Sport "Das beste Bundesliga-Spiel der Saison" - Niederlage bringt Bayern nicht aus der Fassung

17:15  01 dezember  2019
17:15  01 dezember  2019 Quelle:   90min.com

BVB - News und Gerüchte: Mats Hummels prangert fehlende Zweikampfhärte an

  BVB - News und Gerüchte: Mats Hummels prangert fehlende Zweikampfhärte an Mats Hummels hat in einem Interview die fehlende Zweikampfhärte bei Borussia Dortmund angeprangert. Die Borussia hat wohl einen neuen lukrativen Deal mit seinem Ausrüster abgeschlossen und Marco Reus ist fit für das Bundesliga-Spiel gegen Paderborn. Alle News und Gerüchte zum BVB findet Ihr hier."Dass man sich, wenn es nicht läuft, mit allem dagegen stemmt, was man hat. Das ist das Erste. In Zweikämpfen mehr dagegenzuhalten, ist das Zweite. Das ist etwas, was bei den Top-Klubs der Fall ist", sagte er im Interview mit bundesliga.de.

Der FC Bayern München hat das beste Bundesliga - Spiel der Saison nicht gewonnen. Gegen Borussia Dortmund reichte es am Ende nur zum 2 Dortmund - Der FC Bayern München hat verloren. Manuel Neuer, Niko Kovac und Mats Hummels haben sich den Fragen der Sky-Reporter gestellt.

Das Sahnehäubchen lieferte Marcel Risse in der Nachspielzeit mit einem Freistoß-Tor aus der Distanz, das sich für die Top-10-Tore der Saison qualifizieren Auch für emotional unbeteiligte Zuschauer vielleicht das beste Bundesliga - Spiel der Saison an jenem Freitagabend in Köln-Müngersdorf.

  © CHRISTOF STACHE/GettyImages  

​Für den ​FC Bayern München gab es am Samstagabend den ersten großen Dämpfer in den ansonsten vielversprechenden Wochen unter Hansi Flick. Die Niederlage bei ​Bayer Leverkusen soll den Rekordmeister nun aber nicht aus der Bahn werfen, eher wollen die Bayern nun die richtigen Schlüsse ziehen.

Die Chance auf die zwischenzeitliche Tabellenführung hat der FC Bayern München nicht nutzen können. Das 1:2 gegen die Werkself aus Leverkusen ist die erste Pleite seit vier Pflichtspielen und zeichnete sich vor dem Wochenende kaum ab. Unter Hansi Flick ist es die erste Niederlage.

Gladbach so stark wie seit 43 Jahren nicht mehr

  Gladbach so stark wie seit 43 Jahren nicht mehr Gladbach hat die englische Woche erfolgreich abgeschlossen und spielt die zweitbeste Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte. Am kommenden Samstag erwarten die Fohlen als Tabellenführer den FC Bayern - erstmals seit dem 17. Spieltag 1976/77. "Wir genießen das sehr", sagte Yann Sommer nach dem Erfolg über Freiburg. Durch den Sieg wehrten die Borussen den Leipziger Angriff auf Platz eins und verteidigten ihren Spitzenplatz.

Trotzdem soll die Pleite vorerst nicht mehr als nur ein Warnschuss gewesen sein. Zwar ließen die Bayern erneut wichtige Punkte liegen, doch das Ergebnis spiegelte nicht unbedingt den Spielverlauf ab. In Sachen Klarheit und Offensivgeist war der Rekordmeister zielstrebig genug, nur das Glück fehlte in vielen Aktionen. So trafen die Münchner gleich drei Mal das Aluminium und agierten in der Schlussphase in Überzahl ohne Erfolg.

Spielqualität sei ausschlaggebend

An die bisherigen Saisonniederlagen erinnerte das Spiel der Bayern nicht unbedingt. Es war nicht der fehlende Wille, der dem Rekordmeister beim Top-Spiel die Punkte kostete. Die Profis und Verantwortlichen wollen nun die richtigen Schlüsse ziehen, die Spielqualität​ dabei aber nicht außer Acht lassen. Dass die Leistung an anderen Tagen zu einem Sieg gereicht hätte, wurde vor allem durch das große Chancenplus deutlich. 

Herber Dämpfer für Bayerns Basketballer

  Herber Dämpfer für Bayerns Basketballer Bayern München hat in der Euroleague die achte Niederlage im zwölften Spiel kassiert. Der deutsche Meister zog bei Maccabi Tel Aviv am Donnerstagabend mit 55:77 (26:41) den Kürzeren und erlitt im Kampf um die Playoffs einen weiteren Rückschlag. Nach einem ausgeglichenen Beginn verloren die Münchner, die unter anderen auf ihre Leistungsträger Nihad Djedovic und Leon Radosevic verzichten mussten, im zweiten Viertel den Anschluss. Der israelische Champion baute den Vorsprung auf 35:20 (15. Minute) aus.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Flick-Serie gerissen: Bayer entzaubert Bayern

Klinsmann-Premiere: Favre holt Sieg in Berlin in Unterzahlt

EM-Auslosung: Hammergruppe für Deutschland

Karl-Heinz Rummenigge sah die Leistung am Ende des Abends keineswegs negativ: "Es war das beste Bundesliga-Spiel der Saison. Für uns leider mit dem falschen Ergebnis. Den Vorwurf müssen wir uns machen: Wir haben zu viel liegen lassen. Am Ende des Tages ist die Spielqualität wichtiger als das Ergebnis", so der Vorstandsvorsitzende bei Sport1.

Flick schlägt in dieselbe Kerbe, nach dem Spiel trauerte er vor allem den vergebenen Chancen nach: "Ich kann meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen. Es war ein abwechslungsreiches Spiel, auch für die Zuschauer, leider mit dem schlechteren Ende für uns. Wir sind einfach zu fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen. Aber das gehört zum Fußball dazu. Leverkusen hat eine gute Mannschaft mit viel Speed nach vorne, sie haben es gut gemacht. Wir werden das Spiel genau analysieren.“

Handball: Meister Flensburg kassiert dritte Niederlage

  Handball: Meister Flensburg kassiert dritte Niederlage Der deutsche Meister SG Flensburg-Handewitt hat in der Handball-Bundesliga seine dritte Saisonniederlage kassiert. In der zweiten Halbzeit lag Flensburg, das zuletzt auch in der Champions League sechs Niederlagen in Folge kassiert hatte, noch mit 14:9 (32.) und 21:17 (44.) in Führung. Dann riss jedoch der Faden. Magdeburgs Matchwinner war Michael Damgaard mit elf Toren. "Die erste Halbzeit war nicht okay, acht Tore waren zu wenig. Aber wir sind ruhig geblieben", sagte der Däne bei Sky.Spannend ging es auch beim 26:25 (11:11)-Heimsieg von MT Melsungen gegen die Eulen Ludwigshafen zu.

Eine erneute Unruhe soll es im Verein nach dem ernüchternden Ergebnis also nicht geben. Dadurch könnte die Arbeit der vergangenen Wochen um einiges zurückgeworfen werden. Dass Niederlagen auch zu einem gewissen Prozess dazugehören, ist klar, nun muss sich der Rekordmeister dementsprechend in Geduld üben. Trainer Hansi Flick erhält weiterhin vollste Rückendeckung und kann nun zeigen, dass er ebenso nach Misserfolgen eine richtige Antwort liefern kann.

Mehr auf MSN

NBA: Mavericks-Serie endet, Doncic überflügelt Jordan .
Nach zuletzt fünf Siegen in Serie ist der Erfolgslauf der Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA vorerst geendet. Trotz einer erneut starken Leistung von Jungstar Luka Doncic verlor das Team des deutschen Nationalspielers Maximilian Kleber gegen die Sacramento Kings mit 106:110. Kleber kam auf drei Punkte und fünf Assists.Der Slowene Doncic ragte erneut heraus und verbuchte 27 Zähler, sieben Rebounds und acht Assists.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!