Sport Flavio Briatore: Ferrari braucht Lewis Hamilton nicht

14:50  03 dezember  2019
14:50  03 dezember  2019 Quelle:   formel1.de

Strafe für Hamilton: Weltmeister zeigt Reue

  Strafe für Hamilton: Weltmeister zeigt Reue Dieses Manöver kommt ihm teuer zu stehen. Lewis Hamilton wurde sein dritter Platz beim Großen Preis von Brasilien nachträglich aberkannt. Er bekam von den Rennkommissaren nach seiner Kollision mit Alexander Albon nachträglich eine Fünf-Sekunden-Strafe aufgebrummt. Dadurch fiel er sogar auf Rang sieben zurück. Neuer Dritter ist McLaren-Pilot Carlos Sainz. Albon kam nach dem Crash auf Rang 14 ins Ziel, sein Teamkollege Max Verstappen siegte vor Toro-Rosso-Pilot Pierre Gasly.Das interessiert andere MSN-Leser:Gute Stimmung in der Schalke-Kabine - "Problem-Clique" aufgelöstBVB-Präsident Dr.

Flavio Briatore findet, dass Ferrari ohnehin schon einen potenziellen Superstar hat (meint damit nicht Sebastian Vettel) und daher Lewis Hamilton nicht braucht . Mattia Binotto und Hamilton selbst gossen bei Pressekonferenz-Auftritten weiteres Öl ins Feuer. Aber ausgerechnet Flavio Briatore

Flavio Briatore findet, dass Ferrari ohnehin schon einen potenziellen Superstar hat (meint damit nicht Sebastian Vettel) und daher Lewis Hamilton nicht braucht In Abu Dhabi sorgten Medienberichte für

Flavio Briatore rät Ferrari von einer Verpflichtung von Lewis Hamilton ab © LAT Flavio Briatore rät Ferrari von einer Verpflichtung von Lewis Hamilton ab

In Abu Dhabi sorgten Medienberichte für Aufregung, wonach sich Lewis Hamilton 2019 gleich zweimal mit John Elkann, dem Vorstandsvorsitzenden von Ferrari, Fiat-Chrysler und der Exor-Gruppe, getroffen haben soll. Mattia Binotto und Hamilton selbst gossen bei Pressekonferenz-Auftritten weiteres Öl ins Feuer. Aber ausgerechnet Flavio Briatore, sonst selten für relativierende Worte bekannt, bremst die mediale Euphorie um das Thema.

Hamilton sei zwar ein "großartiger Fahrer", sagt der ehemalige Weltmeistermacher von Michael Schumacher der italienischen Nachrichtenagentur 'Adnkronos'. Aber: "Ich würde erstmal abwarten, denn Ferrari hat schon einen Fahrer von Hamiltons Wert."

Lewis Hamilton: Fahre Formel 1 nicht wegen des Geldes

  Lewis Hamilton: Fahre Formel 1 nicht wegen des Geldes Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton erklärt, was ihn zum Weitermachen im Motorsport motiviert und warum die gute Bezahlung für ihn nur ein "Bonus" istMit welchen Zielen geht Lewis Hamilton in die Formel-1-Saison 2020? Wahrscheinlich mit dem Wunsch, den siebten WM-Titel zu gewinnen und damit Michael Schumacher einzuholen. Sollte das gelingen, dann übernimmt Hamilton vielleicht auch den Siegrekord der Formel 1. Doch all das ist nicht, was ihn im nächsten Jahr zum Weitermachen motiviert, wie er bei 'BBC' erklärte.

Lewis Hamilton : Flavio Briatore SLAMS Ferrari in brutal rant Mercedes F1 star will LOVE.

Flavio Briatore ist begeistert von Lewis Hamilton , den er für den einzigen echten Star der Formel 1 hält: Seiner Meinung nach sollte es mehr von ihm Selbst Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hatte zuletzt verlautbaren lassen, dass er hoffe, dass Hamilton nicht so schnell die Lust verliert, denn der

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Flick-Serie gerissen: Bayer entzaubert Bayern

Klinsmann-Premiere: Favre holt Sieg in Berlin in Unterzahlt

EM-Auslosung: Hammergruppe für Deutschland

Damit bezieht er sich allerdings nicht auf den viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel, dessen Leistungen 2019 einige Tifosi enttäuscht haben. Sondern auf den jungen Shootingstar Charles Leclerc.

"Zwei sehr gute Fahrer im gleichen Team zu haben, kann auch ein Risiko sein, wie wir dieses Jahr mit Vettel und Leclerc gesehen haben", sagt Briatore.

Und: "Vergessen wir nicht, dass Hamilton in den vergangenen Jahren aufgrund der Mercedes-Dominanz ohne großen Druck fahren konnte und fast nie Fehler gemacht hat."

Das könnte sich aber ändern, sollte er von einem Teamkollegen Leclerc ernsthaft herausgefordert werden, glaubt der Italiener.

Fahrzeugtausch in Valencia - Valentino Rossi und Lewis Hamilton

  Fahrzeugtausch in Valencia - Valentino Rossi und Lewis Hamilton Am 9. Dezember 2019 werden Valentino Rossi und F1-Weltmeister Lewis Hamilton die Fahrzeuge für einen PR-Event tauschen. © MotoGP Valentino Rossi wurde auf dem Motorrad bereits neun Mal Weltmeister und ist begeisterter Autofan. Lewis Hamilton hat gerade seinen sechsten Formel-1-Weltmeistertitel eingefahren und ist leidenschaftlicher Motorradfahrer. Da lag es nahe, dass beide irgendwann ihre Fahrzeuge tauschen. Lange wurde der Event, der vom gemeinsamen Sponsor Monster eingefädelt wurde, angekündigt. Am 9. Dezember 2019 ist es endlich soweit.

Lewis würde nur zu Ferrari gehen, wenn ihn jemand gegen die Möglichkeit schützen kann, von Leclerc verdrängt zu werden. Dass sich Hamilton 2019 zweimal mit Ferrari -Präsident John Elkann getroffen hat, war schon bisher kein Geheimnis Flavio Briatore : Ferrari braucht Lewis Hamilton nicht .

Lewis Hamilton sagt, es könne nicht schaden, mit anderen Teams zu sprechen - Toto Wolff: Überraschender Abschied kann auch eine Chance Verwandte Inhalte zu dieser News. Angeblich zwei Treffen: Wie heiß ist Binottos Flirt mit Hamilton ? Flavio Briatore : Ferrari braucht Lewis

Mehr auf MSN

Sechs Wochen vegan gelebt: Vettel probiert's wie Hamilton .
Thomas Tuchel trifft in der CL mit Paris Saint-Germain auf einen Verein aus seiner Vergangenheit: Borussia Dortmund. Der PSG-Coach wird emotional und erzählt von seiner BVB-Zeit.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!