Sport: Lewis Hamilton: Kann jetzt "ein bisschen aggressiver" sein - - PressFrom - Deutschland

Sport Lewis Hamilton: Kann jetzt "ein bisschen aggressiver" sein

17:45  17 november  2019
17:45  17 november  2019 Quelle:   msn.com

Lewis Hamilton: Kann jetzt "ein bisschen aggressiver" sein

  Lewis Hamilton: Kann jetzt Weil Lewis Hamilton als Weltmeister feststeht, kann er in Brasilien mehr Risiko eingehen - Grundsätzlich möchte er seine Herangehensweise aber nicht verändernDas interessiert andere MSN-Leser:

Lewis Hamilton verpasst erneut die Pole-Position, obwohl es am Vormittag gut ausgesehen hatte - Für das Rennen kündigt er eine größere Aggressivität an. ‘¿’"Meine Herangehensweise ist dieselbe wie das ganze Jahr über" versichert er. "Aber vielleicht können wir morgen ein bisschen aggressiver als

"Vielleicht können wir morgen ein bisschen aggressiver als üblich sein." Lewis Hamilton . "Meine Herangehensweise ist dieselbe wie das ganze Jahr über" versichert er. "Aber vielleicht können wir morgen ein bisschen aggressiver als üblich sein. Ich sehe keinen Grund, irgendetwas zu verändern

Was ist für Lewis Hamilton im Rennen aus der zweiten Reihe möglich? © LAT Was ist für Lewis Hamilton im Rennen aus der zweiten Reihe möglich?

Den WM-Titel hat Lewis Hamilton beim vergangenen Rennen in Austin eingetütet, und auch Mercedes steht bereits als Konstrukteurs-Weltmeister 2019 fest. Weil damit alle großen Ziele für dieses Jahr erreicht sind, kann Hamilton in den beiden verbleibenden Rennen in Brasilien und Abu Dhabi ein etwas größeres Risiko als bislang eingehen. Grundsätzlich möchte er seine Einstellung aber nicht ändern.

Das interessiert andere MSN-Leser:

"Pole des Mittelfeldes": Goldene Chance für Toro Rosso auf Platz sechs

Galerie: Frankfurt-Fans beeindrucken - die schönsten Choreos

Massensturz überschattet Moto3-Saisonfinale in Valencia

  Massensturz überschattet Moto3-Saisonfinale in Valencia Ein Massensturz hat das finale WM-Rennen in der Moto3-Saison überschattet. Der Italiener Dennis Foggia fuhr auf der Rennstrecke in Valencia ungebremst in das Motorrad eines Konkurrenten und wurde über den Lenker seiner KTM geschleudert. © Foto: Alberto Saiz/AP/dpa Auch der italienische Moto3-Fahrer Dennis Foggia war in den Massensturz verwickelt. Der 18 Jahre alte Fahrer aus Valentino Rossis Nachwuchs-Akademie wurde an der Strecke behandelt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Die Maschine hatte nach dem Aufprall Feuer gefangen.Nach dem Neustart kam es zu weiteren Stürzen.

"Vielleicht können wir morgen ein bisschen aggressiver als üblich sein." Lewis Hamilton . "Meine Herangehensweise ist dieselbe wie das ganze Jahr über" versichert er. "Aber vielleicht können wir morgen ein bisschen aggressiver als üblich sein. Ich sehe keinen Grund, irgendetwas zu verändern

Lewis Hamilton verpasst erneut die Pole-Position, obwohl es am Vormittag gut ausgesehen hatte - Für das Rennen kündigt er eine größere "Vielleicht können wir morgen ein bisschen aggressiver als üblich sein." Lewis Hamilton .

Kimmich: Über mögliche Bayern-Rückkehr von Pep Guardiola

"Meine Herangehensweise ist eigentlich dieselbe wie das ganze Jahr über", betont der Weltmeister vor dem Rennen in Brasilien, das er von Startplatz drei aus in Angriff nehmen wird. "Ich sehe keinen Grund, irgendetwas zu verändern", erklärt er und erinnert daran, dass ihn diese Herangehensweise dorthin gebracht habe, "wo ich heute bin". Er kündigt an: "Daher werde ich so weitermachen."

"Aber vielleicht können wir morgen ein bisschen aggressiver als üblich sein", sagt er und erklärt, er wolle am Sonntag auf der Strecke "etwas Spaß" mit seinen Gegnern haben. Ähnlich sieht es auch Teamkollege Valtteri Bottas, der bereits als Vizeweltmeister feststeht. "Die Longruns in den Trainings fühlten sich gut an. Der Samstag war für uns [2019] im Vergleich zum Sonntag eine kleine Schwäche", weiß der Finne.

Massensturz überschattet Moto3-Saisonfinale in Valencia

  Massensturz überschattet Moto3-Saisonfinale in Valencia Dominic Thiem musste sich im Finale der ATP Finals gegen Stefanos Tsitsipas geschlagen geben. Der Österreicher ist zwar enttäuscht, sieht die Entwicklung in seinem Spiel aber positiv.

Ich hätte am Start vielleicht ein bisschen aggressiver sein können . Es ist ein langer Weg zur zweiten Kurve zum Anbremsen. Er hat das gesamte Wochenende einen super Job gemacht, auch wenn man sieht, dass er gewonnen hat und sein Teamkollege ( Lewis Hamilton ) Vierter geworden ist.

Doch für Lewis Hamilton reichte es im Autodromo Jose Carlos Pace nur zu Startreihe zwei. Der Mercedes-Pilot findet, dass er zu wenig "Meine Herangehensweise ist dieselbe wie das ganze Jahr über" versichert er. "Aber vielleicht können wir morgen ein bisschen aggressiver als üblich sein.

Er startet neben seinem Teamkollegen aus der zweiten Reihe und erklärt, dass von dort im Rennen "alles möglich" sei. "Unsere Racepace ist nicht viel anders als die von Red Bull - und hoffentlich ein bisschen schneller als Ferrari. Das sollte es uns [im Rennen] erlauben, gutes Racing zu haben", hofft Bottas, der im Rennen das "Maximum" herauszuholen möchte.

Mehr auf MSN

Fahrzeugtausch in Valencia - Valentino Rossi und Lewis Hamilton .
Am 9. Dezember 2019 werden Valentino Rossi und F1-Weltmeister Lewis Hamilton die Fahrzeuge für einen PR-Event tauschen. © MotoGP Valentino Rossi wurde auf dem Motorrad bereits neun Mal Weltmeister und ist begeisterter Autofan. Lewis Hamilton hat gerade seinen sechsten Formel-1-Weltmeistertitel eingefahren und ist leidenschaftlicher Motorradfahrer. Da lag es nahe, dass beide irgendwann ihre Fahrzeuge tauschen. Lange wurde der Event, der vom gemeinsamen Sponsor Monster eingefädelt wurde, angekündigt. Am 9. Dezember 2019 ist es endlich soweit.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 2
Das ist interessant!