Sport Ex-Skilangläufer und Whistleblower Dürr angeklagt

21:05  14 november  2019
21:05  14 november  2019 Quelle:   msn.com

Regelbruch: Trump Jr. veröffentlicht Name des vermeintlichen Informanten

  Regelbruch: Trump Jr. veröffentlicht Name des vermeintlichen Informanten Demnach handelt es sich um einen Analysten des Auslandsgeheimdienstes CIA.MSN-Leser interessieren sich auch für:

Johannes Dürr muss sich vor dem Gericht verantworten © GIUSEPPE CACACE Johannes Dürr muss sich vor dem Gericht verantworten

Der ehemalige Skilangläufer Johannes Dürr muss sich vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck hat gegen den Österreicher unter anderem wegen gewerbsmäßigen, schweren Sportbetrugs Anklage erhoben. Dürr drohen bis zu fünf Jahre Haft. Das berichtet der ORF.

Dürr, durch dessen Aussagen die Ermittlungen der Operation Aderlass bei der Nordischen Ski-WM im Februar dieses Jahres ins Rollen gekommen waren, soll auch am Doping anderer Athleten beteiligt gewesen sein. So soll der Niederösterreicher Wachstumshormone vom deutschen Mediziner Mark S. an andere Sportler weitergegeben und andere Sportler "zum Zwecke des Eigenblutdopings an den deutschen Mediziner vermittelt" haben.

Ukraine-Affäre: Jagd auf einen Unbekannten

  Ukraine-Affäre: Jagd auf einen Unbekannten Seit Wochen verbreiten rechte US-Medien den Namen eines Mannes, der der Whistleblower in der Ukraine-Affäre sein soll. Das kommt dem Präsidenten entgegen. © Leah Millis/​Reuters US-Präsident Donald Trump vor Reportern in Washington Es ist schon fast eine Tradition der Ära Trump: Vor seinem Abflug mit dem "Marine One"-Helikopter steht der Präsident den Reportern auf dem Rasen vor dem Weißen Haus kurz Rede und Antwort. Meistens erleben die Journalisten allerdings keine klassischen Pressestatements, sondern spontane Wutausbrüche, in denen Donald Trump seinen aktuellen Hauptgegner beschimpft.

Das interessiert andere MSN-Leser auch:

Zverev-Coach: Neuer Job für Boris Becker?

Schoko-Maskottchen: Rassismuss-Skandal in England

Nationalmannschaft: Die fetten Jahre sind vorbei

Von der österreichischen Anti-Doping-Rechtskommission (ÖADR) war Dürr bereits im Oktober lebenslang gesperrt worden. Beendet ist im Zuge der Operation Aderlass das Verfahren gegen Max Hauke. Der frühere ÖSV-Teamkollege von Dürr wurde wegen gewerbsmäßigen, schweren Sportbetrugs zu fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Auch in Deutschland stehen die Ermittlungen gegen das mutmaßliche Doping-Netzwerk um den Erfurter Sportarzt Mark S. vor dem Abschluss. Man werde gegen Ende des Jahres mit einer Anklage rechnen können, sagte Kai Gräber, Chef-Ermittler der Schwerpunktstaatsanwaltschaft in München.

Mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen Trump: Republikaner fordern Aussage von Bidens Sohn und Whistleblower

  Mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen Trump: Republikaner fordern Aussage von Bidens Sohn und Whistleblower Wer soll bei den Ermittlungen für ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump vernommen werden? Dessen Partei will das nicht nur den Demokraten überlassen. © Foto: Pablo Martinez Monsivais/AP/dpa Wird Hunter Biden in der Ukraine-Affäre aussagen? Ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump rückt immer näher. Für kommende Woche sind erstmals öffentliche Anhörungen von Zeugen geplant. Die Partei des Präsidenten will darauf selbst so gut wie möglich Einfluss nehmen.

Mehr auf MSN

WADA-Gremium fordert vier Jahre Ausschluss für Russland .
Russland soll für vier Jahre von sportlichen Wettbewerben und damit auch von den Olympischen Spielen 2020 und 2022 ausgeschlossen werden. Dieses Strafmaß empfahl das zuständige Gremium der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA am Montag in der Affäre um manipulierte Daten aus dem Moskauer Kontrolllabor der russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA, die nun wieder suspendiert werden soll. In einem Statement, das die WADA am Montagabend veröffentlichte, werden diverse weitere Sanktionen genannt, die gegen Russland verhängt werden sollen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!