Sport Zorc glaubt an Trendwende mit Favre - Sancho-Thematik beim BVB abgehakt

14:40  29 november  2019
14:40  29 november  2019 Quelle:   90min.com

BVB: Jadon Sancho fühlt sich offenbar als Sündenbock - Barca, Liverpool, Real und United interessiert?

  BVB: Jadon Sancho fühlt sich offenbar als Sündenbock - Barca, Liverpool, Real und United interessiert? BVB: Jadon Sancho fühlt sich offenbar als Sündenbock - Barca, Liverpool, Real und United interessiert?Demnach sei Sancho nach seinem schwachen Auftritt beim 0:4 gegen Bayern München vor zwei Wochen von den Dortmunder Verantwortlichen aus seiner Sicht nicht ausreichend geschützt worden und fühle sich erniedrigt. Der Flügelspieler hatte in der Allianz Arena gegen Bayerns Alphonso Davies kaum Land gesehen und war bereits nach 36 Minuten ausgewechselt worden. Trainer Lucien Favre hatte nach dem Spiel erklärt, dass Sancho "nicht gut genug" gewesen sei.

BVB -Trainer Lucien Favre hat erklärt, warum er gegen den FC Barcelona auf Jadon Sancho in der Startelf verzichtet hat. Sportdirektor Michael Zorc hofft nach der Niederlage in der Champions League auf eine Trendwende . Ousmane Dembele wurde ausgepfiffen.

Sportdirektor Zorc wird deutlich. Michael Zorc war ernüchtert, nicht nur wegen der 1:3 (0:2)-Niederlage beim FC Barcelona. Champions League. BVB -Trainer Favre verliert in Barcelona sein erstes Finale. Weiterhin gilt: Favre muss mit der Mannschaft die Trendwende schaffen, nun eben in Berlin.

FC Barcelona v Borussia Dortmund: Group F - UEFA Champions League © TF-Images/GettyImages FC Barcelona v Borussia Dortmund: Group F - UEFA Champions League

​Der BVB muss am Wochenende gegen Hertha BSC mit dessen neuen Trainer Jürgen Klinsmann antreten. Für Dortmund-Coach Lucien Favre verkommt die Partie zum Schicksalsspiel - der Schweizer will beim BVB nicht alles schlecht reden und erhält weiter Rückendeckung.

Beim ​BVB ist ordentlich Druck auf dem Kessel! Nach den Blamagen gegen den FC Bayern (0:4) und den SC Paderborn (3:3) wusste die Elf von Lucien Favre auch in Barcelona nicht zu überzeugen. Dortmunds Übungsleiter hat die Performance seines Teams allerdings nicht so schlecht gesehen, wie er auf der Pressekonferenz vor dem Hertha-Spiel mitteilte.

BVB: Jadon Sancho fühlt sich offenbar als Sündenbock - Barca, Liverpool, Real und United interessiert?

  BVB: Jadon Sancho fühlt sich offenbar als Sündenbock - Barca, Liverpool, Real und United interessiert? Julian Draxler blickt im ersten Teil des exklusiven DAZN-Interviews auf seine Zeit bei Schalke 04 zurück. Zudem spricht Draxler über seinen eher Schalke-untypischen Fußballstil und wie wichtig Raul für seinen Werdegang war.

Lucien Favre steht vor dem Champions-League-Spiel beim FC Barcelona unter Druck. Der BVB -Trainer hat Schlüssel aus dem Hinspiel gezogen. (Quelle: Omnisport).

Ob Favre dann noch auf der Bank sitzen wird, erscheint fraglich. "Worte allein helfen nicht, jetzt brauchen wir die entsprechende Leistung und die Ergebnisse", hatte Sportdirektor Michael Zorc den Ernst der Lage betont. Eine weitere Niederlage bei Hertha BSC am Samstag darf sich Favre kaum

"Es ist nicht alles negativ, wir haben nicht schlecht gespielt in ​Barcelona. Wir müssen positiv denken", so Favre (via RuhrNachrichten), der zudem daran erinnerte, dass sein Team durchaus Chancen gehabt habe - dass diese allerdings hauptsächlich zustande kamen, als Barça bereits komfortabel in Führung lag und den Fuß vom Gaspedal genommen hatte, verschwieg der 62-Jährige.

Das sind die Top-Themen der MSN-Leser:

"War eine Vollkatastrophe": Eintracht-Vorstand Bobic ätzt gegen Stimmung in London

Nicht überzeugt: BVB-Trainer Favre hielt Hummels für "überschätzt"

"Gab einen Umbruch": Hütters Veränderungen bringen den Sieg

Zorc schützt Sancho und hält zu Favre

Ein Aufreger rund um die Partie war auch die ​erneute Disziplinlosigkeit von Jadon Sancho, der im Vorfeld der Begegnung das Frühstück mit dem Team verpasst haben soll und zu spät zu einem Teammeeting gekommen war. Sportdirektor Michael Zorc spielte den Vorfall jedoch herunter und erklärte, dass dieser abgehakt sei: "Wir haben es intern schon längst besprochen, mit ihm persönlich und in der Mannschaft. Wir schauen nach vorne. Jadon ist ganz normaler Bestandteil der Mannschaft."

BVB: Jadon Sancho sorgte offenbar für nächsten Eklat

  BVB: Jadon Sancho sorgte offenbar für nächsten Eklat Kam Jadon Sancho zu spät zur Teamsitzung vor dem Barcelona-Spiel? Dies geht jedenfalls aus einem Bericht der Bild hervor. Englands Shootingstar Jadon Sancho hat bei Borussia Dortmund vor dem Spiel in der Champions League beim FC Barcelona (1:3) offenbar für den nächsten Eklat gesorgt. Dies berichtet die Bild.Demnach sei der 19-Jährige am Tag des Spiels zu spät zur Mannschaftssitzung im Teamhotel gekommen, wobei wichtige Details zum Gegner und zur Taktik besprochen worden sein sollen.Favre begründet Sancho-EntscheidungSancho musste gegen die Katalanen zu Beginn auf der Bank Platz nehmen.

BVB -Trainer Lucien Favre hat erklärt, warum er gegen den FC Barcelona auf Jadon Sancho in der Startelf verzichtet hat. Sportdirektor Michael Zorc hofft nach der Niederlage in der Champions League auf eine Trendwende . Ousmane Dembele wurde ausgepfiffen.

Dem BVB droht im fünften Gruppenspiel der Champions League weiteres Ungemach. Ein Sieg könnte jedoch für Entspannung sorgen - vor allem bei Lucien Favre . Sind mit dem BVB beim FC Barcelona gefordert: Coach Lucien Favre (l) und Kapitän Marco Reus.

Auf die erneute Nachfrage, ob Sancho mit dieser Aktion eventuell einen Abgang erzwingen wollte, antwortete Zorc: "Ich glaube, dass Jadon eine gute Leistung gebracht hat, als er reinkam. Ich habe nicht den Eindruck, dass ein Wintertransfer vorbereitet wird."

Des Weiteren stärkte Zorc seinem Trainer erneut den Rücken und gab an, dass man Favre den Turnaround weiterhin zutraue: "Wir haben Vertrauen zu Lucien, er arbeitet sehr hart, will die Trendwende schaffen. Wir glauben, dass wir das hinkriegen in dieser Konstellation. Es ist eine schwierige Aufgabe in Berlin. Ich glaube, jeder weiß, worum es geht. Das wollen wir aber auch von der Mannschaft sehen."

Favre und sein 9-0-2-System

  Favre und sein 9-0-2-System Beim 1:3 in Barcelona irritiert Dortmunds Trainer mit seiner Defensivtaktik - und der Disziplinarstrafe gegen Jadon Sancho. Intern macht der Name eines möglichen Nachfolgers die Runde.• Dass das Liga-Spiel in Berlin für Trainer Lucien Favre wohl noch nicht die letzte Chance ist, liegt auch an fehlenden Nachfolge-Kandidaten.

Sind mit dem BVB beim FC Barcelona gefordert: Coach Lucien Favre (l) und Kapitän Marco Reus. Diese Aussprachen sollen helfen, eine Trendwende einzuleiten. Davon würde vor allem Trainer Lucien Favre profitieren, der beim Revierclub mächtig unter Druck steht.

Bei der 1:3-Niederlage von Borussia Dortmund beim FC Barcelona verzichtete Lucien Favre zu Beginn auf Jadon Sancho . Der angezählte BVB -Coach verrät, was er sich dabei gedacht hat. (Quelle: Omnisport).

BVB gegen Hertha erneut ohne Alcacer

Beim Gastspiel in der Hauptstadt muss der BVB neben dem langzeitverletzten Thomas Delaney auch weiterhin auf Paco Alcacer verzichten, der beim Spiel gegen Paderborn einen Schlag auf das Knie bekommen hatte. 

Mehr auf MSN

Verlässt Jadon Sancho den BVB im Winter? Michael Zorc sieht "kein Szenario" .
Verlässt Jadon Sancho den BVB im Winter? Michael Zorc sieht "kein Szenario"Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat einen Transfer von Angreifer Jadon Sancho in der kommenden Transferperiode ausgeschlossen. Er sagte bei Sky vor dem Bundesligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf: "Wir planen weiter mit ihm, er ist ein elementar wichtiger Spieler. Ich sehe kein Szenario, dass er uns verlässt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!