduro- und Crosscomeback mit japanischer Hilfe - Fantic und Yamaha

  Enduro- und Crosscomeback mit japanischer Hilfe - Fantic und Yamaha Fantic will in den Enduro- und Motocross-Sport auf höchster Ebene zurückkehren. Schützenhilfe wird dabei Yamaha liefern. Eine entsprechende Zusammenarbeit wurde jetzt auf der EICMA verkündet. © Fantic Der japanische Support für die Italiener soll über die Yamaha-Tochter Motori Minarelli erfolgen. Die soll an Fantic 125er-Zweitaktmotoren sowie Zwei- und Viertakter mit 250 cm³ Hubraum liefern. Darüber hinaus wird Fantic auch mit Fahrwerkskomponenten beliefert. Die jetzt eingefädelte Zusammenarbeit könnte in Zukunft auch noch weitere Motoren umfassen.

Vins Duecinquanta . Die Rückkehr des Zweitakters ? Sehr leicht, sehr schnell und sogar Hat die Vins Duecinquanta eine Zukunft? Maranello ist schon durch Ferrari Sitz von verrückten Rund 70 PS könnten es aber bei einem wassergekühlten 250 er -Zweizylinder mit Einspritzung realistisch schon sein.

Die grössten Schlager-Kulthits der 70 er Jahre 1970 - 1979 5 1/2 Stunden Schlager nonstop aus DEM Schlager-Jahrzehnt unter anderem mit diesen Musiktiteln

Schon seit Jahren entwickelt die Zweiradschmiede Vins aus Maranello eine extrem sportliche Zweitakt-Rakete mit 250er-V-Motor. Auf der EICMA 2019 wurden jetzt eine Straßen-, eine Renn- und eine Elektroversion präsentiert.

  250er-Zweitakter mit über 70 PS - Vins Duecinquanta © Vins

Die Vins Duecinquanta kombiniert ein Monocoque aus Kohlefaserlaminat mit einer Gabel nach dem Hossack-Prinzip und einer Karbonhinterradschwinge. Der 250er-V2-Zweitakter leistet in der Straßenversion 75 PS bei 11.700/min und kommt auf ein maximales Drehmoment von 45 Nm bei ebenfalls 11.700 Touren. Geschaltet wird per Sechsgang-Getriebe. Beim Gewicht trocken gibt Vins nur 105 Kilogramm an, die Höchstgeschwindigkeit soll bei 210 km/h liegen.

Concept-Bike auf der EICMA vorgestellt - Aprilia Tuono 660 (2020)

  Concept-Bike auf der EICMA vorgestellt - Aprilia Tuono 660 (2020) Aprilia hat auf der EICMA 2019 ein neues Concept-Bike vorgestellt: die Aprilia Tuono 660 ist die nackte Variante der RS 660 und soll 2020 als Serienmodell kommen.

Supersportler Vins Duecinquanta Die Rückkehr des Zweitakters ? Sehr leicht, sehr schnell und sogar zulassungsfähig, das versprechen die Hersteller dieser Zweitakt-Rakete mit 250 er -V-Motor. Die 250 er - und 300er-Enduros für das Modelljahr 2018 kommen mit elektronischer Kraftstoffeinspritzung.

Ein Zweitaktmotor ist ein Hubkolbenmotor, der aus der Verbrennung von Kraftstoff mechanische Leistung erzielt. Zwei Takte ergeben einen Kreisprozess-Umlauf (360° Kurbelwellenumdrehung). Wie ein Viertaktmotor kann er nach dem Otto- oder dem Diesel-Kreisprozess arbeiten.

Bei den Stoppern setzt Vins auf eine 300er Doppelscheibe vorn und J.Juan-Bremszangen, hinten unterstützt eine 220er Scheibe. Beim Räderwerk kommen 17-Zöller, ebenfalls aus Karbon, mit Reifen der Dimensionen 120/70 vorn und 150/60 hinten zum Einsatz.

Rennversion im Britten-Look

Für die ebenfalls auf der EICMA vorgestellte Version Competizione gibt Vins die gleichen Motor-Eckdaten an, durch den Entfall der Beleuchtung sinkt das Gewicht weiter auf nur noch 102 Kilogramm. Ein angepasstes Getriebe lässt aber eine Vmax von 230 km/h zu. Und als besonderes Schmankerl wurde die Rennversion auf der EICMA im Farbkleid der legendären Britten V1000 präsentiert.

E-Version mit Zero-Antrieb

Aber die Italiener denken auch an die Zukunft und haben entsprechend eine Elektroversion rund um einen Antriebsstrang von Zero konzipiert, die auf den Namen EV-01 hört. Deren Elektromotor soll rund 70 PS leisten, 150 Nm Drehmoment liefern und die Vins EV-01 über 200 km/h schnell machen. Energie bunkert ein 14 kWh großer Akku. Die Ladezeiten variieren nach Stärke des Ladestroms zwischen zwei und fast zehn Stunden. Der Elektroantrieb drückt natürlich aufs Gewicht: Hier legt die Vins auf fast 170 Kilogramm zu.

Ab 2020 mit 250er-Viertaktern - Aprilia startet Nachwuchsrennklasse

  Ab 2020 mit 250er-Viertaktern - Aprilia startet Nachwuchsrennklasse Der italienische Motorradhersteller Aprilia startet 2020 in Italien die FMI Aprilia Sport Production Championship – eine Rennklasse zur Nachwuchsförderung. Das wurde jetzt auf der EICMA verkündet. © Aprilia Aprilia blickt auf 54 Weltmeistertitel zurück, die unter anderem von Max Biaggi, Loris Capirossi, Valentino Rossi, Casey Stoner, Marco Melandri, Jorge Lorenzo, Marco Simoncelli und Manuel Poggiali, nicht zu vergessen Roberto Locatelli, Tetsuya Harada, Alessandro Gramigni und Kazuto Sakata eingefahren wurde. Jetzt blickt Aprilia in die Zukunft und will sich auch um kommende Champions kümmern.

„The beast is back“, wirbt er für die neue Suter MMX 500, ein giftiges, wild schreiendes und in jeder Hinsicht unzeitgemäßes Energiebündel, das 195 PS bei 127 kg Gewicht ebenso faszinierend machen wie die schiere Unvernunft der ganzen Idee. Vins Duecinquanta Die Rückkehr des Zweitakters ?

PS -Redakteur Robert Glück fuhr den Rennfloh und zum Vergleich eine 1993er-Yamaha TZR 250 RSP. Nürburgring, Fahrerlager der GP-Strecke. Vins Duecinquanta Die Rückkehr des Zweitakters ? Sehr leicht, sehr schnell und sogar zulassungsfähig, das versprechen die Hersteller dieser Zweitakt-Rakete

Preise wurden nicht genannt.

Frisches Retro-Material für 2020 vorgestellt - Mash Dirt Track 250 (2020) .
Mash hat ein neues 250er-Modell im Flat-Tracker-Look für das Modelljahr 2020 vorgestellt: Die neue Dirt Track 250 gesellt sich zu den Schwestermodellen Two Fifty und Black Seven. © Mash. Auf der EICMA 2018 hatte Mash die Dirt Track 6.5 vorgestellt, die neben der gelungenen Flat-Track-Optik auch einen neuen Motor mitbrachte. Bei der 2019 präsentierten Mash Dirt Track 250 übernimmt der französische Hersteller an einigen Stellen die Optik der 650er-Dirt Track und der ebenfalls bereits erhältlichen Dirt Track 125 und kombiniert diese mit technischen Komponenten der bereits bekannten 250er-Modelle.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 6
Das ist interessant!