Sport Heynckes: "Flick kann eine Epoche prägen"

20:25  01 dezember  2019
20:25  01 dezember  2019 Quelle:   kicker.de

Droht dem FC Bayern das Heynckes-Syndrom?

  Droht dem FC Bayern das Heynckes-Syndrom? ​Der FC Bayern präsentiert unter Hansi Flick wieder die Rekordmeister-Fratze. Erfolgreich, souverän und unerbittlich zeigte sich der FCB auch in Düsseldorf. Flick wird für die Münchener immer mehr zum Glücksfall - und wird seinem Nachfolger eine schwere Bürde hinterlassen. Es droht das "Heynckes-Syndrom" an der Säbener Straße. Ja, der ​FC Bayern ist wieder da. Das denken sich die Anhänger des Rekordmeisters nach den drei Partien unter Hansi Flick als Chefcoach. Und womit? Mit Recht! Drei Siege, zehn zu null Tore - und viel wichtiger, in einer Art und Weise, wie man sich das an der Isar vorstellt. Das Mia san Mia ist zurück in München.

Mit Grandseigneur Heynckes telefonierte der beförderte Flick «schon ein paarmal»; Inhalte verriet er natürlich nicht. «Jupp Heynckes war mein Trainer, er war mein bester Trainer. Die Art und Weise, wie er mit den Spielern umgegangen ist, das war damals schon gut», sagte Flick und erzählte eine

"Jupp Heynckes war mein Trainer, er war mein bester Trainer. Die Art und Weise, wie er mit den Spielern umgegangen ist, das war damals schon gut", sagte Flick und erzählte eine Anekdote: Heynckes habe Flick als Spieler beim FC Bayern einmal bei einer Trainingseinheit lieber geschont

Während Karl-Heinz Rummenigge erst im Winter mit Hansi Flick über dessen Zukunft sprechen will, plädiert Jupp Heynckes in einer Kolumne für den kicker (Montagausgabe) für Flick als Dauerlösung.

Hat eine klare Meinung zum aktuellen Bayern-Trainer: Jupp Heynckes. © imago images Hat eine klare Meinung zum aktuellen Bayern-Trainer: Jupp Heynckes.

"Hansi Flick ist prädestiniert für die Aufgabe als Cheftrainer des FC Bayern und der ideale Mann für diese Position", schreibt Heynckes im kicker - "und zwar über diese Saison 2019/20 hinaus.

In den 1980er Jahren war Flick drei Jahre lang Spieler unter Heynckes, "der Klub und das extreme Anspruchsdenken in München sind ihm also vertraut", versichert der Coach, der 2013 mit dem Rekordmeister das Triple gewann. "Es geht nicht um Momentaufnahmen, sondern um das grundsätzliche Know-how eines Trainers, seine Fachkompetenz und menschliche Note, seine Philosophie", betont Heynckes. Aufgrund dieser Eigenschaften und Qualitäten sieht er Flick als perfekte Lösung an. "Er ist als Trainer ein Juwel. Solche Talente müssen erkannt und gefördert werden."

Droht dem FC Bayern das Heynckes-Syndrom?

  Droht dem FC Bayern das Heynckes-Syndrom? Hans-Joachim Watzke setzt auf der Jahreshauptversammlung des BVB Trainer Lucien Favre unter Druck und kritisiert die Einstellung des Teams in den vergangenen Spielen.

Mit Grandseigneur Heynckes telefonierte der beförderte Flick «schon ein paarmal»; Inhalte verriet er natürlich nicht. «Jupp Heynckes war mein Trainer Im Mittelfeld ist der Andrang riesengroß. Auf den Flügeln kann Flick außer Gnabry noch zwischen Kingsley Coman, Philippe Coutinho und Ivan Perisic

Mit Grandseigneur Heynckes telefonierte der beförderte Flick „schon ein paarmal“; Inhalte verriet er natürlich nicht. „Jupp Heynckes war mein Trainer Im Mittelfeld ist der Andrang riesengroß. Auf den Flügeln kann Flick außer Gnabry noch zwischen Kingsley Coman, Philippe Coutinho und Ivan Perisic

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Flick-Serie gerissen: Bayer entzaubert Bayern

Klinsmann-Premiere: Favre holt Sieg in Berlin in Unterzahlt

EM-Auslosung: Hammergruppe für Deutschland

Dass der FC Bayern nach der Entlassung von Niko Kovac innerhalb kürzester Zeit einen "ganz anderen, einen attraktiven und teamorientierten" Fußball spiele, sei das Werk des 54-jährigen Fußballlehrers. "Der FC Bayern München besitzt nun die große Chance, über einen längeren Zeitraum einen Trainer zu haben, der eine Epoche prägen kann", schlussfolgert Heynckes.

In der Montagausgabe des kicker finden Sie neben der ausführlichen Kolumne von Jupp Heynckes das große Flick-Porträt ("Hansi wurde schon immer unterschätzt"), in dem unter anderem die Weltmeister Manuel Neuer, Miroslav Klose und Per Mertesacker zu Wort kommen.

Flick wehrt sich gegen den Hansi-Hype

  Flick wehrt sich gegen den Hansi-Hype Flick wehrt sich gegen den Hansi-Hype• Die Stimmung der Münchner könnte nur noch besser werden, wenn sie in der Vorweihnachtszeit dorthin zurückkehren, wo sie nach eigenem Selbstverständnis hingehören: an die Tabellenspitze.

„Jupp Heynckes war mein Trainer, er war mein bester Trainer. Die Art und Weise, wie er mit den Spielern umgegangen ist, das war damals schon gut“, sagte Flick am Freitag in München. „Jupp Heynckes ist einer der erfolgreichsten und besten deutschen Trainer.

«Jupp Heynckes war mein Trainer, er war mein bester Trainer. Die Art und Weise, wie er mit den Spielern umgegangen ist, das war damals schon gut», sagte Flick und erzählte eine Anekdote: Heynckes habe Flick als Spieler beim FC Bayern einmal bei einer Trainingseinheit lieber geschont

Mehr auf MSN

Trainer-Duo Tuchel und Flick ab Sommer beim FCB? .
Thomas Müller erhielt den bayerischen Verdienstorden und spart sich damit den Eintritt in Museen und Schlösser. Markus Söder kann sich dabei einen kleinen Spaß nicht verkneifen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!